Neujahrskonzert 2017 Wiener Philharmoniker, Walzer, Sisi-Schloß-Ballett

Autor(in): | aktualisiert am: 1.01.2017

Neujahrskonzert 2017 Wiener Philharmoniker – Dirigent Gustavo Dudamel – Foto: ORF – Ali Schafler

Wien. Das Neujahrskonzert 2017 der Wiener Philharmoniker am 1.1.2017 dirigiert Gustavo Dudamel, dazu Walzer und Ballett vom Wiener Staatsballett. Das gibt es einiges zu erzählen! Doch zuerst das Wichigste: Das Neujahrskonzert 2017 der Wiener Philharmoniker mit dem Wiener Staatsballett wird live übertragen am 1. Januar 2017 ab 11.15 Uhr im Fernsehen im ZDF und ORF 2, im Radio bei Ö1 und in Deutschland von einigen Kulturradios. Es gibt auch ein paar Wiederholungen des Neujahrkonzertes und begleitende Sendungen. Darauf gehen wir unten noch ausführlicher ein.

Die Wiener Philharmoniker spielen wieder im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins. Mit Gustavo Dudamel steht der bisher jüngste Dirigent am Pult des traditionsreichen Wiener Neujahrskonzertes, das im letzten Jahr 75. Jubiläum feierte und in 90 Länder auf der ganzen Welt übertragen wird. Gustavo Dudamel ist erst 35 Jahre alt und stammt aus Venezuela. Das Neujahrskonzert ist jedoch nicht die erste Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern. So spielte das Orchester unter seiner Leitung u.a. vor 4 Jahren beim Sommernachtskonzert in Schönbrunn. Das Neujahrskonzert dirigiert Dudamel allerdings das erste Mal. Es ist ja gute Tradition, dass immer wieder verschiedene, international erfolgreiche Dirigenten beim Wiener Neujahrskonzert vor dem Orchester stehen.

Auf dem Programm des Neujahrkonzertes 2017 stehen natürlich Werke der Familie Strauß, ob sinnlich oder heiter, sowie von Otto Nicolai, Franz von Suppé, Émile Waldteufel, Carl Michael Ziehrer und Franz Lehár. Die Proben des Orchesters mit Dirigent Gustavo Dudamel begannen gleich nach Weihnachten.

In der Pause vom Konzert gibt es wieder einen Film, diesmal „Der Rhythmus von Wien“ von Robert Neumüller, der dem Walzer „zwischen Tradition und Innovation“ gewidmet ist. Wussten Sie, dass der Walzer auch einmal mehr skandalös als gesellschaftsfähig war? Längst aber verbindet man wohl auf der ganzen Welt den Walzer mit elegantem Tanz, gutem Benehmen und natürlich mit Österreich und der Stadt Wien – oder wie es Dancing Stars – Profitänzer Vadim Garbuzov zuletzt im Interview mit Salsango formulierte: „Bestimmt gibt kein Land auf der Welt, in dem mehr Leute Wiener Walzer tanzen können, als Österreich„.

Tänze beim Neujahrskonzert 2017

Wiener Staatsballett Neujahrskonzert 2017 – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Außerdem tanzt beim Neujahrskonzert 2017 wieder das Wiener Staatsballett, thematisch passend einen Walzer. Auch gibt es einen weiteren historischen Bezug. Bereits im Sommer vorproduziert wurde der Walzer „Hereinspaziert“ aus der Operette „Der Schätzmeister“ von Carl Michael Ziehrer. Nach einer Choreografie von Renato Zanella tanzen paarweise die Solistinnen und Solisten des Wiener Staatsballetts Liudmila Konovalova – Robert Gabdullin, Ketevan Papava – Eno Peci, Nina Poláková – Denys Cherevychko, Franziska Wallner-Hollinek – Mihail Sosnovschi und Alice Firenze – Davide Dato. Getanzt wurde in der Hermesvilla im ehemaligen kaiserlichen Jagdgebiet Lainzer Tiergarten. Das Jagdschloss war ein Geschenk von Kaiser Franz Joseph an seine Sisi (oder auch Sissi), deren Geburtstag sich im neuen Jahr zum 180. Mal jährt.

