Dancing with the Stars am 14.10.2019 – Disney Night

Autor(in): | aktualisiert am: 15.10.2019
Dancing with the Stars am 14.10.2019 - Disney Night

Dancing with the Stars am 14.10.2019 – Disney Night – Foto: AdobeStock © Dreaming Andy

Die Disney Night bei Dancing With The Stars am 14.10.2019 ist immer etwas Besonderes – und schauen Sie sich diesmal den Eröffnungstanz an – unbedingt, sie werden es nicht bereuen! Show können die Amis, das muss man ihnen lassen.

Auch die Tänze der Promis mit ihren Profis sind dann meist sehr sehenswert in der Disney Night – und es ist auch wieder kein Tanzpaar ausgeschieden, wie im letzten Jahr schon. Vielleicht findet das Disney ja besser, wenn sie schon für so eine Show bezahlen, was anzunehmen ist…

Wer also meinte, Sean Spicer würde noch eine Woche geschont, weil Präsident Trump dazu aufgerufen haben soll, seinen ehemaligen Mitarbeiter (Presssprecher) bei Dancing With The Stars zu unterstützen, der befindet sich auf dem Holzweg.

Trotzdem bin ich mal gespannt, wie lange sich Sean Spicer von der “Bottom Two” – Entscheidung fernhalten kann, bei der er bestimmt – zumindest nach seinen bisherigen Leistungen – der Unterlegene wäre. Auch diese Woche wieder wie zuletzt schon erstaunlich, dass er seine Choreo im Großen und Ganzen beherrscht.

Nur seinen Körper beherrscht Sean Spicer eben nicht ganz so elegant wie Geist und Zunge, die er als einstiger Pressesprecher vom Weißen Haus sicher hervorragend einzusetzen weiß. Deshalb sehen seine Tänze immer ein bisschen aus wie bei den lustigen Holzhacker Burn.

Hier die grandiose Eröffnungsnummer von Dancing with the Stars am 14.10.2019:

Meinungs zu den Tänzen bei Dancing With The Stars am 14.10.2019

Diesmal gehe ich die Reihe anders herum, von unten nach oben, fasse mich aber kürzer als zuletzt:

Zu Sean Spicer – Lindsay Arnold hatte ich eben schon eine Anmerkung gemacht. Sicher dachten die Erfinder des Quickstep an eine schneller Schrittfolge, als sie dem Tanz seinen Namen gaben! Aber da war an Tanzshows wie DWTS oder Let’s dance noch nicht zu denken.

Karamo Brown – Jenna Johnson hatten keine einfach Samba (als Song) zu vertanzen. Ich fand’s jedoch nicht wirklich schlechter als die von Lauren Alaina – Gleb Savchenko, wenn ich bedenke, dass hier der Mann als Profi allerlei für den Tanz tun kann (achten Sie einmal auf die geschickte Samba-Rollen-Schummelei). Andererseits macht Lauren Alaina ihre Sache aber auch gut.

Bei Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy war mir schon die Cinderella als Thema zu platt. Der Wiener Walzer dann erwartet ganz gut. Erleben wir in diesem Jahr ein Comeback des Wiener Walzer?

Jetzt muss ich mal James Van Der Beek – Emma Slater vorziehen, die 26 Punkte für ihren Paso Doble bekamen, aber zumindest mir bei weitem nicht so gut gefallen haben wie Kel Mitchell – Witney Carson bei ihrem Jazz Dance, die auch “nur” 26 Punkte bekamen. Ja, was soll man denn da noch besser machen? Samt der Breakdance-Einlage von Kel? Bei James hingegen sah es fast den ganzen Tanz hindurch aus, als würde er falsch stehen, den Körperschwerpunkt nicht da haben, wo er hingehört.

Ein anderes “gegensätzliches Pärchen” waren nämlich Hannah Brown – Allan Bersten (25 Punkte für ihren Slowfox) und Ally Brooke – Sasha Farber, die mit 27 Punkten für ihren Contemporary mal wieder den Etappensieg einfuhren.

“Gegensätzlich” deshalb, weil Sasha Farber eine für meinen Geschmack wunderbare Contemporary-Choreografie zeigte und dabei (fast) ohne Körperkontakt zum Parkett auskam – nur 2 Mal als ganz kurz als verbindendes Element – während Allan Bersten seine Hannah sogar beim Slowfox “auf den Boden zwang”. Was ich sagen will: Es geht also sehr gut auch ohne solche Figuren, die mir selten gefallen und sinnvoll erscheinen…

Haben Sie viel Spaß beim Schauen der Tanz-Vidoeos!

Jury-Wertungen bei Dancing With The Stars am 14.10.2019

Die DWTS-Tanzpaare haben am 14.10.2019 folgende Tänze getanzt und Wertungen dafür erhalten:

  1. Ally Brooke – Sasha Farber, 27 Punkte für ihren Contemporary
  2. James Van Der Beek – Emma Slater, 26 Punkte für ihren Paso Doble
    Kel Mitchell – Witney Carson, 26 Punkte für ihren Jazz Dance
  3. Hannah Brown – Allan Bersten, 25 Punkte für ihren Slowfox
  4. Kate Flannery – Pasha Pashkov, 24 Punkte für ihren Jazz Dance
    Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy, 24 Punkte für ihren Wiener Walzer
  5. Lauren Alaina – Gleb Savchenko, 23 Punkte für ihre Samba
  6. Karamo Brown – Jenna Johnson, 21 Punkte für ihre Samba
  7. Sean Spicer – Lindsay Arnold, 19 Punkte für ihren Quickstep

Hier die

Videos der Tänze Dancing With The Stars am 14.10.2019

Nun die Videos der Tänze bei DWTS am 14. Oktober 2019 in der Reihenfolge der Jury-Wertungen (innerhalb der gleichen Punktzahl alphabetisch sortiert). Was es von meiner Seite zu sagen gab, steht oben:

Ally Brooke – Sasha Farber, 27 Punkte für ihren Contemporary

James Van Der Beek – Emma Slater, 26 Punkte für ihren Paso Doble

Kel Mitchell – Witney Carson, 26 Punkte für ihren Jazz Dance

Hannah Brown – Allan Bersten, 25 Punkte für ihren Slowfox

Kate Flannery – Pasha Pashkov, 24 Punkte für ihren Jazz Dance

Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy, 24 Punkte für ihren Wiener Walzer

Lauren Alaina – Gleb Savchenko, 23 Punkte für ihre Samba

Karamo Brown – Jenna Johnson, 21 Punkte für ihre Samba

Sean Spicer – Lindsay Arnold, 19 Punkte für ihren Quickstep

Wir verfolgen Dancing with the Stars 2019 und berichten in Salsango regelmäßig darüber. Mehr Artikel über diese Tanz-Show der ABC finden Sie unter den Stichwort Dancing With The Stars. Für Fotos direkt aus oder von der Show bekommen wir hier für Deutschland keine Rechte. Aber die Videos werden wir regelmäßig zeigen (können).

Weitere Artikel dieser Art sammeln wir in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Nur kurz zur Info, Karsten: Der gesamte Sender ABC gehört zum Disney-Konzern- deshalb kostet die das keinen Cent extra...
Schade nur, dass die meisten der Musiktitel schon mindestens einmal verwendet worden waren; manche gar mehrmals. Dabei ist der Fundus doch fast unerschöpflich.