Eiskunstlauf-WM 2020 in Kanada abgesagt wegen Corona-Virus COVID-19

Autor(in): | aktualisiert am: 16.04.2020

Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2020 verschoben auf bisher unbekannten Termin im Herbst

Eiskunstlauf-WM 2020 in Kanada abgesagt

Eiskunstlauf-WM 2020 in Kanada abgesagt – Foto: AdobeStock © Galina Barskaya

Die Eiskunstlauf-Welmeisterschaft 2020 sollte vom 16.-22. März 2020 in Montreal (Kanada) stattfinden. Nun wurde die Eiskunstlauf-WM 2020 abgesagt bzw. untersagt von den örtlichen Behörden wegen des Schutzes vor Corona-Infektionen (COVID-19).

Bis zuletzt hatte die ISU (der internationale Eiskunstlauf-Verband) alles getan, um seinerseits zu gewährleisten, dass die Eiskunstlauf-WM 2020 in Kandada stattfinden kann. Die ohnehin engmaschige, medizinische Betreuung der Sportler wurde noch einmal enger gezogen und auf die Betreuer und andere Teilnehmer der WM ausgedehnt.

Update – siehe unseren Artikel Eiskunstlauf-WM 2020 endgültig abgesagt von der ISU: Inzwischen wurde die WM 2020 komplett abgesagt, sie fällt aus!

Man muss die Details hier gar nicht schildern, aber die ISU war sich sehr wohl bewusst, dass eine Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft besonders gefährdet ist bzgl. der Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19), wenn Sportler, Betreuer und Fans aus aller Welt zusammen kommen – und man deshalb besondere Verantwortung trägt.

Nun haben die Behörden, die Regierung von Quebec -die kanadische Region, in der Montreal liegt-, die Eiskunstlauf-WM 2020 in Montral untersagt wegen des Infizierungsrisikos und die ISU gemeinsam mit Skate Canada die Weltmeisterschaft darauf hin abgesagt.

Die ISU teilt auch mit, dass die WM in dieser Saison nicht mehr stattfinden kann, angesichts der weltweiten Vorkehrungen der Börden zum Schutz vor dem Corona-Virus (COVID-19) und der Dauer der geplanten Maßnahmen, selbst man die Eiskunstlauf-Saison 2019-2020 um einige Wochen verlängern würde.

Die Schutzbestimmungen der Behörden gehen oft schon bis eine Woche nach Ostern und was bis dahin geschieht, kann niemand abschätzen. Jetzt also zu hoffen, dass die Eiskunstlauf-WM 2020 Ende April stattfinden könnte, um dann die WM doch wieder absagen zu müssen, damit wäre niemanden geholfen.

Die Sportler und sonst Beteiligte könnten dann nicht in den verdienten und wichtigen Urlaub gehen. regenierieren und sich erholen bzw. sich dann wie gewohnt auf die neue Saison vorbereiten. Es passiert in den nächsten Wochen aber auch nichts, weil alle anderen Eiskunstlauf-Veranstaltungen ebenfalls abgesagt werden bzw. ohnehin kaum noch solche geplant sind, denn die WM ist der Höhepunkt und für viele im Eiskunstlauf das markierte Ende der Saison.

Deshalb prüft man derzeit, die Eiskunstlauf-WM 2020 an den Anfang der nächsten Saison zu legen. Da gibt es terminlich durchaus Möglichkeiten im Zusammenhang mit dem ISU Grand Prix, ohne den gesamten Ablauf der neuen Saison durcheinander zu bringen. Der ist ja oft auf Jahre hinaus geplant und von den Sportlern so eingetaktet. Auf keinen Fall soll deshalb die Eiskunstlauf-WM 2020 vor Oktober 2020 stattfinden.

Erfahrungsgemäß sind die Vorbereitungen der Eiskunstläufer so eingerichtet, dass es ab Oktober “richtig” los geht. Der ISU Junior Grand Prix 2020 startet wie gewohnt schon im August 2020 und geht bis zum 10. Oktober 2020. Der ISU Grand Prix der “Großen” startet bisher geplant am 23. Oktober 2020. Da wäre also Platz z.B. am Wochenende 16.-18.10.2020. Und weil der ISU Grand Prix in Nordamerika beginnt, wäre der ganze “Zirkus” ohnehin in der Region.

Das sind jedoch unsere Ideen. Wie weit es da offizielle Planungen gibt, wissen wir nicht. Aber wir bleiben dran und informieren weiter darüber!

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten bei uns im Salsango-Magazin finden Sie unter dem Stichwort vorn. Eine Übersicht über die letzten und die nächsten Eiskunstlauf-Termine finden Sie unter Eiskunstlauf Meisterschaften und Wettbewerbe.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin: