Eiskunstlauf 21.-23.10.2016 ISU Grand Prix Skate America

Autor(in): | aktualisiert am: 3.11.2016

Ergebnisse und TV-Übertragungen Eiskunstlauf Chicago Skate America

ISU Grand Prix 2016 Eiskunstlauf – Grafik © Salome – fotolia.com

Eiskunstlauf. Mit Skate America in Chicago vom 21.-23. Oktober 2016 beginnt der ISU Eiskunstlauf Grand Prix 2016. Damit wird der Auftakt für die 6 Wettbewerbe des Eiskunstlauf-Grand-Prix 2016 an jedem der folgenden Wochenenden gemacht. Das Grand-Prix-Finale ist in diesem Jahr Anfang Dezember in Marseille, zusammen mit dem Finale des ISU Junior Grand Prix, dessen Wettbewerbe sonst schon abgeschlossen sind.

Beim ISU Grand Prix im Eiskunstlaufen starten immer nur eine bestimmte Anzahl der derzeit besten Eiskunstläufer der Welt. Bei Skate Amerika in Chicago vom 21.-23. Oktober 2016 sind keine deutschen Eiskunstläufer am Start, auch keine aus Österreich oder der Schweiz. Dafür sehen wir jede Menge aktuelle Eiskunstlauf-Prominenz, natürlich besonders die aus den USA.

Der Eiskunstlauf Grand Prix 2016 wird wie immer von Eurosport live übertragen, empfangbar allerdings nur mit dem Eurosport-Player, der ein paar Euro kostet (bitte beim Anbieter im Detail informieren). Auf Eurosport 2 gibt es jeweils einige Wettbewerbe live und einige Zusammenfassungen. Das TV-Programm werden aber viele nicht frei empfangen können und müssten dann auf den Eurosport-Player ausweichen.

In jedem Fall gibt es bei uns die Ergebnisse live oder zumindest zeitnah. Hier der

Zeitplan ISU Grand Prix 2016 Eiskunstlauf Milwaukee

Bitte beachten Sie die Zeitverschiebung. Die Angaben hier sind in Ortszeit!

Wettbewerbe am Freitag, den 21. Oktober 2016 (bei uns verschoben am 22.10.2016 nachts): 19.00 Uhr Kurzprogramm Eiskunstlauf Damen, 21.00 Uhr die Eiskunstlauf-Paare

Wettbewerbe am Samstag, den 22. Oktober 2016: 13.05 Uhr Kurzprogramm der Herren, 15.00 Uhr Kür der Damen, um 19.00 Uhr Kurztanz der Eistänzer, 20.40 Uhr Kür der Paare

Wettbewerbe am Sonntag, 23. Oktober 2016: 11.40 Uhr Kür der Herren, 13.34 Uhr Kür im Eistanz

TV-Übertragungen der Eiskunstlauf-Wettbewerbe in Chicago

Programm vom Freitag, 21.10.2016 in der Nacht zum Samstag live ab 02.00 Uhr im ISU-Kanal auf Eurosport

Samstag, 22.10.2016 19.15 Uhr Aufzeichnung Kurzprogramm der Paare, 21.05 Uhr Kurzprogramm der Herren, 22.00 Uhr Kür der Damen auf Eurosport 2 und im ISU-Kanal auf Eurosport

Sonntag, 23.10.2016 auf Eurosport 2 – 19.30 Kür der Herren, 20.30 Uhr Kür im Eistanz

Montag, 24.10.2016 auf Eurosport 2 – 12.30 Uhr Schaulaufen, 20.00-22.00 Uhr Uhr Zusammenfassung der Wettbewerbe

Ergebnisse ISU Grand Prix 21.-23.10.2016 in den USA

Ergebnis Eiskunstlauf Damen in Chicago

Endergebnis nach Kür und dem Kurzprogramm:

