Kurven verführerisch in Szene setzen – so geht’s

Autor(in): | aktualisiert am: 4.06.2018
Kurven verführerisch in Szene setzen - so geht's

Kurven verführerisch in Szene setzen – so geht’s – Foto: Vanessa Serpas auf Unsplash

Längst hat die Modebranche verstanden, dass Plus-Size-Frauen ihren Körper nicht verstecken wollen. Immer mehr Modehäuser bieten gezielt Kollektionen und Modelinien für Frauen mit Kurven an. Sogenannte “Curvy-Models” haben Hochkonjunktur.

Es geht eben nicht nur darum, Kleider, Hosen und andere Bekleidungen ein paar Nummern größer anzubieten. Vielmehr ist es wichtig, die weiblichen Reize aus Sicht einer Frau zu verstehen und attraktive Lösungen für Herausforderungen zu finden, die es bei schmalere Kleidergrößen nicht gibt.

Immer etwas heikel ist es bei Unterwäsche, für jeden Figurtyp die passenden Schnitte, Formen und Farben zu finden. Denn gerade dabei wollen Frauen ihre Kurven nicht nur geschickt in Szene setzen, sondern diese spezielle Wäsche hat ja auch ganz praktische Funktionen zu erfüllen.

Auf die Größe kommt es an

Manche Plus-Size-Frauen haben Hemmungen, sich verführerisch zu kleiden. Während der Handel inzwischen längst verführerische Dessous für fast jede Frau anbietet, muss sich Frau also auch trauen und zu den entsprechenden Angeboten greifen. Dabei kommt es vor allem auf die richtigen Schnitte und Formen an.

Die findet man selten auf dem “Krabbeltisch”. Oft ist der Weg ins Fachgeschäft der Richtige. Gerade wenn sich Frau noch nicht ganz sicher ist, was ihr steht oder zu welcher Größe sie greifen soll, ist das unbedingt zu empfehlen.

Bekanntermaßen tragen viele Frauen zu kleine BHs – oft aus Unkenntnis der von Spezialisten fein ausgeklügelten BH-Schnitte. Schätzungen zufolge sollen bis zu 80% aller Frauen die falsche Größe tragen. Und gerade für mollige Frauen ist es wichtig einen BH zu tragen, der richtig sitzt.

Wer seine Größe kennt oder auch mal ausprobieren will, kann auch bei Online-Shops wie der auf Übergröße spezialisierte Anbieter Ulla Popken sexy Lingerie kaufen.

Um sich in Dessous richtig wohlzufühlen, sollten sie angenehm zu tragen sein. Lingerie sollte gut verarbeitet und aus hochwertigen, hautfreundlichen und atmungsaktiven Stoffen gefertigt sein. Das Material muss zudem elastisch sein, um sich optimal an den Körper anschmiegen zu können und dabei keine Druckstellen zu verursachen.

Zu viel Haut muss nicht sein, Stärken gezielt betonen

Für Frauen mit großer Oberweite empfiehlt sich ein stützender BH mit breiten Trägern und großen Körbchen, die den Busen vollständig umschließen. Das ergibt eine schöne Form und sichert optimalen Halt sowie den nötigen Tragekomfort.

Um einen Bauchansatz zu kaschieren, bieten sich hoch geschnittene Panties an. Wer sich in Dessous mit freiem Bauch unwohl fühlt, kann auch zu einem Babydoll-Oberteil oder einem Negligé greifen. Die umhüllen Bauch und Hüfte und können bei der Auswahl von halbtransparenten Stoffen dennoch verführerische Einblicke bieten. Auch Bodys sind eine gute Wahl. Shapewear formt dazu noch durch Schnitt- und Stoff-Kombinationen.

Unter unserem Stichwort Dessous finden Sie weitere praktische Beispiele für verführerische Lingerie für Frauen mit größeren Größen.

Keine Angst vor Farben

Bei der Farbwahl sind Plussize-Frauen auch längst nicht mehr eingeschränkt und können zu farbenfrohen Stoffen und Mustern greifen. Wer sich da unsicher fühlt, ist generell mit gedeckteren Tönen gut beraten. Auch mit klassischen Farben kann Frau kaum etwas falsch machen.

Weiß ist eine Farbe der Saison, die eine Renaissance erfährt. Auch Hellblau, Taupe oder Nude-Töne sind derzeit angesagt. Selbst ein zartes Rosa kann sehr verführerisch wirken.

Auffällige Muster, Akzente und zusätzliche Verzierungen sollten an den richtigen Stellen zum Einsatz kommen, damit sie die Blicke auf sich ziehen.

Allgemein aber gilt für alle Frauen: Eine sexy Ausstrahlung hat nur, wer sich in seinen Dessous wohlfühlt.

Mehr solche Artikel finden Sie bei uns unter unseren Ratgebern und in der Kategorie Mode.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.