Die Essensfälscher – Buch von und Interview mit Thilo Bode über die Verkaufsstrategien der Lebensmittelkonzerne

von: | aktualisiert am: 16.05.2019
Thilo Bode - Die Essensfälscher

Thilo Bode - Die Essensfälscher

Essensfälscher? Wie gesund sind gesunde Lebensmittel? Oder vermeintlich gesunde Lebensmittel? Jeden Tag geben die Lebensmittelkonzerne Unsummen aus, um uns von ihren Produkten zu überzeugen. Nein, ums Überzeugen geht es gar nicht. Hauptsache, wir kaufen das Produkt.

Warum ist letztlich egal und wird inzwischen mit hochmodernen Marketinginstrumenten erforscht. Schon oft ist der Weg heute nicht der, dass einer eine gute Idee hat und dann ein Produkt auf denMarkt kommt. Anders herum wird in der industrialisierten Mediengesellschaft ein Schuh draus. Man erforscht, was die Leute wollen und präsentiert dann exakt dieses Produkt.

Weil wir heute ohnehin mehr Lebensmittel zu uns nehmen, als wir sollten, ist das Wachstum dieser Industrie begrenzt, aus seinen Ursprüngen gar nicht mehr zu zu initieren. Satt machen ist heute gar kein Verkaufsargument mehr. Schnelle Zubereitung ist etwas in Verruf geraten. Und gut scheckt ja angeblich sowieso alles, was und in Supermärkten begegnet. Also mussten neue Ideen her.

Da kamen die s.g. probiotischen Lebensmittel gerade recht und sie schlugen ja auch ein, wie die sprichwörtliche Bombe. Das sind diese Lebensmittel tatsächlich oft, nämlich Kalorienbomben! Wunderliche Dinge sollen mit uns geschehen, wenn wir sie essen. Quasi gesund essen?

Das ist jedoch nur eines der Themen, mit denen sich Thilo Bode in seinem Buch Die Essensfälscher beschäftigt. Thilo Bode ist ein durchaus profunder Kenner der Szene und ein anerkannter Kämpfer gegen die Unbilden unserer modernen Gesellschaft allemal. Viele Jahre stand er Greenpeace vor. Selbst wenn man auch dort manches kritisch sehen kann, wird wohl niemand der Reputation dieser Organisation widersprechen wollen.

Inzwischen ist Thilo Bode Chef von foodwatch, einer nicht staatlich und nicht industrie-finanzierten Verbraucherorganisation.

Auch darüber erzählt er in dem nachfolgend aufzurufenden Interview des Hessischen Rundfunks, dass ich Euch nur empfehlen kann, wie das Buch! Das Gespräch führte Hanne Kulessa am 30. November 2011 im Rahmen der Sendung Doppelkopf beim hr2.

Bei wem sich der Player nicht bedienen lässt, der kann das Interview auch über den Link darunter öffnen oder herunterladen und anhören.

Interview mit Thilo Bode von foodwatch

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.