Frisuren 2011 – Frühjahr- und Sommer-Frisuren – brav und manchmal ein bisschen dirty

von: | aktualisiert am: 25.02.2011
Frisuren 2011 - Kurze Haare weiter modern

Frisuren 2011 - Kurze Haare weiter modern

Die neuen Frisuren 2011 sind da. Der Frühling und Sommer 2011 wird recht brav – sowohl was die Frisuren der Damen angeht, als auch die neuen Männer-Frisuren. Dandy-Look hier, wie da, auch wenn man das bei den Damen anders nennt.

Der Bob weicht -logisch- dem etwas längeren Haar oder wird kurzerhand noch kürzer geschnitten. Eine raffinierte Kurzhaar-Frisur bleibt modern. Lange Haare sind und bleiben lockig und wohl frisiert – sehr fraulich.

Die Frisuren der Männer 2011 orientieren sich weiter entweder an rockigen Vorbildern, was dann mittels längerem Oberhaar gern variiert werden kann, oder ähneln in androgyner Weise ihren weiblichen Pendants.

Der Zentralverband Friseur-Handwerk hat die aktuellen Frisuren 2011 für das Frühjahr und den Sommer 2011 vorgestellt. Hier geben wir nur einen allgemeinen Überblick über die Frisuren-Trends und werden das dann in den nächsten Tagen und Wochen ausführlicher aufbereiten.

Sehr interessiert uns, was Ihr von den aktuellen Frisuren-Trends haltet. Deshalb bitten wir Euch um Eure Meinung, Eure Tipps und Hinweise – hier im Artikel als Kommentar oder separat via E-Mail. Wir sind gespannt, was Ihr dazu sagt.

Die Friseure gliedern Ihre Frisur-Empfehlungen immer in verschiedene Trend-Linien. Für das Frühjahr 2011 und den Sommer 2011 heißt das große Motto Easy Living. Das meint nach Ansicht der Frisöre “frech”, was wir nicht ganz nachvollziehen können. Dazu fehlt uns die entsprechende Attitüde bei den Frisuren. Wir meinen eher, die Frisuren 2011 folgen dem allgemeinen Trend, sowohl in der Mode als auch allgemein gesellschaftlich, zur Weiblichkeit – wenngleich mit allem Selbstbewusstsein und Selbstverständnis der modernen Frau. 

Die einzelnen Frisur-Linien sind uns für diesen Artikel hier zu unspeziell. Wir gehen darauf später noch ein.

Der Frisörverband findet die Frisuren “beschwingt und lässig”. Auch das können wir nicht recht nachvollziehen. Bei “beschwingt” können wir noch folgen. Lässig finden wir die vorgestellte Frisurenmode aber nicht.

Wenn wir das hier so schreiben und gegenüberstellen, soll das gar nicht despektierlich sein! Vielmehr wollen wir Euch sowohl vermitteln, was die Frisöre meinen und wie sie verstanden werden wollen, als auch unsere Meinung daneben setzen. So könnt Ihr Euch Eure eigene Meinung bilden. Ein Richtig oder Falsch soll es dabei ausdrücklich nicht geben. Und Kritik versteht sich ganz positiv als Interpretation und Meinung.

lange Haare im Frühjahr - Sommer 2011 - lockig und gern rot

lange Haare im Frühjahr - Sommer 2011 - lockig und gern rot

Lange Haare, lockige Haare, rote Haare

Dieser Trend zu langen, lockigen Haaren setzt sich auch im Frühjahr und Sommer 2011 fort. Sinnlich und veführerisch sollen diese Frisuren sein und sind es auch. Die langen Haare fallen weich, Locken sind eher voluminös. Solche Haare trägt die Frau offen oder auch zum Zopf oder Zöpfen geflochten.

Neu in diesem Zusammenhang ist die Farbe Rot. Diese Art der Langhaar-Frisuren waren zuletzt noch blond oder braun – und, ganz ehrlich, sollten es auch bleiben, wer dann schöne blonde oder braune Haare hat.

Haarfarbe Rot

Überhaupt soll Rot die neue Trendfarbe sein. Davon abgesehen, dass das natürlich so neu nicht ist – allerdings sind die Variationsmöglichkeiten bei Haarfarben auch recht begrenzt – finden wir Rot immer nur bedingt geeignet, den Schopf der Damen aufzupeppen.

Dafür gibt es ein paar handfeste Gründe, über die jede Frau nachdenken sollte, die sich mit dem Gedanken trägt, sich die Haare rot zu färben.

Zum Einen nutzt sich die Farbe schnell ab. Wenn alle (oder viele) Frauen sich die Haare rot färben, hebt sich die Einelne kaum ab, dokumentiert lediglich, dass sie mit der Mode geht. Wenn das die Absicht ist, ist alles gut.

Andererseits hat die Natur es so eingerichtet, dass es bestimmte Typen gibt. Und nicht jedem Typ steht die Farbe Rot. Wer also eher ein blonder oder dunkler Typ ist, sollte es auch bleiben und auf diese modische Erscheinung verzichten.

Die Farbe Schwarz scheint sich zu verlieren. Nicht ein einziges der vorgestellten Modelle hatte schwarz gefärbtes Haar – wie übrigens auch nicht blond gefärbtes.

mittellange Haare 2011 - der alte Bob wird länger

mittellange Haare 2011 - der alte Bob wird länger

Mittellange Haare – sehr brav

Selbst in ihrer “verwegensten” Variante sind diese mittellangen Haare, wie sie im Frühjahr und Sommer 2011 Trend sein sollen, recht brav. Da nützt auch alles Styling nichts! Nach Ansicht des Friseurhandwerks sollen diese Frisuren den 70er Jahren folgen. Allerdings gibt es auch sehr 80er-verdächtige Variationen (die wir hier nicht noch nicht zeigen können).

Für uns sind diese Frisuren eher eine Rettung für Frauen, die sich zu kurzen Haaren nicht entschließen können, deren Haare aber biologisch bedingt nicht vernünftig lang genug wachsen – oder, die sich dereinst für den Bob entschieden hatten und nun mit dem länger werdenden Haar etwas Vernünftiges anfangen müssen. Das ist aber völlig legitim!

Die Veränderungen gegenüber den Vorjahren bei diesen mittellangen Haaren sind marginal. Das Glätteisen wird weggelassen. Der Pony wird nicht mehr so streng geschnitten – aber auch das gab es zuletzt ja schon.

Die Innenseiten sind kürzer und umschmeicheln das Gesicht. Das gibt es zwar schon lange, sieht aber gut frisiert immer sehr sexy aus!

Männer Frisuren 2011 - Rock me

Männer Frisuren 2011 - Rock me

Männer Frisuren 2011

Für gestandene Männer gibt es 2011 nur 2 Möglichkeiten, die Haare zu stylen: entweder man folgt dem rockigen Look aus den letzten Jahren schon, wie dereinst bei Grease und Co. in den 50er-Jahren (schaut mal in den Artikel) – oder man hält es lockig in der Vorderpartie, wie auch zuletzt schon angedeutet im Stil der 80er-Jahre.

Das zuletzt längere Haar am Hinterkopf ist wieder verschwunden. Der Hinterkopf des Mannes kann, muss aber durchaus nicht kurz geschoren sein.

Das Deckhaar bleibt zwar länger, muss es auch für solche Frisuren, aber nicht mehr in der gleichen Weise, wie zuvor.

Jünger Männer und Fashion-Victims können die gleiche Frisur gern durcheinander wuscheln oder sich ausgiebigen Styling-Gel-Orgien hingeben – oder sie orientieren sich am androgynen Vorbild, wobei die Haare dann kurz bleiben – und gern blond gefärbt sind.

Dafür ist hier kein Platz mehr. Das werden wir in einem ergänzenden Artikel näher beschreiben.

Und? Was meint Ihr zu den neuen Frisuren?

Quellenangabe: Alle Fotos stammen von der Trendvorstellung Frisuren Frühjahr-Sommer 2011 des Zentralverbandes des Friseurhandwerks.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





2 Kommentare zu “Frisuren 2011 – Frühjahr- und Sommer-Frisuren – brav und manchmal ein bisschen dirty”



  • Magdalena sagt:

    Lehrreicher Artikel. Interessant, wenn man sowas auch mal aus einer anderen Perspektive beschrieben lesen kann.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.