Argumente pro Tanzkurs im Fernsehen

Autor(in): | aktualisiert am: 12.05.2009

Brauchen Sie noch Argumente für einen Tanzkurs? Dann sollte Sie diesen Beitrag schauen, ihn aufnehmen oder lesen (siehe Link unten)!

Der ZDF-Infokanal hat einen Beitrag unter dem Titel “Cha Cha Cha für’s Gehirn” einen Beitrag über die “Heikraft des Tanzens” veröffentlicht – im Internet und als Fernsehsendung. Das ZDF schreibt:

“‘Ein Tanzkurs? Ach nee, was soll das denn bringen?’ An dieser Frage sind schon viele Ehefrauen gescheitert, die ihren Gatten aufs Tanzparkett manövrieren wollten. Die Argumente für die dann folgende Diskussion liefert ihnen nun die Wissenschaft. Forscher haben herausgefunden: Wer eine kesse Sohle aufs Parkett legt, tut nicht nur etwas für die Partnerschaft und die körperliche Fitness, sondern trainiert vor allem sein Gehirn!”

Der Film von Sarah Spitzner und Natalie Reinking ist auf dem ZDF-Infokanal am Dienstag, den 12. Mail 2009 um 21.45 Uhr zu sehen. Eine Wiederholung läuft am Donnserstag, 14. Mai 2009 um 01.30 Uhr.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





Ein Kommentar zu “Argumente pro Tanzkurs im Fernsehen”

  1. Mit großem Interesse, Freude und dem gewissen “Aha – Effekt”, habe ich mir sowohl diesen als auch den eigentlichen Bericht auf dem ZDF-Infokanal durchgelesen. Dabei ist mir so beim Lesen in den Sinn gekommen, dass ich vor einiger Zeit doch schon einmal etwas über die therapeutische Vorzüge des Tanzens gelesen hatte und tatsächlich, meine grauen Zellen sollten mal wieder Recht behalten. Auch in anderen Ländern erkennt man offensichtlich besonders den Aspekt – Fitness beim Tanzen. So ist etwa in einem Beitrag der FAZ zu lesen, dass die Britten (wer auch sonst) nun den Ehrgeiz hegen das “erste wichtige Land” zu sein, das den Trend zum Übergewicht durch Sport und gesunde Ernährung umkehren will. Zum Start dieses ehrgeizigen Programms wollen die Britten ihren Kindern im Turnunterricht verschiedene Tanzschritte beibringen und so die, durch viel Nahrungsaufnahme und wenig Bewegung, schwer erarbeiteten Pfunde wieder entreißen. Na ja und mit Pfunden kennen die Britten sich ja aus, immerhin trägt ihre Währung einen verdächtig komparabelen Namen. Alles darüber findet Ihr unter diesem Link bei der FAZ.

    Gruß, Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.