Let’s dance 2020 am 8.5.2020 Meinung, Kritik, Kommentar: Nun hat die liebe Seele Ruh

Autor(in): | aktualisiert am: 10.05.2020
Let's dance 2020 am 8.5.2020 Kritik, Meinung, Kommentar - Nun hat die liebe Seele Ruh

Let’s dance 2020 am 8.5.2020 Kritik, Meinung, Kommentar – Nun hat die liebe Seele Ruh – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Was ist anders bei Let’s dance am 8.5.2020? Für mich begann schon die Vorbereitung meiner Meinung oder Kritik zur Sendung Let’s dance am 8. Mai 2020 ganz ungewohnt. Auch der Kommentar einiger Leser wird wohl anders ausfallen? Was anders ist? Nun, Ilka Bessin – Erich Klann sind ausgeschieden!

In den letzten Wochen hatte ich immer schon gleich nach der Sendung die ersten, auch persönlichen oder nicht öffentlichen Kommentare erhalten mit Beschwerden, dass bessere Tanzpaare ausgeschieden seien, das Let’s dance – Wertungssystem doch so nicht in Ordnung sei oder dringend geändert werden müsse. Das könne doch alles nicht wahr sein!

Interessant, welche Initiativen ergriffen wurden, nur weil Ilka Bessin und Erich Klann wieder eine Runde weiter gekommen waren oder ein Lieblings-Tänzer bzw. eine Lieblings-Tänzerin ausgeschieden sind. So ging das munter die ganze Nacht und noch ein paar Tage nach der jeweiligen Let’s dance – Sendung.

Leidenschaft bei Let’s dance am 8.5.2020 und einander achten

Das fand ich erst einmal gut! So lange die Show die Menschen bewegt, auch polarisiert, bleibt das Interesse wach. Man muss sich reiben können an solch einer Tanz-Show, muss sich freuen können, mal begeistert von der Couch aufspringen oder mal sich ärgern, darf auch einmal ein bisschen wütend sein!

Bei Let’s dance 2020 ist das nicht anders, als bei den mittanzenden Tanzpaaren oder in allen anderen Fällen, in denen Leidenschaft zählt. Bestimmt niemand mag sich nach den überwiegend tollen Tänzen gestern bei Let’s dance am 8.5.2020 vorstellen, wie die ohne Leidenschaft getanzt worden wären?!

Aber, was oder wie auch immer: Allen macht man es nie recht! Jeder, der nun aufatmet, weil dieses Tanzpaar ausgeschieden ist, sollte auch bedenken, dass für Ilka Bessin und Erich Klann bis gestern immer von mehr Menschen angerufen wurde, als für andere Tanzpaare. Es gab also relativ mehr Leute, die dieses Paar weiter tanzen sehen wollten.

Lassen Sie es uns respektieren und aushalten, wenn andere eine eigene Meinung haben, die wir nicht teilen und auch, wenn sie uns nicht gefällt. Deshalb müssen wir nicht am Gegenüber zweifeln! Und wir müssen auch nicht die “Systemfrage” stellen, nur weil Leute anderer Ansicht sind, als man selbst es für richtig hält.

Ilka Bessin - Erich Klann bei Let's dance am 8.5.2020 ausgeschieden

Ilka Bessin – Erich Klann bei Let’s dance am 8.5.2020 ausgeschieden – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Und wenn wir einmal in uns gehen: Würde z.B. die Jury allein entscheiden, gäbe es dann nicht unendliche Diskussionen darüber, wie die Jury entschieden hat? Dann hätte die Jury “keine Ahnung”, säße im Elfenbeinturm oder würde sich “arrogant” über das Interesse der Zuschauer hinweg setzen… Von sehr persönlichen Angriffen auf Personen mag ich jetzt gar nicht erst anfangen. Dafür braucht es nicht viel Fantasie.

Auch kann ich hier davon erzählen, dass selbst die viel gelobten Tanzpaare Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato, Tijan Njie – Kathrin Menzinger, Moritz Hans – Renata Lusin immer wieder nicht nur mit lobenden Kommentaren bedacht werden. Die werden auch nicht von jedem gemocht!

Nur über Luca Hänni – Christina Luft habe ich noch keine negativen Zeilen lesen müssen. Ist das nun ein Hinweis auf deren Beliebtheit oder ein Zeichen, dass dieses Tanzpaar nicht so polarisiert, wie ich meine, dass es notwendig sei, um Let’s dance 2020 gewinnen zu können?

Die großen 4 Tanzpaare bei Let’s dance am 8.5.2020

Luca Hänni – Christina Luft bei Let’s dance 8.5.2020 auf der Überholspur

Bei Let’s dance am 8.5.2020 jedenfalls haben Luca Hänni – Christina Luft die Show mit einem Kracher – Cha Cha Cha eröffnet! Schon die ersten Schritte waren toll! So soll ein Tanz beginnen, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen! Ich war schwer beeindruckt von Luca Hänni, auch wenn ich nicht so tief der in der Schatzkiste kramen mag, wie unsere zuweilen mit Superlativen überschäumende Jury.

Fast alles, was mich in den einigen vorherigen Sendungen noch gestört hatte manchmal, hat Luca Hänni hier richtig gemacht – oder so, wie es mir gefällt. Das ist ja alles relativ, hatte ich eben geschrieben…

Er hat z.B. nicht mehr so “gebückt” getanzt, wie manchmal schon. Vielleicht sogar schon zu aufrecht, denn dem Cha Cha Cha hätte hier und da etwas mehr Gewicht auf dem vorderen Fuß noch besser getan, wäre ihm manches noch leichter gefallen. Erst recht bei einer so kubanischen Cha Cha Cha – Musik, die gut auf jede Salsa-Party gepasst hätte!

Vielleicht ein Tipp für Jorge Gonzelaz: Die Schweiz hat eine rege und tänzerisch gute Salsa-Szene! Mal hinfahren, wenn Corona uns wieder in die Freiheit entlassen hat.

Was ist eigentlich los mit der Let’s dance Musik-Redaktion? Hat die in Sachen Salsa & Co. eine Weiterbildung belegt? Oder wurde da jemand gefragt, der Ahnung hat oder eingestellt? Nur in den ersten Sendungen gab es mal einen Ausrutscher hier oder da. Sonst war die Musik-Auswahl diesbezüglich recht vorbildlich, überraschend gut gar für mich.

Luca Hänni - Christina Luft bei Let's dance am 8.5.2020 im Cha Cha Cha

Luca Hänni – Christina Luft bei Let’s dance am 8.5.2020 im Cha Cha Cha – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Luca Hänni - Christina Luft bei Charleston Let's dance am 8.5.2020

Luca Hänni – Christina Luft bei Charleston Let’s dance am 8.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Jedenfalls zeigt die Leistungskurve von Luca Hänni – Christina Luft steil nach oben und das Paar hat nicht nur geblinkt zum Überholvorgang, sondern hat auch schon in die Überholspur gewechselt und für meinen Geschmack heute schon die Nase vor den anderen Tanzpaaren!

Beim Charleston von Luca Hänni – Christina Luft war ich nicht ganz so begeistert wie die Jury, ohne aber Luca Hänni kritisieren zu wollen oder gar zu können. Der hat seine Sache genauso gut gemacht, wie zuvor beim Eröffnungstanz. Mir war die Choreografie aber zu unruhig, mir war da zu viel los.

Ich hätte mir mehr eine Art Zentrum oder so etwas wie einen roten Faden gewünscht. Den könnte ich zwar in den Stühlen erkennen, aber dann war er mir zu “ausgefranst”. Vielleicht auch eine Frage des Geschmacks?

Tijan Njie – Kathrin Menzinger bei Let’s dance 8.5.2020 weiter “in shape”

Der Charleston von Tijan Njie – Kathrin Menzinger hat mir dagegen ausgesprochen gut gefallen! Das war unkonventionell, modern und abwechslungsreich getanzt, eigentlich so, wie wir das nun schon eine ganze Weile sehen oder es sich sogar über die ganze Staffel Let’s dance 2020 zieht bei diesem Tanzpaar.

Ich fand diesen Charleston “cool” und mir gefallen solche Interpretationen dieses Tanzes meist viel besser, als die überlieferte Art. Wobei ich außerdem gar nicht sicher bin, ob der Charleston nicht von einigen viel zu sehr eingeengt gesehen wird?

Ich kann mir vorstellen, dass die Charleston-Tänze vor 100 Jahren auf dem Parkett viel unkonventioneller waren, als das aus heutiger Sicht interpretiert wird. “Klassisch” gar möchte Joachim Llambi den Charleston sehen. Ja bitte, was daran ist denn überhaupt “klassisch”? Der Tanz und seine Geschichte ist das ganze Gegenteil – ein einziger, großer Bruch mit Konventionen. Charleston ist doch eher eine Art Rock’n’Roll der 20er-Jahre, der eben und gerade Regeln bricht!

Tijan Njie - Kathrin Menzinger bei Let's dance am 8.5.2020

Tijan Njie – Kathrin Menzinger bei Let’s dance am 8.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Das haben Tijan Njie – Kathrin Menzinger nach meinem Verständnis getan und ich finde besser, mutiger und origineller als die anderen beiden Tanzpaare, die bei Let’s dance am 8.5.2020 Charleston getanzt haben.

Die Jury gab ihnen die schlechteste Wertung der 3 Charleston. Von mir hätten dieses Tanzpaar die besten Noten im Vergleich bekommen. Wegen der Choreografie und der Musikinterpretation!

Ja, ich habe auch gesehen, dass anfangs nicht alles ganz synchron war… Luca Hänni – Christina Luft und Lili Paul Roncalli – Massimo Sinato jedoch auch nicht durchgehend!

Das (die beste Wertung der 3 Charleston) gilt erst recht, wenn ich dann den Schwierigkeitsgrad einbeziehe, der bei Tijan und Kathrin allein durch die Geschwindigkeit der Musik schon enorm war und durch die Art, sie zu vertanzen.

Beim Contemporary von Tijan Njie und Kathrin Menzinger habe ich dann einfach nur zugesehen und mich einnehmen lassen von diesem Tanz. So geht Storytelling im Tanz! Ein Traum…

Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato sichtlich angeschlagen bei Let’s dance am 8.5.2020

Beim Charleston von Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato waren beide sichtlich verunsichert, angeschlagen (wie wir wissen) im wahrsten Sinn des Wortes. Der Tanz war nicht rund, irgendwie hat die Begeisterung gefehlt, Auch die Choreografie hat mir nicht besonders gut gefallen. Haben die Zwei überhaupt mal im Paar getanzt?

Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato beim Charleston bei Let's dance am 8.5.2020

Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinato beim Charleston bei Let’s dance am 8.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Mehr Punkte als Moritz & Renata bei ihrer Salsa hätten es meiner Meinung nach für diesen Tanz nicht geben dürfen.

Ich mag mich aber wegen des dokumentierten Proben-Unfalls mit Kritik zu diesem Tanzpaar heute generell zurückhalten, weil ich verstehe und akzeptiere, dass so ein Ereignis einiges durcheinander bringen kann. Gute Besserung, Massimo! Da wird bestimmt noch ein paar Tage der Kopf brummen…

Besser gelungen fand ich dann die Rumba, die mir gut gefallen hat! Die Aufgabe mit dem Schal hat Massimo choreografisch gut gelöst. Allerdings habe ich auch da noch ein Quäntchen Leidenschaft vermisst bei Lili. Da wäre unter anderen Umständen bestimmt noch mehr gegangen.

Aber: Ich habe gern zugesehen und fühlte mich gut unterhalten von diesem Tanz!

Moritz Hans – Renata Lusin bei Let’s dance am 8.5.2020, etwas abseits

Im Konzert der Ereignisse bei Let’s dance am 8.5.2020 geraten Moritz Hans – Renata Lusin fast etwas ins Abseits. Dabei müssen sie sich mit ihren beiden Tänzen überhaupt nicht verstecken und spielen weiter mit im Orchester der besten 4 Tanzpaare bei Let’s dance 2020.

Die Choreografie der Salsa war sehr musikalisch angelegt, fand ich gut – abgesehen vom Show-Einerlei am Schluss. Wenn ich diese letzten Takte mal außer Acht lasse, hat Renata Lusin schön viele typische Salsa-Elemente eingebaut. Moritz Hans fehlte es aber leider an Geschmeidigkeit für die Salsa, war etwas steif sowohl in seiner Körperhaltung, als auch in seinen Bewegungen.

Das konnte man hier und da auch beim Wiener Walzer beobachten, der ingesamt aber für meinen Geschmack besser gelungen war. Doch ähnlich zur Salsa franste für mich auch diese Choreografie nach hinten hin aus. Solange beide oder später Moritz Hans allein das Tuch über den Augen trug(en), fand ich den Tanz dichter, konzentrierter, besser. In der “Auflösung” zerfloss das irgendwie.

Moritz Hans - Renata Lusin blind beim Walzer bei Let's dance am 8.5.2020

Moritz Hans – Renata Lusin blind beim Walzer bei Let’s dance am 8.5.2020 – Foto: TVNOW – Stefan Gregorowius

Ich weiß nicht, warum Renata Lusin einen leichten Hang zu unnötigen Show-Figuren bei Let’s dance 2020 hat? Renata Lusin hat alles und kann alles, um jeden Tanz ohne Chichi und zugleich wunderschön zu tanzen. Moritz Hans ist ein Tanzpartner und Typ, zu dem ein nicht so sehr effektheischendes Tanzen bestens passt.

Ich verstehe, dass man bei einer solchen Tanz-Show, wie Let’s dance, auch ein bisschen Show machen muss! Letzte Woche beim “Magic Moment” war Renata Lusin – Moritz Hans dieses Austarieren hervorragend gelungen und interessant einfach gelöst.

Die Reduktion der Möglichkeiten beim blind getanzten Wiener Walzer schien diese Art zu unterstützen, von der ich mir mehr wünsche in den folgenden Sendungen!

Mein Fazit zu Let’s dance am 8.5.2020

Heute habe ich mir keinen Tanz von Let’s dance am 8.5.2020 noch einmal angesehen. Das will ich zwar noch tun, wollte aber meine Eindrücke und Meinung zu den Tänzen hier ganz pur und ungefiltert weiter geben.

Ich sehe derzeit 3 Tanzpaare von den Möglichkeiten her gleich auf:

Luca Hänni – Christina Luft scheinen für mich derzeit eine Nasenspitze voraus zu sein, wohl vor allem wegen des Schwungs aus bzw. der Entwicklung in den letzten Sendungen und weil Luca Hänni vielleicht der ausgeglichendste Tänzer im Promi-Feld ist.

Tijan Njie – Kathrin Menzinger sind für mich weiter ganz vorn mit dabei, weil sie sehr expressiv tanzen – Tijan auch von der Art her und Kathrin mutige, moderne Choreos macht.

Lili Paul-Roncalli – Massimo Sinato standen heute etwas hinten an, aber wenn Lili ihre unglaublich elegante und zugleich souveräne wie grazile Art zu tanzen in die Waagschale werfen kann, ist sie sofort wieder im Spiel.

Moritz Hans – Renata Lusin sind für mich aber keineswegs abgeschlagen und haben mit den richtigen Tänzen die Gelegenheit, die kleine Lücke zu schließen, die ich im Moment zu den anderen Tanzpaaren sehe.

Einen Tipp, wer denn Let’s dance 2020 gewinnen könnte, wage ich derzeit nicht! Alle 4 Tanzpaare haben das Zeug dazu. Abgesehen von den Leistungen in den beiden verbleibenden Final-Sendungen wird wohl wieder die Beliebtheit der Tänzer darüber entscheiden, wer den Pokal holt. Aber, wer da vorn liegen könnte, davon habe ich im Moment auch keine Idee.

Deshalb freue ich mich sehr auf die letzten beiden Sendungen und Tänze bei Let’s dance 2020!

Mit dem Ausscheiden von Ilka Bessin und Erich Klann bei Let’s dance am 8.5.2020 hat sich außerdem wieder einmal bewiesen, dass am Ende bei Let’s dance alles gut wird. Trotzdem werden wir im nächsten Jahr wieder die gleichen Diskussionen haben – wie übrigens in den letzten Jahren auch schon.

The same procedure as every year!

Alle Jury-Punkte, Tänze und Songs von gestern finden Sie in diesem Artikel hier: Let’s dance am 8.5.2020 Fakten: Wer ist ausgeschieden? Tänze, Punkte, Songs

Ich freue mich sehr auf Ihre Meinungen und Kommentare!

Haben Sie eine Meinung zu Let's dance am 8.5.2020?

Haben Sie eine Meinung zu Let’s dance am 8.5.2020? Bild: Maret Hosemann auf Pixabay

Alle Artikel dieser Staffel sammeln wir unter dem Stichwort Let’s dance 2020.

Wenn Sie mit uns diskutieren möchten und unten keinen Kommentar-Bereich sehenklicken Sie bitte auf das eben verlinkte Stichwort und rufen Sie bitte von dort aus noch einmal den Artikel auf. Dann sollte am direkt unter dem Artikel das Kommentarfeld zu finden sein.

Alle Artikel zu dieser Tanz-Show in Salsango finden Sie unter dem Stichwort Let’s dance. Berichte über andere Tanz-Shows finden Sie bei uns unter Tanzen im Fernsehen.

Thematisch noch weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows oder vielleicht auch interessant das Stichwort Tickets. RTL möchte, dass wir für die Verwendung der Fotos auf TVNOW hinweisen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





12 Kommentare zu “Let’s dance 2020 am 8.5.2020 Meinung, Kritik, Kommentar: Nun hat die liebe Seele Ruh”

  1. DMD sagt:

    Hier ist schon so viel- zu Recht- gelobt worden, dass ich mich auf einen Aspekt beschränken werde: Nicht nur die Musikauswahl war insgesamt ein Fortschritt. Auch die Aufnahmen waren produktionstechnisch wie gesanglich deutlich besser als in früheren Jahren. Das von einer Mitkommentatorin beklagte Ohrenbluten dürfte diesmal ausgeblieben sein. Das allein hat natürlich erheblichen Anteil am gelungenen Gesamteindruck jeder Performance!
    Was den Finaleinzug angeht, wird mir hier jedoch teilweise zu sehr auf die Jurypunkte geschielt. Speziell bei Lili werde ich das Gefühl nicht los, dass sie bisher eher diesen das Weiterkommen verdankt. Ich erinnere mich da an Jana Pallaske oder vor allem Julia Dietze. Lilis Persönlichkeit polarisiert zwar längst nicht so sehr, aber neben drei Jungs, die von ihren Profipartnerinnen regelmässig an ihre Grenzen getrieben werden, droht sie in der Wahrnehmung zu verblassen. Das Finalticket ist noch nicht gelocht; so sehr sie es verdienen würde.

    1. Stefan sagt:

      Du hast absolut recht, DMD – wirklich gut, dass Du den Punkt angemerkt hast (bei Musik selbst bin ich längst nicht so feinfühlig wie bei den Bewegungen, die dazu getanzt werden).

      Lilis Ticket ins Finale führt über den ersten Jury-Platz im Halbfinale – auf etwas anderes als die eigene Tanzstärke würde ich an Stelle dieses Paares gar nicht setzen. Lilis Vorteil: Sie scheint wirklich ein sehr robustes Nervenkostüm zu haben, das ihr auch durchs Halbfinale helfen wird. Im Finale werden die Karten dann wieder neu gemischt.

