Blick über den Tellerrand zur Eistanz – Eiskunstlauf-WM 2013 samt Videos

Autor(in): | aktualisiert am: 20.02.2014

WM-Silber für Aljona Savchenko - Robin Szolkowy

Bericht von der Eiskunstlauf-WM 2013 - Foto: (c) Lilo Kapp / pixelio.de

Bericht von der Eiskunstlauf-WM 2013 – Foto: (c) Lilo Kapp / pixelio.de

Am letzten Wochenende war die Weltmeisterschaft im Eiskunstlaufen und Eistanzen in kanadischen London (Ontario). Wegen der versetzen Zeit waren die Wettbewerbe meist nur nachts spät auf Eurosport zu sehen.

Nun hat Eiskunstlaufen nur bedingt etwas mit Tanzen zu tun, selbst das Eistanzen ist dem Tanzen nur etwas näher. Aber, der Blick über den Tellerrand lohnt oft und vor allem Tanzsportler sollten diesen Blick wagen, um zu schauen, was in anverwandten Sportarten erfolgreich ist, was andere Sportler tun, wenn sie mit Musik umgehen.

Wir haben deshalb ein paar Videos herausgesucht mit Schwerpunkt Eistanzen und Paarlauf, weil hier wohl die größte Nähe zum Tanzsport besteht.

Den größten Erfolg für Deutschland liefen Aljona Savchenko – Robin Szolkowy heraus. Platz 2 im Paarlauf war das Ergebnis für die sympathischen Titelverteidiger, die sich diesmal Tatiana Volosozhar – Maxim Trankov aus Russland geschlagen geben mussten. Im Übrigen völlig zu Recht, denn Tatiana Volosozhar – Maxim Trankov zeigten eine makellose und begeisternde Kür.

WM 2013 Eiskunstlauf Paare

Aljona Savchenko – Robin Szolkowy zeigten ihren “Bolero” noch einmal überarbeitet und noch einmal besser, als zuvor. Nur leider konnte auch der spektakuläre Schlusspunkt ihrer Kür (der dreifache Wurf-Axel) die kleinen Patzer zuvor (ein Stolpern, zwei Zweifach-Sprünge statt Dreifacher) nicht wett machen.

Trotzdem und nicht weniger herzlich Glückwunsch an die beiden Eiskunstläufer aus Chemnitz und ihren Trainer Ingo Steuer. Es ist immer wieder ein großes Vergnügen, das Paar Eislaufen zu sehen und ihnen die Daumen zu drücken!

Auch am Start für Deutschland waren Mari Vartmannm – Aaron van Cleave, am Ende auf Platz 16. Da ist noch viel Luft nach oben für die Deutschen Vize-Meister.

Video Eiskunstlauf-WM 2013 – Kür Paare – Weltmeister Tatiana Volosozhar – Maxim Trankov

Video Eiskunstlauf-WM 2013 – Kür Paare – Vize-Weltmeister Aljona Savchenko – Robin Szolkowy

WM 2013 Eistanzen

Weltmeister 2013 im Eistanzen wurden Meryl Davis – Charlie White aus den USA vor den Lokalmatadoren Tessa Virtue – Scott Moir aus Kanada auf Platz 2 und Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev aus Russland auf Platz 3. Wir zeigen Euch die Kür-Vorträge aller drei Paare.

Für Deutschland am Start waren Nelli Zhiganshina – Alexander Gazsi, die letztlich Platz 10 belegten. Die Meinungen über die Kür sind geteilt. Die einen sind begeistert, andere eher reserviert. Macht Euch am besten selbst ein Bild (das vierte Video unten). Dieses Video ist von der EM in Zagreb vor ein paar Wochen, wo die beiden Platz 6 belegten. Die Kür ist aber die Gleiche, wie jetzt zur WM.

Video WM 2013 Eistanzen – Weltmeister Meryl Davis – Charlie White

Video WM 2013 Eistanzen – Vize-Weltmeister Tessa Virtue – Scott Moir

Video WM 2013 Eistanzen – WM-Dritte Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev

Video WM 2013 Eistanzen – Nelli Zhiganshina – Alexander Gazsi (Deutschland)

WM Eiskunstlauf 2013 Frauen – Männer

Der guten Ordnung halber wollen wir auch auf die Einzel-Wettbewerbe hinweisen und hier die beiden Sieger-Küren von Kim Yuna (oder Yu-Na) und Patrick Chan zeigen – nicht zuletzt, weil die so beeindruckend sind.

Aus Deutschland kam Nathalie Weinzierl am Ende auf Platz 19. Peter Liebers belegte letztlich Platz 11.

Video Eiskunstlauf-WM 2013 – Kür Frauen – Weltmeisterin Kim Yuna

Video Eiskunstlauf-WM 2013 – Kür Männer – Weltmeister Patrick Chan

Nun sind für die Eiskunstläufer alle Signale in Richtung Olympia 2014 gestellt. Die Platzierungen hier zur WM stellen sicher, dass bei Olympia in allen Wettbewerben deutsche Eiskunstläufer am Start sind. Die größten Hoffnungen verbinden Fans und Verantwortliche wohl vor allem mit Aljona Savchenko – Robin Szolkowy, in deren beeindruckender Karriere und Titelsammlung der Olympia-Sieg noch fehlt.

Wünschen wir auf diesem Weg alles Gute!

Und wenn Euch das interessiert, berichten wir gern wieder über das Eiskunstlaufen und unsere Sportler.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.