Eiskunstlauf ISU Grand Prix Finale 2018 Kanada 6.-8.12.2018

Eiskunstlauf ISU Grand Prix Finale 2018 Kanada 6.-8.12.2018

Autor(in): | aktualisiert am: 9.12.2018

Eiskunstlauf-Ergebnisse, Zeitplan und TV-Übertragungen aus Vancouver

Eiskunstlauf Grand Prix Finale 2018 Kanada 6.-8.12.2018

Eiskunstlauf Grand Prix Finale 2018 Kanada 6.-8.12.2018 – hier Madison Hubbell – Zachary Donohue Foto: © International Skating Union (ISU)

Das Finale des ISU Grand Prix Eiskunstlauf 2018 ist vom 6.-8. Dezember 2018 in Vancouver (Kanada). Hier finden Sie die Ergebnisse, den Zeitplan und die TV-Übertragungen des Grand Prix Finale 2018.

In Kanada findet gemeinsam mit dem Finale des ISU Grand Prix 2018 mit den besten Eiskunstläufern und Paaren der bisherigen Eiskunstlauf-Saison 2018-2019 auch das Finale des ISU Junior Grand Prix 2018 statt. Die “Großen” hatten ihre 6 Grand-Prix-Wettbewerbe in den vergangenen Wochen. Die Wettbewerbe der Junioren waren davor schon.

Wie war die Grand-Prix-Saison Eiskunstlauf 2018-2019 bisher?

Es gab teils durchaus überraschende Ergebnisse – aber auch erwartbare. In der nacholympischen Saison rüttelt sich manches neu zurecht. Einige Sportler haben ihre Karriere beendet oder eine kreative Pause eingelegt. Bei anderen gab es einschneidende Veränderungen und manchmal sind die bisherigen Ergebnisse sind eher eine Art “Arbeits-Dokumentation” auf dem Weg zu neuen Leistungen und die Programme müssen noch reifen.

Prominente Beispiele sind Evgenia Medvedeva, die von Moskau zu Brian Orser nach Kanada gewechselt ist und sich nicht für das Grand Prix Finale qualifizieren konnte – oder Gabriella Papadakis – Guillaume Cizeron, die nur einen Grand Prix liefen und deshalb nicht beim Finale in Vancouver dabei sind.

Auch bei Yuzuruh Hanyu lief nicht alles rund, doch ist er Shoma Uno und Nathan Chen noch um einiges überlegen – und alle 3 zusammen dem “Rest” der Eiskunstlauf-Herren noch deutlicher. Den Start in Vancouver musste er leider wegen einer Verletzung absagen.

Bei den Damen heißt dieses Triumvirat Alina Zagitova, Rika Kihira und Satoko Miyahara. Auch die ehemalige Weltmeisterin Elizaveta Tuktamysheva ist wieder zurück!

Alina Zagitova aus Russland - Favoritin beim Grand Prix Finale 2018 in Vancouver

Alina Zagitova aus Russland – Favoritin beim Grand Prix Finale 2018 in Vancouver – Foto: © International Skating Union (ISU)

Bei den Eiskunstlauf-Paaren dominierte bisher ein Duo aus Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov und Vanessa James – Morgan Cipres. Bei den Eistanz-Paaren deutet sich ein Dreikampf von Madison Hubbel – Zachary Donohue, Alexandra Stepanova – Ivan Bukin und Victoria Sinitsina – Nikita Katsalapov an.

Oder es wachsen neue Talente nach, wie Alexandra Trusova aus Russland, die mit 4-fach-Sprüngen die Damen-Konkurrenz ordentlich durcheinander rütteln könnte, wenn sie dann alt genug ist. Bisher dominierte sie den Junioren-Grand-Prix.

Als positiv haben sich die Regel-Änderungen erwiesen, besonders in den Bewertungen. Ausführlichere Erläuterungen dazu finden Sie im Artikel Eiskunstlauf-Saison 2018-2019: Rekorde und Bestleistungen.

Zeitplan ISU Grand Prix Finale 2018 Vancouver

Das Programm in Vancouver ist ziemlich “anspruchsvoll” oder dicht gepackt, weil ja die Wettbewerbe sowohl vom Junior Grand Prix Finale als auch vom Grand Prix Finale ausgetragen werden.

Wir geben hier Ortszeiten an. Vancouver ist uns aber zeitlich 9 Stunden hinterher! Wenn es in Vancouver 14.00 Uhr ist, ist es bei uns schon 23.00 Uhr. Bei uns sind die Wettbewerbe also überwiegend nachts.

Alena Kanysheva 2018 im Kurzprogramm Finale Junior Grand Prix in Kanada

Alena Kanysheva 2018 im Kurzprogramm Finale Junior Grand Prix in Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am Donnerstag, 6.12.2018

  • 14.05 Uhr Kurzprogramm Junioren-Eistanz
  • 15.20 Uhr Kurzprogramm Junioren-Herren
  • 16.25 Uhr Kurzprogramm Junioren-Paare
  • 17.40 Uhr Kurzprogramm Junioren-Damen
  • 19.45 Uhr Eiskunstlauf-Herren Kurzprogramm
  • 21.00 Uhr Eiskunstlauf-Damen Kurzprogramm

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am Freitag, 7.12.2018

  • 15.45 Uhr Kür Junioren-Eistanz
  • 17.05 Uhr Kür Junioren-Herren
  • 19.05 Uhr Eistanz-Paare Kurzprogramm
  • 20.20 Uhr Eiskunstlauf-Paare Kurzprogramm
  • 21.35 Uhr Eiskunstlauf-Herren Kür

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am Samstag, 8.12.2018

  • 13.55 Uhr Eiskunstlauf-Damen Kür
  • 15.15 Uhr Kür Junioren-Damen
  • 16.30 Uhr Kür Junioren-Paare
  • 19.00 Uhr Eistanz-Paare Kür
  • 20.20 Uhr Eiskunstlauf-Paare Kür

Die Gala – das Schaulaufen ist am Sonntag, 9. Dezember 2018 um 14.00 Uhr.

TV-Übertragungen Eiskunstlauf-Wettbewerbe aus Vancouver

Im Fernsehen überträgt Eurosport die Eiskunstlauf-Wettbewerbe des ISU Grand Prix 2018 Figur Skating, wie in den letzten Jahren gewohnt. Immer werden alle Wettbewerbe live im kostenpflichtigen Eurosport-Player übertragen.

Für den Junior Grand Prix gibt es Live-Übertragungen im Internet. Wir haben die Aufzeichnungen aus Kanada unten bei den Ergebnissen eingefügt. Die Live-Streams der Kür-Programme ergänzen wir gegen Abend, auf alle Fälle bevor sie beginnen, so dass Sie sie hier anschauen können.

Vom Eiskunstlauf Grand Prix Finale 2018 in Vancouver wird wegen der enormen Zeitverschiebung nur die Kür der Damen und das Schaulaufen live von Eurosport übertragen. Die anderen Kür-Programme werden aufgezeichnet und zeitversetzt übertragen.

Michal Brezina 2018 im Kurzprogramm Finale Eiskunstlauf Grand Prix in Kanada

Michal Brezina 2018 im Kurzprogramm Finale Eiskunstlauf Grand Prix in Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Die Übertragungen auf Eurosport 1 und Eurosport 2 werden kompetent, informativ und unterhaltsam kommentiert von Sigi Heinrich oder Petra Bindl gemeinsam mit Hendryk Schamberger als Experten. Die Übertragungen im Bonus-Kanal von Eurosport sind in der Regel ohne Kommentar.

  • TV-Übertragungen Samstag, 8. Dezember 2018 auf Eurosport 2: 22.00 Uhr Kür der Herren, 23.00 Uhr Kür der Damen (live)
  • TV-Übertragungen Sonntag, 9. Dezember 2018 auf Eurosport 2: 19.00 Uhr Kür der Herren, 20.00 Uhr Kür der Damen, 21.00 Uhr Kür im Eistanz, 22.00 Uhr Kür der Paare, 23.00 Uhr Schaulaufen (live)
  • TV-Übertragungen Montag, 10. Dezember 2018 auf Eurosport 2: 09.00 Uhr Gala, 15.45 Uhr Gala
  • TV-Übertragungen Dienstag, 11. Dezember 2018 auf Eurosport 1: 10.45 Uhr Highlights

Zusätzlich gibt es weitere Wiederholungen, de wir hier nicht extra aufführen.

Ergebnisse Eiskunstlauf Grand Prix Finale 6.-8.12.2018 Vancouver

Bei uns in Salsango bekommen Sie wie immer alle Ergebnisse, die wir überwiegend live aktualisieren. Wegen der Zeitverschiebung kann es sein, das einige Ergebnisse erst am Morgen ergänzt werden. Schon vor den Wettbewerben erfahren Sie, wer genau am Start ist.

Auch weitere Fotos (auch solche aus Vancouver) ergänzen wir im Verlauf der Wettbewerbe!

Ergebnis Eiskunstlauf Herren ISU Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Nathan Chen führt verdient, kann sich jedoch auf dem kleinen Vorsprung nicht ausruhen. Shoma Uno war ausgerechnet sein Parade-Sprung daneben gegangen, der 4-fach-Flip gleich zu Beginn des Kurzprogramms, was doch einige Punkte und damit die Führung kostete. Auch in der Kür ließ er dann einige Punkte liegen, so dass Nathan Chan am Ende mit immerhin 10 Punkten Vorsprung den Grand-Prix-Sieg “einfahren” konnte.

Michal Brezina, der so erfreulich auf sich aufmerksam gemacht hatte in dieser Saison, ist weiter auf Erfolgskurs. In der Kür gelang ihm eine neue persönliche Bestleistung. Bis zu einem Platz auf dem Stockerl ist das noch einmal ein Stück Weg – aber als bester Europäer kann er optimistisch in Richtung EM im Januar schauen…

Nathan Chen 2018 im Kurzprogramm Finale Eiskunstlauf Grand Prix in Kanada

Nathan Chen 2018 im Kurzprogramm Finale Eiskunstlauf Grand Prix in Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Yuzuruh Hanyu war zwar qualifiziert, musste aber wegen einer Verletzung den Start absagen. Am Start in Vancouver sind folgende Eiskunstlauf-Herren – in der Reihenfolge nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Nathan Chen aus den USA – 282,42 Punkte aus Kür 189,43 (101,79+88,64) + KP 92,99 (48,78+44,21) – pers. Bestleistung KP und Gesamt
  2. Shoma Uno aus Japan – 272,10 Punkte aus Kür 183,43 (93,29+90,14) + KP 91,67 (46,88+44,79)
  3. Junhwan Cha aus Südkorea – 263,49 Punkte aus Kür 174,42 (91,58+83,84) + KP 89,07 (47,35+41,72) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  4. Michal Brezina aus Tschechien – 255,26 Punkte aus Kür 166,05 (79,67+87,38) + KP 89,21 (43,07+89,21) – pers. Bestleistung Kür
  5. Keegan Messing aus Kanada – 236,05 Punkte aus Kür 156,49 (74,93+83,56) + KP 79,56 (37,56+42,00)
  6. Sergei Voronov aus Russland – 226,44 Punkte aus Kür 143,48 (66,76+76,72) + KP 82,96 (42,56+40,40)

Ergebnis Eiskunstlauf Damen ISU Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Rika Kihira beeindruckt mit einem neuen Weltrekord im Kurzprogramm – natürlich auch wegen ihres 3-fach-Axel, der im Moment wie ein “Markenzeichen” von ihr ist und den neben ihr im Moment nur noch Elizaveta Tuktamysheva bei den Damen springt, aber in Kanada auch zweimal nicht fehlerfrei.

In der Kür ging genau dieser Sprung daneben – als der erste in der Kür von Rika Kihira. Doch davon unbeeindruckt blieb ihre Kür ansonsten fehlerfrei. Der zweite 3-fache Axel klappte (in Kombi mit dem Toeloop) auch. Alina Zagitova lief ihrerseits auch nicht fehlerlos und so blieb es bei der Reihenfolge aus dem Kurzprogramm auch nach der Kür und insgesamt mit jeweils respektvollen Abständen voneinander.