      Ganz anders bei Moritz, der jüngst häufiger Nerven gezeigt hat – und der seine Position im Halbfinale genau kennen wird (alle vier Halbfinal-Paare arbeiten aus meiner Sicht hoch-professionell, sondern wären diese Performances gar nicht denkbar).

      Wie freundlich und zugleich effektiv Kathrin treiben kann, wussten wir – das hat sie schon bei Dancing Stars gezeigt und natürlich beim Sieg 2015. Bei Renata konnte man es im letzten Jahr spüren, bspw. beim Einspieler zum Trio-Dance von Ella. Aber was Christina die letzten Wochen abliefert, ist sensationell: Ohne sie wäre Luca ein hoffnungsvolles Talent geblieben. so ist er zum technisch besten Promi-Herrn im Feld geworden (Herrn Llambis Worte, und er hat Recht). Der Cha Cha war eine Kampfansage ersten Ranges.

      Ich vermute, vom Halbfinale 2020 werden wir noch unseren Enkeln vorschwärmen :-))

      1. DMD sagt:

        Hallo Stefan,
        was Renata betrifft, hat die bereits 2018 aufhorchen lassen. Ochsenknecht junior war auf gutem Weg bis zu seinem Verletzungspech… Im Vergleich mit Christina hat sie den härteren Job, denn nur Moritz steht nicht “Performer” auf der Stirn geschrieben. Luca hat zudem, wie wir alle wissen, Tanzshow-Erfahrung- komisch, dass RTL das in den Einspielern gefissentlich ausblendet. Ist doch keine Schande? Die Aufholjagd nach durchwachsenem Start ist allerdings beachtlich; da darf Christina schon stolz sein. Mein Tipp für Massimo wäre, sich zurückzunehmen und Lili so glänzen zu lassen, wie sie es in der heimischen Manege tut. Der Kontrast dürfte effektvoll sein- denn Kathrin wird mit und für Tijan wie gewohnt aus allen Rohren feuern. Weil sie’s kann.
        Und was die Enkel angeht: Möglicherweise wird uns diese Staffel auch deshalb im Gedächtnis bleiben, weil sie die einzige Tanzshow 2020 war. Ich bin mir keineswegs sicher, ob Strictly, DWTS und die Dancing Stars im Herbst starten können.

        1. Stefan sagt:

          Hallo DMD,
          stimmt: 2018 – das war nicht meine Staffel, da habe ich vieles nicht mehr in Erinnerung.
          Ich bin mir nicht sicher, welcher Promi-Herr für seine Profi-Dame schwieriger war: Luca hatte Tanzshow-Erfahrung, was es Christina zu Beginn nicht leichter gemacht haben wird, ihre Linie durchzusetzen. Jetzt zahlt sich das voll aus – der Cha Cha war das beste Beispiel dafür. Moritz konnte nicht anders als Renata zu folgen, kommt aber jetzt in der Showdarstellung an seine Grenzen.
          Ich schätze beide Profi-Damen sehr, augenblicklich fasziniert mich allerdings die Abgezocktheit, mit der Christina ihren Luca ins Halbfinale gecoacht hat – Renata steht sich gelegentlich selbst etwas im Weg.
          Von den Bühnenerfahrung macht Lili und Tijan keiner was vor: Neben Lili könnte sich wahrscheinlich der Boden auftun, sie würde es ungerührt zur Kenntnis nehmen und elegant drum herum tanzen; Tijan schätze ich ähnlich ein – im Halbfinale für beide ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
          Ich habe immer noch großen Respekt vor der Entscheidung von RTL und Seapoint, die Fortsetzung der Sendung zu versuchen: Wie einfach wäre auch hier eine Absage gewesen, und wie viel ‘Habe ich’s doch gesagt!’ wäre über die Entscheider hereingebrochen, wenn sie die Fortsetzung nicht hätten durchhalten können. Umso größer wäre dieser Mut zu bewerten, wenn bspw. Dancing Stars unter deutlich einfacheren Bedingungen im Herbst 2020 doch nicht startete.

Schreibe einen Kommentar zu DMD Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.