Ergebnisse Eiskunstlauf EM 2015 in Stockholm

Autor(in): | aktualisiert am: 1.02.2015

Alle Ergebnisse der EM 2015 Eiskunstlauf 28. Januar 2015 - 1. Februar 2015

Stockholm. Bei der Eiskunstlauf EM 2015 sind die Wettbewerbe beendet und alle Europameister 2015 gefunden.

Erste Europameister 2015 in Stockholm wurden Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron aus Frankreich im Eistanz! Bei den Herren konnte Javier Fernandez inzwischen seinen Titel verteidigen. Elisaveta Tuktamysheva wurde neue Europameisterin 2015 bei den Damen. Europameister 2015 bei den Eiskunstlauf-Paaren sind Yuko Kavaguti – Alexander Smirnov.

Den Anfang machten die Eiskunstlauf Herren am 28. Januar 2015 und die Eistänzer. Das Finale vor dem Schaulaufen boten die Eiskunstlauf-Paare. Den Zeitplan der Europameisterschaft Eiskunstlauf 2015 hatten wir in einem gesonderten Artikel beschrieben. Dort finden Sie auch die Eiskunstläufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die von den Verbänden zur EM 2015 entsandt wurden und die Möglichkeiten, wie und wo sie die EM-Wettbewerbe sehen können.

In diesem Artikel hier konzentrieren wir uns auf die Zwischen- und Endergebnisse bei der Europameisterschaft. Für zwei Artikel haben wir uns entschieden, weil die Infos sonst vielleicht zu unübersichtlich werden.

Ergebnis Eiskunstlauf Damen EM 2015

Elisaveta Tuktamysheva aus Russland ist neue Europameisterin 2015 der Eiskunstlauf Damen. Fehlerfrei und mit persönlicher Bestleistung konnte sich Elisaveta Tuktamysheva über diesen Sieg freuen. Auf Platz 2 und 3 erwartungsgemäß ihre beiden Landsfrauen im Wettbewerb. Allerdings war Elena Radionova, selbst mit persönlicher Bestleistung, nur ganz knapp geschlagen, während dann nach hinten schon mehr Luft ist. Ein sehr gefälliges Finale!

Nicole Schott aus Deutschland konnte ihren Platz 9 aus dem Kurzprogramm mit persönlicher Bestleistung in der Kür und insgesamt verteidigen – und das bei ihrer ersten EM. Nathalie Weinzierl schaffte es mit Platz 11 in der Kür insgesamt noch auf Platz 12.

Eveline Brunner aus der Schweiz (nachträglich Alles Gute zum 19. Geburtstag!) ist das erste Mal bei einer EM und musste nach Platz 10 im Kurzprogramm noch bis Platz 14 insgesamt ein paar Federn lassen. Kerstin Frank aus Österreich lief auch Saison-Bestleistung und kam am Ende auf Platz 17.

Endstand Damen EM 2015 nach Kür und Kurzprogramm

  1. Elisaveta Tuktamysheva aus Russland – 210,40 Punkte aus 141,38 Kür (73,15 + 68,23) + 69,02 KP (36,68 + 32,34) – Pers. Bestleistung
  2. Elena Radionova aus Russland – 209,54 Punkte aus 139,08 Kür (71,86 + 67,22) + 70,46 KP (38,44 -32,02) – Pers. Bestleistung
  3. Anna Pogorilaya aus Russland – 191,81 Punkte aus 125,71 Kür + 66,10 KP – Saison-Bestleistung
  4. Joshi Helgesson aus Schweden – 169,07 Punkte aus 109,52 Kür + 59,55 KP – Saison-Bestleistung
  5. Viktoria Helgesson aus Schweden – 166,39 Punkte aus 106,02 Kür + 60,37 KP – Saison-Bestleistung
  6. Mae Berenice Meite aus Frankreich – 156,47 Punkte aus 100,63 Kür + 55,84 KP
  7. Angelina Kuchvalska aus Lettland –  156,37 Punkte aus 107,09 Kür + 49,28 KP – Pers. Bestleistung
  8. Roberta Rodeghiero aus Italien – 154,52 Punkte aus 102,73 Kür + 51,79 KP – Saison-Bestleistung
  9. Nicole Schott aus Deutschland – 153,63 Punkte aus 101,60 Kür (52,30 + 49,30) + 52,03 KP (29,38 + 22,65) – Sais.Bestl.
  10. Laurine Lecavelier aus Frankreich – 151,43 Punkte aus 99,85 Kür (Saison-Best) + 51,58 KP
  11. Nicole Rajicova aus der Slowakei – 149,44 Punkte aus 95,66 Kür + 53,78 KP
  12. Nathalie Weinzierl aus Deutschland – 148,78 Punkte aus 97,98 Kür (48,38 + 50,60; Saison-Best) + 50,80 KP (27,43 + 24,37)
  13. Anastasia Galustyan aus Armenien – 147,18 Punkte aus 95,40 Kür + 51,78 KP – Pers. Bestleistung
  14. Eveline Brunner aus der Schweiz – 143,97 Punkte aus 91,97 Kür ( 45,54 + 47,43) + 52,00 KP (29,35 + 22,65) – pers. Bestleistung
  15. Eliska Brezinova aus Tschechien – 143,05 Punkte aus 95,65 Kür + 47,40 KP
  16. Natalia Popova aus der Ukraine – 138,27 Punkte aus 89,06 Kür + 49,21 KP
  17. Kerstin Frank aus Österreich – 133,72 Punkte aus 82,98 Kür (40,68 + 42,30) + 50,74 KP (29,52 + 21,22) – Pers. Bestleistung
  18. Sonia Lafuente aus Spanien – 131,60 Punkte aus 83,07 Kür + 48,53 KP
  19. Aleksandra Golovkina aus Litauen – 131,48 Punkte aus 86,46 Kür + 45,01 KP
  20. Fleur Maxwell aus Luxemburg – 128,48 Punkte aus 77,11 Kür + 51,36 KP
  21. Camilla Gjerrsem aus Norwegen – 128,10 Punkte aus 81,28 Kür + 46,82 KP
  22. Gerli Liinamäe aus Estland – 124,31 Punkte aus 79,85 Kür + 44,46 KP
  23. Elene Gedevanishvili aus Georgien – 122,88 Punkte aus 73,68 Kür + 49,20 KP

zurückgezogen: Kiira Korpi aus Finnland – 60,60 KP (31,17 – 29,43) – Saison-Bestleistung

Ergebnis Herren EM 2015 Eiskunstlauf

Javier Fernandez ist erneut Eiskunstlauf-Europameister! Allerdings war “nicht alles Gold, was glänzt”. Keinem der Spitzenläufer ist es gelungen, eine fehlerfreie Kür auf’s Eis zu zaubern, was den Eindruck doch nicht ganz unerheblich trübte. Auch Peter Liebers gelang das nicht – und wurde trotzdem erneut Sechster, womit der Berliner nach seiner erst kürzlich erlittenen Verletzung dennoch zufrieden sein kann! Franz Streubel konnte seinen Platz 13 aus dem Kurzprogramm verteidigen und sich so gegenüber seiner letzen EM verbessern.

Stephane Walker (Platz 26) aus der Schweiz – 48,86 KP – und Manuel Koll (Platz 30) aus Österreich – 43,56 KP konnten sich leider nicht für’s Kür-Finale qualifizieren.

Endstand Herren EM 2015 nach Kür und Kurzprogramm

  1. Javier Fernandez aus Spanien – 262,49 Punkte aus 173,25 Kür (85,11+ 89,14) + 89,24 KP (46,09 + 43,15)
  2. Maxim Kovtun aus Russland – 235,68 Punkte aus 157,47 Kür (78,75 + 78,72) + 78,21 KP
  3. Sergei Voronov aus Russland – 233,05 Punkte aus 151,99 Kür (75,13 + 76,86) + 81,06 KP
  4. Alexei Bychenko aus Israel – 220,22 Punkte aus 146,59 Kür + 73,63 KP – Saison-Bestleistung
  5. Michal Brezina aus Tschechien – 220,11 Punkte aus 139,25 Kür + 80,86 KP
  6. Peter Liebers aus Deutschland – 213,57 Punkte aus 138,09 Kür (67,57 + 72,52) + 75,48 KP (39,05 + 36,43)
  7. Adian Pitkeev aus Russland – 210,87 Punkte – 141,09 Kür – 69,78 KP
  8. Ivan Righini aus Italien – 210,75 Punkte aus 143,30 Kür + 67,45 KP -Saison-Bestleistung
  9. Florent Amodio aus Frankreich – 210,11 Punkte aus 136,05 Kür + 74,06 KP
  10. Daniel Samohin aus Israel – 209,93 Punkte aus 137,28 Kür + 72,65 KP -Saison-Bestleistung
  11. Alexander Majorov aus Schweden – 202,57 Punkte aus 134,47 Kür + 68,10 KP
  12. Petr Coufal aus Tschechien – 187,82 Punkte aus 130,35 Kür + 57,47 KP
  13. Franz Streubel aus Deutschland – 186,18 Punkte aus 121,73 Kür (59,95 + 62,78) + 64,45 Kür (35,38 T + 29,07 P) – Saison-Bestleistung
  14. Javier Raya aus Spanien – 173,70 Punkte aus 119,90 Kür + 53,80 KP
  15. Phillip Harris aus Großbritannien – 173,67 Punkte aus 108,51 Kür + 65,16 KP
  16. Yaroslav Paniot aus der Ukraine – 171,24 Punkte aus 107,99 Kür + 63,25 KP
  17. Pavel Kaska aus Tschechien – 166,06 Punkte aus 109,23 Kür + 56,83 KP
  18. Valtter Virtanen aus Finnland – 164,80 Punkte aus 106,49 Kür + 58,31 KP
  19. Justus Strid aus Dänemark – 162,05 Punkte aus 108,77 Kür + 53,28 KP
  20. Patrick Myzyk aus Polen – 159,73 Punkte aus 103,61 Kür + 56,12 KP
  21. Pavel Ignatenko aus Weißrussland – 156,41 Punkte aus 100,62 Kür + 55,79 KP
  22. Sondre Oddvoll Boe – 155,27 Punkte aus 99,54 Kür + 55,73 KP
  23. Larry Loupolover aus Aserbaidschan – 139,29 Punkte aus 88,28 Kür + 51,01 KP

zurückgezogen – Chafik Besseghier aus Frankreich – 49,61 KP

Ergebnis Eiskunstlauf Paare EM 2015

Europameister 2015 bei den Eiskunstlauf-Paaren sind Yuko Kavaguti – Alexander Smirnov aus Russland. Ksenia Stolbova – Fedor Klimov aus Russland liefen bis wenige Sekunden vor Ende eine tolle Kür – und dann stürzt Fedor Klimov in der Vorbereitung auf das Schlusselement, für das dann keine Zeit mehr bleibt. Da fehlten am Ende zu viele Punkte für den eigentlich erwarteten Sieg.

Das noch sehr junge Paar aus Russland Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov haben bei ihrer ersten EM eine sehr schön anzusehende und fehlerfreie Kür gezeigt. Platz 3 war der Lohn dafür. Ein Trainer der beiden ist Robin Szolkowy, der so auch einen ersten Medaillenerfolg bei Meisterschaften als Trainer feiern kann.

Mari Vartmann – Aaron Van Cleave aus Deutschland wurden Siebente, Miriam Ziegler – Severin Kiefer aus Österreich gleich dahinter Achte. Zufrieden sein können Minerva Fabienne Hase – Nolan Seegert, die bei ihrer ersten Europameisterschaft den 11. Platz schaffen.

Endstand Eiskunstlauf Paare EM 2015 nach Kür und Kurzprogramm

  1. Yuko Kavaguti – Alexander Smirnov aus Russland – 207,67 Punkte aus 137,81 Kür (67,69 + 70,12) + 69,86 KP (36,42 +33,44)
  2. Ksenia Stolbova – Fedor Klimov aus Russland – 201,11 Punkte aus 129,73 (61,38 + 69,35) + 71,38 KP (36,76 + 34,62)
  3. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov aus Russland – 183,02 Punkte aus 125,89 Kür (64,08 + 61,81) + 57,13 KP – Pers. Bestleistung
  4. Valentina Marchei – Ondrej Hotarek aus Italien – 175,39 Punkte aus 117,44 Kür (58,13 +59,31) + 57,95 KP – Persönliche Bestleistung
  5. Vanessa James – Morgan Cipres aus Frankreich – 167,29 Punkte aus 107,16 Kür + 60,13 KP
  6. Nicole Della Monica -Matteo Guarise aus Italien – 155,77 Punkte aus 107,34 Kür + 48,43 KP
  7. Mari Vartmann – Aaron Van Cleave aus Deutschland – 155,27 Punkte aus 100,91 Kür (53,32 + 50,59) + 54,36 KP (29,30 + 25,06) – Saison-Best
  8. Miriam Ziegler – Severin Kiefer aus Österreich – 136,80 Punkte aus 93,01 Kür (49,19 +44,82) + 43,79 KP (21,97 + 21,82)
  9. Caitlin Yankowskas – Hamish Gaman aus Großbritannien – 123,42 Punkte aus 74,13 Kür + 49,29 KP
  10. Alessandra Cernuschi – Filippo Ambrosini aus Italien – 123,19 Punkte aus 83,49 Kür + 39,70 KP
  11. Minerva Fabienne Hase – Nolan Seegert aus Deutschland 121,29 Punkte aus 79,16 Kür (41,00 + 38,16) + 42,13 KP (23,69 +18,44)
  12. Amani Fancy – Christopher Boyadji aus Großbritannien – 118,92 Punkte aus 77,79 Kür + 41,13 KP
  13. Elizaveta Makarova -Leri Kenchadze aus Bulgarien – 117,65 Punkte aus 78,65 Kür + 39,00 KP
  14. Maria Palaikova – Nikita Bochkov aus Bulgarien – 117,52 Punkte aus 74,94 Kür + 42,58 KP

Ergebnis Eistanz EM 2015

Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron liefen eine überragende Kür und wurden folgerichtig Eistanz – Europameister 2015. Sehr schön auch die jungen Russen Alexandra Stepanova – Ivan Bukin, die die Gelegenheit nutzten und noch auf Platz 3 kamen. Elena Ilinykh – Ruslan Zhiganshin waren nicht perfekt gelaufen…

Nelli Zhiganshina – Alexander Gazsi aus Deutschland konnten sich in der Kür noch vom 8. Platz aus dem Kurzprogramm auf den insgesamt 7. Platz verbessern. Barbora Silna – Juri Kurakin aus Österreich kamen auf Platz 18.

Endstand Eistanz EM 2015 nach Kür und Kurzprogramm

  1. Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron aus Frankreich – 179,97 Punkte aus 108,91 Kür (53,81 + 55,10) + 71,06 KP (35,95 + 35,11) Pers. Bestleistung
  2. Anna Capellini – Luca Lanotte aus Italien – 171,52 Punkte aus 101,89 Kür (50,50 + 51,39) + 69,63 KP (35,87 + 33,76) – Saison-Bestleistung
  3. Alexandra Stepanova – Ivan Bukin aus Russland – 160,95 Punkte aus 96,00 Kür (47,30 + 49,70) + 64,95 KP – Saison-Bestleistung
  4. Elena Ilinykh – Ruslan Zhiganshin aus Russland – 159,83 Punkte aus 89,89 Kür + 69,94 KP (36,08 + 33,86)
  5. Sara Hurtado – Adria Diaz aus Spanien – 155,81 Punkte aus 93,22 Kür + 62,59 KP – Saison-Bestleistung
  6. Charlene Guignard – Marco Fabbri aus Italien – 154,61 Punkte aus 92,51 Kür + 62,10 KP
  7. Nelli Zhiganshina – Alexander Gazsi aus Deutschland – 152,57 Punkte aus 90,59 Kür (45,72 + 44,87) + 61,98 KP (31,13+ 30,85) – Saison-Bestleistung
  8. Federica Testa – Lukas Csolly aus der Slowakei – 150,57 Punkte aus 87,66 Kür + 62,91 KP
  9. Laurence Fournier Beaudry – Nikolaj Sörensen aus Dänemark – 150,53 Punkte aus 88,84 Kür + 61,69 KP – Saison-Bestleistung
  10. Ksenia Monko – Kirill Khaliavin aus Russland – 149,29 Punkte aus 90,95 Kür + 58,34 KP
  11. Alexandra Nazarova – Maxim Nikitin aus der Ukraine – 139,02 Punkte aus 84,36 Kür + 54,66 KP
  12. Alisa Agafonova – Alper Ucar aus der Türkei – 137,47 Punkte aus 84,20 Kür + 53,27 KP
  13. Irina Shtork – Taavi Rand aus Estland – 132,18 Punkte aus 80,17 Kür + 52,01 KP
  14. Natalia Kaliszek – Maksim Spodirev aus Polen – 131,13 Punkte aus 79,44 Kür + 51,69 KP
  15. Carolina Moscheni – Adam Lukacs aus Ungarn – 127,43 Punkte aus 75,99 Kür + 51,44 KP
  16. Allison Reed – Vasili Rogov aus Israel – 125,38 Punkte aus 75,64 Kür + 49,74 KP
  17. Cortney Mansour – Michal Ceska aus Tschechien – 124,51 Punkte aus 77,18 Kür + 47,33 KP
  18. Barbora Silna – Juri Kurakin aus Österreich – 124,46 Punkte aus 75,19 Kür  (40,21+ 35,98) + 49,27 KP (26,47 + 22,80)
  19. Olesia Karmi – Max Lindholm aus Finnland – 121,29 Punkte aus 74,31 Kür + 46,98 KP

Vor der Kür zurückgezogen: Penny Coomes – Nicholas Buckland aus Großbritannien – 60,16 KP

Die folgenden Eistänzer aus Deutschland und der Schweiz konnten sich nicht für das Kür-Finale qualifizieren.

  • Jennifer Urban – Sevan Lerche aus Deutschland – KP 43.07 Punkte (23,84 + 19,23)
  • Katarina Paice – Yuri Eremenko aus der Schweiz – KP 30.32 Punkte (16,70 + 15,62 – 2)

Hier noch einmal der Link zum Zeitplan der Europameisterschaft Eiskunstlauf 2015.

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten finden Sie immer unter dem Stichwort vorn oder mehr und allgemeiner unter Sport.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.