  1. Ashley Wagner aus den USA – 196,44 Punkte aus Kür 126,94 (56,88+70,06) + KP 69,50 (34,78+34,72)
  2. Mariah Bell aus den USA – 191,59 Punkte aus Kür 130,67 (66,22+64,45) + KP 60,92 (31,01+29,91) – 3 x pers. Bestleistung
  3. Mai Mihara aus Japan – 189,28 Punkte aus Kür 123,53 (60,84+62,69) + KP 65,75 (35,72+30,03) – Gesamt + KP pers. Bestleistung
  4. Gabrielle Dalemann aus Kanada – 186,63 Punkte aus Kür 122,14 (62,11+61,03) + KP 64,49 (34,06+30,43)
  5. Gracie Gold aus den USA – 184,22 Punkte aus Kür 119,35 (56,79+64,56) + KP 64,87 (33,21+32,66)
  6. Mao Asada aus Japan – 176,78 Punkte aus Kür 112,31 (46,35+65,95) + KP 64,47 (30,99+33,48)

Ergebnis Eiskunstlauf Paare in Chicago

Endergebnis nach Kür und dem Kurzprogramm:

  1. Julianne Seguin – Charlie Bilodeau aus Kanada – 197,31 Punkte aus Kür 130,82 (66,56+64,26) + KP 66,49 (35,96+30,53)
  2. Haven Denney – Brandon Fazier aus den USA – 192,65 Punkte aus Kür 125,36 (61,22+64,14) + KP 67,29 (37,49+29,80) – 3 x pers. Bestleistung
  3. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov aus Russland – 185,94 Punkte aus Kür 110.70 + 75,24 (41,64+33,70) – KP pers. Bestleistung
  4. Vanessa James – Morgan Cipres aus Frankreich – 174,65 Punkte aus Kür 108,87 + KP 65,78 (34,84+30,94)
  5. Krisstina Astakhova – Alexei Rogonov aus Russland 174,52 Punkte, davon Kür 110,18
  6. Tarah Kayne – SDanny O’Shea aus den USA – 173,50 Punkte, davon Kür 115,57

Ergebnis Eiskunstlauf Herren in Chicago

Endergebnis nach  der Kür und dem Kurzprogramm:

  1. Shoma Uno aus Japan – 279,34 Punkte aus Kür 190,19 (100,11+91,08) + KP 89,15 (46,87+43,28) – Gesamt pers. Besleistung
  2. Jason Brown aus den USA – 268,38 Punkte aus Kür 182,63 (92,61+90,02) + KP 85,75 (43,32+43,43) – Gesamt und Kür pers. Bestleistung
  3. Adam Rippon aus den USA – 261, 43 Punkte aus Kür 174,11 (89,25+85,86) + KP 87,32 (44,42+42,90)
  4. Sergei Voronov aus Russland – 245,28 Punkte aus Kür 166,60 + KP 78,68
  5. Boyang Jin aus China – 245,08 Punkte, davon Kür 172,15
  6. Nam Nguyen aus Kanada – 239,26 Punkte aus Kür 159,64+ KP 79,62

Ergebnis Eistanz-Paare in Chicago

Endergebnis nach Kür und Kurztanz:

  1. Maia und Alex Shibutani aus den USA – 185,75 Punkte aus Kür 112,71 (56,95+55,76) + KP 73,04 (36,21+36,83)
  2. Madison Hubbell – Zachary Donohue aus den USA – 175,77 Punkte aus Kür 106,99 (54,50+62,49) + KP 68,78 (35,52+33,26)
  3. Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev aus Russland – 174,77 Punkte aus Kür 105,85 (53,02+53,83) + KP 68,92 (33,32+35,60)
  4. Charlene Guignard – Marco Fabbri aus Italien – 165,44 Punkte aus Kür 100,65 (51,48+49,17) + KP 64,79 (32,25+30,66)
  5. Elena Ilinykh – Ruslan Zhiganshin aus Russland – 165,16 Punkte aus Kür 98,56 + KP 66,60 (33,52+33,08)
  6. Isabella Tobias – Ilia Tkachenko aus Israel – 161,99 Punkte aus Kür 98,66 + KP 63,33 (32,67+30,66)

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten bei uns finden Sie immer unter dem Stichwort vorn. Eine Übersicht über die wichtigsten Eiskunstlauf Wettbewerbe und Meisterschaften aus hiesiger Sicht finden Sie auf dieser extra von uns eingerichteten Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *