Buch-Tipp: „Tango Dreams“, vom Tango träumen mit Lea Martin

von: | aktualisiert am: 2.03.2021
Buch "Tango Dreams" von Lea Martin

Buch „Tango Dreams“ von Lea Martin

Tango Dreams“ ist ein kleines Buch von Lea Martin, das zu lesen ich Ihnen gern empfehlen möchte. Ein Büchlein mit nur ganz kurzen Geschichten vom Tango, mit Gedanken über den Tango und zum Tanzen und über Gefühle, vor allem Menschen.

Tango Dreams ist ein Buch von Lea Martin darüber, was man erleben kann und was man erfährt, wenn man Tango tanzen geht. Teils auch, was man tun und was man besser lassen sollte; erzählend, erinnernd,  sinnierend, manchmal träumend – aber nie belehrend.

Tango Dreams ist auch ein Buch über Menschen – über Sie und Dich oder mich, über den Fremden da drüben oder die Unbekannte auf der Tanzfläche, ein Buch über Tango-Tänzer und jene, die es gern wären.

Tango Dreams ist ein Buch über den Tango, das Sie nicht überfordern wird, das nicht zu viel von Ihnen verlangt, aber Ihnen ganz viel gibt und keineswegs belanglos ist.

Wenn Sie jetzt schon neugierig sind, können Sie das Buch kaufen oder bestellen im nächsten Buchladen, der sich bestimmt über Ihr Interesse freut. Die Fakten die Sie vielleicht dafür brauchen: Buch „Tango Dreams“, Autorin Lea Martin, 174 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-935401-08-1

Es ist schönes Wetter. Erste Frühjahrsblüher stecken ihre Köpfe aus der Erde. Winterlinge und Zaubernuss, mit ihren zarten gelben und roten Fädchen, blühen sogar schon. Sonnenstrahlen ertasten das Gesicht und entblößte Haut an den Armen, die diese spürbar aufzusaugen scheint nach den langen, grauen und kalten Tagen. Es weht ein leichter, noch kühler Wind um’s Eck…

So habe ich das Buch „Tango Dreams“ von Lea Martin gelesen.

Es wäre aber bestimmt auch schön gewesen (also, das Buch), wenn es draußen regnete und ich mich in eine Decke auf der Couch eingemummelt hätte, mit ein paar Kerzen vielleicht. Oder es klirrend kalt draußen wäre, drinnend das Holz im Kamin knackt und seine Wärme zu mir herüber schickt.

Es könnte auch eine Bahnfahrt sein – ob kurz zur Arbeit oder lang zur Familie oder zu Freunden.

Oder zum Frühstück ein Cafe im eigenen Kiez, mittags eine Liege am Strand, nachmittags eine Terrasse irgendwo im Nirgendwo, zum Ausklang des Tages eine mit warmen Wasser gefüllte, duftende Badewanne.

Ein Gutes nämlich hat dieses Buch „Tango Dreams“ von Lea Martin in jedem Fall: Man kann es fast immer und überall lesen. Sie können unterbrechen und später weiter lesen, noch einmal zurück blättern, wenn man vielleicht doch nicht so aufmerksam war oder einen Teil noch einmal lesen möchte. Oder auch einmal weiter blättern, wenn das aktuelle Thema nicht so ansprechend scheint gerade jetzt.

Wenn Sie Interesse haben, das Buch „Tango Dreams“ für sich selbst zu kaufen oder zu verschenken, können Sie es auch direkt im Verlag bestellen. Es kostet dort 14,95 € und keine Versandkosten. Schicken Sie einfach eine E-Mail an den Verlag unter info@joanmartin.de.

Kennen Sie das? Ich könnte… Ich wollte… Ich sollte… Man müsste… Ach, ich würde so gern…

Ich wollte und würde gern mal wieder Tango tanzen gehen! Dieses aufregende Kribbeln, wenn eine Frau das erste Mal ihre Hand in meine legt… Neugierig erkennen, wie es sich anfühlt, wenn man sich vorsichtig aneinander lehnt und versucht, eine Verbindung zu spüren – zunächst verharrt, sich entdeckt und gegenseitig wahrnimmt, um dann gemeinsam einen Rhythmus zu finden.

Tanzen kann so intensiv, oder ganz unbeschwert und einfach sein. Tanzen kann aber auch Geschichten erzählen oder ganze Bücher schreiben – über Dich oder sie und ihn oder über Gemeinsames und Trennendes – über Neues, Fremdes, Unerfreuliches oder Schönes. Das hat Lea Martin mit „Tango Dreams“ getan!

Das Buch beginnt mit dem Satz: „Wer anfängt, Tango zu tanzen, taucht ein in eine faszinierende Welt voll aufregender Orte, inspirierender Begegnungen und eigener Regeln„.

Oh ja, das stimmt – wenn Sie sich auf den Tango einlassen, die Energie und die Gelassenheit dafür finden.

Bei diesem Buch „Tango Dreams“ können Sie das ganz unverbindlich und kurzweilig tun.

Unverbindlich, weil Sie sich gar nicht selbst auf’s Parkett trauen müssen, sondern nur lesen, wie es dort ist an diesen magischen Orten. Kurzweilig, u.a. weil es immer nur kurze Schlaglichter sind, die Lea Martin auf den Tango, Tango-Menschen und Tango-Orte wirft – jedes für sich meistens nur 2 Seiten lang.

Deshalb ist „Tango Dreams“ von Lea Martin etwas für Tango-Anfänger und fortgeschrittene Tango-Tänzer, für Neugierige und Unerfahrene. Sie können den Tango entdecken oder wiederentdecken, staunend erfahren und sich herantasten oder sich schmunzelnd oder nickend erinnern.

Fast nebenbei erfahren sie einiges über die Berliner Tango-Szene – falls Sie mal in der Stadt sind und Lust haben, Tango zu tanzen…

Wenn Sie es nun gar nicht mehr abwarten können, können Sie das Buch auch bei amazon bestellen, wobei ich Ihnen in diesen Tagen und Wochen empfehlen möchte, sich direkt an den Verlag zu wenden. Das Buch wäre dann mindestens genauso schnell und im Moment sogar etwas günstiger bei Ihnen. Hier noch einmal die E-Mail-Adresse: info@joanmartin.de.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.