Rika Kihira 2018 im Kurzprogramm Finale Eiskunstlauf Grand Prix in Kanada

Rika Kihira 2018 im Kurzprogramm Finale Eiskunstlauf Grand Prix in Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Am Start in Vancouver sind folgende Eiskunstlauf-Damen – in dieser Reihenfolge nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Rika Kihira aus Japan – 233,12 Punkte aus Kür 150,61 (78,21+72,40) + KP 82,51 (47,36+35,15) – pers. Bestleistung und Weltrekord im KP
  2. Alina Zagitova aus Russland – 226,53 Punkte aus Kür 148,60 (75,90+72,70) + KP 77,93 (42,10+35,83)
  3. Elizaveta Tuktamysheva aus Russland – 215,32 Punkte aus Kür 144,67(78,06+66,61) + KP 70,65 (38,25+32,40) – pers. Bestleistung Kür
  4. Kaori Sakamoto aus Japan – 211,68 Punkt aus Kür 141,45 (74,45+68,00) + KP 70,23 (37,23+33,00)
  5. Sofia Samodurova aus Russland – 204,33 Punkte aus Kür 136,09 (72,82+63,27) + KÜ 68,24 (37,12+31,12) – alles pers. Bestleistung
  6. Satoko Miyahara aus Japan – 201,31 Punkte aus Kür 133,79 (64,23+69,56) + KP 67,52 (32,58+34,94)
Eiskunstlauf Grand Prix-Finale 2018 Siegerehrung mit hier Alina Zagitova, Rika Kihira, Elizaveta Tuktamysheva

Eiskunstlauf Grand Prix-Finale 2018 Siegerehrung mit hier Alina Zagitova, Rika Kihira, Elizaveta Tuktamysheva – Foto: © International Skating Union (ISU)

Ergebnis Eistanz-Paare ISU Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Den Tango im Rhythm Dance interpretieren die Eistanz-Paare doch sehr unterschiedlich. Einen sehr typisches Programm haben z.B. Kaitlin Hawayek – Jean-Luc Baker, hingegen z.B. Madison Hubbel – Zachary Donohue eher weniger.

Siegerehrung Grand Prix Finale 2018 Eistanz

Siegerehrung Grand Prix Finale 2018 Eistanz – Foto: © International Skating Union (ISU)

Am Start in Vancouver sind folgende Eistanz-Paare – nach Rhythm und Free Dance in dieser Reihenfolge:

  1. Madison Hubbel – Zachary Donohue aus den USA – 205,35 Punkte aus Kür 124,82 (67,73+57,09) + KP 80,53 (43,16+37,37) – alles pers. Bestleistung
  2. Victoria Sinitsina – Nikita Katsalapov aus Russland – 201,37 Punkte aus Kür 124,04 (68,29+55,75) + KP 77,33 (40,88+36,45) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  3. Charlene Guignard – Marco Fabbri aus Italien – 198,65 Punkte aus Kür 120,35 (66,38+53,97) + KP 78,30 (42,59+35,71) – alles pers. Bestleistung
  4. Alexandra Stepanova – Ivan Bukin au Russland – 196,72 Punkte aus Kür 119,52 (64,67+54,85) + KP 77,20 (40,57+36,63)
  5. Tiffani Zagorski – Jonathan Guerreiro aus Russland – 184,37 Punkte aus Kür 111,39 (60,69+50,70) + KP 72,98 (39,21+33,77) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  6. Kaitlin Hawayek – Jean-Luc Baker aus den USA – 184,04 Punkte aus Kür 112,71 (61,59+51,12) + KP 71,33 (37,58+33,75) – pers. Bestleistung

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare ISU Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Die ersten beiden Paare nach dem Kurzprogramm konnten sich freuen über ihre neuen Bestleistungen und dass ihnen doch manches besser gelang, als manche ihnen das zugetraut haben (das waren Cheng Peng – Yang Jin und Natalia Zabiiako – Alexander Enbert). Bei den anderen ging einiges daneben.

Die Unbeständigkeit war auch in der Kür “Programm”: Bei Vanessa James – Morgan Cipres läuft es mal Hui und mal Pfui. Am verlässlichsten derzeit ist diese Unberechenbarkeit. Sind sie gut, strahlen sie wie ein üppig geschmückter Weihnachtsbaum – so wie heute in der Kür.

Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov haben im entscheidenden Moment die Nerven versagt. Gerade jetzt, in der nacholympischen Saison, hätten sie aus dem Schatten derer treten können, die bisher immer vor ihnen lagen. Doch es lief überhaupt nicht rund. Das gilt genauso für Natalia Zabiiako – Alexander Enbert, die mit dem Kurzprogramm so großartig begonnen hatten. Die Saison hat ja noch ein paar Höhepunkte…

Cheng Peng – Yang Jin nutzen das Hin und Her bei den anderen Eiskunstlauf-Paaren zu Platz 2 mit zwei soliden Programmen, die nicht alle jubeln lassen, aber derzeit gut gelaufen besser sind als die mancher Konkurrenz.

Eiskunstlauf Grand Prix Finale 2018 Siegerehrung Paare

Eiskunstlauf Grand Prix Finale 2018 Siegerehrung Paare – Foto: © International Skating Union (ISU)

Am Start in Vancouver sind folgende Eiskunstlauf-Paare – nach dem Kurzprogramm und der Kür in dieser Reihenfolge:

  1. Vanessa James – Morgan Cipres aus Frankreich – 219,88 Punkte aus Kür 148,37 (75,59+73,78) + KP 71,51 (36,52+34,99) – pers. Bestleistung Kür
  2. Cheng Peng – Yang Jin aus China – 216,90 Punkte aus Kür 141,21 (70,12+71,09) + KP 75,69 (42,29+33,40) – alles pers. Bestleistung
  3. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov aus Russland – 214,20 Punkte aus Kür 140,16 (69,72+70,44) + KP 74,04 (39,64+35,40)
  4. Natalia Zabiiako – Alexander Enbert aus Russland – 201,07 Punkte aus Kür 125,89 (58,75+67,14) 75,18 (39,80+35,38) – pers. Bestleistung KP
  5. Nicole Della Monica – Matteo Guarise aus Italien – 187,63 Punkte aus Kür 117,86 (55,59+64,27) + KP 69,77 (36,77+33,00)
  6. Daria Pavliuchenko – Denis Khodykin aus Russland – 186,81 Punkte aus Kür 125,57 (66,31+59,26) + KP 61,24 (32,90+29,34) – pers. Bestleistung Kür

Ergebnisse Junior Grand Prix Finale 6.-8.12.2018 Vancouver

Auch die Ergebnisse der Junioren aktualisieren hier bei uns in Salsango und genauso überwiegend live oder gleich am Morgen, wenn die Nachtschicht doch mal Pause macht… Es gibt übrigens einen Artikel mit den qualifizierten Nachwuchs-Sportlern und deren bisherige Ergebnisse, vielleicht zum Vergleich: Eiskunstlauf ISU Junior Grand Prix 2018: Wer ist qualifiziert für das Finale?

Alexandra Trusova 2018 im Kurzprogramm Finale Junior Grand Prix in Kanada

Alexandra Trusova 2018 im Kurzprogramm Finale Junior Grand Prix in Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Ergebnis Eistanz-Paare ISU Junior Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Ein Herzschlag-Finale! Die Eistanz-Junioren waren ein würdiger Start in diese Grand-Prix-Tage von Vancouver. Vorn war es nach dem Kurzprogramm sehr knapp –  4 Paare innerhalb von nur ca. 1,5 Punkten, die beiden führenden Paare sogar nur mit 24 Hundertstel Unterschied…

Auch in der Kür (Free Dance) dann lagen die beiden führenden Paare sehr dicht beieinander – obwohl sie vom Charakter her völlig verschiedene Programme laufen. Sie tauschten in der Wertung der 2. Einzel-Disziplin sogar noch einmal die Plätze – doch Anna Ushakova – Maksim Nekrasov blieben knapp unter ihrer persönlichen Bestleistung aus Jerewan und am Ende waren insgesamt Sofia Shevchenko – Igor Eremenko die glücklichen Sieger mit nur einem Hunderstel vorn. Knapper geht es tatsächlich nicht…

Eistanz Siegerehrung Junioren Grand Prix 2018

Eistanz Siegerehrung Junioren Grand Prix 2018 – Anna Ushakova – Maksim Nekrasov, Sofia Shevchenko – Igor Eremenko, Elizaveta Khudaiberdieva – Nikita Nazarov – Foto: © International Skating Union (ISU)

Bei den Junioren waren in Vancouver folgende Eistanz-Paare am Start – in der Reihenfolge nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Sofia Shevchenko – Igor Eremenko aus Russland – 170,66 Punkte aus Kür 102,93 (53,44+49,49) + KP 67,73 (36,05+31,68) – alles pers. Bestleistung
  2. Anna Ushakova – Maksim Nekrasov aus Russland – 170,65 Punkte aus Kür 103,16 (53,71+49,45) + KP 67,49 (35,75+31,74)
  3. Elizaveta Khudaiberdieva – Nikita Nazarov aus Russland – 164,54 Punkte aus Kür 98,25 (50,64+47,61) + KP 66,29 (35,39+30,90) – alles pers. Bestleistung
  4. Marjorie Lajoie – Zachary Lagha aus Kanada – 164,51 Punkte aus Kür 98,26 (51,31+47,95) + KP 66,25 (34,34+31,91) – pers. Bestleistung
  5. Avonley Nguyen – Vadym Kolesnik aus den USA – 158,47 Punkte aus Kür 94,74 (48,64+46,10) + KP 63,73 (33,61+30,12)
  6. Maria Kazakova – Georgy Reviya aus Georgien – 148,76 Punkte aus Kür 91,25 (47,09+44,16) + KP 57,51 (28,82+28,69)

Hier die Aufzeichnung der Kür der Eistanz-Paare. Sie können an jede beliebige Stelle springen oder auch Teile erneut schauen. Sie müssen also nicht dem Verlauf der Aufzeichnung folgen… Die beiden führenden Paare laufen am Ende in umgekehrter Reihenfolge.

Ergebnis Eiskunstlauf-Herren ISU Junior Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Die jungen Männer haben überwiegend ihre guten Leistungen aus den bisherigen Grand-Prix-Wettbewerben bestätigt. Ohne 4-fach-Sprünge wird es nun schon bei den Junioren schwer, sich ganz vorn zu behaupten. Allerdings reifen bei so anspruchsvollen Programmen eben auch nicht alle “Blüten”-Träume.

Für Stephen Gogolec gab es einen souveränen Heimsieg, der kurz vor Weihnachten erst 14 Jahre alt wird und so zugleich der Jüngste im Wettbewerb war. Beim Sieger-Interview war er dann auch noch recht und sympatisch schüchtern.

Siegereehrung Herren Junior Grand Prix 2018

Siegereehrung Herren Junior Grand Prix 2018 – Petr Gumennik, Stephen Gogolec, Koshiro Shimada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Bei den Junioren sind in Vancouver folgende Eiskunstlauf-Herren am Start – in der Reihenfolge nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Stephen Gogolec aus Kanada – 233,58 Punkte aus Kür 154,76 (82,62+73,14) + KP 78,82 (43,64+35,18) – alles pers. Bestleistung
  2. Petr Gumennik aus Russland – 218,75 Punkte aus Kür 142,59 (70,21+72,38) + KP 76,16 (41,55+34,61)
  3. Koshiro Shimada aus Japan – 214,38 Punkte aus Kür 140,41 (71,55+69,86) + KP 73,97 (38,10+35,87)
  4. Adam Siao Him Fa aus Frankreich – 207,04 Punkte aus Kür 140,56 (76,82+64,74) + KP 66,48 (33,98+32,50) – pers. Bestleistung Kür + Gesamt
  5. Camden Pulkinen aus den USA – 197,68 Punkte aus Kür 117,37 (52,31+68,06) + KP 80,31 (42,87+37,44)
  6. Tomoki Hiwatashi aus den USA – 190,80 Punkte aus Kür 128,32 (61,30+67,02) + KP 62,48 (28,19+34,29)

Hier die Live-Übertragung der Kür der Junioren-Herren. Sie können nach der Live-Übertragung an jede beliebige Stelle springen oder auch Teile erneut schauen. Sie müssen also nicht dem Verlauf der Aufzeichnung folgen…

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare ISU Junior Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Bei den Junioren sind in Vancouver folgende Eiskunstlauf-Paare am Start – in der Reihenfolge nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Anastasia Mishina – Aleksandr Galliamov aus Russland – 190,63 Punkte aus Kür 126,26 (65,84+60,42) + KP 64,37 (35,82+28,55)
  2. Polina Kostiukovich – Dmitrii Ialin aus Russland – 189,53 Punkte aus Kür 122,69 (62,68+60,01) + KP 66,84 (36,93+29,91) alles pers. Bestleistung
  3. Apollinariia Panfilova – Dmitry Rylov aus Russland – 186,59 Punkte aus Kür 120,15 (59,29+60,86) + KP 66,44 (37,14+29,30) – alles pers. Bestleistung
  4. Kseniia Akhanteeva – Valerii Kolesov aus Russland – 172,51 Punkte aus Kür 110,47 (56,65+54,82) + KP 62,04 (34,87+27,17)
  5. Anastasia Poluianova – Smitry Sopot aus Russland – 158,33 Punkte aus Kür 99,05 (47,79+53,26) + KP 59,28 (31,65+27,63)
  6. Sarah Feng – TJ Nyman aus den USA – KP 49,82 (25,32+25,50) – in der Kür nicht angetreten

Hier der Live-Stream der Kür der Junioren-Eiskunstlauf-Paare. Sie können anschließend an den Live-Stream (bleibt als Aufzeichnung erhalten) an jede beliebige Stelle springen oder auch Teile erneut schauen. Sie müssen nicht dem Verlauf der Aufzeichnung folgen…

Ergebnis Eiskunstlauf-Damen ISU Junior Grand Prix Finale 2018 aus Kanada

Sehr unterschiedliche Leistungen der jungen Damen im Kurzprogramm – vom neuen Junioren-Weltrekord bis zu bedauerlichen Abstürzen der Leistung. In der Kür konnte sich dann Alena Kostornaia ein zweites Mal nach dem Kurzprogramm und somit auch insgesamt gegen die noch ein Jahr jüngere Alexandra Trusova durchsetzen, bei der der 4-fache Lutz gleich am Anfang zweimal daneben ging.

Insgesamt haben wir 5 sehr gute russische junge Damen gesehen, bei denen es Spaß macht, zuzuschauen! Da muss aus russischer Sicht keine Bange um den Nachwuchs sein.

Alena Kostornaia 2018 im Kurzprogramm Finale Junior Grand Prix in Kanada

Alena Kostornaia 2018 im Kurzprogramm Finale Junior Grand Prix in Kanada – Foto: © International Skating Union (ISU)

Bei den Junioren sind in Vancouver folgende Eiskunstlauf-Damen am Start – in der Reihenfolge nach dem Kurzprogramm und der Kür:

  1. Alena Kostornaia aus Russland – 217,98 Punkte aus Kür 141,66 (74,37+67,29) + KP 76,32 (43,43+32,89) – alles pers. Bestleistung
  2. Alexandra Trusova aus Russland – 215,20 Punkte aus Kür 140,77 (79,41+62,36) + KP 74,43 (42,88+31,55)
  3. Alena Kanysheva aus Russland – 198,14 Punkte aus Kür 129,48 (68,17+61,31) + KP 68,66 (39,10+29,56) – alles pers. Bestleistung
  4. Anastasia Tarakanova aus Russland – 190,46 Punkte aus Kür 128,68 (70,89+57,79) + KP 61,78 (33,35+28,43) – pers. Bestleistung Kür
  5. Anna Shcherbakova aus Russland – 181,83 Punkte aus Kür 125,57 (67,03+60,54) + KP 56,26 (27,37+29,89)
  6. Yelim Kim aus Südkorea – 177,91 Punkte aus Kür 115,40 (57,66+58,74) + KP 62,51 (33,33+29,18)

Hier der Live-Stream der Kür der Junioren-Damen. Sie können anschließend an den Live-Stream (bleibt als Aufzeichnung erhalten) an jede beliebige Stelle springen oder auch Teile erneut schauen. Sie müssen nicht dem Verlauf der Aufzeichnung folgen…

Allgemeine Nachrichten zum Thema Eiskunstlauf in unseren Eiskunstlauf-Nachrichten oder spezieller unter Eiskunstlauf Nachwuchs.

Eine Übersicht über die wichtigsten Eiskunstlauf Wettbewerbe und Meisterschaften aus hiesiger Sicht finden Sie auf dieser extra von uns eingerichteten Seite.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Kleine Korrektur: Bei den Damen springt auch Elizaveta Tuktamysheva den Axel dreifach.
Ansonsten möchte ich an dieser Stelle einmal danke sagen für die fundierte und schnelle Berichterstattung. Da geht einem als geneigter Eiskunstlauf Fan das Herz auf, gerade weil dieser Sport sonst gerne ignoriert wird.

Autor2
Karsten Heimberger

Das ist korrekt, Annika, vielen Dank für den Hinweis - hab's gleich überprüft und oben schon korrigiert.

Und vielen Dank für die lobenden Worte!