Salsa kosmopolitisch: Piers & Reem, Deutsche Salsa Meisterschaft 2016

Autor(in): | aktualisiert am: 14.10.2016

Ein Ire und eine Ägypterin tanzen in Deutschland Salsa auf der DSM 2016

Piers Floyd und Reem Wahba – Salsa-Paar – Deutsche Salsa Meisterschaft 2016

Mit Piers & Reem tanzt ein besonderes Salsa-Tanzpaar auf der Deutschen Salsa Meisterschaft 2016, weil es geradezu typisch Salsa beschreibt. Piers und Reem leben in Stuttgart und haben sich dort als Tanzpaar in der Tanzschule kennengelernt. Piers stammt aber aus Irland und Reem aus Ägypten. Nun tanzen beide um die Deutsche Salsa Meisterschaft 2016 mit – und ganz unabhängig vom Abschneiden dort, sind sie eine personifizierte Werbung für die Salsa, ihre Heimatländer und auch für Deutschland und die Region, in der sie leben.

Dabei meint Reem in unserem Interview in Vorbereitung der Deutschen Salsa Meisterschaft am 15. Oktober 2016 in Lahr, sie seien eher ein untypisches Salsa-Paar. Oft würden doch ein Latino oder eine Latina und ein Deutscher bzw. eine Deutsche zusammen Salsa tanzen – zumindest, wenn sie damit auch öffentlich auftreten. Ein Ire und eine Ägypterin? Eher selten, wenn es diese Kombination so überhaupt noch einmal gibt. Das stimmt wohl auch!

Für Piers und Reem ist die diesjährige Salsa-Meisterschaft die erste, zu der sie als Tanzpaar gemeinsam und allein als Paar auftreten. Beide Tänzer verstehen ihren Start zur DSM 2016 so auch zuerst als Herausforderung. Auftritte hatten sie schon etliche, aber in der Tanzgruppe ihrer Tanzschule, der Dance Academy Stuttgart bzw. in der kooperierenden Tanzgruppe von Adrian y Anita aus Spanien.

Reem kommt aus Kairo und ist dort auch aufgewachsen. Nach Deutschland kam sie vor ein paar Jahren, um hier zu studieren. Auf meine Frage, warum sie so gut Deutsch spreche, sagt sie: „Ich habe in Kairo eine Deutsche Schule besucht und so die Sprache gelernt. Als es dann um ein Studium ging, wollte ich meine Deutsch-Kenntnisse anwenden und vertiefen, sie nicht wieder verlieren. In Kairo hätte ich aber höchstens auf Englisch studieren können. Deshalb habe ich mich in Deutschland um einen Studienplatz beworben und bin sehr glücklich, dass das geklappt hat. Gleich im Anschluss an mein Studium hatte ich ein Job-Angebot hier und bin geblieben.“

Studiert hat Reem Online Marketing. Getanzt hat sie auch in ihrer Heimat Kairo schon, seit ihrem 6. Lebensjahr – vor allem Hip Hop und später auch Reggaeton. Das hat sie sich bis nach Stuttgart gerettet, sie hat hier eine eigene Reggaeton-Tanzgruppe. Salsa war eher eine heimliche Leidenschaft, denn die Salsa ist in Ägypten noch nicht so verbreitet, wie wir das hier kennen. Reem: „In meiner Heimat entwickelt sich das nur Stück für Stück. Man muss das verstehen: Dort herrscht eine andere Kultur, eine andere Gesellschaft mit eigenen Traditionen und Werten. Das ist mit Deutschland nur schwer zu vergleichen. Aber, als ich letztens meine Eltern besucht habe, durfte ich in Kairo sogar ein paar Salsa-Lady-Styling-Stunden geben. In der Tanzschule war man zwar sehr überrascht, dass ich selbst aus Kairo komme und Salsa tanze – und von den 20 Teilnehmerinnen waren weniger als die Hälfte Ägypterinnen… Aber immerhin!„.

Piers ist Architekt und auch wegen der Arbeit hier. Piers tanzt ebenso von Kindheit an. Er war schon in verschiedenen Tanzgruppen und hat in Tanztheatern mitgemacht. Seine ersten Salsa-Schritte hat er vor 17 Jahren gelernt, so richtig gepackt hat Piers die Salsa dann 2004. Seit dem tanzt er immer wieder auch in verschiedenen Salsa-Gruppen.

Reem tanzt erst seit 2013 Salsa. Ein Jahr später kam sie durch die Tanzschule Dance Academy Stuttgart zur Adrian y Anita Salsa Company. 2015 stieß Piers zu dieser Gruppe und seitdem tanzen beide auch gemeinsam.

Reem und Piers – eine Ägypterin und eine Ire tanzen in Deutschland Salsa

Im letzten Jahr stand schon einmal zur Diskussion, zur -damals- Süd-Deutschen Salsa Meisterschaft zu starten. Doch beide fühlten sich noch nicht bereit. Reem sagt dazu: „Es ist schwer, als Paar und in einer solchen Gruppe zu tanzen, weil alles seine Zeit braucht„.

Mit der Gruppe von Adrian und Anita sind sie häufiger unterwegs. Sie tanzen auf Kongressen und Festivals, treten in mehreren Städten in Deutschland, in Barcelona und Madrid auf. Dann auch als Paar aufzutreten, bedeutet zusätzliches Training, man muss eine eigene Choreografie erarbeiten, usw. usf. … Außerdem unterrichten beide auch noch in der Dance Academy Stuttgart andere Tanzschüler.

Doch in diesem Jahr wollten Piers und Reem bei der Deutschen Salsa Meisterschaft in Lahr dabei sein. „Wir wollten das unbedingt durchziehen„, sagt Reem im Vorgespräch mit uns:

2014 hatten beide schon mit der Show-Gruppe der Dance Academy Stuttgart die „Süd-Deutsche“ in Lahr gewonnen. Das Training und die Auftritte mit der Gruppe haben ihnen zusätzlich Sicherheit und Kraft gegeben. Reem: „Ich bin sehr dankbar, in der Gruppe von Adrian und Anita mittanzen zu dürfen. Wir haben dort so viel gelernt, können so viel mitnehmen auch für unseren Start nun als Paar – die Präsentation, wie man auf eine Bühne geht und sich dort verhält. Ohne die Gruppe hätten wir diese Möglichkeiten nicht.

Im letzten Jahr waren sie aber trotzdem schon nach Lahr gekommen, um zu schauen, sich mit dem Ablauf vertraut zu machen – sich einzufühlen in die Atmosphäre und den Wettbewerb als solches. Die Premiere ihres Auftrittes als Salsa-Paar war dann erst vor einer Woche.

Reem zum Start nun bei der DSM 2016: „Wir wollen vor allem  Erfahrungen sammeln, wir wollen zufrieden sein mit unserem Auftritt. Dann ist alles gut, unabhängig vom Ergebnis.

Wir haben Reem auch gefragt, was denn Ihre Eltern in Kairo zu ihrem Hobby hier und ihrem Auftritt bei einer Deutschen Salsa Meisterschaft sagen? Sie lacht und sagt, mit einem solchen Outfit würde sie in Kairo vermutlich nicht auftreten. Das würde dort eher befremdlich wirken. Reem: „Aber meine Eltern sind da ganz offen! Sie sagen, ich soll wissen, was wichtig ist. Ihnen ist wichtig, dass ich die richtigen Entscheidungen treffe. Sonst freuen sie sich für mich, dass ich meine Leidenschaft hier ausleben kann. Sie sind da sehr westlich orientiert.

Leider können meine Eltern nicht hier sein zur Meisterschaft. Aber sie drücken mir die Daumen und ich werde ihnen auf alle Fälle ein Video schicken.“

Schon deshalb, wegen dieser Internationalität der Konstellation, ein Ire und eine Ägypterin tanzen in Deutschland zusammen Salsa, sind Piers und Reem eben ein besonderes Tanzpaar!

Von uns für Samstag ein daumendrückendes Toi, Toi, Toi!

Die Deutsche Salsa Meisterschaft 2016 in Lahr am 15. Oktober 2016 findet in der Sulzberghalle Lahr statt. Eingeladen ist jeder, der Lust hat – ob Salsa-Tänzer oder nicht. Die Meisterschaften der Paare und der Ladies-Gruppen sind Teil einer großen Salsa-Party. So kann man nicht nur den besten Salsa-Tänzern Deutschlands zuschauen, sondern auch selbst tanzen (weitere Details dazu im Artikel: Deutsche Salsa Meisterschaft 2016 und Salsa-Party am 15.10.2016 in Lahr).

Selbstverständlich werden wir weiter von dieser Salsa-Meisterschaft berichten!

Mehr Informationen aus der Region findet Ihr u.a. unter dem Stichwort Salsa Lahr oder unter Salsa Baden. Immer empfehlen wir unser Salsa-Magazin mit vielen aktuellen Salsa-Nachrichten.

Quellen und Weblinks:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *