Villingen am 14. Juli 2009 – Salsa mit Spanish Harlem Orchestra

Autor(in): | aktualisiert am: 17.10.2011

Am 14. Juli 2009 ist in Villingen ein besonderes Salsa-Konzert – nämlich mit dem Spanisch Harlem Orchestra (und am 12. Juli 2004 in München – siehe unseren Artikel).

Über die nebenstehend aktuelle CD des Spanish Harlem Orchestra schreibt Amazon sinngemäß: In den 70ern wurde Salsa geboren: Spanish Harlem war der  Brennspiegel der Latin Community in New York und brachte legendäre Bigbands (z.B. Willie Colón, Ray Barretto, Fania All Stars) hervor. Mit dem Spanish Harlem Orchestra ersteht das Markenzeichen dieser Zeit neu, der Salsa Dura-Sound, mit den besten Salseros, die Manhattan zu bieten hat. Das dreizehnköpfige Spanish Harlem Orchestra hat den zweiten Frühling für die harte, funky swingende Salsa-Variante eingeläutet – mit messerscharfer Hornsektion, kochender Perkussionsabteilung und einer Vokalriege, die von jungen und alten Harlem-Helden besetzt ist. Mit ihrer 3. CD geleiten uns die Musiker durch ihr Barrio, machen Station im legendären Palladium, Schauplatz der Mambo-Battles von Tito Puente, zollen den Fania All Stars Tribut, entzünden den Dancefloor mit Uptrempo-Krachern oder machen auch mal für einen Cha-Cha-Cha und Danzón Halt. Die Scheibe ist die bisher grandioseste Verlautbarung aus der Latin Community Amerikas im Jahre 2007. (Text gekürzt und leicht verändert)

Die Rede ist vom Album United we swing – das Sie nebenstehend erwerben können. Beim Klick auf die Amazon-Anzeige können Sie auch die anderen CD’s kaufen – oder wahlweise das Ganze als mp3 herunter laden – sogar nur einzelne Stücke.

Karten für die beiden Konzerte gibts hier:



Wer mehr erfahren möchte, ghe auf die die Webseite des Spanish Harlem Orchestra.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: