Chanel Mode von Karl Lagerfeld für Frühjahr – Sommer 2013

von: | aktualisiert am: 2.02.2013

Paris. Die Mode-Präsentationen von Chanel und dem Grandseigneur Karl Lagerfeld gehören immer zu den maßgebenden im Jahr. Vor ein paar Tagen hat er seine Haute Couture für das Frühjahr und Sommer 2013 im Grand Palais in Paris vorgestellt. Schon vor ein paar Wochen war dort seine Ready-to-wear – Show zu sehen. Zum Glück gibt es diese Mode-Events inzwischen auf Video. So können wir Euch hier die Mode Frühjahr – Sommer 2013 zeigen, wie sie bei Chanel auch zu kaufen ist.

Grand Palais in Paris - Stätte der Modenschauen von Chanel - Foto: (c) H.D.Volz  / pixelio.de

Grand Palais in Paris – Stätte der Modenschauen von Chanel – Foto: (c) H.D.Volz / pixelio.de

Das Gran Palais wird dazu von Karl Lagerfeld zu diesen Anlässen immer komplett neu gestaltet.

In der letzen Woche gab es frühlingshaftes Grün, Wiesen und Bäume, was man sich eben unter Frühling vorstellt.

Zuletzt war das ehrwürdige Gebäude mit Windrädern und Solarpanelen ganz im Sinne seiner Entstehung technisch gestaltet.

Das Grand Palais wurde nämlich zur Weltausstellung in Paris 1900 erbaut und mit einer riesigen Stahl-Glas-Kuppeldach-Konstruktion weithin sichtbar.

Farben, Stoffe und Schnitte bei Chanel Frühjahr-Sommer 2013

Sehr dominant sind in der neuen Saison bei Chanel die Farben Weiß bzw. Creme – Schattierungen. Immer dabei sowieso ist Schwarz und auch Schwarz-Weiß-Kombinationen. Daneben sehr schön sind Lachs – Farben. Vereinzelt sieht man auch Blau und Rot oder recht bunte Mustermixe. Die können auch mal recht technisch sein (verpixelt).

Daneben gibt es große Blüten oder sogar ganze Pflanzen-Arrangements auf Kleidern, Blusen oder Röcken. Polkadots sieht man, wie bei vielen Designern immer wieder gern.

Tranzsparenz bleibt ein Thema, wie auch diverse Wolle. Tweed gehört natürlich ohnehin zu Chanel wie Boucle. Gern dürfen verschiedenen Materialien gemixt werden oder mit diversen Federn und Puscheln ergänzt. Daran ändert sich nichts in der neuen Frühjahr-Sommer-Saison.

Die Röcke und Kleider sind oft kurz (handbreit überm Knie) oder auch länger (knapp über die Wade), lang am Abend, na klar. Auch Karl Lagerfeld kommt offensichtlich am Babydoll nicht vorbei.

Auffällig sind fast immer die Schultern. Die können ganz frei bleiben oder werden besonders betont. Dazu gehören für mich irgendwie auch die vielen Bolero – Jäckchen oder Andeutungen solcher.Aufgefallen ist noch ein weiter Stehkragen (wie auch immer der vielleicht heißt).

Immer wieder sieht man bei Karl Lagerfeld auch asiatische Themen, sowohl bei Mustern und Schnitten. So erinnern ein paar Kleider z.B. an den Kimono.

Nicht so schön finde ich die üppig bestrumpften Beine in der Haut-Courture-Show.

Bestimmt gibt es noch ganz vielmehr anzumerken. Ihr könnt das ja gern ergänzen. Nun zu den Videos:

Videos der Chanel-Schauen „Haute Courture“ und „Ready to wear“

Mehr interessante Artikel zum Thema Lifestyle und Mode findet Ihr immer in unserer Kategorie oder Ihr klickt auf eines der Stichworte, die immer unter jedem Artikel stehen.

Quellen und Weblinks:

  • Auf der Webseite von Chanel gibt es alle gezeigten Modelle auch einzeln als Fotos und einen Store-Finder, falls Ihr die mode kaufen wollt.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.