Schuhe zum Tanzkurs: Die richtigen Schuhe für Tanzkurs Anfänger

Schuhe zum Tanzkurs: Die richtigen Schuhe für Tanzkurs Anfänger

Autor(in): | aktualisiert am: 17.05.2017

Tipps für Tanzschuhe für Anfänger - welche Schuhe im Tanzkurs anziehen

Schuhe für Anfänger in der Tanzschule

Schuhe für Anfänger in der Tanzschule – Foto: (c) Olga Meier-Sander – pixelio.de

Richtige Schuhe für einen Tanzkurs für Anfänger gibt es im Grunde nicht. Hier Tipps, damit Sie als Tanzkurs Anfänger nicht falsche Schuhe tragen. Das passiert nämlich leicht. Aber keine Sorgen, Sie müssen sich nicht gleich neue Schuhe kaufen, wenn Sie eine Tanzschule besuchen oder zum ersten Tanzkurs gehen möchten. Sie können natürlich, wenn Sie mögen – es müssen auch nicht gleich Tanzschuhe sein.

Erfahrene Tänzer tragen beim Tanzen richtige Tanzschuhe! Das sind extra gefertigte Spezial-Schuhe die den Anforderungen und Belastungen beim Tanzen entsprechen und standhalten. Solche Anforderungen werden Sie als Tanzschul-Anfänger in einem Tanzkurs aber kaum stellen, weder ans Aussehen, noch von ihren Bewegungen her an die Belastbarkeit der Schuhe.

Schuhe für Anfänger in der Tanzschule

Im Grunde gibt es 3 Anforderungen an ihre Schuhe, die Sie zu als Tanz-Anfänger beachten sollten, bevor Sie die Tanzschule oder den ersten Tanzkurs besuchen:

  1. Ihre Schuhe sollten sauber sein! Das klingt banal, bezieht sich aber vor allem auf die Schuhsohle. Ihre Tanzschule wird meist spezielles Tanz-Parkett verlegt haben und das zerkratzt leicht, wenn Sie Steinchen, kleine Scherben oder ähnliches mit in den Tanzraum schleppen. Tragen Sie deshalb am besten die Schuhe, mit denen Sie im Tanzkurs tanzen wollen, nicht schon auf dem Weg zur Tanzschule, sondern stecken Sie ein Paar extra ein – oder bürsten sie wenigstens die Sohle gründlich ab, bevor Sie den Tanzraum betreten. Dann müssen Sie natürlich daran denken, eine Bürste einzustecken. Damit ist nicht die Bürste gemeint, mit denen Tänzer die Sohle ihrer “richtigen Tanzschuhe” aufrauen, sondern eine einfache, aber kräftige Schuhbürste.
  2. Ihre Schuhe sollten eine Sohle haben, die ihnen Drehungen erleichtert, aber auch nicht zu glatt sind. Am besten sind Sie mit einer Ledersohle bedient. Es gibt auch geeignete Kunststoff-Sohlen. Dabei müssen Sie jedoch darauf achten, dass die abriebfest sind. Sonst gibt es hässliche Streifen auf dem Parkett und Sie machen ihrer Tanzschule unnötig Arbeit, diese Streifen wieder zu entfernen. Auch zu dick sollte die Sohle der Schuhe nicht sein, mit denen Sie im Tanzkurs tanzen lernen wollen. Sie brauchen etwas Gefühl für den Kontakt zwischen Parkett und ihren Füßen. Sie wollen sich ja gefühlvoll bewegen.
  3. Sie sollten guten Halt in den Schuhen haben. Schnell werden Sie auch als Anfänger ihre ersten Drehungen im Tanzkurs lernen. Dann brauchen Sie einen sicheren Stand. Flip Flops sind also definitiv die falschen Schuhe für ihren ersten Tanzkurs, auch wenn Sie als erfahrener Tänzer oder routinierte Tänzerin mal ein Tänzchen mit solchen Schuhen wagen können. Dann aber beherrschen Sie die Technik dafür…
nicht mit dreckigen Schuhen in die Tanzschule

nicht mit dreckigen Schuhen in die Tanzschule – Foto: (c) Kai Niemeyer – pixelio.de

Ganz bestimmt haben Sie Schuhe in ihrem Schuhschrank, die diese genannten Anforderungen erfüllen! Sie müssen als Anfänger nicht vor ihrem ersten Tanzkurs erst einmal neue Schuhe kaufen. Wir empfehlen, sich und die Schuhe erst einmal ein bisschen auszuprobieren und abzuwarten und dann, wenn Sie den Wunsch verspüren, gleich richtige Tanzschuhe zu kaufen. Tanzschuhe gibt es für ganz unterschiedliche Anforderungen. Das ist ein eigenes Thema, das wir später ausführlicher behandeln wollen. Hier finden Sie eine Auswahl bei amazon, wenn Sie mal schauen wollen. Es gibt aber auch spezialisierte Geschäfte und einige Tanzschulen bieten zudem eine Auswahl an Tanzschuhen an.

Flip Flops sind nicht die richtigen Schuhe für Tanz-Anfänger

Flip Flops sind nicht die richtigen Schuhe für Tanz-Anfänger – Foto: (c) manwalk – pixelio.de

Es gibt auch Ausnahmen zu den o.g. Anforderungen an ihre Schuhe beim ersten Tanzkurs, auf die wir Sie hinweisen möchten:

In der Sommerzeit gibt es in vielen Städten Open-Air-Tanzkurse – oder für spezielle Tänze Kurse manchmal in Lokalen, die nicht auf Tanzkurse spezialisiert sind. Hier lohnt es sich, vorher einmal hinzuschauen oder nachzufragen, welcher Boden da verlegt ist. So schlimm wie unten im Foto wird es nie sein, aber manchmal gibt es für das Tanzen hässliche Absätze im Boden, etwa bei Fliesenboden die Fugen oder bei Verlegeplatten (open air) zwischen den Platten durch Witterungseinflüsse. Tragen Sie dann Schuhe mit festeren Sohlen, sonst kann das unangenehm beim Tanzen werden oder Sie könnten sich sogar verletzen.

Im Sommer bei der Schuh-Auswahl im Tanzkurs auf den Boden achten

Im Sommer bei der Schuh-Auswahl im Tanzkurs auf den Boden achten – Foto: (c) Tanja Lidke – pixelio.de

Absätze für Schuhe im Tanzkurs

Zur Höhe der Absätze der Schuhe, die man als Tanz-Anfänger in den ersten Tanzkursen tragen sollte, wollen wir Ihnen folgende Tipps mit auf den Weg geben: Tendenziell ist ein mittlerer Absatz besser als gar keiner oder ein zu hoher Absatz. Ein mittelhoher Absatz gibt Ihnen eine bessere Haltung zum Tanzen und einen besseren Körper-Schwerpunkt als gar kein Absatz. Das gilt übrigens auch für Männer! Wenn der Absatz zu hoch ist, wird der Stand aber u.U. wieder unsicher. Sie kennen sich selbst am besten… Da gibt es doch individuelle Vorlieben und auch Fertigkeiten, die man nicht über einen Kamm scheren kann.

Von der Breite der Absätze würden wir empfehlen, die Pumps mit hohen Absätzen und Stilettos erstmal zu hause zu lassen und statt dessen zu etwas breiteren Absätzen zu greifen. Die modernen Slingpumps gehen, wenn sie nicht nur hinten, sondern auch nach vorn um die Knöchel Riemchen haben. Aber auch hier gibt es individuell große Unterschiede. Von Plateau-Sohlen jeder Art raten wir im Tanzkurs übrigens ab. Damit sind Verletzungen vorprogrammiert…

Sneaker, Ballerinas, Stiefeletten und Ankleboots im Tanzkurs

Sneaker sind meist zum Tanzen geeignete Schuhe

Sneaker sind meist zum Tanzen geeignete Schuhe – Foto: (c) Anja Kronberg – pixelio.de

Sneaker kann man heute meistens im Tanzkurs tragen – wenn man von den fehlenden Absätzen absieht. Sie sollten aber ihre Sneaker unbedingt ausprobieren – schon vor dem Tanzkurs oder eben dabei. Die meisten Sneaker haben heute Sohlen, mit denen man gut tanzen kann. Sie sind sogar ein guter Tipp für die oben schon erwähnten Open-Air-Tanzkurse oder solche bei speziellen Böden. Es gibt aber auch Sneaker, die nicht zum Tanzen geeignet sind, nämlich wenn die Sohle sich zu sehr festsaugt oder geteilt ist (dann könnten Teile davon abreißen). Hier hilft wirklich nur probieren!

Bei Ballerinas wird es meist keine Probleme mit der Sohle geben. Sie sollten aber unbedingt fest genug sein – und wegen der fehlenden Absätze sind Ballerinas ebenso nicht ideal für die Tanzschule geeignet.

Mit manchen Stiefeletten und Ankleboots kann man tanzen. Die winterlichen Modelle sind sicher oft wegen ihrer Gummi-Sohlen nicht für den Tanzkurs geeignet. Bei den Sommer-Modellen mit Ledersohlen oder ausreichend glatten Kunststoff-Sohlen ist das dagegen kein Problem. Bitte nur bedenken, dass man schnell schwitzt, wenn man tanzen lernt.

Welche Schuhe zieht Mann im Tanzkurs an?

Auch der Mann braucht keine speziellen Schuhe im Tanzkurs! Für Männer giltalles, was hier schon geschrieben steht oder noch geschrieben steht in gleicher Weise. Ein ordentlicher, moderner Halbschuh mit Ledersohle ist meistens genau der richtige Schuh für den ersten Tanzkurs.

Meistens sind auch Chelsea-Boots für Herren zum Tanzen geeignet, weil die eine Ledersohle oder eine glatte Kunststoff-Sohle haben. Bei Gummisohlen scheiden die natürlich aus… Sneaker gehen meistens auch (siehe oben). Einige Männer kaufen sich später spezielle Tanzschuhe. Das ist aber meist etwas für Enthusiasten und Tanzsportler. Mann, Schuhe, Tanzkurs – das sind doch spezielle Themen… :-).

Salsa-Schuhe oder Tango-Schuhe zum Tanzen

Salsa-Schuhe und Tango-Schuhe sind meist Tanzschuhe mit speziellen Farben, Verzierungen oder besonders in der Form. Hin und wieder werden Salsa- und Tango-Schuhe in spezialisierten Tanzschulen, Läden oder auch online angeboten. Hier raten wir genauso zur Zurückhaltung – bis Sie wirklich wissen, was Sie von ihren künftigen Tanzschuhen erwarten. Das aber können Sie erst einschätzen, wenn Sie schon eine gewisse Routine im Tanzen haben. Sie können mit jedem Tanzschuh natürlich auch Salsa und Tango tanzen, aber nicht jeder dieser Schuhe eignet sich auch für andere Tänze. Das betrifft vor allem die Belastbarkeit. Hier gilt es das jeweilige Angebot genau zu prüfen und das fällt Tanz-Anfängern naturgemäß nicht leicht.

Sportschuhe im Tanzkurs?

Keine Turnschuhe - Laufschuhe beim Tanzen tragen

Keine Turnschuhe – Laufschuhe beim Tanzen tragen – Foto: (c) Rainer Sturm – pixelio.de

Sportschuhe und jegliche Art Winterschuhe sind meist ungeeignet zum Tanzen – wegen ihrer Sohlen oder auch wegen ihres Aufbaus (bei Laufschuhen fehlt oft z.B. der nötige seitliche Halt). Die sollen Ihnen ja einen festen Stand sichern auf auch glattem Untergrund. Das ist beim Tanzen kontraproduktiv, erst recht wenn sie Tanz-Anfänger sind. Auch so könnten Sie sich leicht verletzen, zum Beispiel die Knie verdrehen oder unnötig belasten, wenn Sie eine Drehung machen (wollen), aber der Schuh fest am Boden steht und nicht (leicht) mitdreht. Unterschätzen Sie das bitte nicht. Das kann Ihnen die Freude an ihrem ersten Tanzkurs gründlich verderben! Es gibt zwar spezielle Trainingsschuhe zum Tanzen – aber wie oben schon erwähnt, ist das ein extra Thema.

Grundsätzlich gilt: Machen Sie sich mit den hier genannten Tipps ein paar Gedanken, welche ihrer Schuhe für ihren ersten Tanzkurs geeignet sein könnten. Dann finden Sie garantiert die richtigen Schuhe für die ersten Tanzstunden! Im Zweifel nehmen Sie 2-3 Paar Schuhe mit zum Tanzkurs und prüfen Sie, mit welchen sie am besten zurecht kommen. Geld für schicke Tanzschuhe können Sie später noch genug ausgeben!

Bei Fragen stehen wir Ihnen auch gern zur Verfügung unter redaktion@salsango.de oder telefonisch unter 030-58912661.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.