Bravo Höhner! Alles op Anfang, neue CD 2016 brillant!

Autor(in): | aktualisiert am: 9.02.2016

"Alles op Anfang" ist das beste Höhner-Album seit Jahren!

Höhner 2016 – Neue CD Alles op Anfang – Foto: (c) Thomas Rabsch

Mensch, die Höhner! Wer hätte gedacht, dass die Höhner mit ihrer neuen CD „Alles op Anfang“ noch einmal einen solchen Salto hinlegen. Und auf den Füßen landen!

Das ganze neue Album „Alles op Anfang“ gefällt mir viel besser, als die letzten, musikalisch und textlich. Die Höhner haben tatsächlich den Weg geschafft, weg vom „Hüttenzauber“ wieder hin zum Ursprünglichen, ohne dabei den Tanzsaal zu verlassen und ohne etwa rückwärts zu gehen, denn die neue CD ist auch musikalisch ein Leckerbissen. So werden die neuen Songs auch auf den Bühnen bestens funktionieren.

Ich hatte gedacht, die Höhner machen noch ein paar Karneval-Hits, orientieren sich weiter in Richtung Party-Hits, die überall verstanden werden, treten weiter live auf und lassen es so ein bisschen ausklingen. Dann machen die so ein grandioses Album. Ich bin beeindruckt! Die Höhner zeigen, wie sich eine Band neu erfindet und trotzdem die alte bleibt. Das frische Blut tut der Band offensichtlich gut. Micki Schläger an den Keyboards und Wolf Simon am Schlagzeug haben Peter Werner und Janus Fröhlich ersetzt. Für mich ist „Alles op Anfangdas beste Höhner-Album seit Jahren.

Das beginnt schon mit einem musikalischen erstklassigen und dramatischen „Anfang„! So heißt das Intro zur neuen CD, das wunderbar gemischt in den (inzwischen) Hit „Kumm loss mer danze“ übergeht. Da willst Du unbedingt mehr hören.

Gleich bei „Dat klingk noh Kölle“ geht es „gitarrig“ zu, rockig, und trotzdem hat das Lied einen hymnischen Charakter. „Fröher oder späder“ erklingt gleich anschließend im erstklassigen Südstaaten-Sound. Schöne Grüße an alle Blues-Freunde, an Lynyrd Skynyrd, ZZ Top und Co.. Etwas poppiger, aber durchaus in der Tradition der 70er- und 80er-Jahre Rock-Musik, wie überhaupt viele Titel des Albums, geht es mit „Heimweh“ weiter.

Die anrührende Geschichte von „Julia“ wurde anderswo schon ausführlich besprochen. Das Lied ist einem an Leukämie erkrankten Mädchen gewidmet, für das erst Spender gesucht und auch gefunden wurden. Julia hat ihren Kampf gegen die Krankheit dann dennoch verloren. Mancher, der die Geschichte kennt und den Text hört, wird mit den Tränen kämpfen. Henning Krautmacher will so an Julia erinnern und zugleich allen Mut machen, die sich in einer vergleichbar, scheinbar ausweglosen, Situation befinden – und allen anderen, zu helfen, wann irgend sie können.

In diesem Duktus ist auch das sich anschließende Lied „Stille Helden„. Ein Dankeschön an jene, „die in aller Stille einfach Beistand leisten, ohne nach Geld oder Ruhm zu fragen. Die einfach da sind, wenn es drauf ankommt“ heißt es im Presse-Text, was treffender kaum zu formulieren ist.

Zwei packende Lieder, modern und zugleich inhaltlich in bester Tradition Kölscher Lieder.

Höhner in Süd-Frankreich, wo das neue Album entstand – Foto: (c) Thomas Rabsch

So geht es weiter und weiter, mal froher, mal mit einem Augenzwinkern, mal ernster, mal kritisch. 15 Lieder hat die normale Fassung des Albums. Ich empfehle aber unbedingt die Deluxe Version mit 21 Titeln, mit 3 weiteren Titeln und 3 anderen Versionen der vielleicht besten Songs des Albums (Julia nur mit Klavier, Dat klingt noh Kölle unplugged, Kumm loss mer danze). Es wäre schade, auf solche musikalischen Perlen, wie z.B. „Peng“ zu verzichten, eine wunderbare Swing-Nummer. Oder auch „Ich han jo dich„, ein typischer Höhner Song, mit einem Schuss Django Reinhard. „Du häs ne Fründ“ ist eine Ballade über die Freundschaft.

Das Album „Alles op Anfang“ gibt es als normale CD für 14,99 € oder in der von mir empfohlenen Deluxe Version für 19,99 €. Die 5 € lohnen sich wirklich! Der mp3-Download mit allen 21 Titeln kostet 9,49 €.

Keine Frage, von mir einen klaren Kauf-Tipp! Die neue Höhner-CD ist eine sehr erfreuliche Überraschung am Jahresbeginn. Danke!

Mehr solcher Artikel findet Ihr unter unserem Stichwort Karneval, z.B. den Artikel Karneval 2016: Neue Karnevalslieder und Kölsch-Band-CDs.

Unbedingt empfehlen wollen wir Euch unser Schlager-Magazin oder unser Popmusik-Magazin, eigene Magazin-Seiten innerhalb von Salsango. Oder Ihr schaut noch allgemeiner in die Kategorie Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *