ESC 2019 Finale am 18.5.2019 – Wer hat gewonnen?

Autor(in): | aktualisiert am: 19.05.2019

Niederlande gewinnt den Eurovision Song Contest 2019

ESC 2019 - ESC-Bühne in Tel Aviv

ESC 2019 – ESC-Bühne in Tel Aviv – Foto: © NDR – EBU

Das Finale des ESC 2019 am 18. Mai 2019 stellt dem TV-Publikum 26 Künstler und Songs zur Wahl. Hier das Ergebnis, wer gewonnen hat und die weitere Reihenfolge bzw. Platzierungen.

Es sind ja längst nicht mehr nur europäische Länder, in der der Eurovision Song Contest übertragen wird. In der veranstaltenden Organisation, der EBU, sind auch einige Nachbarländer Europas mit organisiert und seit einigen Jahren macht ja sogar Australien mit. Zudem wird der ESC noch in weitere Länder übertragen, China zum Beispiel, auch wenn die gar nicht mitmachen.

Den ESC 2019 gewonnen hat Duncan Laurence und dem Song “Arcade” aus der Niederlande. Ein erfreulicher Achtungs-Erfolg gelang Luca Hänni für die Schweiz auf Platz 4!

Deutschland hatte vor dem ESC-Finale die denkbar schlechtesten Voraussagen bei englischen Buchmachern. Gemeinsam mit Paenda aus Österreich lag das deutsche Duo Sisters auf den letzten beiden Plätzen der Voraussagen. Nun, Österreich ist bereits im ESC-Halbfinale am Donnerstag ausgeschieden. Deutschland musste sich im Finale dann mit Platz 24 von 26 begnügen. Sicher auch kein Ruhmesblatt in der ESC-Geschichte unseres Landes.

Sisters für Deutschland beim ESC 2019

Sisters für Deutschland beim ESC 2019 – Foto: © NDR – Rolf Klatt

Hier die

Platzierungen – Reihenfolge beim ESC am 18.5.019 in Tel Aviv

die sich am Ende nach dem Voting im ESC-Finale ergeben haben:

  1. Niederlande mit Duncan Laurence und dem Song “Arcade”
  2. Italien mit Mahmood und dem Song “Soldi”
  3. Russland mit Sergey Lazarev und dem Song “Scream”
  4. Schweiz mit Luca Hänni und dem Song “She Got Me”
  5. Norwegen mit KEiiNO und dem Song “Spirit In The Sky”
  6. Schweden mit John Lundvik und dem Song “Too Late For Love”
  7. Aserbaidschan mit Chingiz und dem Song “Truth”
  8. Nordmazedonien mit Tamara Todevska und dem Song “Proud”
  9. Australien mit Kate Miller-Heidke und dem Song „Zero Gravity“
  10. Island mit Hatari und dem Song „Hatrið mun sigra“
  11. Tschechien mit Lake Malawi und dem Song „Friend of a Friend“
  12. Dänemark mit Leonora und dem Song “Love Is Forever”
  13. Slowenien mit Zala Kralj & Gašper Šantl und dem Song „Sebi“
  14. Frankreich mit Bilal Hassani und dem Song “Roi”
  15. Zypern mit Tamta und dem Song „Replay“
  16. Malta mit Michela und dem Song “Chameleon”
  17. Serbien mit Nevena Božović und dem Song „Kruna“
  18. Albanien mit Jonida Maliqi und dem Song “Ktheju tokës”
  19. Estland mit Victor Crone und dem Song „Storm“
  20. San Marino mit Serhat und dem Song „Say Na Na Na“
  21. Griechenland mit Katerine Duska und dem Song „Better Love“
  22. Spanien mit Miki und dem Song “La venda”
  23. Israel mit Kobi Marimi und dem Song “Home”
  24. Deutschland mit Sisters und dem Song “Sister”
  25. Weißrussland mit ZENA und dem Song „Like It“
  26. Großbritannien mit Michael Rice und dem Song “Bigger Than Us”

Mehr Artikel über den ESC finden Sie bei uns unter dem Stichwort Eurovision Song Contest.

Mehr solcher Artikel findet Ihr in unserem Popmusik-Magazin oder wer es mag auch unser Schlager-Magazin, eigene Magazin-Seiten innerhalb von Salsango oder allgemeiner unter Unterhaltung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: