Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2021 Ergebnisse aus Schweden

Autor(in): | aktualisiert am: 28.03.2021
Ergebnisse Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2021 Ergebnisse aus Schweden - hier im Bild Victoria Sinitsina - Nikita Katsalapov

Ergebnisse Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2021 Ergebnisse aus Schweden – hier im Bild Victoria Sinitsina – Nikita Katsalapov – Foto: © International Skating Union (ISU)

Hier finden Sie die Ergebnisse der Eiskunstlauf-WM 2021, die vom 24.-28.3.2021 in Stockholm (Schweden) stattfindet. Alle Ergebnisse, die der Damen und Herren, der Eiskunstlauf-Paare und der Eistanz-Paare.

Vorbemerkungen zur Eiskunstlauf-WM 2021

Diese Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2021 in Schweden ist in diesem Jahr nicht nur der Höhepunkt der aktuellen Eiskunstlauf-Saison, sondern überhaupt einer der wenigen Wettbewerbe, die in dieser Saison regulär stattfinden können. International sogar der erste Eiskunstlauf-Wettbewerb unter regulären Bedingungen.

Für die besten Eiskunstläufer und Eistänzer wird sich der Start zu Eiskunstlauf-WM 2021 auch finanziell lohnen. Für die Einzel-Sieger gibt es immerhin 64.000 US-Dollar Siegprämie von der ISU und für beide Gewinner-Paaren 90.000 $. Das stuft sich ab bis Platz 6, für den es immerhin noch 8.000 bzw. 10.000 $ gibt.


Natürlich wird in Stockholm auf alle Vorsichtsmaßnahmen vor Corona-Infektionen geachtet. So wurden alle Sportler und Betreuer auf Covid-19 getestet und alle bewegen sich in einer “Bubble“, also ohne jeglichen Kontakt zu Personen von außerhalb dieser Blase. Wer die Bubble verlässt, ist raus und darf nicht mehr rein.

Über den WM-Zeitplan und die TV-Übertragungen bzw. solche im Internet haben wir in einem eigenen Artikel bereits hingewiesen: Eiskunstlauf-WM 2021 Vorschau, Zeitplan, TV-Übertragungen aus Stockholm. Diese Angaben wiederholen wir hier nicht. Sie können von da aus auch hierher wieder zurück.

In dem Artikel hier konzentrieren wir uns auf die Ergebnisse von dieser Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2021.

Ergebnisse Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft 2021

Die WM-Ergebnisse aus Stockholm werden wir auf die besten Eiskunsläufer und Eistänzer konzentrieren, wie sie das von uns kennen. Es gibt da keine feste Regel, das ergibt sich oft aus dem Wettbewerb. Auf alle Fälle aber erwähnen wir alle Ergebnisse der Sportler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ergebnis Eistanz-Paare Eiskunstlauf-WM 2021

Die Eistanz-Paare greifen erst am 26.3.2021 vormittags ab ca. 11.00 Uhr mit ihrem Kurzprogramm, dem Rhythm Dance, in diese Weltmeisterschaft 2021. Die Kür (Free Dance) ist am Samstag, 27.3.2021, 17.00 Uhr. Am Start in Stocklholm sind 32 Eistanz-Paare.

Victoria Sinitsina - Nikita Katsalapov Eistanz-Weltmeister 2021 bei der Eiskunstlauf-WM 2021 im Rhythm Dance

Victoria Sinitsina – Nikita Katsalapov Eistanz-Weltmeister 2021 bei der Eiskunstlauf-WM 2021 im Rhythm Dance – Foto: © International Skating Union (ISU)

 

Ganz vorn wie zu erwarten Victoria Sinitsina – Nikita Katsapalov aus Russland, die nach dem EM-Titel im letzten Jahr nun auch Eistanz-Weltmeister 2021 sind. Die Silbermedaille gewannen Madison Hubbel – Zachary Donohue aus den USA und Bronze gab es für Piper Gilles – Paul Poirier aus Kanada.

Das Kür Finale mit den Free Dances der besten Eistanz-Paare war in Stockholm zur Eiskunstlauf-WM 2021 jedoch insgesamt nicht so spritzig, wie das Kurzprogamm mit den s.g. Rhythm Dances. Das liegt vor allem an den recht stereotyp ausgewählten Musikstücken. Da ist in den Rhythm Dances einfach mehr Feuer und mehr Abwechlsung drin.

Platz 2 bei den Eistanz-Paaren zur WM 2021 für Madison Hubbel - Zachary Donohue aus den USA

Platz 2 bei den Eistanz-Paaren zur WM 2021 für Madison Hubbel – Zachary Donohue aus den USA – Foto: © International Skating Union (ISU)

Katharina Müller – Tim Dieck aus Deutschland zeigten einen guten Rhythm Dance mit neuer, persönlicher Bestleistung – Platz 17 nach dem Kurzprogramm. Am Ende des Wettbewerbs war es dann Platz 18.

Hier die besten Eistanz-Paare nach dem Rhythm Dance und dem Free Dance:

  1. Victoria Sinitsina – Nikita Katsapalov aus Russland – 221,07 Punkte aus Kür 133,02 (74,57+58,45) + KP 88,15 (49,55+38,60) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  2. Madison Hubbel – Zachary Donohue aus den USA – 214,71 Punkte aus Kür 128,66 (71,28+57,38) + KP 86,05 (48,34+37,71) – alles pers. Bestleistung
  3. Piper Gilles – Paul Poirier aus Kanada – 214,35 Punkte aus Kür 130,98 (73,54+57,44) + KP 83,37 (45,88+37,49) – pers. Bestleistung Kür und Gesamt
  4. Madison Chock – Evan Bates aus den USA – 212,69 Punkte aus Kür 127,54 (70,58+56,96) + KP 85,15 (47,38+37,77)
  5. Alexandra Stepanova – Ivan Bukin aus Russland – 208,77 Punkte aus Kür 125,75 (69,77+55,98 ) + KP 83,02 (45,62+37,40)
  6. Charlene Guignard – Marco Fabbri aus Italien – 205,20 Punkte aus Kür 124,16 (69,48+54,68) + KP 81,04 (45,04+36,00) – pers. Bestleistung Kür
  7. Lilah Fear – Lewis Gibson aus Großbritannien – 196,92 Punkte aus Kür 119,50 (67,02+52,48) + KP 77,42 (42,94+34,48) – alles pers. Bestleistung
  8. Laurence Fournier Beaudry – Nikolaj Sörensen aus Kanada – 196,88 Punkte aus Kür 119,01 (66,00+53,01) + KP 77,87 (43,36+34,51)
  9. Kaitlin Hawayek – Jean-Luc Baker aus den USA – 188,51 Punkte aus Kür 113,43 (62,63+50,80) + KP 75,08 (41,33+33,75)
  10. Tiffani Zagorski – Jonathan Guerreiro aus Russland – 188,45 Punkte aus Kür 112,87 (62,21+50,66) + KP  75,58 (42,33+33,25) – pers. Bestleistung Gesamt und KP
  11. Sara Hurtado – Kirill Khaliavin aus Spanien – 186,13 Punkte aus Kür 111,87 (61,98+50,89) + KP 74,26 (41,16+33,10)
  12. Natalia Kaliszek – Maksym Spodyriev aus Polen – 183,33 Punkte aus Kür 107,21 (57,74+49,47) + KP 76,12 (42,69+33,43) – pers. Bestleistung
  13. Shiyue Wang – Xinyu Liu aus China – 182,90 Punkte aus Kür 108,93 (59,60+49,33) + KP 73,97 (40,83+33,14)
  14. Majorie Lajoie – Zachary Lagha aus Kanada – 180,71 Punkte aus Kür 108,71 (59,90+48,81) + KP 72,00 (40,02+31,98)
  15. Allison Reed – Saulius Ambrulevicius aus Litauen – 178,18 Punkte aus Kür 106,89 (58,39+48,50) + KP 71,29 (39,18+32,11) – pers. Bestleistung Kür
  16. Adelina Galyavieva – Louis Thauron aus Frankreich – 173,55 Punkte aus Kür 103,56 (56,66+46,90) + KP 69,99 (38,56+31,43) – pers. Bestleistung Gesamt und KP
  17. Evgeniia Lopareva – Goeffrey Brissaud aus Frankreich – 169,70 Punkte aus Kür 102,90 (57,91+44,99) + KP 66,80 (38,06+28,74) – alles pers. Bestleistung
  18. Katharina Müller – Tim Dieck aus Deutschland168,33 Punkte aus Kür 99,96 (55,03+44,93) + KP 68,37 (38,69+29,68) – pers. Bestleistung KP
  19. Misato Komatsubara – Tim Koleto aus Japan – 167,81 Punkte aus Kür 99,79 (54,83+44,96) + KP 68,02 (38,25+29,77) – alles pers. Bestleistung
  20. Alexandra Nazarova – Maxim Nikitin aus der Ukraine – 167,34 Punkte aus Kür 100,80 (55,28+45,52) + KP 66,54 (36,71+29,83)

Ergebnis Eiskunstlauf-Herren Eiskunstlauf-WM 2021

Die Eiskunstlauf-Herren eröffnen den 2. Tag dieser Eiskunstlauf-WM 2021 am 25.3.2021. Um 11.30 Uhr ging es los. Am Start waren 33 Herren. Die Kür mit den 24 Sportlern ist am 27.3.2021 ab mittags.

Yuzuru Hanyu Kurzprogramm Eiskunstlauf-WM 2021

Yuzuru Hanyu Kurzprogramm Eiskunstlauf-WM 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Yuzuruh Hanyu und Nathan Chen sind ihrer Favoriten-Rolle gerecht geworden und nachwievor die beiden favorisierten Sieg-Kandidaten. Das Kurzprogramm von Yuzuruh Hanyu war begeisternd, wenn auch von den Punkten hier nicht sein bestes. Hanyu scheint in bester Form zu sein und wird sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Nathan Chen musste ein paar Federn lassen, so dass ihm die Titelverteidigung wohl nicht leicht fallen wird. Wenn er allerdings in der Kür, wie bei der letzten WM, wieder 10 Punkte gegenüber Hanyu heraus holen kann, wäre er auch neuer Weltmeister.

Genau so kam es, in der Kür lief es anders herum. Hier zeigte sich Nathan Chen von seiner besten Seite mit einem fantastischem Programm, großartig auf’s Eis gezaubert, während Yuzuruh Hanyu haderte und fehlte. Kleinigkeiten, die aber am Ende den Unterschied machten.

Besonders und auch besonders zu erwähnen ist Yuma Kagiyama aus Japan, der am 5. Mai erst 18 Jahre alt wird und nur 1,60m groß ist. Yuma eiferte seinem berühmten Landsmann Yuzuruh nach und ein begeisterndes Kurzprogramm bot. Auch in der Kür zeigte er sich in einer enormen Drucksituation nervenstark, wenngleich nicht ganz fehlerfrei!

Yuma Kagiyama aus Japan - Kurzprogramm Eiskunstlauf-WM 2021

Yuma Kagiyama aus Japan – Kurzprogramm Eiskunstlauf-WM 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Lukas Britschgi aus der Schweiz hat sich mit einer um 10 Punkte verbesserten, persönlichen Bestleistung für die Kür qualifiziert – Platz 17 nach dem Kurzprogramm, konnte sich in der Kür noch um 2 Plätze verbessern.

Paul Fentz aus Deutschland erhielt 68,43 Punkte (34,78+34,65), weit unter seiner eigenen Bestleistung von der letzten Nebelhorn-Trophy. Für die Kür fehlen ihm 2 Plätze (es war also Platz 26 am Ende).

Maurizio Zandron aus Österreich eröffnete die nächste Startgruppe und bekam nur 63,88 Punkte (32,80+33,08). Das reichte natürlich auch nicht für die Kür und war Platz 29.

Nathan Chen aus den USA - alter und neuer Eiskunstlauf-Weltmeister 2021

Nathan Chen aus den USA – alter und neuer Eiskunstlauf-Weltmeister 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Die besten Herren dieser WM nach der Kür und dem Kurzprogramm:

  1. Nathan Chen aus den USA – 320,88 Punkte aus Kür 222,03 (125,89+96,14) + KP 98,85 Punkte (53,42+46,43)
  2. Yuma Kagiyama aus Japan – 291,77 Punkte aus Kür 190,81 (102,39+88,42) + KP 100,96 (57,86+43,10) – alles pers. Bestleistung
  3. Yuzuruh Hanyu aus Japan – 289,18 Punkte aus Kür 182,20 (94,90+89,92) + KP 106,98 Punkte (59,02+47,96)
  4. Shoma Uno aus Japan – 277,44 Punkte aus Kür 184,82 (94,90+89,92) + KP 92,62 (49,02+44,60)
  5. Mikhail Kolyada aus Russland – 272,04 Punkte aus Kür 178,52 (88,92+90,70) + KP 93,52 Punkte (49,38+44,14) – pers. Bestleistung Kür
  6. Keegan Messing aus Kanada – 270,26 Punkte aus Kür 176,75 (87,15+89,60) + KP 93,51 Punkte (49,80+43,71) – pers. Bestleisutng Gesamt
  7. Jason Brown aus den USA – 262,17 Punkte aus Kür 170,92 (80,12+90,80) + KP 91,25 Punkte (44,86+46,39)
  8. Evgeni Semenenko aus Russland – 258,45 Punkte aus Kür 171,59 (90,51+81,08) + KP 86,86 (48,80+38,06) – 1. Wettbewerb in einer solchen Konkurrenz
  9. Kevin Aymoz aus Frankreich – 254,99 Punkte aus Kür 166,28 (79,64+86,64) + KP 88,24 Punkte (44,24+44,00)
  10. Junhwan Cha aus Südkorea – 245,99 Punkte aus Kür 154,84 (72,90+82,94) + KP 91,15 Punkte (49,80+41,35)
  11. Matteo Rizzo aus Italien – 245,37 Punkte aus Kür 162,07 (81,07+83,00) + KP 83,30 Punkte (42,80+40,50)
  12. Daniel Grassl aus Italien – 242,81 Punkte aus Kür 163,38 (88,02+75,36) + KP 79,43 (39,75+39,68)
  13. Han Yan aus China – 235,31 Punkte aus Kür 153,79 (70,73+84,06) + KP 81,52 Punkte (41,17+40,35)
  14. Morisi Kvitelashvili aus Georgien – 231,81 Punkte aus Kür 157,15 (82,43+74,72) + KP 74,66 (37,63+37,03)
  15. Lukas Britschgi aus der Schweiz225,55 Punkte aus Kür 147,28 (73,36+73,92) + KP 78,27 Punkte (44,91+34,36) – alles pers. Bestleistung
  16. Aleksandr Selevko aus Estland – 222,06 Punkte aus Kür 151,32 (78,54+72,78) + KP 70,74 (32,04+33,07) – pers. Bestleistung Gesamt und Kür
  17. Konstantin Milyukov aus Weißrussland – 221,33 Punkte aus Kür 142,47 (70,19+72,28) + KP 78,86 Punkte 842,43+36,43) – alles pers. Bestleistung
  18. Deniss Vasiljevs aus Lettland – 213,05 Punkte aus Kür 131,83 (57,41+76,42) + KP 81,22 (40,90+40,32)
  19. Michal Brezina aus Tschechien – 210,73 Punkte aus Kür 129,30 (50,72+79,58) + KP 81,43 (40,96+41,47)
  20. Donovan Carrillo aus Mexiko – 204,78 Punkte aus Kür 130,87 (64,51+66,36) + KP 73,91 (40,62+33,29) – alles pers. Bestleistung
  21. Ivan Shmuratko aus der Ukraine – 204,17 Punkte aus Kür 130,19 (60,55+69,64) + KP 73,98 (39,09+34,89)
  22. Boyang Jin aus China – 199,15 Punkte aus Kür 121,20 (50,64+72,56) + KP 77,95 (38,24+40,71)
  23. Nikolaj Majorov aus Schweden – 192,79 Punkte aus Kür 117,20 (49,70+69,50) + KP 75,59 (39,05+36,54) – pers. Bestleistung KP
  24. Alexei Bychenko aus Israel – 190,45 Punkte aus Kür 112,40 (48,98+67,42) + KP 78,05 (42,15+35,90)
Shoma Umo holte bei der Eiskunstlauf-WM mit einer tollen Kür noch Platz 4

Shoma Umo holte bei der Eiskunstlauf-WM mit einer tollen Kür noch Platz 4 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Ergebnis Eiskunstlauf-Damen Eiskunstlauf-WM 2021

Die Eiskunstlauf-Damen eröffneten am 24.3.2021 mit ihrem Kurzprogramm diese Eiskunstlauf-WM 2021. Am Start waren 37 Eiskunstläuferinnen. Die Kür der Damen ist am Freitag, 26.3.2021 abends (ab 18.00 Uhr)

Olga Mikutina aus Österreich konnte ihre persönliche Bestleistung verbessern um gleich 14 Punkte im Kurzprogramm und gar um über 35 Punkte in der Kür, insgesamt über 50 Punkte mehr als zuvor. Phänomenal! Und Platz 8 in der Endabrechnung. Toll! Aber auch nicht ganz überraschend…

Nicole Schott aus Deutschland patzte in der Kombination im Kurzprogramm und so richtig vom Hocker hat die Kür dann auch nicht gerissen – am Ende Platz 18.

Alexia Paganini aus der Schweiz verpasst das Kür-Finale leider, weil sie den geforderten 3-fach-Sprung nur doppelt sprang und ohne Punkte für dieses Pflicht-Element auskommen musste. Schade, einen Top-10-Platz hatten wir uns schon erhofft. Sie bekam 57,23 Punkte (28,13+29,10).

Anna Shcherbakova aus Russland unterstreicht mit einem fehlerfreien Kurzprogramm ihre Titel-Ambitionen. Den Weltmeister-Titel 2021 kann ihr nach dem Kurzprogramm wohl auch nur Rika Kihira streitig machen. Die hat dort den 3-fach-Axel, den Shcherbakova nicht springt. Zumindest vorgesehen ist er nicht… Beide haben je einen 4-fach-Sprung für die Kür geplant. Könnte also spannend werden…

Anna Shcherbakova bei der Eiskunstlauf-WM 2021 im Kurzprogramm

Anna Shcherbakova bei der Eiskunstlauf-WM 2021 im Kurzprogramm – Foto: © International Skating Union (ISU)

Tuktamysheva springt den Axel auch 3-fach, hat aber keinen Quad. Sascha Trusova hat davon 3 in der Kür, kann damit aber nur 8, vielleicht 10 Punkte aufholen, wenn bei allen alles glatt läuft – hat aber 16 Rückstand.

Doch in der Kür lief es bei den Verfolgerinnen von Anna Sherbakova nicht rund, so dass sie keine Chance hatten, ihr den WM-Sieg streitig zu machen. In ihrem Programm gab es auch ein paar Fehler. Trotzdem wurde Anna Shcherbakova souverän und verdient neue Eiskunstlauf-Weltmeisterin 2021!

Anna Shcherbakova ist neue Eiskunstlauf-Weltmeisterin 2021

Anna Shcherbakova ist neue Eiskunstlauf-Weltmeisterin 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Sascha Trusova dachte sich, dann springe ich einfach “alles” 4-fach, was ich kann, denn nach dem verpatzten Kurzprogramm und zwischenzeitlich Platz 12 war nicht mehr viel zu verderben. Der Mut wurde belohnt mit einer Bronzemedaille, auch wenn ihre Sprünge nicht alle gelangen, reichte es für die Kür mit den meisten Punkten des Abends. Und sogar Elizaveta Tuktamysheva kommt noch einmal zu “späten” Ehren. Silber!

Elizaveta Tuktamysheva holt Silber-Medaille bei der Eiskunstlauf-WM 2021

Elizaveta Tuktamysheva holt Silber-Medaille bei der Eiskunstlauf-WM 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Alexandra Trusova mit Mut in der Kür noch zu Bronze bei der Eiskunstlauf-WM 2021

Alexandra Trusova mit Mut in der Kür noch zu Bronze bei der Eiskunstlauf-WM 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Also ein rein russisches Stockerl…

Positiv überrascht haben andere Damen in der 2. Reihe, wie z.B. Olga Mikutina aus Österreich.

Hier die besten Damen bei der Eiskunstlauf-WM 2021 nach Kür und Kurzprogramm:

  1. Anna Shcherbakova aus Russland – 233,17 Punkte aus Kür 152,17 (80,32+72,85) + KP 81,00 Punkte (43,86+37,14) – pers. Bestleistung KP
  2. Elizaveta Tuktamysheva aus Russland – 220,46 Punkte aus Kür 141,60 (73,52+69,08) + KP 78,86 Punkte (44,39+34,47)
  3. Alexandra Trusova aus Russland – 217,20 Punkte aus Kür 152,38 (88,04+66,34) + KP 64,82 Punkte (30,34+34,48)
  4. Karen Chen aus den USA – 208,63 Punkte aus Kür 134,23 (66,34+67,89) + KP 74,40 Punkte (40,88+33,52) – alles pers. Bestleistung
  5. Loena Hendrickx aus Belgien – 208,44 Punkte aus Kür 141,16 (74,54+66,63) + KP 67,28 Punkte (36,62+31,66) – pers. Bestleistung Gesamt und Kür
  6. Kaori Sakamoto aus Japan – 207,80 Punkte aus Kür 137,42 (69,72+67,70) + KP 70,38 Punkte (36,14+34,24)
  7. Rika Kihira aus Japan – 205,70 Punkte aus Kür 126,62 (58,59+69,03) + KP 79,08 Punkte (43,68+35,40)
  8. Olga Mikutina aus Österreich198,77 Punkte aus Kür 131,59 (70,34+61,25) + KP 67,18 Punkte (38,58+28,60) – alles pers. Bestleistung
  9. Bradie Tennell aus den USA – 197,81 Punkte aus Kür 127,94 (60,52+67,42) + KP 69,87 Punkte (35,70+34,17)
  10. Haein Lee aus Südkorea – 193,44 Punkte aus Kür 124,50 (62,70+63,43) + KP 68,94 Punkte (37,29+31,65)
  11. Yelim Kim aus Südkorea – 191,78 Punkte aus Kür 118,15 (55,24+64,91) + KP 73,63 Punkte (40,07+33,56) – pers. Bestleistung KP
  12. Ekaterina Ryabova aus Aserbaidschan – 189,46 Punkte aus Kür 125,35 (68,70+56,65) + KP 64,11 Punkte (35,78+28,33) – alles pers. Bestleistung
  13. Madeline Schizas aus Kanada – 185,78 Punkte aus Kür 117,01 (56,90+60,11) + KP 68,77 Punkte (38,48+30,29) – 1. Start in einer solchen Konkurrenz
  14. Eva-Lotta Kiibus aus Estland – 181,47 Punkte aus Kür 121,82 (65,65+56,17) + KP 59,65 Punkte (31,26+28,39) – pers. Bestleistung Gesamt und Kür
  15. Josefin Taljegard aus Schweden – 178,10 Punkte aus Kür 116,52 (57,85+58,67) + KP 61,58 Punkte (32,98+28,60) – alles pers. Bestleistung
  16. Lindsay van Zundert aus der Niederlande – 174,50 Punkte aus Kür 116,78 (64,74) + KP 57,72 (28,13+29,10) – alles pers. Bestleistung
  17. Alexandra Feigin aus Bulgarien – 173,52 Punkte aus Kür 113,55 (61,59+51,96) + KP 59,97 (34,05+25,92)
  18. Nicole Schott aus Deutschland172,80 Punkte aus Kür 113,71 (57,70+56,01) + KP 59,09 (29,34+29,75)
  19. Satoko Miyahara aus Japan – 172,30 Punkte aus Kür 112,31 (51,04+63,27) + KP 59,99 Punkte (27,34+33,65)
  20. Alina Urushadze aus Georgien – 169,01 Punkte aus Kür 109,12 (55,07+55,05) + KP 59,89 Punkte (32,36+27,53)
  21. Hongyi Chen aus China – 162,79 Punkte aus Kür 103,98 (52,47+52,51) + KP 58,81 Punkte (30,66+28,15) – pers. Bestleisutng KP
  22. Eliska Brezinova aus Tschechien – 155,14 Punkte aus Kür 96,33 (47,19+51,14) + KP 58,81 Punkte (32,84+25,97) – pers. Bestleistung KP
  23. Natasha McKay aus Großbritannien – 153,46 Punkte aus Kür 95,31 (43,69+51,62) + KP 58,15 Punkte (30,58+27,57) – pers. Bestleistung KP und gesamt
  24. Jenni Saarinen aus Finnland – 146,54 Punkte aus Kür 83,00 (36,70+52,30) + KP 63,54 Punkte (34,52+29,02) – pers. Bestleistung

