Kunstfest Pankow 14.-15. Juni 2014 ohne Höhepunkte

von: | aktualisiert am: 10.02.2016

Kinderfest Pankow statt Kunstfest Pankow

Berlin, Pankow. Beim Kunstfest Pankow drängen sich einmal im Jahr, diesmal am 14.-15. Juni 2014 abertausende Besucher im und durch den sonst eher weniger bevölkerten Teil Schloßparks innerhalb der Mauern. Es wird Stelzen gelaufen, gespielt und Puppentheater vorgeführt, bemalt – überhaupt ist für Kinder eine Menge los. Daneben stellen Künstler aus und Vereine sich vor und es gibt etliche „Fress-Tempel“ unterwegs. Den Anspruch „Kunstfest“ Pankow hat man derweil etwas aus dem Auge verloren. Ist mehr so ne Art Karneval der Kulturen für Pankower Familien mit Kindern.

Vielleicht sollte man beim Veranstalter Gesobau überlegen, das Fest umbenennen in „Kinderfest Pankow„. Dann muss man zwar auf die Kunst-Attitüde verzichten, die Pankower schon immer spannend fanden. Aber es wäre ehrlicher.

Wie gesagt, für Kinder ist eine Menge los:

  • Kinder können malen
  • Es gibt einen Luftballon-Wettbewerb, einen Kinderzirkus, Stelzenläufer und Bogenschießen
  • Auf der Wiese gibt es eine Feuershow und am Samstag Chinesische Kampfkunst, die am Sonntag von den „4Jacksons“ abgelöst wird
  • außerdem wird den ganzen Tag Puppentheater gespielt

Im Haus Berlin gibt es diverse Konzerte vom Großen Blasorchester bis zu Streichergruppen und im Schloss stellt sich von 15.00 -18.00 Uhr die Musikschule Bela Bartok konzertant vor.

Es gibt auch eine s.g. „Große Bühne„. Höhepunkt hätte in diesem Jahr Nina Attal sein können oder sollen. Die hätte das Kunstfest Pankow „geadelt“ und zu einem echten Höhepunkt im Veranstaltungskalender gemacht. Leider hat sich das letztlich doch nicht ergeben, obwohl die französische Gitarren-Prinzessin Pankow schon im Tourplan veröffentlicht hatte.

So gibt es auf der Bühne eher so eine Art „Leipziger Allerlei“. Ein rechter Mischmasch quer durch den Gemüsegarten, nur eben leider ohne ein Filet-Steak. Das wird vielleicht im nächsten Jahr wieder serviert…

Auf der Großen Bühne spielen am Samstag „Banda Girasol und Choraletten“, die „Greenhorns“ – eine Pankower Brassband, die Big Band „Volles Rohr“, Zazou, der Pop-Chor „Swinging Voices“, Schmaltz, Axel & Torsten Zwingenberger mit Lila Ammons und dann noch Queen II, eine Coverband.

Am Sonntag kommen „Puto Production“, „The Stormbirds“, „7Leben“, „Thilo Martinho“, „Crimson Sunday“, Peter Fessler und „Agora Vai“.

Eintritt kostet das Kunstfest Pankow auch. 2 € bezahlt man ab 14 Jahre, wenn man in den Park will. Für’s Schloss beträgt der Eintritt 4 € für alle, die älter als 7 Jahre sind.

Los geht an beiden Tagen jeweils um 12.00 Uhr. Um 21.00 Uhr werden alle wieder heim geschickt.

Wer ganze genau wissen möchte, was wann ist oder wer wann spielt, dem empfehlen wir dieses Programm als pdf-Dokument. Da steht alles, was man wissen muss.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.