Dancing With The Stars am 30.9.2019: Movie Night – Verletzt ausgeschieden Ray Lewis – Cheryl Burke

Autor(in): | aktualisiert am: 5.10.2019
Dancing With The Stars am 30.9.2019 3. Show - Verletzt ausgeschieden Ray Lewis – Cheryl Burke

Dancing With The Stars am 30.9.2019 3. Show – Verletzt ausgeschieden Ray Lewis – Cheryl Burke – Foto: AdobeStock © Dreaming Andy

Dancing With the Stars am 30.9.2019 war die Movie Night von DWTS 2019. Das erste Special ist also abgehakt – und insgesamt war’s ganz nett anzuschauen. Mir hat’s jedenfalls gefallen!

Ausscheiden musste diesmal niemand – bzw. niemand der in der Tanz-Show am 30. September 2019 getanzt hat, denn Ray Lewis konnte wegen einer Verletzung nicht antreten und somit sind Ray Lewis – Cheryl Burke das ausgeschiedene Tanzpaar bei Dancing with the Stars am 30.9.2019, weil sie wohl auch nicht wiederkommen.

Es gab – die Sendezeit ist nun einmal da – aber dennoch ein Pseudo-Ausscheideverfahren, dem sich Lamar Odom – Peta Murgatroyd sowie Kel Mitchell – Witney Carson als “Bottum Two” stellen mussten – mit dem Ergebnis, dass beide umsonst gezittert hatten.

Die Movie Night von DWTS 2019 war sehr rumba-lastig. Gleich 4 Rumba gab es zu sehen, jedoch und erfreulicher Weise ganz unterschiedliche Versionen, was es wieder interessant gemacht hat. Da gab es die ganz klassische Rumba, eine sehr schnelle und eine, die fast als Standardtanz durchgehen könnte. Mehr dazu weiter unten.

Hier zur Einstimmung der Eröffnungstanz:

Punkte-Vergabe bei Dancing With The Stars am 30.9.2019

Trotz meiner Probleme mit den Frisuren der gemeinsam an 1 platzierten Ally Brooke und Kate Flannery muss ich zugeben, dass die Rumba von Ally Brooke von ihr schon beeindruckend gut getanzt war. Sasha Farber hätte gar nicht gleich 2 so ausufernde und auch noch ähnliche Show-Figuren einzubauen.

Das hat zumindest meinen Eindruck eher geschmälert und erst beim zweiten Mal Anschauen wurde mir die Qualität von Ally so richtig bewusst.

Beim Quickstep von Kate Flannery dagegen wurde mein Eindruck eher schlechter beim 2. Mal. Da hätte die Jury schon unterschieden können bei den Punkten. Mindestens fand ich die Rumba von James Van der Breek genauso gut – allerdings nicht so gut, wie die von Ally Brooke. Auch da musste ich ein weiteres Mal hinschauen, weil ich zuerst zu sehr von Emmal Slater abgelenkt war…

Aber James Van Der Breek entwickelt sich so langsam zu einem meiner “Lieblinge”. Dem schau ich gern zu!

Sailor Brinkley-Cook durfte bei ihrem Tango ganz Model sein. Am besten gefallen hat mir noch die Reihe am Schluss. Und Hannah Brown bekam von Allan Bersten eine “Standard-Rumba” choreografiert, die mehr Standardtanz und nicht mehr viel Rumba hatte. Schade eigentlich, die hätte sie bestimmt gekonnt!

Auch Kel Mitchel – Witney Carson waren von der Musik-Auswahl für eine Rumba nicht gerade begünstigt. Aber ich fand das sehr erfrischend und hätte diesen Tanz besser bewertet im Vergleich zu den anderen.

Am Ende der Punkte-Riege sah der Cha Cha Cha von Lamar Odom sogar schon nach tanzen aus. Das hatte ich so gar nicht erwartet… Sean Spicer dagegen hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn er die gleiche Punktzahl erhalten hätte. Wo die Jury die 3 Punkte mehr her genommen hat, ist mir nicht ganz klar.

Jury-Wertungen bei Dancing With The Stars am 30.9.2019

Die DWTS-Tanzpaare haben am 30.9.2019 folgende Tänze getanzt und Wertungen dafür erhalten:

  1. Ally Brooke – Sasha Farber, 24 Punkte für ihre Rumba
    Kate Flannery – Pasha Pashkov, 24 Punkte für ihren Quickstep
  2. James Van Der Beek – Emma Slater, 23 Punkte für ihre Rumba
    Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy, 23 Punkte für ihren Tango
  3. Hannah Brown – Allan Bersten, 21 Punkte für ihre Rumba
  4. Kel Mitchell – Witney Carson, 20 Punkte für ihre Rumba
    Lauren Alaina – Gleb Savchenko, 20 Punkte für ihren Tango
  5. Karamo Brown – Jenna Johnson, 16 Punkte für ihren Jive
  6. Sean Spicer – Lindsay Arnold, 15 Punkte für ihren Cha Cha Cha
  7. Lamar Odom – Peta Murgatroyd, 12 Punkte für ihren Cha Cha Cha
  8. Ray Lewis – Cheryl Burke, nicht angetreten (verletzt), ausgeschieden

Hier die

Videos der Tänze Dancing With The Stars am 30.9.2019

Nun die Videos der Tänze bei DWTS am 30.9.2019 in der Reihenfolge der Jury-Wertungen. Was ich zu sagen hatte, steht oben schon:

Ally Brooke – Sasha Farber, 24 Punkte für ihre Rumba

Kate Flannery – Pasha Pashkov, 24 Punkte für ihren Quickstep

James Van Der Beek – Emma Slater, 23 Punkte für ihre Rumba

Sailor Brinkley-Cook – Valentin Chmerkovskiy, 23 Punkte für ihren Tango

Hannah Brown – Allan Bersten, 21 Punkte für ihre Rumba

Kel Mitchell – Witney Carson, 20 Punkte für ihre Rumba

Lauren Alaina – Gleb Savchenko, 20 Punkte für ihren Tango

Karamo Brown – Jenna Johnson, 16 Punkte für ihren Jive

Sean Spicer – Lindsay Arnold, 15 Punkte für ihren Cha Cha Cha

Lamar Odom – Peta Murgatroyd, 12 Punkte für ihren Cha Cha Cha

Wir werden Dancing with the Stars 2019 verfolgen und in Salsango regelmäßig darüber berichten. Mehr Artikel über diese Tanz-Show der ABC finden Sie unter den Stichwort Dancing With The Stars. Für Fotos direkt aus oder von der Show bekommen wir hier für Deutschland keine Rechte. Aber die Videos werden wir regelmäßig zeigen (können).

Weitere Artikel dieser Art sammeln wir in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





Ein Kommentar zu “Dancing With The Stars am 30.9.2019: Movie Night – Verletzt ausgeschieden Ray Lewis – Cheryl Burke”

  1. DMD sagt:

    Von der Opulenz früherer Shows ist offenbar nicht viel übrig geblieben. Der Zuschauer, der sich zur Primetime vor den Fernseher setzt, hat jedenfalls kaum noch einen Mehrwert gegenüber den Konsumenten der YouTube Schnipsel. Ob das gut geht? Die Quoten lassen aktuell nichts Gutes ahnen. Der Verzicht auf die Frühjahrsstaffel könnte sich noch rächen.
    Zwei Dinge hat man beim Entrümpeln aber leider übersehen: Das Arsenal an Gebrauchtwagen (der Spider in Laurens Tango war schon der Zweite nach Sailors Rolls Royce in Woche 1) und die nervigen Nebelmaschinen, deren Einsatz der Jury buchstäblich die Sicht vernebelte- was diese in Kel Mitchells Rumba auch zu Recht monierte.
    Einer der Hauptkritikpunkte amerikanischer Zuschauer, und da kann ich mich durchaus anschließen, betrifft das „Cheerleader-Lächeln“ der jüngeren Damen. Das gilt gleichermaßen für Sailor Brinkley, Hannah Brown und Lauren Alaina. Da fehlt doch etwas der emotionale Tiefgang, den Ally Brooke diese Woche so erstaunlich gut gezeigt hat.
    Absurd wird die Kritik aber, wenn selbsternannte Moralapostel von Lindsay Arnold verlangen, Sean Spicer als Tanzpartner abzulehnen. Dessen Engagement löst mindestens so viel Kontroversen aus wie Ryan Lochte oder Tonya Harding- was vermutlich beabsichtigt war. Zum Glück gibt es noch vernünftige Stimmen die daran erinnern, wie prekär der Job als Profi (nicht nur bei DWTS) mittlerweile ist. Die Zeit der langfristigen Verträge, wie sie Derek Hough, Maks Chmerkovskiy oder Cheryl Burke z.B. noch hatten, ist jedenfalls vorbei- auch eine Folge der Rotstiftpolitik von ABC. Bei all dem gerät das Tanzen, auf das man sich doch eigentlich wieder mehr fokussieren wollte, fast in den Hintergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.