Limburg Bachata Zouk Kizoma Festival 2012 in Bunde

von: | aktualisiert am: 20.10.2012
Limburg Bachata Zouk Kizomba Festival (LBZKF) in Bunde - Gruppenbild mit Doumb

Limburg Bachata Zouk Kizomba Festival (LBZKF) in Bunde – Gruppenbild mit Doumb

Bunde (Maastricht). Wieder einmal präsentierte Salsa Brisa vom 12. – 14. Oktober 2012 eins ihrer beliebten und viel besuchten Tanz-Events in Limburg. Erstmalig jedoch veranstalteten Khalid und Naomi das Limburg Bachata Zouk Kizomba Festival (LBZKF) in Bunde.

Als Location bot sich eine alte Kirche im Herzen von Bunde an. Was zunächst als ein zu düsterer und kalter Ort für die wohl sinnlichste Veranstaltung der Stadt wirkte, verwandelte sich am Ende der Workshops dank der stimmungsvollen Lichter und Künstlern auf Weltniveau zu einem  traumhaften Tanzpalast.

Party beim LBZKF in Bunde

Party beim LBZKF in Bunde

Beim LBZKF 2012 waren vertreten Künstler aus der Niederlande, Argentinien, Brasilien und Frankreich.

Doch auch Deutschland war unter den Tanzlehrern dabei.  Abdel Zouk aus Düsseldorf unterrichtete im oberen Stockwerk für die begeisterten Zoukeiros und Zoukeiras.

Anfangs schlichen sich Bachata-Rhythmen aus dem großen Saal in den Zouk-Kurs, was den gebürtigen Marokkaner nach dem Satz „meine Lieben, lasst euch nicht verwirren“ selbst aus dem Takt fallen lies.

Danach machte er ganz normal mit seinen Schritten weiter im Takt „Cheek cheek bum“.  Diese Unterbrechnung störte jedoch niemanden.  Schließlich sind die Kirchenwände nicht als schalldichte Wände für ein Workshop-Programm, sondern für eine Orgel-Performance gebaut.

Auf  der zweiten Etage, in einem kleinen undefinierbaren Räumchen schwitzten die Bachata-Paare. Nicht nur der komplizierten Schrittkombinationen wegen.

Eine enorme Anzahl an Tanzbegeisterten quetschte sich in das fensterlose Zimmer, das kaum Luft zum atmen lies.

Doumb und Ingrid

Doumb und Ingrid

Tapfer jedoch studierten die Kursteilnehmer unter Leitung des rumänischen Tanzpaares Edi und Ali erfolgreich eine anspruchsvolle Choreo des Bachata Domenicana ein.

Für einige noch unbekannt, zeigten Doumb und Ingrid die Tarraxinha-Basics, einem kizombaartigen Tanz. „Tarraxinha ist in Kizomba drin. Es ist praktisch die sinnlichere Version von Kizomba. Der Hüfteinsatz spielt  dabei die größte Rolle.“ , so Doumb, der in Paris Kizomba-Kurse gibt.

Am späten Abend zeigte das französische Tanzduett die Premiere seiner Kizomba-Performance zu Yann Tiersens „Comptine d’un Autre Ete“.

Das Publikum war nach der  dramatisch inszenierten Choreografie mitgerissen und applaudierte begeistert. Die hübsche Tänzerin Ingrid war zu Tränen gerührt.

Jamy präsentierte ihre neuesten Bachata-Hits

Jamy präsentierte ihre neuesten Bachata-Hits

Eins der Highlights, das Salsa Brisa ihren Besuchern bot, war die Bachata-Sängerin Jamy.

Die Kolumbianerin performte auf ihrem ersten Festival-Auftritt ihre aktuelle Single „Aventura.

Die Ähnlichkeit ihrer Stimme zu der Stimme ihrer Landsfrau Shakira ist verblüffend. „Dies ist eine Art Bewegung der Stimmbänder, die man aber nicht erlernen kann. Bei mir ist es angeboren.“ , erklärt die junge Künstlerin, die bereits mit Daniel Santacruz auf der Bühne stand.

„Ob der Vergleich mit Shakira einen Vorteil für meine Karriere mit sich bringt? Warum nicht? Cover ihrer Songs kommen immer gut an.“

Nebenbei designed Jamy unikale Kostüme für die Tanzprofis und agiert als DJ.

Wir danken den Veranstaltern für die vielen Eindrücke und freuen uns auf das nächste Festival in Limburg bei dem es wieder heisst „Cheek cheek bum…“

Mehr ausführliche Berichte und Interviews findet Ihr immer in unseren Salsango-Specials.

Mehr aktuelle Nachrichten findet Ihr u.a. in unseren Kategorien:

Hier geht es zur Webseite der Veranstalter von Salsa Brisa in Maastricht.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.