Tango lernen Berlin ab 27. November 2013 (Pankow – Prenzlauer Berg)

von: | aktualisiert am: 20.11.2013

Berlin. Tango lernen in Berlin können Anfänger in einem regelmäßigen Tango-Tanzkurs ab Mittwoch, den 27. November 2013 in Berlin – Prenzlauer Berg. Der Tango-Raum bietet dann einen solchen regulären Tango-Kurs an. Der Tanzkurs ist flexibel programmiert – was die Sache einerseits einfacher macht, andererseits kompliziert.

Einfacher ist es für Euch, weil es keinen starren Ablauf gibt – Ihr also auch mal einen Termin versäumen könnt. Das spiegelt sich auch in der Preisgestaltung. Es gibt nämlich ein s.g. „Einsteiger-Paket“ für 50 €, das 2 Monate gilt und mit dem 5 Termine bezahlt sind.

Andererseits gibt der Tango-Raum nominal 8-10 Termine für diesen Tanzkurs an, wenn man ihn regelmäßig besucht. Es stellt sich die Frage, wie man verpassten Stoff nachholen kann oder will, ohne, dass es zu einem willkürlichen Durcheinander kommt. Ihr müsst also selbst darauf achten, die für die 8-10 Termine geplanten Themen auch tatsächlich zu absolvieren. Das kann dann schon recht kompliziert werden, wenn man nicht nur eine Freizeitbeschäftigung sucht.

Und aus den o.g. 50 € werden eigentlich 100 €, denn soviel kostet eine 10er-Karte, die Ihr in 3 Monaten abtanzen könnt.

Los geht es dann immer mittwochs um 20.30 Uhr – jeweils für 90Minuten. Anmelden könnt Ihr Euch unter info@tango-raum.de oder telefonisch unter 0179 – 488 47 48. Mehr Infos unter unserem Stichwort für den Tango-Raum Berlin.

Der Tango-Raum ist in der Hagenauer Straße 11 in Berlin-Pankow (Prenzlauer Berg). 

Mehr aktuelle Infos findet Ihr immer in unserer Kategorie Tango Berlin oder in den Stichworten, die unter jedem Artikel stehen. Empfehlen wollen wir Euch auch unser Tango-Magazin mit vielen aktuellen Tango-Nachrichten.

Habt Ihr interessante Tipps oder auch Lust, einmal einen Beitrag zu einem unserer Themen zu schreiben oder wisst Ihr, wo man in Berlin Tango tanzen oder Tango lernen kann? Dann schreibt uns, wir freuen uns auf Eure Post!

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert