ESC 2021 Halbfinale am 18.5.2021 und am 20.5.2021, Ergebnisse, Songs, Länder

von: | aktualisiert am: 22.05.2021

Für die beiden ESC-Halbfinale am 18.5.2021 und 20.5.2021 wann welche Länder dran sind, welche Künstler starten, mit welchem Song – und wer qualifiziert ist für das Finale des Eurovision Songs Contest 2021 am Samstag (natürlich immer erst nach der Show).

ESC 2021 Halbfinale am 18.5.2021 und am 20.5.2021 - hier im Bild Tix aus Norwegen

ESC 2021 Halbfinale am 18.5.2021 und am 20.5.2021 – hier im Bild Tix aus Norwegen – Foto: ORF – Regine Schoettl

Der Eurovision Song Contest 2021 wird in Rotterdam ausgetragen, wie zuletzt immmer üblich mit zwei Halbfinal-Shows am Dienstag und am Donnerstag, bevor dann am Samstag, den 22.5.2021 das ESC-Finale stattfindet.

Update: Die wichtigsten Infos zum ESC-Finale am Samstag finden Sie in einem eigenen Artikel bei uns unter ESC 2021 Finale am 22.5.2021: Infos, Länder, Reihenfolge, Songs, Interpreten

Dafür bereits qualifiziert sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien. Das ist traditionell so, weil diese Länder am meisten bezahlen. Die anderen ESC-Final-Teilnehmer müssen sich über die Halbfinale qualifizieren, also auch Österreich und die Schweiz, die beide am Donnerstag dran sind.

Wie immer gibt es eine CD mit allen Liedern vom ESC 2021hier bei amazon.

Übertragen werden die ESC-Halbfinale im Fernsehen an beiden Tagen bei One und im ORF, jeweils ab 21.00 Uhr (!).


Eden Alene aus Israel beim ESC 2021

Eden Alene aus Israel beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Erstes Halbfinale des ESC 2021 am 18.5.2021

Weiter im ESC-Finale am Samstag sind Norwegen, Israel, Russland, Aserbaidschan, Malta, Litauen, Zypern, Schweden, Belgien und die Ukraine.

Im 1. Halbfinale des Eurovision Song Contest am Dienstag, 18.5.2021, waren folgende Länder, Künstler und Songs am Start (in dieser Reihenfolge – Rot = Weiter im Finale):

  1. für Litauen The Roop mit dem Song „Discoteque“
  2. für Slowenien Ana Soklic mit dem Song „Amen“
  3. für Russland Manizha mit dem Song „Russian Woman“
  4. für Schweden Tusse mit dem Song „Voices“
  5. für Australien Montaigne mit dem Song „Technicolour“
  6. für Nordmazedonien Vasil mit dem Song „Here I Stand“
  7. für Irland Lesley Roy mit dem Song „MAPS“
  8. für Zypern Elena Tsagrinou mit dem Song „El Diablo“
  9. für Norwegen TIX mit dem Song „Fallen Angel“
  10. für Kroatien Albina mit dem Song „Tick-Tock“
  11. für Belgien Hooverphonic mit dem Song „The Wrong Place“
  12. für Israel Eden Alene mit dem Song „Set Me Free“
  13. für Rumänien ROXEN mit dem Song „Amnesia“
  14. für Aserbaidschan Efendi mit dem Song „Mata Hari“
  15. für die Ukraine Go_A mit dem Song „Shum“
  16. für Malta Destiny mit dem Song „Je Me Casse“

Albina aus Kroatien beim ESC 2021

Albina aus Kroatien beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Efendi aus Aserbaidschan beim ESC 2021

Efendi aus Aserbaidschan beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Elena Tsagrinou aus Zypern beim ESC 2021

Elena Tsagrinou aus Zypern beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Tusse aus Schweden beim ESC 2021

Tusse aus Schweden beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Zweites Halbfinale des ESC 2021 am 20.5.2021

Weiter im ESC-Finale am Samstag sind Albanien, Serbien, Bulgarien, Moldau, Portugal, Island, San Marino, Schweiz, Griechenland und Finnland.

Im 2. Halbfinale des Eurovision Song Contest am Donnerstag, 20.5.2021, sind folgende Länder, Künstler und Songs am Start (in dieser Reihenfolge):

Wer sich für das Finale qualifiziert hat, ergänzen wir hier nach der Show.

  1. für San Marino Senhit mit dem Song „Adrenalina“
  2. für Estland Uku Suviste mit dem Song „The Lucky One“
  3. für die Tschechische Republik Benny Cristo mit dem Song „Omaga“
  4. für Griechenland Stefania mit dem Song „Last Dance“
  5. für Österreich Vincent Bueno mit dem Song „Amen“
  6. für Polen Rafal mit dem Song „The Ride“
  7. für Moldau Natalia Gordienko mit dem Song „Sugar“
  8. für Island Daoi og Gagnamagnio mit dem Song „10 Years“
  9. für Serbien Hurricane mit dem Song „Loco Loco“
  10. für Georgien Tornike Kipiani mit dem Song „You“
  11. für Albanien Anxhela Peristeri mit dem Song „Karma“
  12. für Portugal The Black Mamba mit dem Song „Love Is On My Side“
  13. für Bulgarien Victoria mit dem Song „Growing Up Is Getting Old“
  14. für Finnland Blind Channel mit dem Song „Dark Side“
  15. für Lettland Samanta Tina mit dem Song „The Moon Is Rising“
  16. für Schweiz Gjon’s Tears mit dem Song „Tout l’univers“
  17. für Dänemark Fyr & Flamme mit dem Song „Ove os pa hinanden“
Vincent Bueno für Österreich beim ESC 2021

Vincent Bueno für Österreich beim ESC 2021 – Foto: ORF – Regine Schoettl

Vincent Bueno und Natalia Gordienko aus Moldau beim ESC 2021

Vincent Bueno und Natalia Gordienko aus Moldau beim ESC 2021 – Foto: ORF – Roman Horacek

Mehr Artikel über den ESC finden Sie bei uns unter dem Stichwort Eurovision Song Contest.

Mehr solcher Artikel findet Ihr in unserem Popmusik-Magazin oder wer es mag auch unser Schlager-Magazin, eigene Magazin-Seiten innerhalb von Salsango oder allgemeiner unter Unterhaltung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.