Eiskunstlauf ISU Grand Prix 2019: Skate America 2019 18.-20.10.2019 Las Vegas

Autor(in): | aktualisiert am: 20.10.2019

Zeitplan, Ergebnisse, TV-Übertragungen ISU Grand Prix Skate America 2019

Eiskunstlauf ISU Grand Prix 2019 Skate America 2019 18.-20.10.2019 Las Vegas

Eiskunstlauf ISU Grand Prix 2019 Skate America 2019 18.-20.10.2019 Las Vegas – Foto: Leonardo Silva auf Unsplash

Der Eiskunstlauf ISU Grand Prix 2019 beginnt wieder mit Skate America 2019 vom 18.-20.10.2019 diesmal in Las Vegas. Hier finden Sie den Zeitplan, die TV-Übertragungen und die Ergebnisse des ISU Grand Prix Skate America 2019.

Wie immer sind zum ISU Eiskunstlauf Grand Prix 2019 die derzeit besten Eiskunstläufer, Eiskunstlauf- und Eistanz-Paare eingeladen, die verteilt auf die insgesamt 6 Grand Prix – Veranstaltungen rund um die Welt starten. Wer genau, das wird vor der Saison von der ISU auf Grund der aktuellen Ergebnisse festgelegt.

Bei jedem Grand Prix sind in jeder Disziplin jeweils 8-12 Sportler bzw. Paare am Start. Jeder einzelne Sportler bzw. Sportlerin bzw. jedes Paar kann höchstens 2 x starten über die Grand Prix-Saison hinweg. Dann werden in Abhängigkeit der Platzierungen Punkte vergeben und die Eiskunstläufer, Eiskunstläuferinnen und Eistanz-Paare, die die meisten Punkte einfahren konnten, dürfen dann das Grand-Prix-Finale bestreiten, das in diesem Jahr am 5.-8. Dezember 2019 in Turin (Italien) stattfindet.

Diesmal sind bei Skate America 2019 in Las Vegas keine Eiskunstläufer und Eistänzer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Start. Wir sehen aber noch einige im Verlauf der neuen Grand Prix – Saison.

Zeitplan Skate America ISU Grand Prix 2019 in Las Vegas

Wie im letzten Jahr schon gibt es einen Zeitunterschied von derzeit 9 Stunden zwischen den USA und uns hier in Mitteleuropa, so weit liegt Las Vegas im Westen. Die USA ist in der Zeit zurück – bzw. bei uns ist es immer schon später. Also ist der jeweils erste Wettbewerb, der um 13.00 Uhr Ortszeit startet, bei uns um 22.00 Uhr. Der jeweils letzte Wettbewerb an einem Wettkampftag beginnt in den USA um 21.00 Uhr. Da ist es bei uns um 07.00 Uhr morgens am nächsten Tag. Genau deshalb machen wir die Angaben hier immer in Ortszeit…

In Las Vegas ist folgender Zeitplan bzw. Ablauf der Eiskunstlauf-Wettbewerbe geplant:

Wettbewerbe in Las Vegas am Freitag, 18.10.2019

  • 13.00 Uhr Kurzprogramm der Paare
  • 14.30 Uhr Kurzprogramm der Herren
  • 19.00 Uhr Kurztanz der Eistanz-Paare
  • 21.00 Uhr Kurzprogramm der Damen

Wettbewerbe in Las Vegas am Samstag, 19. Oktober 2019

  • 13.00 Uhr Kür der Paare
  • 15.00 Uhr Kür der Herren
  • 19.00 Uhr Free Dance im Eistanz
  • 21.00 Uhr Kür der Damen

Am Sonntag, den 20. Oktober 2019 ist dann noch das Schaulaufen bzw. die Gala von 14.00-16.30 Uhr.

TV-Übertragungen der Eiskunstlauf-Wettbewerbe aus den USA

Wie wir bereits gemeldet hatten, gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz keine TV-Übertragungen der Eiskunstlauf-Wettbewerbe aus den USA. Eurosport hat im Moment keine Rechte mehr und ein anderer TV-Sender hat sich offenbar nicht gefunden. In Italien – für unsere Leser aus Südtirol – überträgt RAI, in der Niederlande NOS und für unsere Freunde in Spanien, z.B. auf den Balearen und den Kanarischen Inseln, wird TVE übertragen.

Die ISU hat inzwischen bekanntgegeben, auf dem verbandseigenen-eigenen youtube-Kanal künftig alle Eiskunstlauf-Wettbewerbe zu übertragen, für die die ISU selbst die Verantwortung trägt. Das sind eben die Grand Prix – Wettbewerbe und auch die internationalen Meisterschaften. Das wird auch ganz professionell sein, da haben wir keinen Zweifel!

Wir nehmen an, diese Übertragungen wird in der gleichen Art und Weise geschehen, wie bisher schon beim ISU Junior Grand Prix. Aber wir wissen das noch nicht und weil alles noch ganz neu ist, wollen wir auch ein bisschen genauer beobachten und ggf. hier informieren, wenn sich Dinge ergeben, die sie wissen sollten.

Wir werden den Live-Stream entweder gleich hier direkt einbinden oder zum Start der Wettbewerbe hier einen entsprechenden Link legen – hier auf alle Fälle der Link zum ISU-Kanal. Vereinzelt binden wir unten auch direkt einige Vorträge ein bei den Ergebnissen.

Ergebnisse Skate America 2019 ISU Grand Prix 18.-20.10.2019 USA (Las Vegas)

Wir werden die die Ergebnisse des ISU Grand Prix Eiskunstlauf aus Las Vegas wie sonst auch live oder wenigstens zeitnah hier folgend ergänzen. Wir veröffentlichen die Ergebnisse aller Paare und Einzel-Sportler.

Schon kurz nach den ersten Wettbewerben etwas zur Einschätzung der Leistungen zu schreiben, ist nicht leicht. Es ist natürlich noch früh in der Saison, neue Programme, neue Kostüme und und und… Manche Sportler sind schon recht glücklich mit ihren Resultaten, andere nicht so sehr oder vielleicht sogar enttäuscht.

Das müssen wir genauso wie die jungen Eisläufer erst einmal wirken und sacken lassen! Vor den Wettbewerben erfahren Sie hier, wer am Start ist:

Ergebnis Eiskunstlauf-Herren bei Skate America 2019

Die meisten Herren in diesem Eiskunstlauf-Wettbewerb dürften zufrieden sein mit ihrer Leistung in Las Vegas. Viele sind nahe an ihre eigenen Bestleistungen herangekommen – vielleicht manchmal nur in Kür oder dem Kurzprogramm und noch nicht in beiden Teildisziplinen. Nur sollte man zu Beginn der Saison noch nicht zu streng mit sich selbst sein, auch wenn es Richtung Grand Prix – Finale nichts zu verschenken gibt…

Nathan Chen beim Eiskunstlauf Grand Prix Skate America 2019

Nathan Chen beim Eiskunstlauf Grand Prix Skate America 2019 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Die Reihenfolge nach Kür und Kurzprogramm der Herren:

  1. Nathan Chen aus den USA – 299,09 Punkte aus Kür 196,38 (102,38+94,00) + KP 102,71 (56,21+46,50)
  2. Jason Brown aus den USA – 255,09 Punkte aus Kür 171,64 (80,94+90,70) + KP 83,45 (39,23+44,22)
  3. Dmitri Aliev aus Russland – 253,55 Punkte aus Kür 156,98 (73,98+83,00) + KP 96,57 (54,54+42,03)
  4. Keegan Messing aus Kanada – 239,34 Punkte aus Kür 143,00 (61,764+81,36)+ KP 96,34 (51,66+44,68) – pers. Bestleistung KP
  5. Kazuki Tomondo aus Japan – 229,72 Punkte aus Kür 154,71 (80,09+75,62) + KP 75,01 (37,83+37,18)
  6. Boyang Jin aus China – 224,98 Punkte aus Kür 150,42 (77,20+75,22) + KP 74,56 (36,32+39,24)
  7. Alexei Bychenko aus Israel – 219,70 Punkte aus Kür 139,94 (64,50+76,44)+ KP 79,76 (41,62+38,14)
  8. Junhwan Cha aus Südkorea – 219,67 Punkte aus Kür 140,09 (67,61+75,08) + KP 78,98 (39,20+39,78)
  9. Alexei Krasnozhon aus den USA – 216,59 Punkte aus Kür 144,29 (73,77+71,52) + KP 72,30 (37,95+35,35)
  10. Koshiro Shimada aus Japan – 213,17 Punkte aus Kür 144,10 (74,74+70,36) + KP 72,12 (35,83+36,29)
  11. Michal Brezina aus Tschechien – 213,17 Punkte aus Kür 132,06 (53,42+78,64) + KP 81,11 (40,96+40,15)
  12. Roman Savosin aus Russland – 182,16 Punkte aus Kür 124,24 (57,46+66,78) + KP 57,92 (26,24+32,68)

Eiskunstläuferinnen bei Skate America 2019 Damen

Eine hervorragende Kür von Anna Shcherbakova aus Russland haben wir in Las Vegas gesehen. Mit ihren stolzen 160,16 Punkten ist sie besser, als die letztjährige Bestleistung von Alina Zagitova. Insofern ist das zumindest weltrekordverdächtig und mit 2 Vierfachsprüngen (2 x der Lutz) auch in der Region, in die man künftig wohl muss… Nur im Kurzprogramm muss sie weiter zulegen.

Wir haben die bisherigen Wettbewerbe zu Beginn der Saison außerhalb der ISU-Höhepunkte noch nicht ausgewertet – und da wird gern einmal etwas großzügiger gewertet, als z.B. hier bei den Grand Prix. Deshalb wollen wir das erst einmal prüfen, ob Anna hier tatsächlich ein neuer Rekord gelang.

Bradie Tennell konnte mit der Kür ihre Spitzenposition beim Heim-Grand-Prix nach dem Kurzprogramm nicht halten. Damit konnte man durchaus rechnen. Dennoch lief sie die zweitbeste Kür und kam auch auf Platz 2 am Ende, was ein schöner Erfolg ist für sie! Da bleib für Elizaveta Tuktamysheva “nur” Platz 3.

Das Ergebnis der Damen in Las Vegas nach Kür und Kurzprogramm:

  1. Anna Shcherbakova aus Russland – 227.76 Punkte aus Kür 160,16 (92,20+67,96) + KP 67,60 (36,91+31.69) – pers. Bestleistung Kür und gesamt
  2. Bradie Tennell aus den USA – 216,14 Punkte aus Kür 141,04 (71,88+69,16) + KP 75,10 (41,33+33,77) – pers. Bestleistung im KP
  3. Elizaveta Tuktamysheva aus Russland – 205,97 Punkte aus Kür 138,69 (74,39+64,30) + KP 67,28 (36,43+30,86)
  4. Kaori Sakamoto aus Japan – 202,47 Punkte aus Kür + KP 129,22 (61,86+67,36) + KP 73,25 (38,97+34,28)
  5. Eunsoo Lim aus Südkorea – 184,50 Punkte aus Kür 120,54 (58,66+61,88) + KP 63.96 (31,99+31,97)
  6. Wakaba Higuchi aus Japan – 181,32 Punkte aus Kür 109,56 (50,78+59,78) + KP 71,76 (38,67+33,09) – pers. Bestleistung
  7. Amber Glenn aus den USA – 169,63 Punkte aus Kür 104,92 (49,22+56,70) + KP 64,71 (34,80+29,91)
  8. Karen Chen aus den USA – 165,67 Punkte aus Kür 99.64 (45,63+58,01) + KP 66,03 (34,97+31,06)
  9. Yi Christy Leung aus Hongkong – 163,68 Punkte aus Kür 109,43 (57,34+52,09) + KP 54,25 (28,28+25,97)
  10. Veronik Mallet aus Kanada – 161,75 Punkte aus Kür 105,06 (51,79+53,27)  + KP 56,69 (29,86+26,83)
  11. Stanislava Konstantinova aus Russland – 143,39 Punkte aus Kür 95,12 + KP 48,27
  12. Mako Yamashita aus Japan – 142,40 Punkte aus Kür 96,12 + KP 46,21

Ergebnisse Eiskunstlauf-Paare bei Skate America 2019

Da haben sich die Eiskunstlauf-Paare aber ganz ordentlich ins Zeug gelegt bei ihrem ersten Grand Prix – und als jeweils erste in Kür und Kurzprogramm den nachfolgenden Sportlern keine Ausrede gestattet, man käme bei einem Grand Prix mit nur halber Kraft ans Ziel. Trotzdem werden selbst die besten Eiskunstlauf-Paare von Las Vegas nicht leicht haben, sich über die Saison vorn zu behaupten, wenn sie sich nicht noch weiter steigern.

Cheng Peng - Yang Jin aus China beim Eiskunstlauf Grand Prix Skate America 2019

Cheng Peng – Yang Jin aus China beim Eiskunstlauf Grand Prix Skate America 2019 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Folgende Reihenfolge ergab sich nach Kür und dem Kurzprogramm der Paare:

  1. Cheng Peng – Yang Jin aus China – 200,89 Punkte aus Kür 128,16 (63,05+66,11) + KP 72,73 (39,23+33,50)
  2. Daria Pavliuchenko – Denis Khodykin aus Russland – 196,98 Punkte aus Kür 125,73 (65,84+60,89) + KP 71,25 (40,77+30,48) – alles pers. Bestleistung
  3. Haven Denney – Brandon Frazier aus den USA – 192,70 Punkte aus Kür 127,52 (65,28+62,24) + KP 65,18 (36,17+29,01) – alles pers. Bestleistung
  4. Jessica Calalang – Brian Johnson aus den USA – 180,52 Punkte aus Kür 119,25 (63,14+58,11)+ KP 61,27 (34,30+27,97) – pers. Bestleistung Gesamt und Kür
  5. Ashley Cain-Gribble – Timothy Leduc aus den USA – 177,54 Punkte aus Kür 109,34 (50,44+59,90) + KP 68,20 (37,00+32,20)
  6. Camille Ruest – Andrew Wolfe aus Kanada – 155,16 Punkte aus Kür 100,53 + KP 54,63 (28,65+26,98)
  7. Ekaterina Alexandrovskaya – Harley Windsor aus Australien – 152,94 Punkte aus Kür 97,88 + KP 55,06 (29,92+26,14)
  8. Zoe Jones – Christopher Boyadji aus Großbritannien – 138,79 Punkte aus Kür 90,87 + KP 47,92 (24,15+24,15)

Ergebnisse Eistanz-Paare bei Skate America 2019

Alexandra Stepanova – Ivan Bukin aus Russland haben deutlich angemeldet, dass sie Madison Hubbell – Zachary Donohue aus den USA nicht freiwillig das Feld überlassen wollen. Immerhin im Free Dance konnten die Russen die Amerikaner schon überflügeln…

Madison Hubbell - Zachary Donohue beim Eiskunstlauf Grand Prix Skate America 2019

Madison Hubbell – Zachary Donohue beim Eiskunstlauf Grand Prix Skate America 2019 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Die besten Eistanz-Paare nach dem Free Dance und dem Rhythm Dance waren (läuft noch):

  1. Madison Hubbell – Zachary Donohue aus den USA – 209,55 Punkte aus Kür 124,58 (68,55+56,03) + KP 83,45 (46,26+37,19) – pers. Bestleistung KP
  2. Alexandra Stepanova – Ivan Bukin aus Russland – 206,57 Punkte aus Kür 124,66 (68,97+55,69) + KP 80,46 (44,23+36,23)
  3. Laurence Fournier Beaudry – Nikolaj Sorensen aus Kanada – 197,53 Punkte aus Kür 118,36 (65,08+53,28) + KP 77,85 (43,03+34,82)
  4. Olivia Smart – Adrian Diaz aus Spanien – 191,01 Punkte aus Kür 114,39 (63,36+51,03) + KP 75,37 (41,51+33,86) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  5. Tiffani Zagorski – Jonathan Guerreiro aus Russland – 181,82 Punkte aus Kür 110,64 (61,49+49,15)  + KP 70,49 (38.89+31,60)
  6. Christina Carreira – Anthony Ponomarenko aus den USA – 180,55 Punkte aus Kür 110,14 (61,30+48,84) + KP 69,44 (37,30+32,14)
  7. Caroline Green – Michael Parsons aus den USA – 173,03 Punkte aus Kür 105,06 (59,69+45,37) + KP 67,28 (37,79+29,49) – pers. Bestleistung KP und Gesamt
  8. Marie-Jade Lauriault – Romain Le Gac aus Frankreich – 167,14 Punkte aus Kür 98,92 (54,80+46,11) + KP 67,40 (36,30+31,10)
  9. Sofia Shevchenko – Igor Eremenko aus Russland – 166,51 Punkte aus Kür 99,72 (55,80+43,92) + KP 66,10 (37,07+29,03)
  10. Hong Chen – Zhuoming Sun aus China – 159,94 Punkte aus Kür 98,20 (56,58+41,62) 61,46 (34,51+26,95) – alles pers. Bestleistung

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten bei uns finden Sie immer unter dem Stichwort vorn. Eine Übersicht über die wichtigsten Eiskunstlauf Wettbewerbe und Meisterschaften aus hiesiger Sicht finden Sie auf dieser extra von uns eingerichteten Seite.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: