Eiskunstlauf: ISU Junior Grand Prix 2020 endgültig abgesagt

Autor(in): | aktualisiert am: 20.07.2020
Eiskunstlauf ISU Junior Grand Prix 2020 endgültig abgesagt - hier im Bild das Eistanz-Paar Katarina Wolfkostin – Jeffrey Chen aus den USA

Eiskunstlauf ISU Junior Grand Prix 2020 endgültig abgesagt – hier im Bild das Eistanz-Paar Katarina Wolfkostin – Jeffrey Chen aus den USA, Foto: © International Skating Union (ISU)

Nun ist es traurige Realität: Der Internationale Eiskunstlauf-Verband (ISU) hat alle Wettbewerbe des ISU Junior Grand Prix 2020 abgesagt. Wegen der Corona-Pandemie.

Der ISU Junior Grand Prix Eiskunstlauf ist in jedem Jahr die erste, wichtige Serie von Wettbekämpfen im Eiskunstlauf und Eistanz der Saison und hätte von August 2020 zunächst bis Oktober 2020 sieben Wettbewerbe in aller Welt haben sollen mit dem Finale der Besten dann im Dezember 2020.

Zugleich ist der ISU Junior Grand Prix ist eine beliebte und hervorragende Möglichkeit für junge Eiskunstläufer, Paare und Eistänzer, sich international mit anderen Sportlern zu messen, Erfahrungen bei derartigen internationalen Wettbewerben zu sammeln und auch ein gewisses Interesse der Medien zu erreichen.

Junge Sportler, die hier schon beachtliche Ergebnisse erzielen, können sich der Aufmerksamkeit der Eiskunstlauf-Fans und des Fachpublikums gewiss sein – national und international.

Doch nun muss in der Eiskunstlauf-Saison 2020-2021 wegen der Entwicklungen der Corona-Pandemie diese schöne Eiskunstlauf-Wettkampf-Serie ausfallen. In den letzten Wochen hatte die ISU bereits die ersten Wettbewerbe des Junior Grand Prix abgesagt. Am 20.7.2020 wurde die Serie von der ISU komplett gestrichen.

International sind die Reisebestimmungen wegen der Corona-Krise sehr unterschiedlich und teils restriktiv derzeit. Es gibt Einreise- und Ausreiseverbote, teils Quarantäne-Bestimmungen bei der Einreise aus oder in bestimmte Länder.

Und weil beim ISU Junior Grand Prix junge Eiskunstläufer und Eistänzer samt ihrer Trainer und sonstigen Betreuer aus aller Welt zum jeweiligen Wettkampf-Ort anreisen, lassen sich unter diesen Bedingungen die Wettkämpfe nicht vernünftig organisieren – von Überlegungen zum Gesundheitsschutz für die Sportler, Betreuer, Preisrichter und Offizielle ganz abgesehen, die außerdem eine Rolle bei der Entscheidung spielten.

Auch die Trainingsbedingungen für Eiskunstläufer und Eistänzer in der Vorbereitung der neuen Eiskunstlauf-Saison 2020-2021 sind international noch sehr verschieden. Sicher ein weiterer Grund für die ISU, abzusagen.

Die ISU-Entscheidung ist verständlich, notwendig und nachvollziehbar, in gewisser Weise aber auch enttäuschend und erschütternd für das Eiskunstlaufen überhaupt und die jungen Nachwuchssportler besonders. Für das Eiskunstlaufen als Sport wird die Entscheidung in vielen Ländern noch größere Auswirkungen haben, als international oder in einigen Ländern, in denen Eiskunstlauf sehr populär und präsent in den Medien ist.

In besonderer Weise betroffen sind bestimmt auch Deutschland, Österreich und die Schweiz, denn unsere jungen Eiskunstläufer und Eistänzer haben nun kaum die Gelegeheit auf sich aufmerksam zu machen, ihre Leistungen auf dem Eis zu überprüfen, zu stabilisieren und zu verbessern.

Wie es weiter geht, ist nun weiter offen. Daran ändert die Entscheidung der ISU nichts, den Junior Grand Prix abzusagen. Wegen der Junioren hat die ISU angekündigt, Verbände bzw. Veranstalter unterstützen zu wollen, die dennoch einzelne, internationale Nachwuchswettbewerbe organisieren möchten. Da sollten wir jedoch die Erwartungen nicht zu hoch schrauben und müssen uns überraschen lassen.

Wie es bei den erwachsenen Eiskunstläufern und Eistänzern weiter geht, will die ISU Anfang August entscheiden. Hier steht dann als Nächstes der ISU Grand Prix an, der Ende Oktober 2020 beginnen soll.

Wenn man die internationale Entwicklung der Corona-Pandemie derzeit betrachtet, beschleicht einen das Gefühl, den ISU Grand Prix Eiskunstlauf wird das gleiche Schicksal ereilen… Sollte es so kommen, sind eventuell sind ja einige Einladungsturniere möglich, um das Eiskunstlaufen etwas ins Rampenlicht zu holen?

Vielleicht können wir am Ende schon froh sein, wenn im nächsten Jahr die internationalen Meisterschaften, wie die EM und später die WM stattfinden…

Allgemeine Nachrichten zum Thema Eiskunstlauf in unseren Eiskunstlauf-Nachrichten oder spezieller unter Eiskunstlauf-Nachwuchs.

Eine Übersicht über die wichtigsten Eiskunstlauf Wettbewerbe und Meisterschaften aus hiesiger Sicht finden Sie auf dieser extra von uns eingerichteten Seite.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.