Eiskunstlauf – ISU Grand Prix Finale 8.-11.12.2016 Marseille

Autor(in): | aktualisiert am: 10.12.2016

Aljona Savchenko - Bruno Massot nicht in Frankreich dabei

ISU Grand Prix 2016 Eiskunstlauf – Grafik © Salome – fotolia.com

Erstes Eiskunstlauf-Highlight der Saison 2016-2017, das gemeinsame Grand Prix Finale 2016 der Profis und der Junioren in Marseille. Aus deutscher Sicht mit einem tränenden Auge, denn Aljona Savchenko – Bruno Massot haben verletzungsbedingt zurück gezogen. Qualifiziert hatten sich Aljona Savchenko – Brunot Massot souverän mit 2 Siegen in „ihren“ beiden Grand-Prix-Wettbewerben. So bleibt nicht nur der Showdown mit den besten Eiskunstlauf-Paaren für die deutsche Medaillenhoffnung aus, sondern auch deren erste Kräftemessen mit den Allerbesten in dieser Saison im Hinblick auf die WM. Doch fehlen unter diesem Gesichtspunkt durchaus auch ein paar andere Medaillen-Kandidaten, z.B. bei den Eiskunstlauf-Damen, weil die bisher ihr Leistungsvermögen nicht abrufen konnten.

Die Eiskunstlauf-Junioren und die -Senioren (so heißen sie nun mal…) haben seit Ende des Sommers jeweils 6 Grand Prix – Wettbewerbe absolviert. Dort startberechtigt waren nur die besten Eiskunstläufer der letzten Saison, und zwar bei 2 Wettbewerben. Die dann jeweils besten 6 Einzel-Sportler oder Paare in jeder Disziplin dürfen zum Grand Prix Finale 2016 nach Marseille. Auch dürfen die Sportler nur im Junior-Grand-Prix oder bei den Großen starten. Bei einigen wäre altersbedingt durchaus beides möglich. Aber, da müssen sie sich entscheiden und in der Regel erfolgt ein konsequent systemischer Aufbau…

Sie finden hier wie gewohnt den Zeitplan des ISU Grand Prix Finale 2017, die TV-Übertragungszeiten der Eiskunstlauf-Wettbewerbe aus Marseille und selbstverständlich dann die Ergebnisse, durchaus verbunden mit ein paar Kommentaren, wo sie uns angebracht oder notwendig erscheinen.

Zeitplan ISU Grand Prix Finale 2016

Am Donnerstag, den 8. Dezember 2016 sind alle Kurzprogramme der Junioren und die der Paare und der Herren bei den Profis, nämlich

  • 14.05 Uhr Eistanz Junioren – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 15.20 Uhr Herren Junioren – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 16.25 Uhr Junioren Paare – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 17.40 Uhr Junioren Damen – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 19.45 Uhr Paare live auf Eurosport 2
  • 21.10 Uhr Herren live auf Eurosport 2

Am Freitag, den 9. Dezember 2016 sind

  • 15.45 Uhr  Kür Eistanz Junioren – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 17.05 Uhr Kür Damen Junioren – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 19.05 Uhr Eistanz Kurztanz – live auf Eurosport 2
  • 20.20 Uhr Kür der Paare – live auf Eurosport 2
  • 21.45 Uhr Kurzprogramm der Damen – live auf Euosport 2

Am Samstag, den 10. Dezember 2016 sind

  • 14.00 Uhr Kür Herren Junioren –  – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 15.20 Uhr Kür Junioren Paare – live (siehe Stream unten bei den Ergebnissen)
  • 16.45 Uhr Kür Eistanz – live auf Eurosport 2
  • 19.00 Uhr Kür der Damen – live auf Eurosport 2
  • 20.20 Uhr Kür der Herren – live auf Eurosport 2

Am Sonntag, den 11. Dezember 2016 ist dann noch von 14.00 – 16.30 Uhr das Schaulaufen.

TV-Übertragen und Sendezeiten der Eiskunstlauf-Wettbewerbe aus Marseille

Um nicht alle Zeiten noch einmal aufführen zu müssen, haben wir diesmal oben im Zeitplan gleich dran geschrieben, welche Wettbewerbe live übertragen werden (alle Wettbewerbe, außer die der Junioren; es gibt auch etliche Wiederholungen). Übertragungen auf Eurosport 1 gibt es an diesem Wochenende gar nicht. Da gibt es zu viele andere Wintersport-Wettbewerbe… Am Montag, den 12. Dezember 2016 gibt es aber von 08.30-10.00 Uhr eine Zusammenfassung auf Eurosport 1.

Live-Übertragung der Eiskunstlauf-Wettbewerbe aus Marseille (nur Junioren)

Die Junioren-Wettbewerbe konnten Sie hier im Stream live verfolgen. Die Wettbewerbe sind aber beendet, deshalb gibt es kein Live-Stream-Fenster mehr…

Ergebnisse ISU Junior Grand Prix Finale 2016

Ergebnis Damen ISU Junior Grand Prix Finale 2016

Am Start waren (in der Reihenfolge der Qualifikation) Anastasia Gubanova, Rika Kihira, Kaori Sakamoto, Alina Zagitova, Marin Honda, Elisaveta Nugumanova (zurückgezogen hatte die qualifizierte Polina Tsurskaya).

Wie schön! Die beiden schließlich führenden Russinnen haben sehr ansehnliche Kür-Programme gezeigt, die wohl nur die technischen Wertungsrichter unterscheiden konnten. Vielleicht waren von Alina Zagitova die „Punktebringer“ noch etwas geschickter angeordnet. Der letztlich recht große Unterschied rührte jedoch schon aus dem Kurzprogramm. Hier der Endstand:

  1. Alina Zagitova aus Russland – 207,43 Punkte aus Kür 136,51 (73,84+62,67) + KP 70,92 (41,12+29,80) – persönliche Bestleistung in allen 3 Wertungen
  2. Anastasia Gubanova aus Russland – 194,07 Punkte aus Kür 133,77 (71,27+62,50) + KP 60,30 (31,90+29,40) – Kür pers. Bestleistung
  3. Kaori Sakamoto aus Japan – 176,33 Punkte aus Kür 111.85 (56,85+56,00) + KP 64,48 (36,87+27,61)
  4. Rika Kihira aus Japan – 175,16 Punkte aus Kür 120,38 (65,10+56,28) + KP 54,78 (28,18+27,60)
  5. Elisaveta Nugumanova aus Russland 170,08 Punkte aus Kür 111,74 (57,24+56,50) + KP 58,34 (30,83+28,51)
  6. Marin Honda – zurückgezogen

Ergebnis Eistanz ISU Junior Grand Prix Finale 2016

Am Start waren in der Reihenfolge der Qualifikation: Alla Loboda – Pavel Drozd, Rachel und Michael Parsons, Lorraine McNamara – Quinn Carpenter, Angelique Abachkina – Luis Thauron, Christina Carreira – Anthony Ponomarenko und Anastasia Shpilevaya – Grigory Smirnov.

Es war dann haarscharf im Finale unter den besten 2 Paaren. Hier der Endstand:

  1. Rachel und Michael Parsons aus den USA – 162,50 Punkte aus Kür 95,59 (46,39+49,20) + KP 66,91 (35,11+31,80) – pers. Bestleistung Kür
  2. Alla Loboda – Pavel Drozd aus Russland – 161, 87 Punkte aus Kür 94,29 (44,53+49,76) + KP 67,58 (34,86+32,72) – pers. Bestleistung KP, eingestellt Gesamt
  3. Lorraine McNamara – Quinn Carpenter aus den USA – 153,47 Punkte aus Kür 89,74 (42,22+47,52) + KP 63,73 (32,67+31,05)
  4. Christina Carreira – Anthony Ponomarenko aus den USA – 149,98 Punkte aus Kür 88,59 (43,51+45,08) + KP ( 61,39 (32,09+29,30)
  5. Angelique Abachkina – Luis Thauron aus Frankreich – 146,12 Punkte aus Kür 86,04 (41,92+44,12) + KP 60,08 (31,34+28,74)
  6. Anastasia Shpilevaya – Grigory Smirnov aus Russland – 140,64 Punkte aus Kür 81,35 (39,24+43,11) + KP 59,29 (30,75+28,54)

Ergebnis Herren ISU Junior Grand Prix Finale 2016

Am Start sind (in der Reihenfolge der Qualifikation) Alexander Samarain, Jun Hwan Cha, Alexei Krasnozhon, Roman Savosin, Ilia Skirda, Dmitri Aliev. Hier der Endstand nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Dmitri Aliev aus Russland – 240,07 Punkte aus Kür 158,70 (81,50+78,20) + KP 81,37 (43,90+37,47) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  2. Alexander Samarin aus Russland – 236,52 Punkte aus Kür 155,44 (83,44+73,00) + KP 81,08 (43,76+37,32) – pers. Bestleistung gesamt
  3. Jun Hwan Cha aus Südkorea – 225,55 Punkte aus Kür 153,70 (80,06+74,64) + KP 71,85 (35,60+36,25)
  4. Roman Savosin aus Russland – 212,39 Punkte aus Kür 139,41 (70,27+69,14) + KP 71,98 (39,27+33,61)
  5. Alexei Krasnozhon aus den USA – 208,85 Punkte aus Kür 137,37 (72,51+65,86) + KP 71,48 (37,13+34,35)
  6. Ilia Skirda aus Russland -207,11 Punkte aus Kür 138,80 (69,14+69,66) + KP 68,31 (35,85+32,46)

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare ISU Junior Grand Prix Finale 2016

Der Kurzprogramm und Kür sind beendet. Anna Duskova – Martin Bidar haben eine schöne Kür gezeigt, hatten aber ein bisschen Pech. Der Sieg von Anastasia Mishina – Vladislav Mirzoev war aber souverän und wäre auch bei einer fehlerfreien Kür es vorgenannten Paares nicht gefährdet gewesen. Bei den Kostümen sind die Junioren ihren erwachsenen Senioren ein Stück voraus. Die könnten da mal schauen, wie man’s besser macht. Hier der Endstand:

  1. Anastasia Mishina – Vladislav Mirzoev aus Russland – 180,63 Punkte aus Kür 115,90 (58,35+57,55)+ KP 64,73 (37,19+27,54) – 3 x pers. Bestleistung
  2. Anna Duskova – Martin Bidar aus Tschechien – 167,76 Punkte aus Kür 106,38 (52,51+54,87) + KP 61,38 (33,78+27,60)
  3. Aleksandra Boikova – Dmitrii Kozlovskii aus Russland – 159,72 Punkte aus Kür 100,97 (50,89+51,08) + KP 58,75 (32,66+26,09)
  4. Alina Ustimkina – Nikita Volodin aus Russland – 158,14 Punkte aus Kür 99,09 (47,76+51,33) + KP 59,05 (33,99+25,06)
  5. Ekaterina Alexandrovskaya – Harley Windsor aus Australien – 141,36 Punkte aus Kür 84,28 (39,82+46,46) + KP 57,08 (32,39+25,69)
  6. Amina Atakhanova – Ilia Spiridonov aus Russland – 139,50 Punkte aus Kür 82,72 (37,83+46,89) + KP 56,78 (31,37+26,41)

Ergebnisse Eiskunstlauf Grand Prix Finale 2016

Bei den Eiskunstlauf-Herren haben sich qualifiziert in der Reihenfolge wie angegeben: Javier Fernandez, Patrick Chan, Yuzuru Hanyu, Shoma Uno, Nathan Chen, Adam Rippon.

Bei den Eiskunstlauf-Damen haben sich qualifiziert: Evgenia Medvedeva, Anna Pogorilaya, Elena Radionova, Kaetlyn Osmond, Maria Sotskova, Satoko Miyahara.

Bei den Eiskunstlauf-Paaren sind qualifiziert: Meagan Duhamel – Eric Radford, Xiaoyu Yu – Hao Zhang, Chen Peng – Yang Yin, Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov, Julianne Seguin – Charlie Bilodeau, Natalia Zabiiako – Alexander Enbert.

Bei den Eistanz-Paaren sind qualifiziert: Tessa Virtue – Scott Moir, Maia und Alex Shibutani, Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron, Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev, Madison Chock – Evan Bates, Madison Hubbel – Zachary Donohue.

Ergebnis Damen ISU Grand Prix Finale 2016

Das Kurzprogramm begann mit 2 Bestleistungen und endete mit einer dritten. Kaetlyn Osmond wieder bezaubernd, Evgenia Medvedeva nochmal besser als sonst schon… Die Kür-Programme waren dann nicht ganz so mit Höhepunkten gespickt. Hier der Endstand nach der Kür:

  1. Evgenia Medvedeva aus Russland – 227,66 Punkte aus Kür 148,45 (74,23+74,22)+ KP 79,21 (42,55+36,66) – pers. Bestleistung
  2. Satoko Miyahara aus Japan – 218,33 Punkte aus Kür 143,69 (73,24+70,45) + KP 74,64 (40,99+33,65) – 3 x pers. Bestleistung
  3. Anna Pogorilaya aus Russland – 216,47 Punkte aus Kür 143,18 (73,52+69,66) + KP 73,29 (38,55+34,74) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  4. Kaetlyn Osmond aus Kanada – 212,45 Punkte aus Kür 136,91 (66,85+70,06) + KP 75,54 (40,62+34,92) – 3 x pers. Bestleistung
  5. Maria Sotskova aus Russland – 198,79 Punkte aus Kür 133,05 (66,77+66,28) + KP 65,74 (33,31+32,43) – pers. Bestleistung Kür
  6. Elena Radionova aus Russland – 188,81 Punkte aus Kür 119,83 (55,50+65,33) + KP 68,98 (35,07+33,91)

Ergebnis Eistanz-Paare ISU Grand Prix Finale 2016

Der Eistanz ist beendet. Tessa Virtue – Scott Moir wuchsen über sich selbst hinaus und toppen ihren eigenen Weltrekord mit 80,50 Punkten im Kurztanz. Die Kür der beiden ist zum träumen schön! Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron sind immer noch sehr gut, aber wie auf der Suche, vielleicht in einer Art „Zwischen-Saison“.

  1. Tessa Virtue – Scott Moir aus Kanada – 197,22 Punkte aus Kür 116,72 (58,58+58,14) + KP 80,50 (42,16+38,34) – Weltrekord im KP! 3 x pers. Bestleistung
  2. Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron aus Frankreich – 192,81 Punkte aus Kür 114,95 (57,34+57,61) + KP 77,86 (40,18+37,68)
  3. Maia und Alex Shibutani aus den USA – 189,60 Punkte aus Kür 111,63 (55,45+56,18) + KP 77,97 (40.85+37,12) – pers. Bestleistung im KP
  4. Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev aus Russland – 181,95 Punkte aus Kür 107,91 (52,92+54,99) + KP 74,04 (37,86+36,18)
  5. Madison Hubbel – Zachary Donohue aus den USA – 179,59 Punkte aus 107,12 (53,30+53,82) + KP 72,47 (37,66+34,81)
  6. Madison Chock – Evan Bates aus den USA – 179,32 Punkte aus Kür 108,45 (54,19+54,26) + KP 70,87 (36,47+35,40)

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare ISU Grand Prix Finale 2016

Ein durchwachsender Wettbewerb ohne die großen Glanzpunkte, sieht man mal von den beiden Bestleistungen im Kurzprogramm ab. Auch Musik und Kostüme der bisher besten Paare dieser Saison sind irgendwie blass bis sogar unvorteilhaft. Dagegen wirken die Eistänzer wie eine Modenschau. Löbliche Ausnahme hier bei den Eislaufpaaren Natalia Zabiiako – Alexander Enbert aus Russland. Hier der Zwischenstand:

  1. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov aus Russland – 213,85 Punkte aus Kür 135,25 (55,05+69,20) + KP 78,60 (43,49+35,11) – pers. Bestleistung KP
  2. Xiaoyu Yu – Hao Zhang aus China – 206,71 Punkte aus Kür 131,37 (64,64+68,73) + KP 75,34 (41,83+33,51) – pers. Bestleistung KP
  3. Meagan Duhamel – Eric Radford aus Kanada – 205,99 Punkte aus Kür 134,55 (65,99+68,56) + KP 71,44 (38,44+34,00)
  4. Natalia Zabiiako – Alexander Enbert aus Russland – 188,32 Punkte aus Kür 122,53 (61,27+61,26) + KP 65,79 (34,40+31,39)
  5. Julianne Seguin – Charlie Bilodeau aus Kanada – 186,85 Punkte aus Kür 125,99 (62,69+64,30) + KP 60,86 (31,49+31,37)
  6. Cheng Peng – Yan Jin aus China – 183,19 Punkte aus Kür 112,35 (54,97+59,38) + KP 70,84 (38,70+32,14)

Ergebnis Herren ISU Grand Prix Finale 2016

Das Kurzprogramm ist gelaufen. Javier Fernandez als Top-Favorit gestartet, hatte zwei „dunkelgraue“ Tage… Yuzuruh Hanyu war wieder on top – allerdings nur im KP. Die Kür „ging so“, da waren andere heute besser. Trotzdem war er insgesamt immer noch der Beste! Hier der Endstand:

  1. Yuzuru Hanyu aus Japan – 293,90 Punkte aus Kür 187,37 (96,01+92,36) + KP 106,53 (59,18+47,35)
  2. Nathan Chen aus den USA – 282,85 Punkte aus Kür 197,55 (113,13+84,42) + KP 85,30 (45,62+40,68) – pers. Bestleistung Kür + Gesamt
  3. Shoma Uno aus Japan – 282,51 Punkte au Kür 195,69 (104,75+90,94) + KP 86,82 (44,38+4,44) – pers. Bestleistung Kür
  4. Javier Fernandez aus Spanien – 268,77 Punkte aus Kür 177,01 (86,17+91,84) + KP 91,76 (47,45+45,31)
  5. Patrick Chan aus Kanada – 166,75 Punkte aus Kür 166,99 (80,21+90,78) + KP 99,76 (52,66+47,10) – pers. Bestleistung
  6. Adam Rippon aus den USA -233,10 Punkte aus Kür 149,17 (67,97+83,20) + KP 83,93 (41,37+42,56)

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten bei uns finden Sie immer unter dem Stichwort vorn. Eine Übersicht über die wichtigsten Eiskunstlauf Wettbewerbe und Meisterschaften aus hiesiger Sicht finden Sie auf dieser extra von uns eingerichteten Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *