aktuelle Mode – jung, leicht, sommerlich

Autor(in): | aktualisiert am: 14.03.2016
aktuelle Mode

aktuelle Mode

Einen Artikel über aktuelle Mode, die jung, leicht und sommerlich ist, haben wir im Magazin Styleranking unter der Überschrift “Sommermode – Style Dir Deinen Inseltraum” gefunden – angenehmerweise mit Mode-Tipps für Frauen und Männer.

Die dort vorgestellte aktuelle Mode ist ausdrücklich eine Sommer-Mode – oder eine für den Urlaub. Also nicht für jeden Geschmack, nicht für jeden Anlass und vielleicht auch nicht für jeden Urlaub oder jeden Typ.

Aber genau das macht Geschmack und Stil ja aus. Das richtige Outfit für den richtigen Anlass und den richtigen Typen. Anregungen bekommt man in jedem Fall! Erfreulicher Weise ist der Artikel gut bebildert und oft mit ganz konkreten Tipps – also, wo man das eine oder andere Stück tatsächlich kaufen kann.

Bei all dem Lob ist vielleicht auch eine Kritik erlaubt? Schade ist, dass die Styles für Frauen und Männer nicht wirklich aufeinander abgestimmt sind. Besonders Text und Bilder sprechen da zuweilen verschiedene Sprachen. Also bitte die Tipps nicht unkritisch übernehmen (das gilt für beide Geschlechter)!

Dennoch wollen wir diesen Artikel von Katrin Völkner gern empfehlen – sonst hätten wir diesen  hier nicht geschrieben!

Einige der dort empfohlenen Mode-Marken sind übrigens hier in unserem Salsango-Magazin via Online-Shop erreichbar – also vielleicht gleich mal bei einer der Anzeigen nachsehen, ob was dabei ist – zumal die meisten Online-Shops bei Mode-Artikeln derzeit rapide Nachlässe gewähren.

Und außerdem noch eine paar eigene Tipps zu den Tipps:

Mode-Styling für Paare: Besonders Paare müssen sich schon noch ein wenig mühen, damit sie im Urlaub nicht wie zwei Fremde nebeneinander her laufen. Nicht nur der Schnitt-Style muss stimmen, auch farblich sollten Paare sich nicht “beißen”. Es gilt also das gute Prinzip aller funktionierenden Beziehungen – miteinander reden, hilft! Auch beim Styling vor gemeinsamen Aktivitäten oder Auftritten.

Oder – bevor Ihr nebeneinander im Farbrausch versinkt und Außenstehende Euch nur noch als bunte Wolke wahrnehmen: Zwei “Papageien” sind meist einer zuviel. Weniger ist manchmal mehr!

Männer: Bitte keine Krawatten-Nadeln! Die Gefahr, dass Ihr daneben greift, ist viel zu groß. Man muss auch nicht jeden Unsinn mitmachen. Krawatten-Nadeln gehören dazu!

Männer II – Manschetten-Knöpfe – ein must-have – aber nicht am Strand und auch sonst nur, wenn der Rest dazu passt (z.B. die Dame nicht gerade im Hippie-Look neben Euch tanzt oder träumt).

Marine-Look: Wenn schon, dann bleibt bei den klassischen Farben Weiß und Blau – gerne Rot oder ausnahmsweise Schwarz als Ergänzung, wenn ein entsprechendes blaues Teil fehlt – und natürlich Gold und Silber bei den Accessoires.

Alle anderen Farben könnt Ihr in anderen Looks besser gebrauchen und haben bei Marine nichts zu suchen. Die heißen dann übrigens auch Safari oder Military. Auch geblümte Marine-Shirts, wenn es die wirklich geben sollte (was ist daran maritim?), gehören zu dem Mode-Unsinn, auf den man verzichten kann.

Quellenangabe: Das Bild oben stammt von © willsphots – Fotolia.com.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: