Modetrends 2015: Im Frühjahr trifft Minimalismus auf Extravaganz

von: | aktualisiert am: 23.03.2015
Aktuelle Hippie-Mode fast wie einst in den 1970er-Jahren - Foto: © istock.com/piola666

Aktuelle Hippie-Mode fast wie einst in den 1970er-Jahren – Foto: © istock.com/piola666

Was wäre ein Frühling ohne die neusten Modetrends der Laufstege in Berlin, New York und Paris: Herbstlich anmutende Farben, Stilmixe der besonderen Art, romantisch-verspielte Details aus Spitze und in Retro-Manier sind die Tendenzen der aktuellen Saison. Die Kollektionen sind tragbar und glänzen mit unkonventionellen Farben, die aus schlichten Designs echte Hingucker machen.

College-Style meets Haute Couture

Viele junge Labels setzen aktuell auf den College-Style als Modetrend, der mit dezenten Designs und schlichten Farben daherkommt und von den Campus-Looks der amerikanischen Studenten inspiriert ist. Kurze Bomberjacken mit Kragen, schlichte Longsleeves und schmale Röhren-Jeans bei Frauen, grobe Strick-Pullover und trendige Sneaker bei Männern geben ein harmonisches Outfit ab, das vor allem eines widerspiegelt: Understatement. Bequem und lässig bleibt es auch, wenn der altmodische Cambridge-Schulmädchen-Look neu interpretiert wird. Die weiße Bluse unter dem Pullunder wird mit einem kurzen Minirock sowie schicken Trenchcoat kombiniert. Auf den Laufstegen der Pariser Fashion Week 2015 sah man einen gekonnten Mix aus Haute Couture und sportlich-lässigen Elementen: Kleider mit Federbesätzen und in Fischschuppen-Optik gingen Hand in Hand mit einer Jeansjacke und bequemen Sneaker.

Hippie-Mode der 70er Jahre

Retro-Outfits sind auch in diesem Jahr wieder en vogue: Fransen-Ponchos im Gypsy-Stil mit blumigen Applikationen wechseln sich auch in der neuen „Hippie-Mode“ mit Schlaghosen und Wildleder-Röcken mit markanten, langen Streifen ab, wie sie unsere Eltern oder Großeltern in den 1970er-Jahren trugen. Daneben sieht man kniehohe Wildleder-Stiefel, die zu passenden Patchwork-Lederjacken getragen werden, oder aber lange Maxikleider im Boho-Stil mit langen Ärmeln und transparenten Einsätzen am hochgeschlossenen Dekolleté.

Die Trendfarbe schlechthin passt dabei perfekt zum 70er-Jahre-Look: Marsala, eine Mischung aus Rostrot und Dunkelbraun, ist eher eine herbstlich anmutende Couleur, wird jedoch sowohl in sommerlichen Römer-Sandaletten als auch Hosen, Jacken und Overalls verarbeitet – gern auch in verschiedenen Nuancen. Nicht neu, aber schick und verspielt hingegen ist das markante Paisley-Muster, das an luftigen Carmen-Blusen und Röcken zur Geltung kommt.

Märchenhafte Looks in Spitze und Pastell

Dass helle Farben und leichte Stoffe zur Sommersaison aus den Tiefen des Kleiderschrankes hervorgeholt werden, ist nicht neu. Und doch setzen Haute-Couture-Designer wie Lagerfeld auf pastellige Töne an trendigen Kurztops und Chinohosen. Hellgrau, Beige und Blütemotive sind dabei ebenso gefragt wie ein Gesamtlook in Weiß, der zu goldenen Accessoires den Sommerteint unterstreicht. Auch verspielte Looks aus Spitze sind wieder in: In dieser Saison wird der zarte Stoff entweder pur an kleinen Kleidchen mit transparenten Einsätzen und verführerischen Aussparungen getragen, oder aber im Stilbruch zu groben Stoffen wie Strick oder Wolle.

Mehr interessante Artikel zum Thema Lifestyle und Mode finden Sie in unseren Kategorien (siehe links vorn) oder Sie klicken auf eines der Stichworte, die immer unter jedem Artikel stehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert