Ramon Roselly CD “Herzenssache”, wie aus Oma’s Plattenkiste

Autor(in): | aktualisiert am: 12.04.2020

CD-Kritik - Rezension zum Album "Herzenssache" vom DSDS-Gewinner Ramon Roselly

Ramon Roselly Album "Herzenssache" des DSDS-Siegers

Ramon Roselly Album “Herzenssache” des DSDS-Siegers

Das DSDS-Sieger-Album “Herzenssache” von Ramon Roselly, dem DSDS-Gewinner 2020, klingt nicht wie ein Schlager-Album von 2020, sondern wie ein Zusammenschnitt aus Oma’s alter Plattenkiste.

Das kann man mögen. Dann ist alles gut und man wird bestens bedient!

Man kann sich aber auch ein bisschen ärgern, dass Dieter Bohlen hier wirklich nichts anderes eingefallen ist für dieses erste Ramon-Roselly-Album, als immer wieder (manche würden vielleicht sagen schamlos) alte Schlager und bekannte Lieder zu zitieren.

Das beginnt bei Melodie-Bögen aus bekannten Refrains oder Strophen und geht hin bis zu großzügig entlehnten Arrangement-Details oder kleineren Sound-Schnipseln und “Füller-Klängen”, Beilagen außerhalb der eigenltichen Melodie.

Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen und aufzuschreiben, dies kommt von jenem Lied, das von einem anderen und jenes von da oder dort. Ich könnte die Vielzahl der musikalischen Zitate hier gar nicht alle aufschreiben. Es würde zu kompliziert und zu lang, das einigermaßen aussagefähig darzustellen. Nur so viel, musikalische Vorbilder waren nicht nur Deutsche Schlager, sondern auch etliche internationale Hits. Einige Lieder sind auch “richtige” Cover-Songs.

Das Album “Herzenssache” von Ramon Roselly soll genau so klingen! Daran besteht überhaupt kein Zweifel! Nur: Was mal ganz witzig, sogar schön ist, wird auf die Dauer eines Albums doch eher ein bisschen eintönig – ist vermutlich sogar unnötig. Schade, dass sich Produzent Dieter Bohlen für den DSDS-Sieger Ramon Roselly nicht wenigstens manchmal daran erinnert hat, dass der auch bei modernen Songs gut klingt, auch solche Lieder gut singen kann.

Und wenn man daran denkt, dass sich der DSDS-Jury-Vorstand in der Casting-Show mehrfach verstiegen hatte, in Ramon Roselly schon einen potentiellen Nachfolger solcher Schlager-Könige wie Roland Kaiser oder Howard Carpendale zu sehen, finde ich es nicht gut, dass der nicht auch Gelegenheit bekommt, einige moderne Schlager auf seinem Album zu singen.

Vom DSDS-Sieger-Song “Eine Nacht” in der Fassung von Ramon Roselly gibt es übrigens inzwischen ein Video. Wir haben das Lied in dieser Woche auch in unseren Salsango Schlager-Charts vorgestellt. Sie können Ramon Roselly unterstützen, wenn Sie dort für ihn abstimmen.

Klar, das ist nicht so leicht, auf ein Album neben olle Kamellen auch zeitgemäße Lieder zu setzen. Insofern ist es konsequent, zu sagen: Mit solchen alten Schlagern ist Ramon Roselly bekannt geworden bei DSDS und vor allem, er mag diese Art Musik – hat er mehrfach beteuert – also “malt” man das erste Album auch ohne Abstriche in dieser Art und Weise aus.

So hat Ramon Roselly für kommende TV-Auftritte, in den Radio-Playlists oder bei Live-Auftritten vor Publikum (wenn das dann irgendwann wieder geht) nicht nur z.B. “100 Jahre sind noch zu kurz” oder den DSDS-Sieger-Song “Eine Nacht“, sondern kann sich auch mit neuen Songs präsentieren, die genauso klingen wie die alten Hits von einst.

Eine andere, modernere Seite kann Ramon Roselly dann später noch zeigen, in weiteren CDs, die er bestimmt noch veröffentlichen wird.

Aber, abgesehen von den verschenkten Möglichkeiten, Ramon Roselly modern zu präsentieren, besteht ein bisschen die Gefahr, dass er sich fest fährt in dieser Schiene und später gar nicht mehr aus diesem Bild von ihm heraus kommt oder es sehr viel schwerer hat, einen Wandel vollziehen kann.

Wenn Ramon Roselly das dann überhaupt will? Es kann ja gut sein, dass er sich nicht nur pudelwohl fühlt in diesen alten Liedern und Klängen, sondern darüber hinaus gar kein Bedürfnis hat, diese Wohlfühlzone zu verlassen?

Vielleicht möchte Ramon Roselly (derzeit) einfach nur in die Fußstapfen der großen, alten Schlager-Barden treten, aber nicht deren Weg fortschreiben, ihn nicht mit neuen Liedern anreichern, nicht eigene Akzente setzen und der Schlager-Geschichte neue Kapitel hinzufügen? Oder es ist noch zu früh und er weiß noch nicht, ob er das dann einmal möchte?

Mindestens dann wäre das Album “Herzenssache” von Ramon Roselly (fast) perfekt gelungen!

Nur fast, weil ich mir z.B. einen leichteren Einstieg gewünscht hätte, als gleich vom Refrain des ersten Songs “Nachts, wenn ich so alleine bin” überfallen zu werden!

Ja, es ist modern in Zeiten von Streaming-Diensten & Co., mit dem Refrain in einen Song einzusteigen, gleich den “Hook” zu setzen, damit jeder sofort weiß, um welchen Titel es sich handelt. Doch wenn man ein Album schon so retro gestaltet, wie dieses, hätte man vielleicht auch den Einstieg etwas sanfter wählen können. Schon mit Song zwei “Wenn Du gehst” oder drei “Es gibt kein Wort dafür” wäre das besser gelungen, für meinem Geschmack. Oder sonst irgendwie anders…

Es gibt das Album “Herzenssache” von Ramon Roselly ab sofort als CD für 16,98 € oder als mp3-Download für 10,99 € oder im Streaming, wie immer ohne zusätzliche Kosten.

Wer etwas in der Hand haben und einen CD-Player füllen möchte, findet die CD hier bei amazon. Hier geht es zum Download und Streaming bei amazon.

Mehr neue CDs finden Sie in unserer Übersicht Schlager-CDs 2020. Mehr Schlager-Nachrichten überhaupt finden Sie immer in unserem Schlager-Magazin, aktuelle Musik-Infos auch in unserem Musik-Magazin oder Sie schauen unter Unterhaltung oder in die anderen Stichworte, die unter dem Artikel stehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.