Dancing on Ice 2019 – Meinung, Kritik zur Sendung am 6.1.2019

Autor(in): | aktualisiert am: 15.01.2019
Dancing on Ice 2019 - Meinung, Kritik zur Sendung am 6.1.2019

Dancing on Ice 2019 – Meinung, Kritik zur Sendung am 6.1.2019 – Foto: © Galina Barskaya auf fotolia.com

Meine Kritik zu Dancing on Ice am 6.1.219 fällt eigentlich durchweg positiv aus! Das war ein gelungener Auftakt für Dancing on Ice 2019, die Kandidaten, die Jury, die Moderatoren, die Macher der Show. Ich will hoffen, dass sich das auch für Sat.1 in Einschaltquoten niederschlägt. Die kommen ja erst im Verlauf des Vormittags…

Die Promi-Kandidaten und Profi-Tänzer bei Dancing on Ice am 6.1.2019 haben sich gut präsentiert, mit teils sogar schon recht beeindruckenden Leistungen. Ich denke da vor allem an Timur Bartels – Amay Fancy oder Sarah Lombardi – Joti Polizoakis, die nicht nur nach den Jury-Bewertungen ganz vorn lagen, sondern tatsächlich eine schon recht ansehnliche Eislauf-Kür gezeigt haben.

Aber auch bei John Michael Kelly – Annette Dytrt, Kevin Kuske – Myriam Leuenberger und Detlef D. Soost – Kat Rybowski waren die Vorträge beachtlich für eine erste Show bei Dancing on Ice 2019.

Aleksandra Bechtel – Matti Landgraf sind etwas durchs Raster gerutscht, vermutlich eher von der Angst von Aleksandra Bechtel geleitet, als Erste bei Dancing on Ice am 6.1.2019 auszuscheiden. Da kann also vielleicht noch mehr kommen in den nächsten Wochen, nachdem diese Hürde genommen ist – wobei die anderen Paare nicht ruhen und sich vermutlich auch verbessern werden.

Im “Skate off” also der Ausscheidung am Ende der Show, wer von den beiden letzten Paaren nach Jury- und Publikums-Voting ausscheiden muss, standen für meine Begriffe zurecht Sarina Nowak – David Vincour sowie Desiree Nick – Alexander Gaszi. Ich bin heilfroh, dass die Jury von Dancing on Ice 2019 sich so entschieden hat, dass Desiree Nick ausgeschieden ist und an dieser Stelle keine Boni verteilt hat – wofür auch immer…

Welche Punkte vergeben wurden, wie die Reihenfolge der Paare nach dem Jury-Urteil war und nach welchen Songs sie auf dem Eis liefen und Fotos direkt aus der Sendung finden Sie in unserem  Artikel Dancing on Ice am 6.1.2019: Punkte, Songs, wer ausgeschieden ist

Schade ist es sicher um Alexander Gaszi, der als erfolgreicher Eistänzer sicher noch vieles in die Show hätte einbringen können. Vielleicht im nächsten Jahr, wenn sich Sat.1 hoffenltich entschließt, Dancing on Ice 2020 fortzusetzen…

Meinung zur Jury bei Dancing on Ice am 6.1.2019

Jury Dancing on Ice am 6.1.2019 - Daniel Weiss, Katarina Witt, Judith Williams und Cale Kalay

Jury Dancing on Ice am 6.1.2019 – Daniel Weiss, Katarina Witt, Judith Williams und Cale Kalay – Foto: © Willi Weber Fotografie

Überhaupt die Jury von Dancing on Ice 2019! Wie angenehm es doch ist, fachlich fundierte, kritische, hilfreiche Kommentare der Jury zu hören! Wie gut es tut, keine überkandidelten Urteile und sich gegenseitig in Ausgefallenheit überbietende Kritiken zu hören.

Dabei waren die Jury-Mitglieder auch noch fachlich differenziert, mal mehr mit dem Fokus auf das Eiskunstlaufen bzw. Eistanzen, die Technik und die s.g. Skills – mal mehr mit Fokus auf die Präsentation, die Ausstrahlung die Wirkung insgesamt, aber auch im Detail. Natürlich wohlwollend und anerkennend, dass die Kandidaten hier bei Dancing on Ice sich auf glattem Eis bewegen.

Bravo Katarina Witt, Judith Williams, Daniel Weiss und Cale Kalay! Vorbildlich und bitte weiter so!

Und ganz ehrlich: Es tut gut, dass sich Jury und Moderatoren in gutem Deutsch ausdrücken können! Das Radebrechen mancherorts ist manchmal ganz sympathisch, aber wenn es zu viel wird, kann das auch nerven.

Meinung zu den Moderatoren bei Dancing on Ice am 6.1.2019

Marlene Lufen und Daniel Bochmann - Moderatoren bei Dancing on Ice am 6.1.2019

Marlene Lufen und Daniel Bochmann – Moderatoren bei Dancing on Ice am 6.1.2019 – Foto: © Willi Weber Fotografie

Auch die Moderatoren der Show haben sich ein Lob verdient, wie der Ablauf insgesamt. Die Idee der Show ist natürlich nicht neu und anderswo erprobt und erfolgreich. Aber der Bogen wurde nicht überspannt, Situationen nicht unnötig in die Länge gezogen. Ich kenne Sendungen, die eine halbe Stunde länger gedauert hätten…

Marlene Lufen macht ihre Sache erwartungsgemäß souverän und sympathisch. Das ist mir in der Vergangenheit schon immer wieder mal aufgefallen, dass Marlene Lufen das Zeug dazu hat, solche Abendshows zu moderieren und das gut zu machen. Besser als manche Kollegen! Daniel Boschmann kannte ich vorher kaum und auch er hat mir gut gefallen.

Es macht sich nach meiner Meinung bezahlt, in der Moderation auf Profis zu setzen. Gute Entscheidung, Sat.1! Natürlich kann man da auch verbessern – aber angesichts dessen, dass Dancing on Ice am 6.1.2019 genauso für die beiden Moderatoren die erste dieser Shows war, müsste man schon etwas an den Haaren herbei ziehen, wollte man es hier erwähnen.

Kritik zu den Profi-Eiskunstläufern bei Dancing on Ice am 6.1.2019

Für die erste Show Dancing on Ice 2019 will ich auch bezüglich der Profi-Eiskunstläufer und Profi-Eistänzer bei Dancing on Ice am 6.1.2019 durchweg ein positives Urteil fällen!

Ich habe den Eindruck, auch hier erkannt zu haben, wer “im Training” steht, den Puls der Zeit im Eiskunstlaufen bzw. Eiskunstlaufen fühlt. Als Beispiel sei hier Joti Polizoakis genannt, der doch eine sehr dynamische Kür gezeigt hat – allerdings mit Sarah Lombardi auch eine Parterin hatte, mit der das umgesetzt werden konnte. Auch Alexander Gaszi war anzumerken, dass der wie ein “Rennpferd vor dem Start” voller Energie und Spannung war, aber eben nicht oder kaum zu Zuge kam.

Ich denke, man muss hier abwarten, wie sich das in der Show weiter entwickelt, wer genug Ideen und Verständnis für diese besondere Situation hat…

Erstes Fazit nach Dancing on Ice am 6.1.2019

Abschließend noch ein dickes Lob an die beiden großen Männer bei Dancing on Ice 2019, Detlef D. Soost und Kevin Kuske! Beide haben mich damit beeindruckt, wie sie ihre schiere Größe und Masse auf dem Eis bewegt haben – Kevin Kuske, der ja quasi direkt aus dem Training eines Profi-Sportlers kommt, sogar noch ein Stück mehr. Aber, wenn Detlef D. Soost etwas mehr Sicherheit auf dem Eis hat, können seine tänzerischen Fähigkeiten später vielleicht und hoffentlich noch mehr zum Tragen kommen.

An einer gewissen Favoriten-Rolle für Timur Bartels und Sarah Lombardi wird das aber erst einmal nicht viel ändern. Aber auch bei denen muss man abwarten, wie es weiter geht. Auch für den vermeintlichen Favoriten vieler Zuschauer John Michael Kelly

Überhaupt hoffe ich, dass genug Zeit für die Promis ist, ihre Fähigkeiten auf dem Eis so zu stabilisieren und zu verbessern, dass wir auch eine Entwicklung und Verbesserung bei Dancing on Ice 2019 in den nächsten Wochen sehen können!

Für Dancing on Ice am 6.1.2019 aber an alle Beteiligten, Mitwirkenden und Verantwortlichen auch im Hintergrund ein Dankeschön für eine schöne und gelungene Auftak-Show. Bitte weiter so!

Alle Artikel über die Show finden Sie unter dem Stichwort Dancing on Ice.

Weitere Artikel dieser Art sammeln wir in unseren Kategorien TV-Shows. Wenn Sie sich mehr für das Eiskunstlaufen und Eistanzen aus sportlicher Sicht interessieren (die Wettbewerbe sind da schon voll im Gange), schauen Sie bitte in unsere Kategorie Eiskunstlauf.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Sehr gut geschrieben. Auch wir haben die Moderation und die Jury hervorragend gefunden, endlich einmal fachlich und menschlich auf einem tollen Niveau, denn schließlich geben alle Teilnehmer ihr Bestes und dies sollte immer bei der Beurteilung im Vordergrund stehen. Leider ist das bei anderen Sender nicht immer der Fall. Wir freuen uns auf die nächsten Sendungen.

2

Schade dass bei einer Super-Sendung durch ein schwachsinniges Bewertungssystem nicht die Leistung zählt sondern nur der Promi-Status.
Warum gibt es Profis für die Bewertung wenn im nachhinein Zuschauer nach Glückshormonen und nicht nach Leistung bewerten?
So macht die Sendung keinen Spass.Wenn die besseren dadurch ausscheiden müssen.
Sehr sehr schade und für mich absolut unverständlich.