Fallschirm-Springen – german swooping open – ein Spektakel der ganz besonderen Art

Fallschirm-Springen – german swooping open – ein Spektakel der ganz besonderen Art

Autor(in): | aktualisiert am: 23.06.2010
Fallschirm-Springen in Fehrbellin

Fallschirm-Springen in Fehrbellin

Fallschirm-Springen @news 2010 – siehe diesen Artikel über die german swooping open 2010

In der Woche vom 24.06. – 27.06.2009 versammeln sich die besten Fallschirmspringer national und international auf dem Erlebnis-Flugplatz Fehrbellin, um in einem beeindruckenden Wettkampf ihre Kräfte zu messen. Die Grundidee der dort ausgetragenen german swooping open ist es, mit dem Fallschirm bestmöglich nach unterschiedlichen Kriterien zu landen. Dabei erreichen die besten Fallschirm-Piloten Geschwindigkeiten von 120 km/h!
 
Die Bewertung der Leistungen erfolgt nach den Regeln der FAI (Fédération Aéronautique Internationale/International Parachuting Commission) in den vier Teildisziplinen:
 
1. Speed – ein festgelegter Kurs muß mit der höchstmöglichen Geschwindigkeit durchflogen werden
2. Zone Accuracy – nach dem überfliegen eines 70m langen Wassergrabens sollte man innerhalb der sechs Wertungszonen zum Stehen kommen. Die meisten Punkte sammeln die Piloten, die mit dem Fuß die Wasseroberfläche möglichst über die gesamte Distanz berühren und in der Zone mit der höchsten Punktzahl landen.
3. Distance – nach dem Durchfliegen eines Eingangstores in 1,50m Höhe, gilt es eine möglichst lange Strecke zu fliegen. Gewertet wird die Entfernung zwischen Tor und ersten Bodenkontakt, ähnlich dem Weitsprung in der Leichtathletik. Hier wurden schon Weiten bis zu 165 m geflogen!
4. Freestyle – eine Teildisziplin, deren Name Programm ist. Die Piloten geben der Wettkampfleitung vorab Bescheid, welche der unzähligen Figuren/Figurenkombinationen sie fliegen wollen. Bewertet werden u.a. der Anflug, die korrekte Ausführung, der Schwierigkeitsgrad, die Zeit über Wasser und die Originalität. 

Für jede Teilsdisziplin werden die Ergebnisse von je drei Wettkampfrunden zusammen gezählt. Einzig für die Runde Freestyle ist nur ein Durchgang geplant.

Für Zuschauer ist diese Wettkampfform des Fallschirm-Sports gerade deshalb interessant, weil die Action direkt vor ihren Augen statt findet und nicht wie sonst in diesem Sport üblich in Höhen zwischen 4.000 – 1.000 m. Darum kommt einfach vorbei. Es lohnt sich wirklich, dieses Spektakel live zu erleben.

Am Mittwoch, den 24.06.2009 beginnt die Veranstaltung mit dem offiziellen Training. Der eigentliche Wettkampf geht dann von Donnerstag bis Samstag. Wer nur am Wochenende Zeit hat, dem empfehlen wir am Samstagvormittag (27. Juni 2009, so gegen 9.00 Uhr) nach Fehrbellin zu fahren. Geplant ist, den Zuschauern am Samstag mit den Freestyle-Runden die bestmögliche Action zu präsentieren.

Im Anschluss an den Wettkampf findet am Samstagnachmittag die Siegerehrung statt und gefeiert wird natürlich auch. Zur Party ist die Band Samavayo eingeladen.

Man kann auf dem Flugplatz Fehrbellin auch übernachten. Für eine Übernachtungsmöglichkeit müsstet ihr allerdings selbst sorgen (Zelt, Auto, Wohnwagen, Schlafsack open air etc. Euch wird sicherlich etwas einfallen). Am Flugplatz ist jedenfalls reichlich Platz dafür :-)
 
Weiter Informieren könnt Ihr euch unter: http://www.funjump.de/  oder  http://www.swooping.de/ 
 
Hier noch die genaue Adresse und ein Karten-Link  
 
Flugplatz Fehrbellin
Flugplatzstraße 3
16833 Fehrbellin

Wer übrigens mal etwas Tolles verschenken möchte, findet hier bestimmt eine gute Möglichkeit – z.B. einen Fallschirm-Tandem-Sprung.

468x60 Fallschirm Tandem 

Quellenangabe: Das Bild oben stammt von Kati Krüger(Photographin) und www.swooping.de. Alle Rechte liegen dort.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.