Schüler der Ballettakademie der Wienerr Staatsoper beim Neujahrskonzert 2017 – Foto: ORF – Roman Zach-Kiesling

Der zweite Tanz wird live beim Wiener Neujahrskonzert getanzt. Nach der Polka „Auf zum Tanze“ von Johann Strauß Sohn tanzen Schüler der Ballett-Akademie der Staatsoper Wien, auch nach einer Choreografie von Renato Zanella. Der Choreograf ist bereits zum 8. Mal für die Tänze beim Wiener Neujahrskonzert verantwortlich.

Ballett-Kostüme beim Neujahrskonzert 2017

Die Kostüme für die Tänzer beider Tänze hat Christof Cremer entworfen – inzwischen zum 5. Mal. Christof Cremer zu seiner Arbeit: „Für mich ist es ein zentraler Bestandteil der Vorbereitungsphase, mich in die jeweilige Kostümepoche und in die kostümhistorischen Details zu vertiefen und daraus etwas Neues zu schöpfen. Die Kostüme greifen die k. u. k. Zeit auf: Die Damen tragen eine Mischung aus Abendkleid und Ballettkostüm, das gibt den Kleidern eine wunderbare Leichtigkeit, mit der man ins neue Jahr schweben kann. Die Herren haben passend dazu stilisierte Husarenuniformen aus elegantem blauen Taft.“

Weiter schwärmt er über die Arbeit der Werkstätten der Wiener Staatsoper: „Obwohl bei den Damenkostümen drei verschiedene Grundmaterialien ineinander verschmelzen, haben es die Werkstätten zustande gebracht, dass alles aussieht wie aus einem Guss, wie aus einer Farbe, wie aus einem Material. Und dazu die aufwendige Stickerei: Das sind einzelne Organzablüten, die ausgelasert und dann einzeln aufgestickt wurden, dazu Glitzersteine, die in einem modernen Verfahren aufgebracht sind – da ist wunderbares Kunsthandwerk entstanden“.

Neujahrskonzert 2017 Staatsballett Davide Dato – Alice Firenze – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Neujahrskonzert 2017 Ballett Nina Polakova – Denis Cherevychko – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Neujahrskonzert 2017 Staatsballett Eno Peci – Katevan Papava – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Neujahskonzert 2017 Balett – Liudmilla Konovalova – Robert Gabdullin – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Neujahrskonzert 2017 Ballett Mihail Sosnovschi – Franziska Wallner-Hollinek – Foto: ORF – Günther Pichlkostner

Wiederholungen Neujahrskonzert 2017 und Rahmenprogramm

Im ORF 2 läuft am 1. Jänner 2016 bereits ab 9.05 Uhr ein Vorprogramm zum Neujahrskonzert:

  • die Dokumentation „Das weiße Ballett – Die Spanische Hofreitschule“
  • ab 9.50 Uhr die Dokumentation „Musikalisch – Kulinarisch: Wiener Sträuße“ und
  • ab 10.45 Uhr der traditionelle „Auftakt zum Neujahrskonzert“ (ein Film hinter den Kulissen)

Neben der Live-Übertragung des Neujahrskonzertes am 7. Januar 2017 im ZDF und ORF 2 gibt auf ORF III ab 20.15 Uhr die erste Wiederholung, bei 3sat am 7. Januar 2017 um 20.15 Uhr eine weitere Wiederholung. Im Radio gibt es auch einige Wiederholungen. Weil das aber regional sehr unterschiedlich ist, können wir das hier nicht alles aufzählen…

ORF 2 wiederholt das Konzert Freitag, dem 6. Jänner 2017 um 10.00 Uhr. Bereits ab 09.05 Uhr läuft dann der Pausenfilm „Der Rhythmus von Wien“ und um 09.30 Uhr die Dokumentation „Hinter den Kulissen des Neujahrskonzerts“.

CD und DVD vom Neujahrskonzert 2017 Wiener Philharmoniker

Natürlich gibt es auch wieder eine CD vom Neujahrskonzert 2017 der Wiener Philharmoniker, einen mp3-Download, eine Vinyl-Schallplatte und eine DVD sowie Blue-ray.

Die reinen Tonaufzeichungen -also CD, mp3 und Vinyl- erscheinen am 9. Januar 2017, die Bildmitschnitte -also DVD und Blur-ray- am 27. Januar 2017.

Alle Produkte können aber bereits vorbestellt werden, wenn Sie den Links hier im Artikel folgen.

Neujahrskonzert 2017 Wiener Philharmoniker im Wiener Musikverein – Foto: ORF – Milenko Badzic

Mehr solcher Artikel findet Sie in unserer Kategorie Klassik, unter dem Stichwort Ballett oder allgemeiner unter Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *