Tango Pasion: Film über Tango in Berlin jetzt als DVD und Video

Autor(in): | aktualisiert am: 21.07.2016
Tango Pasion Film über Tango in Berlin jetzt als DVD und Video

Tango Pasion Film über Tango in Berlin jetzt als DVD und Video

Tango Pasion, den Film von Kordula Hildebrandt über den Tango Argentino in Berlin, gibt es jetzt als DVD bzw. Video.  Vor gut einem Jahr war Tango Pasion – Der Film in den Kinos gelaufen. Wer das verpasst hat, kann sich nun in aller Ruhe zu hause auf der Couch ansehen, was die Filmemacherin über den Berliner Tango in Erfahrung gebracht, was sie in der Berliner Tango-Szene entdeckt hat.

Wer Lust und Interesse hat, mehr über den Tango in Berlin zu erfahren, der weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt ist, wie so oft aber zu hause nicht immer die gleiche Anerkennung genießt, wie anderswo, ist mit diesem Film gut bedient.

Im Presse-Text zum Film heißt es: „Zwischen Experten-Interviews, Tänzen, die aus mehreren Perspektiven aufgenommen für sich stehen, Unterwassertango-Aufnahmen, Konzerten, und der dokumentierenden Beobachtung der Protagonisten gibt “Tango Pasión” seinen ganz eigenen Erzählrhythmus vor…“.

Die Protagonisten sind überwiegend wohl klingende Namen im Ohr der Berliner Tango-Tänzer: Anna Behmenburg, Arno Luening, Brigitta Winkler, Constantin Rüger, Chistiane Rohm, Fernando „Miceli“ Gabriel Simone, Fernando Zapata, Erica Freier, Janine Lange, Javier Cura, Tabea Bley, Jorge und Christiane Arabena Llanca, Juan D. Lange, Julia Heller, Gustavo Soraire, Karl-Heinz Krack, Klaus Gutjahr, Liesl Bourke, Federico Farfaro, Lilli Keller, Jens-Christian Ravn, Lothar Staudacher, Michael Rühl, Mona Katzenberger, Carlos Rodriguez Doughty, Paco Liana, Rafael Busch, Ulrike Schladebach, Stephan Wiesner, Tomas Bartoletti, Ute Vehse Zins, W. „Chiche“ Nunez.

Die Musik im Film stammt von Klaus Gutjahr, Judith Brandenburg, Paco Liana, Rainer Volkenborn, MonaKa Berlin, bassa, Julia Heller, Pablo Woizinski, Fernando Miceli, Mitsch Kohn und -kein Berliner, aber wie sollte erfehlen- Astor Piazolla.

Mehr muss man eigentlich nicht erzählen, denn den Rest erzählt der Film selbst.

Trotzdem sein auch hier noch einmal der Hinweis erlaubt, dass der Film „Tango Pasion“ mit der gleichnamigen, populären Show nichts zu tun hat.

Wer nicht gleich die ganze DVD kaufen mag, kann sich bei amazon den Film auch im Online-Stream ansehen -allerdings auch nicht ganz kostenlos. Hinweise dazu finden Sie im Link zur DVD oben. Es gibt den Film auch auf englisch, als Import-Version – siehe Link hier nebenstehend, oben in deutsch.

Empfehlen wollen wir Euch auch unser Tango-Magazin mit vielen aktuellen Tango-Nachrichten.