ESC 2021 Finale am 22.5.2021: Ergebnisse Infos, Länder, Songs, Interpreten

von: | aktualisiert am: 23.05.2021

Das Finale des ESC 2021, des diesjährigen Eurovision Song Contest in Rotterdam steht am 22.5.2021 an. Hier finden Sie die wichtigsten Infos, welche Länder dabei sind und in welcher Reihenfolge die Künstler auftreten, welche Songs sie singen und noch ein paar vielleicht interessante Information dazu.

ESC 2021 Finale am 22.5.2021 Infos, Länder, Reihenfolge, Songs, Interpreten - im Bild Jendrik aus Deutschland

ESC 2021 Finale am 22.5.2021 Infos, Länder, Reihenfolge, Songs, Interpreten – im Bild Jendrik aus Deutschland – Foto: © NDR – Hendrik Lüders

Für Deutschland ist Jendrick mit dem Song „I Don’t Feel Hate“ beim ESC 2021 in Rotterdam am Start. Für die Schweiz singt Gjon’s Tears den Song “Tout l’univers” im ESC-Finale am 22.5.2021 und für Österreich war Vincent Bueno mit dem Song “Amen” in Rotterdam dabei, ist aber im 2. Halbfinale schon ausgeschieden (siehe Artikel ESC 2021 Halbfinale am 18.5.2021 und am 20.5.2021, Ergebnisse, Songs, Länder).


Ergebnis ESC-Finale 22.5.2021: Künstler, Reihenfolge, Länder, Songs

Hier finden Sie das Ergebnis des ESC 2021, alle Länder, Künstler und Songs im Finale des Eurovision Song Contest 2021 am 22. Mai 2021 – und von der Spitze und am Ende der Tabelle die erreichten Punkte:

  1. für Italien Maneskin mit dem Song „Zitti e buoni“ – 524 Punkte
  2. für Frankreich Barbara Pravi mit dem Song „Voilà“ – 499 Punkte
  3. für Schweiz Gjon’s Tears mit dem Song “Tout l’univers” – 432 Punkte
  4. für Island Daoi og Gagnamagnio mit dem Song “10 Years” – 378 Punkte
  5. für die Ukraine Go_A mit dem Song „Shum“ – 364 Punkte
  6. für Finnland Blind Channel mit dem Song “Dark Side” – 301 Punkte
  7. für Malta Destiny mit dem Song „Je Me Casse“
  8. für Litauen The Roop mit dem Song „Discoteque“
  9. für Russland Manizha mit dem Song „Russian Woman“
  10. für Griechenland Stefania mit dem Song “Last Dance”
  11. für Bulgarien Victoria mit dem Song “Growing Up Is Getting Old”
  12. für Portugal The Black Mamba mit dem Song “Love Is On My Side”
  13. für Moldau Natalia Gordienko mit dem Song “Sugar”
  14. für Schweden Tusse mit dem Song „Voices“
  15. für Serbien Hurricane mit dem Song “Loco Loco”
  16. für Zypern Elena Tsagrinou mit dem Song „El Diablo“
  17. für Israel Eden Alene mit dem Song „Set Me Free“
  18. für Norwegen TIX mit dem Song „Fallen Angel“
  19. für Belgien Hooverphonic mit dem Song „The Wrong Place“
  20. für Aserbaidschan Efendi mit dem Song „Mata Hari“
  21. für Albanien Anxhela Peristeri mit dem Song “Karma”
  22. für San Marino Senhit mit dem Song “Adrenalina” – 50 Punkte
  23. für die Niederlande Jeangu Macrooy mit dem Song „Birth Of A New Age“ – 11 Punkte
  24. für Spanien Blas Canto mit dem Song „Voy a quedarme“ – 6 Punkte
  25. für Deutschland Jendrik mit dem Song „I Don’t Feel Hate“ – 3 Punkte
  26. für Großbritannien James Newman mit dem Song „Embers“ – 0 Punkte

CD aller ESC-Beiträge von 2021

Wie immer gibt es eine CD mit allen Liedern vom ESC 2021 – hier bei amazon.

Jendrick mit „I Don’t Feel Hate“ für Deutschland am Start beim ESC 2021

Zur Einstimmung oder zum Nachhören das Video von Jendrick aus Deutschland mit dem Song „I Don’t Feel Hate“. In Deutschland wurde der ESC-Teilnehmer in diesem Jahr über ein mehrstufiges Verfahren ausgewählt worden, mit einer Jury aus Experten und einer weiteren mit internationalem Publikum.

Der im letzten Jahr noch startberechtigte Ben Dolic (2020 war der ESC wegen Corona ausgefallen), wollte nicht noch einmal antreten.

Gjon’s Tears mit “Tout l’univers” für die Schweiz am Start beim ESC 2021

Genauso Gjon’s Tears aus der Schweiz mit dem Song “Tout l’univers”:

Weitere Künstler im ESC-Finale 2021 am 22. Mai 2021

Es treten noch eine ganze Reihe anderer Künstler im ESC-Finale am 22.5.2021 auf, die wir hier der Vollstädnigkeit halber aufführen möchten. Die Reihenfolge kennen wir aber nicht. Dabe sind:

  • Mans Zelmerlöw
  • Lordi
  • Music Binds Us – u.a. DJ Afrojack, Wulf, Glennis Grace & ein Symphonieorchester
  • ein Film des niederländischen Regisseurs Tim Oliehoek
  • Helena Paparizou
  • Sandra Kim
  • Teach-In
  • Lenny Kuhr

Informationen und Fakten zum ESC 2021

Das Motto bleibt „Open Up“ und die Bühne wurden vom ESC im letzten Jahr übernommen, weil da der ESC wegen Corona abgesagt werden musste.

Kommentator des ESC-Finale ist wie immer in Deutschland Peter Urban.

Peter Urban, Kommentator des ESC in Deutschland

Peter Urban, Kommentator des ESC in Deutschland – Foto: © NDR – Benjamin Hüllenkremer

Änderungen der ESC-Regeln 2021

Es gibt für oder seit 2021 einige Regeländerungen, ob nun von Corona befördert oder weil man beim ESC mit der Zeit gehen will, sei dahin gestellt. Auch, ob es dabei bleibt. Das soll zum Teil anschließend auf Tauglichkeit hin überprüft werden.

Erstmals ist beim ESC 2021 Background-Gesang aus der Konserve erlaubt. Ein „Band“, wie behauptet, wird man wohl nicht mehr verwenden? Allerdings müssen der antretende Künstler und auch eventuell andere Mitsingende auf der Bühne live singen. Also einen Chor oder ein paar hübsche Menschen auf die Bühne zustellen, der dann gar nicht singen, ist nicht erlaubt.

Künstler, die 2020 nominiert waren, dürfen auch beim ESC 2021 starten. In jedem Fall musste aber ein neuer Song gefunden werden, der nicht vor September 2020 kommerziell veröffentlicht sein durfte (Letzteres ist eine alte Regel des ESC).

Weil alle Beteiligte auf Corona getestet werden und es deshalb sein kann, dass Künstler eventuell nicht auftreten dürfen, mussten alle Teilnehmerländer ein Video eines bühnen-vergleichbaren Auftritts einreichen, das dann statt eines Auftritt eingespielt werden können. Für die Erstellung dieser Videos wurden ein paar Regeln aufgestellt und diese überwacht.

Nicht teilnehmende Länder beim ESC 2021 – Disqualifikation

Weißrussland (Belarus) wurde disqualifizert wegen politischer Aussagen in den Songs. Details kennen wir nicht.

Armenien hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt, ohne das näher zu begründen. Dann wollen wir auch nicht spekulieren.

Montenegro, die Slowakei, Monaco, Andorra und Luxemburg sind nicht beim ESC 2021 dabei, überwiegend wegen der ihnen zu hohen Kosten.

Fotos einiger ESC-Teilnehmer 2021

Im Vorfeld des ESC 2021 gab es aus Deutschland bzw. von der ARD leider gar keine Fotos der teilnehmenden Künstler, mit Ausnahme des deutschen Teilnehmers jendrick (Fotos ganz oben). Nur der ORF hatte einige Fotos im Zusammenhang mit den Halbfinale zur Verfügung gestellt. Der Teilnehmer aus Österreich, Vincent Bueno ist ja aber leider bereits ausgeschieden.

Tix aus Norwegen beim ESC 2021

Tix aus Norwegen beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Tusse aus Schweden beim ESC 2021

Tusse aus Schweden beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Elena Tsagrinou aus Zypern beim ESC 2021

Elena Tsagrinou aus Zypern beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Efendi aus Aserbaidschan beim ESC 2021

Efendi aus Aserbaidschan beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Eden Alene aus Israel beim ESC 2021

Eden Alene aus Israel beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Vincent Bueno und Natalia Gordienko aus Moldau beim ESC 2021

Vincent Bueno aus Österreich und Natalia Gordienko aus Moldau beim ESC 2021 – Foto: ORF – Roman Horacek

Mehr Artikel über den ESC finden Sie bei uns unter dem Stichwort Eurovision Song Contest.

Mehr solcher Artikel findet Ihr in unserem Popmusik-Magazin oder wer es mag auch unser Schlager-Magazin, eigene Magazin-Seiten innerhalb von Salsango oder allgemeiner unter Unterhaltung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.