Ergebnisse Eiskunstlauf Europameisterschaft 2014 in Budapest

Autor(in): | aktualisiert am: 25.01.2015

Zwischen- und Endergebnisse der EM 2014 Eiskunstlauf 15.-19. Januar 2014

EM 2014 Eiskunstlauf in Budapest

EM 2014 Eiskunstlauf in Budapest

Budapest. Derzeit finden in Budapest die Eiskunstlauf – Europameisterschaft 2014 statt. Dabei sind natürlich auch Eiskunstläufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wir werden Euch hier in diesem Artikel über die Ergebnisse der EM auf dem Laufenden halten und ggf. auch Videos aus Budapest veröffentlichen – so sie zu haben sind.

Das Programm bzw. den Ablauf der Europameisterschaft vom 15.-19. Januar 2014 und die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten wir hier in diesem Artikel bereits vorgestellt:

Programm der EM 2014 im Eiskunstlauf, Fernseh-Termine und Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und Schweiz

Schaut dort bitte rein, wenn Ihr Euch dafür interessiert. Dann müssen wir hier nicht alles doppelt schreiben und können uns auf die Ergebnisse der EM konzentrieren.

Ergebnis Eiskunstlauf Damen EM 2014

Die Eiskunstlauf – Damen haben bei der EM inzwischen auch ihr gesamtes Programm absolviert. Das Kurzprogramm war gleich der allererste Wettbewerb in Budapest. Die Kür war heute (Freitag) dran.

Europameisterin 2014 im Eiskunstlaufen Damen ist Julia Lipnitskaia! Die konnte sich mit einer sportlich sehr ambitionierten Kür auf Platz 1 verbessern (siehe auch Artikel Videos von der Eiskunstlauf EM 2014 Budapest) und den Platz nach dem Kurzprogramm noch mit Adelina Sotnikova tauschen. Carolina Kostner zeigte eine wunderschöne Kür, die aber nur für Platz 3 reichte.

Hier die ersten 6 Plätze in der Damen-Konkurrenz:

  1. Julia Lipnitskaia aus Russland
  2. Adelina Sotnikova aus Russland
  3. Carolina Kostner aus Italien (auch im Video siehe Artikel oben)
  4. Alena Leonova aus Russland
  5. Mae Berenice Meite aus Frankreich und
  6. Valentina Marchei aus Italien

Nathalie Weinzierl aus Deutschland lag nach dem Kurzprogramm auf Platz 10 und konnte sich nach der Kür auf Platz 8 verbessern. Leider war aus unserem “Berichtsgebiet” nur Nathalie Weinzierl für das Kür-Finale qualifiziert. Die zweite deutsche Teilnehmerin Sarah Hecken kam auf Platz 34. Kerstin Frank, die Eiskunstläuferin aus Österreich, liegt auf Platz 31 und Tanja Obermatt aus der Schweiz auf Platz 26.

Ergebnis Eiskunstlauf Paare EM 2014

Aljona Savchenko – Robin Szolkowy sind nach dem 2. Platz im Kurzprogramm dieser Europameisterschaft nicht mehr zur Kür angetreten – wie es hieß wegen einem viralen Infekt. Missglückte Generalprobe als gutes Omen für die Olympischen Spiele? Oder wurde hier schon ein Traum ausgeträumt? Ein paar Tage sind es ja noch bis das Eiskunstlauf-Programm bei den Olympischen Spielen beginnt. Drücken wir alle Daumen!

Der bedauernswerte Schritt lenkt die Aufmerksamkeit mehr auf Maylin und Daniel Wende, die das auch gleich zu einem guten 6. Platz nutzten. Herzlichen Glückwunsch!

Europameister 2014 sind Tatiana Volosozhar – Maxim Trankov. Allerdings lief es bei den Russen in der Kür auch nicht ganz reibungslos. 3 Patzer sind einfach zuviel… So belegte in der Kür das zweite russische Tanzpaar Ksenia Stolbova – Fedor Klimov mit einer fehlerfreien und tollen Kür den ersten Platz, was letztlich in der Summe zu Platz 2 reichte (siehe auch Artikel Videos von der Eiskunstlauf EM 2014 Budapest)

  1. Tatiana Volosozhar – Maxim Trankov aus Russland
  2. Ksenia Stolbova – Fedor Klimkov aus Russland
  3. Vera Bazarova – Yuri Larionov aus Russland
  4. Stfan Berton – Ondrej Hotarek aus Italien
  5. Vanesse James – Morgan Cipres aus Frankreich
  6. Maylin und Daniel Wende aus Deutschland.

Mari Vartmann – Aaron van Cleave aus Deutschland kamen auf Platz 9. Miriam Ziegler – Severin Kiefer aus Österreich verbesserten sich auf 12.Platz.

Ergebnis Eistanz EM 2014

Die Eistanz-Paare haben ihren Wettbewerb als Erste abgeschlossen. Am Mittwoch war das Kurzprogramm (Short Dance) in Budapest, am Donnerstag die Kür. Insgesamt waren 29 Eistanz-Paare am Start.

Europameister 2014 im Eistanz sind Anna Cappellini – Luca Lanotte aus Italien. Im Artikel Videos von der Eiskunstlauf EM 2014 Budapest findet Ihr die Kür der Europameister (derzeit das einzige).

Nelli Zhiganshina – Alexander Gazsi aus Deutschland kamen letztlich auf den 7. Platz, wie nach dem Kurzprogramm schon. Das zweite deutsche Eistanz-Paar Tanja Kolbe – Stefano Caruso konnten sich in der Kür noch um zwei Plätze verbessern und erreichten in der Endabrechung Platz 11.

Aus der Schweiz kamen Ramona Elsener – Florian Roost auf Platz 22 und aus Österreich Barbora Silna – Juri Kurakin auf Platz 25. Diese beiden Eistanz-Paare haben damit das Finale mit der Kür verpasst.

Die ersten Plätze der Eistanz-EM haben sich nach Kurzprogramm und Kür wie folgt verteilt:

  1. Anna Cappellini – Luca Lanotte aus Italien
  2. Elena Ilinykh -Nikita Katsalapov aus Russland
  3. Penny Coomes -Nicholas Buckland aus Großbritannien
  4. Victoria Sinitsina – Ruslan Zhiganshin aus Russland
  5. Ekaterina Riazanova – Ilia Tkachenko aus Russland
  6. Julia Zlobina – Alexei Sitnikov aus Aserbaidschan

Ergebnis Eiskunstlauf Herren EM 2014

Bei der Kür der Herren gab es einige Überraschungen. Die besten 24 Eiskunstläufer nach dem Kurzprogramm durften noch einmal aufs Budapester Eis.

Europameister 2014 Eiskunstlauf Herren wurde Javier Fernandez aus Spanien.

Der lag auch schon nach dem Kurzprogramm vorn und hatte am Ende 15 Punkte Vorsprung. Einen großen Satz machte Konstantin Menshov von Platz 11 nach dem Kurzprogramm auf Platz 3 in der Kür und auch in der Endabrechung.

Peter Liebers aus Deutschland verbesserte sich erfreulicherweise noch auf den 6. Platz (von Platz 8 nach dem Kurzprogramm). Schön! Herzlichen Glückwunsch!

Für Viktor Pfeifer aus Österreich konnte sich auch um 2 Plätze auf Platz 14 verbessern. Franz Streubel aus Deutschland machte sogar einen Sprung um 4 Plätze nach vorn auf auf Platz 15. Toll! Stephane Walker aus der Schweiz konnte sich auf Platz 17 behaupten.

Manuel Koll aus Österreich hatte das Finale auf Platz 33 verpasst.

Hier die  besten Herren von der EM 2014:

  1. Javier Fernandez aus Spanien
  2. Sergei Voronov aus Russland
  3. Konstantin Menshov aus Russland
  4. Michael Brezina aus Tchechien
  5. Maxim Kovtun aus Russland
  6. Peter Liebers aus Deutschland

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten finden Sie immer unter dem Stichwort vorn oder mehr und allgemeiner unter Sport.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.