Olympia 2018: Eiskunstlauf Team-Wettbewerb – Ergebnisse

Olympia 2018: Eiskunstlauf Team-Wettbewerb – Ergebnisse

Autor(in): | aktualisiert am: 12.02.2018
Olympia 2018 Eiskunstlauf Team-Wettbewerb in PyeongChang

Olympia 2018 Eiskunstlauf Team-Wettbewerb in PyeongChang
Grafik: © pdesign – Fotolia.com

PyeongChang. Den Eiskunstlauf – Team-Wettbewerb gibt es bei Olympischen Winterspielen nun zu Olympia 2018 erst zum zweiten Mal – und das Eiskunstlaufen ist eine der ersten Sportarten in Südkorea, die sogar noch vor der Eröffnungsfeier mit ihren Wettbewerben beginnt. Vor dem Eiskunstlauf starten nur noch Curling und das Skispringen.

Im Eiskunstlauf – Team-Wettbewerb von PyeongChang treten 10 Länder mit ihren Eiskunstläufern, Paaren und Eistänzern an. Mit dabei ist erfreulicher Weise auch Deutschland und noch erfreulicher ist der Start von unserem besten Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko – Bruno Massot.

Das ist wirklich toll! Denn wir hatten Zweifel, weil das Paar bei der EM 2018 vor ein paar Wochen nicht am Start war, nach dem es zuvor und erfreulicher Weise das Grand-Prix-Finale gewinnen konnte. Und bei den letzten Olympischen Winterspielen vor 4 Jahren ist Aljona Savchenko auf Mission Gold im Paar-Wettbewerb mit ihrem damaligen Partner Robin Szolkowy auch nicht gestartet.

Deshalb Danke schon vorab an Aljona Savchenko – Bruno Massot! So ist das richtig.

Team-Wettbewerb Eiskunstlauf Olympische Winterspiele 2018

Beim Team-Wettkampf zu den Olympischen Winterspielen 2018 starten aus jedem qualifizierten Land in jeder Disziplin ein Sportler bzw. ein Paar – also Damen, Herren, Eiskunstlauf- und Eistanz-Paare.

Nach den Kurzprogrammen gibt es ein Zwischenergebnis, wobei die Plätze in Punkte umgerechnet werden (Platz 1 = 10 Punkte etc.). Die über alle 4 Disziplinen besten 5 Teams (Länder) laufen dann noch die Kür (in jeder Disziplin) und wieder werden die Platzierungen dort in Punkte umgerechnet. In 2 Teil-Disziplinen dürfen die Eiskunstläufer in der Kür andere sein, als beim Kurzprogramm.

Das Team, das am Ende am meisten Punkte hat, gewinnt.

Vor 4 Jahren war das überragend Russland mit 75 von 80 möglichen Punkten, vor Kanada und den USA. Deutschland war nicht für das Kür-Finale qualifiziert und belegte vor 4 Jahren Platz 8. Update: In diesem Jahr immerhin Platz 7 und der 6. Platz wäre auch noch drin gewesen. Platz 5, der für das Kür-Finale qualifiziert, bleibt aber derzeit unerreichbar. Das zu ändern müsste in den nächsten 4 Jahren viel passieren…

Mannschaften Team-Wettbewerb Eiskunstlauf Olympia 2018

Außer Deutschland dabei im Eiskunstlauf – Team-Wettbewerb bei Olympia 2018 sind China, Frankreich, Israel, Italien, Japan, Kanada, Südkorea, Russland und die USA. Die Eiskunstläufer und Eistänzer aus Russland starten als “OAR” – damit sie das Kürzel schon mal im Kopf haben -, was heißt “Olympische Athleten aus Russland“, weil das NOK Russland ja bekanntermaßen gesperrt ist.

Für Deutschland im Team-Wettbewerb sind erst einmal alle Eiskunstläufer gemeldet, als Nicole Schott, Paul Fentz, das Eistanz-Paar Kavita Lorenz – Joti Polizoakis, das Eiskunstlauf-Paar Annika Hocke – Ruben Blommaert und eben Aljona Savchenko – Bruno Massot. – wobei von den beiden letztgenannten nur ein Paar pro Teil-Disziplin am Start sein kann.

Die anderen Eiskunstläufer und Eistänzer aus den anderen Ländern können wir auch erst nennen, wenn die Startlisten bekannt sind (siehe unten bei den Ergebnissen).

Zeitplan Team-Wettbewerb Eiskunstlauf Olympia 2018

Der Team-Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang ist auf 3 Tage verteilt. Am Freitag, 9. Februar 2018 ist ab 2.00 Uhr das Kurzprogramm der Herren und anschließend ab 3.45 Uhr das Kurzprogramm der Paare. Am Sonntag, 11. Februar 2018 ist ab 2.00 Uhr der Kurztanz im Eistanz, ab 3.45 Uhr Kurzprogramm Damen und ab 5.40 Uhr Kür der Paare. Schließlich sind am Montag, 12. Februar 2018 ab 2.00 Uhr die Kür der Herren, ab 3.10 Uhr die Kür der Damen und ab 4.20 Uhr Kür im Eistanz.

Weiter geht es dann beim Eiskunstlauf mit den Einzel-Wettbewerben ab kommenden Mittwoch (siehe unser Eiskunstlauf-Programm in PyeongChang 2018).

Es gibt bei uns auch eine Übersicht über alle Olympia-Wettbewerbe in PyeongChang als pdf-Datei (Programm, Zeitplan Olympische Winterspiele 2018 in PyeongChang)

Ergebnisse Eiskunstlauf – Team-Wettbewerb Olympia 2018

Hier zunächst die Gesamt-Wertung im Team-Wettbewerb Eiskunstlauf bei diesen Olympischen Spielen 2018 (Endstand, nur die besten 5 Teams liefen auch Kür): Diesmal überragend Gold für Kanada mit 73 von maximal 80 möglichen Punkten:

  1. Kanada – 73 Punkte
  2. Russland – 66 Punkte
  3. USA – 62 Punkte
  4. Italien – 56 Punkte
  5. Japan – 50 Punkte
  6. China – 18 Punkte
  7. Deutschland – 16 Punkte
  8. Israel – 13 Punkte
  9. Korea – 13 Punkte
  10. Frankreich – 13 Punkte

Ergebnis Herren Eiskunstlauf Team Olympia 2018 in PyeongChang

Endstand in der Kür:

  1. Patrick Chan für Kanada – 179,75 (87,67+93,08)
  2. Mikhail Kolyada für Russland (OAR) – 173,57 (88,35+86,22)
  3. Adam Rippon für die USA – 172,98 (86,20+86,78)
  4. Matteo Rizzo für Italien – 156,11 (78,77+77,34)
  5. Keiji Tanaka für Japan – 148,36 (72,02+77,34)

Paul Fentz blieb im Rahmen seiner Ergebnisse von zuletzt, aber doch ein ganzes Stück von dem entfernt, was er eigentlich kann und schon gezeigt hat.

Endstand im Kurzprogramm:

  1. Shoma Uno aus Japan – 103,25 (56,64+46,61)
  2. Nathan Chen aus den USA – 80,61 (37,73+43,88)
  3. Alexei Bychenko aus Israel – 88,40 (47,59+40,90) – pers. Bestleistung
  4. Patrick Chan aus Kanada – 81,66 (38.56+45,10)
  5. Matteo Rizzo aus Italien – 77,77 (40,60+37,17)
  6. Cha Junhwan aus Korea – 77,70 (40,71+36,99)
  7. Yan Han aus China – 77,10 (38,28+40,82)
  8. Mikhail Kolyada aus Russland (OAR) – 74,36 (33,75+42,61)
  9. Paul Fentz aus Deutschland – 66,32 (34,54+33,78)
  10. Charik Besseghier aus Frankreich 61,06 (26,93+34,13)

Ergebnis Paare Eiskunstlauf Team Olympia 2018 in PyeongChang

Aljona Savchenko – Bruno Massot ist ein gutes Kurzprogramm gelungen, aber leider hat der Sturz beim Wurf-Flip wichtige Punkte gekostet. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov dagegen glänzten mit neuer persönlicher Bestleistung.

Leider ist Deutschland in der Kür nicht mehr dabei, weil nur die besten 5 Teams insgesamt (und nicht pro Teil-Disziplin) die Kür laufen. Deshalb sehen wir Aljona Savchenko – Bruno Massot dann erst beim “regulären” Paarlauf wieder.

Endstand in der Kür:

  1. Meagan Duhamel – Eric Radford aus Kanada – 148,51 Punkte (77,26+71,25)
  2. Valentina Marchei – Ondrej Hotarek aus Italien – 138,44 Punkte (72,02+67,42) – pers. Bestleistung
  3. Natalia Zabiiako – Alexander Enbert aus Russland (OAR) – 133,28 Punkte (68,06+66,22)
  4. Alexa Scimeca Knierim – Chris Knierim aus den USA – 126,56 Punkte (64,82+62,74)
  5. Miu Suzaki – Ryuichi Kihara aus Japan – 97,67 Punkte (49,24+49,43)

Endstand im Kurzprogramm der Paare:

  1. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov aus Russland (OAR) – 80,92 (43,78+37,14) – pers. Bestleistung
  2. Meagan Duhamel – Eric Radford aus Kanada – 76,57 (41,08+35,49)
  3. Aljona Savchenko – Bruno Massot aus Deutschland – 75,36 (39,33+37,03)
  4. Alexa Scimeca Knierim – Chris Knierim aus den USA – 69,75 (38,41+31,34)
  5. Xiaoyu Yu – Hao Zhang aus China – 69,17 (37,20+32,97)
  6. Vanessa James – Morgan Cipres aus Frankreich – 68,49 (34,66+33,83)
  7. Nicole Della Monica – Matteo Guarise aus Italien – 67,62 (35,73+31,89)
  8. Miu Suzaki – Ryuichi Kihara aus Japan – 57,42 (32,13+25,29) – pers. Bestleistung
  9. Paige Connors – Evgeni Krasnopolski aus Israel – 54,47 (30,70+24,77)
  10. Kyueun Kim – Alex Kang Chan Kam aus Korea – 52,10 (27,70+24,40)

Ergebnis Eistanz-Paare Eiskunstlauf Team Olympia 2018 in PyeongChang

Tessa Virtue – Scott Moir in einer guten Form, da darf man sich auf das Eistanzen später als Spezial-Disziplin freuen. Der Auseinandersetzung sind Russland und Frankreich nun erst einmal aus dem Weg gegangen.

Endstand im Kür-Tanz:

  1. Tessa Virtue – Scott Moir für Kanada – 118,10 Punkte (59,25+58,85)
  2. Maia Shibutani – Alex Shibutani für die USA – 112,01 Punkte (56,41+55,60)
  3. Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev für Russland (OAR) – 110,43 (54,72+55,71)
  4. Anna Cappellini – Luca Lanotte für Italien – 107,00 Punkte (52,70+54,30)
  5. Kana Muramoto – Chris Reed für Japan – 87,00 (44,69+44,19)

Endstand beim Kurztanz im Eistanz im Team-Wettbewerb in PyeongChang:

  1. Tessa Virtue – Scott Moir aus Kanada – 80,51 (41,61+38,90)
  2. Maia Shibutani – Alex Shibutani aus den USA – 75,46 (38,42+37,04)
  3. Ekaterina Bobrova – Dmitri Soloviev aus Russland (OAR) – 74,76 (38,11+36,65)
  4. Anna Cappellini – Luca Lanotte aus Italien – 72,51 37,51+36,20)
  5. Kana Muramoto – Chris Reed aus Japan – 62,15 (32,17+29,98)
  6. Marie-Jade Lauriault – Romain Le Gac aus Frankreich – 57,94 (29,08+28,86)
  7. Wang Shivue – Liu Xinyu aus China – 56,98 (27,75+29,23)
  8. Kavita Lorenz – Joti Polizoakis aus Deutschland – 56,88 (28,97+27,91)
  9. Min Yura  – Alexander Gamelin aus Korea – 51,97 (24,88+27,09)
  10. Adel Tankova – Ronald Zilberberg aus Israel – 44,61 (22,32+22,29)

Ergebnis Damen Eiskunstlauf Team Olympia 2018 in PyeongChang

Bei den Damen haben 4 Nationen die Eiskunstläuferinnen gegenüber dem Kurzprogramm gewechselt. Das geht im Team-Wettbewerb bei 2 von 4 Disziplinen. Überragend die Russin Alina Zagitova, die in diesem Jahr erst von den Junioren zu den Erwachsenen gewechselt war und seit dem von Erfolg zu Erfolg eilt. Das wird in der Spezial-Disziplin sicher sehr spannend!

Endstand in der Kür der Damen:

  1. Alina Zagitova für Russland (OAR) – 158,08 Punkte – 83,06+75,02) – pers. Bestleistung
  2. Mirai Nagasu für die USA -137,53 Punkte (73,38+64,15) – pers. Bestleistung
  3. Gabrielle Daleman für Kanada – 137,14 Punkte (68,86+68,28)
  4. Kaori Sakamoto für Japan – 131,91 Punkte (65,51+66,40)
  5. Karolina Kostner für Italien – 134,00 Punkte (59,73+74,27)

Evgenia Medvedeva mit persönlicher Bestleistung rechtzeitig zu den Olympischen Spielen fit “wie nie zuvor”, wenn man so will. Nach langer Durststrecke (wegen Verletzung) in diesem Jahr kann die Russin nun da anknüpfen, wo sie im letzten Jahr aufgehört hat. In der Form wird Ihr wohl auch in der Spezial-Disziplin niemand die Goldmedaille streitig machen können.

Endstand im Kurzprogramm bei den Damen im Team-Wettbewerb in PyeongChang:

  1. Evgenia Medvedeva aus Russland (OAR) – 81,06 (42,83+38,23) – pers. Bestleistung
  2. Carolina Kostner aus Italien – 75,10 (36,96+38,14)
  3. Kaetlyn Osmond aus Kanada – 71,38 (35,10+36,62
  4. Satoko Miyahara aus Japan – 68,95 (34,33+34,62)
  5. Bradie Tennell aus den USA – 68,94 (38,94+30,00)
  6. Choi Dabin aus Korea – 65,73 (37,16+28,57)
  7. Li Xiangning aus China – 58,62 (32,65+25,97)
  8. Nicole Schott aus Deutschland – 55,62 (29,35+26,97)
  9. Mae Berenice Meite aus Frankreich – 46,62 (22,79+24,83)
  10. Aimee Buchanan aus Israel – 46,30 (25,07+21,23)

Mehr Eiskunstlauf Nachrichten bei uns finden Sie unter dem Stichwort vorn. Eine Übersicht finden Sie unter Eiskunstlauf Meisterschaften und Wettbewerbe über die wichtigsten Wettbewerbe in diesem Sport. Mehr sportliche Nachrichten allgemein finden Sie unter Sport.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.