Frisuren kurze Haare – Damen Kurzhaarfrisuren 2014

Autor(in): | aktualisiert am: 6.11.2014
Frisuren kurze Haare - Damen Kurzhaarfrisuren 2014

Frisuren kurze Haare – Damen Kurzhaarfrisuren 2014

Kurzhaarfrisuren für Damen bleiben auch im Sommer 2014 im Trend. Bei so subtropischen Temperaturen wie derzeit überlegt manche Frau, sich die Haare kurz schneiden zu lassen.

Doch ist eine Kurzhaarfrisur nichts für einen Sommer. Es dauert schließlich, bis kurze Haare wieder lang gewachsen sind. Deshalb will das, ob nun modern oder nicht, gut überlegt sein. Weil Frauen aber mit ihren Frisuren oft sehr überlegt und in der Entscheidung nur in wenigen, bestimmten Lebenssituationen spontan sind, muss man das kaum besonders erörtern.

Wer sich nun aber doch für eine Kurzhaarfrisur interessiert, dem seien ein paar Empfehlungen des Zentralverbandes des Friseurhandwerks mit auf den Weg gegeben.

Der Renner bei uns und unseren Leserinnen ist immer noch der Pixie Cut aus der vergangenen Saison!

Hier unten nur ein Foto zur Erinnerung. Interessiert Ihr Euch für weitere Fotos und Styling-Varianten, schaut bitte hier in diesen Artikel über Kurzhaarfrisuren Damen von vor gut einem Jahr.

Das “Rotkäppchen” aus 2014 hier oben und unten ist die direkte Fortsetzung davon.

Die Experten vom Friseurhandwerk betonen den Glamour-Faktor dieser Kurzhaarfrisur durch ausgefeilten Schnitt und differenzierte Coloration.

Das lange Deckhaar – besonders in der Stirn – steht weiterhin im Vordergrund, auch wenn man – wie oben zu sehen – die Frisur so gestylt werden kann, dass dieser Fokus weniger schwer wirkt. Seiten und Nacken sind kurz, aber nicht zu kurz, wie eins beim Sidecut oder Undercut, die sich bei einigen Frauen nach wie vor einer besonderen Beliebtheit erfreuen. Der Pony wird asymmetrisch geschnitten.

Farblich changiert diese Kurzhaarfrisur zwischen Rot und Braun. Die eingesetzte “Scheibensträhnen-Technik” ist aber – wie der Schnitt – etwas für Fachleute und Profis. Achtung! Das Foto vom Pixie Cut ist eines aus dem Artikel vom letzten Jahr (siehe Link oben).

Damen Kurzhaarfrisuren 2014

Damen Kurzhaarfrisuren 2014

Pixie - Cut

Pixie – Cut

Die zweite Variante für kurze Haare im Sommer 2014 zeigt sich in Platin-, Eis- oder Schweden-Blond.

“Short & Curvy” nennt der Zentralverband des Friseurhandwerks diese Kurzhaarfrisur und die ist etwas für alle, die mit Asymmetrien nicht viel anfangen können und es lieber etwas strenger geordnet haben.

Im zweiten Foto unten sieht man aber, dass Frau auch hier leicht vom gewohnten Bild abweichen und etwas “wilder” unterwegs sein kann.

Der Nacken und die Seiten sind hier noch ein Stück kürzer als beim “Rotkäppchen” oben. Der Pony hingegen erhält eine geometrisch gleichmäßig geschwungene Grundform.

Das Eisblond lassen ein paar wärmere Farbnuancen zwar nicht schmelzen, aber wenigstens antauen.

kurze Haare für Damen im kühlen Blond 2014

kurze Haare für Damen im kühlen Blond 2014

Kurzhaarfrisur 2014 - "verwuschelte" Variante von Shorty & Curvy - Foto-Credit am Ende des Artikels

Kurzhaarfrisur 2014 – “verwuschelte” Variante von Shorty & Curvy – Foto-Credit am Ende des Artikels

Mehr aktuelle Artikel zum Thema Frisuren findet Ihr in unserer Kategorie Lifestyle oder Frisuren Ihr klickt auf die Stichworte, die unter jedem Artikel stehen.

Zum Kreativ-Team des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks unter Leitung von Art Director Franz-Josef Küveler gehörten für die Frisuren Frühjahr – Sommer 2014: Anna-Maria Bannert, Nicole Bielicki (Creative Director Kosmetik), Dominik Busch, Klaus-Dieter Kaiser (Creative Director Herren), Marco Küveler, Tanja Piontek, Rüdiger Stroh, Jan Wagner und Antonio Weinitschke (Creative Director Damen).

Quellenangabe:

  • Fotos & Frisuren: Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, Fotograf: Ralph Man, Warendorf

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





Ein Kommentar zu “Frisuren kurze Haare – Damen Kurzhaarfrisuren 2014”

  1. Kristina sagt:

    Kurzhaarfrisuren sind wirklich schön, aber zu meinem Typ passt das mit dem Kurzhaar einfach nicht und trauen würde ich mich auch nicht. Man muss ja nicht immer den Trends folgen.

    MfG Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.