Ergebnis Eiskunstlauf-Paare Eiskunstlauf-WM 2021

Die Eiskunstlauf-Paare begannen am 24.3.2021 mit dem Kurzprogramm. Die Kür war am 25.3.2021 abends.

Annika Hocke – Robert Kunkel aus Deutschland und Miriam Ziegler – Severin Kiefer aus Österreich schlugen sich wacker, wenn auch nicht wunschlos glücklich und haben eine gute Ausgangsposition für eine ordentlich Platzierung nach der Kür.

Miriam Ziegler – Severin Kiefer zeigten in der Kür ein schönes Programm, das nur wenig unter ihrer eigenen Bestleistung bewertet wurde (wie schon das Kurzprogramm). Das ist Platz 11.

Annika Hocke – Robert Kunkel in der Kür irgendwie mit “angezogener Handbremse”. Das Paar kann einen auf dem Eis für sich gewinnen. Das ist diesmal aber nicht geglückt. Am Ende ist das aber ein respektabler Platz 13 am Ende.

Aleksandra Boikova - Dmitrii Kozlovskii aus Russland Platz 3 bei der Eiskunstlauf-WM 2021

Aleksandra Boikova – Dmitrii Kozlovskii aus Russland Platz 3 bei der Eiskunstlauf-WM 2021 – Foto: © International Skating Union (ISU)

Im Kurzprogramm haben die meisten Paare im vorderen TEil der Tabelle doch eher enttäuscht, mit Ausnahme der amtierenden Europameister Boikova – Kozlovskii, die nach dem Kurzprogramm führten – und der letzten Junioren-Weltmeister Mishina – Galliamov aus Russland, die fröhluchen und frischen Wind in die Paar-Konkurrenz mitbrachten.

Da ist in der Kür für fast alle Paare eine Menge Luft, sich zu verbessern.

Diese Möglichkeit haben vor allem Wenjing Sui – Cong Han genutzt, die die Silber-Medaille gewinnen konnten mit einem tollen Kür-Programm (wie gewohnt), aber auch einigen leichten Fehlern (eher ungewohnt bei ihnen).

Neue Weltmeister bei den Paaren sind Anastasia Mishina – Aleksandr Galliamov – bei ihrer ersten WM und 2 Jahre nach ihrem WM-Titel bei den Junioren. So viel Freude und Lachen hat man in den letzten Jahren eher selten gesehen im Paarlauf.

Anastasia Mishina - Aleksandr Galliamov aus Russland - Weltmeister 2021 bei den Eiskunstlauf-Paaren

Anastasia Mishina – Aleksandr Galliamov aus Russland – Weltmeister 2021 bei den Eiskunstlauf-Paaren – Foto: © International Skating Union (ISU)

Hier die besten Eiskunstlauf-Paare nach Kür und Kurzprogramm:

  1. Anastasia Mishina – Aleksandr Galliamov aus Russland – 227,59 Punkte aus Kür 151,80 (78,96+72,84) + KP 75,79 Punkte (40,77+35,02) – alles pers. Bestleistung
  2. Wenjing Sui – Cong Han aus China – 225,71 Punkte aus Kür 148,09 (74,10+73,99)+ KP 77,62 Punkte (40,53+37,09)
  3. Aleksandra Boikova – Dmitrii Kozlovskii aus Russland – 217,63 Punkte aus Kür 137,47 (67,32+71,15) + KP 80,16 Punkte (43,44+36,72)
  4. Evgenia Tarasova – Vladimir Morozov aus Russland – 212.76 Punkte aus Kür 141,30 (69,18+72,12) + KP 71,46 Punkte (36,30+36,16)
  5. Cheng Peng – Yang Jin aus China – 201,18 Punkte aus Kür 129,86 (64,57+66,29) + KP 71,32 Punkte (37,54+34,78)
  6. Kirsten Moore-Towers – Michael Marinaro aus Kanada – 195,29 Punkte aus Kür 131,84 (64,68+67,16) + KP 63,45 Punkte (29,63+33,82)
  7. Alexa Knierim – Brandon Frazier aus den USA – 192,10 Punkte aus Kür 127,43 (63,22+64,21) + KP 64,67 Punkte (33,45+31,22) – 1. gemeinsamer Wettbewerb in so einer Konkurrenz
  8. Nicole Della Monica – Matteo Guarise aus Italien – 186,50 Punkte aus Kür 126,55 (63,99+62,56) + KP 59,95 (28,98+31,97)
  9. Ashley Cain-Gribble – Timothy Leduc aus den USA – 185,31 Punkte aus Kür 120,37 + KP 64,94 Punkte (34,37+31,57)
  10. Riku Miura – Ryuichi Kihara aus Japan – 184,41 Punkte aus Kür 120,04 (60,24+60,80) + KP 64,37 Punkte (34,97+29,40) – alles pers. Bestleistung
  11. Miriam Ziegler – Severin Kiefer aus Österreich182,30 Punkte aus Kür 118,29 (57,39+60,90) + KP 64,01 Punkte (34,21+29,80)
  12. Evelyn Walsh – Trennt Michaud aus Kanada – 176,24 Punkte aus Kür 116,83 (58,43+58,40) + KP 59,41 (31,32+29,09) – pers. Bestleistung Kür
  13. Annika Hocke – Robert Kunkel aus Deutschland162,81 Punkte aus Kür 105,33 (54,02+53,31) + KP 57,48 (30,25+27,23)
  14. Ioulia Chtchetinina – Mark Magyar aus Ungarn – 157,87 Punkte aus Kür 106,66 (57,47+49,19) + KP 51,21 (28,31+23,90) – pers. Bestleistung Kür
  15. Elizaveta Zhuk – Martin Bidar aus Tschechien – 157,29 Punkte aus Kür 102,99 (52,61+51,38) + KP 54,30 (31,01+24,29) – alles pers. Bestleistung
  16. Anastasiia Metelkina – Daniil Parkman aus Georgien – 156,73 Punkte aus Kür 100,60 (50,37+50,23) + KP 56,13 (32,12+24,01) – 1. Wettbewerb in so einer Konkurrenz
  17. Rebecca Ghilardi – Filippo Ambrosini aus Italein – 154,04 Punkte aus Kür 99,34+50,39) + KP 54,70 Punkte (28,53+26,17)
  18. Bogdana Lukashevich – Alexander Stepanov aus Weißrussland – 145,55 Punkte aus Kür 99,35 (54,61+44,74) + KP 46,20 (24,28+21,92) – 1. Wettbewerb in so einer Konkurrenz
  19. Anna Vernikov – Evgeni Krasnopolski aus Israel – 145,03 Punkte aus Kür 91,36 (48,86+44,50) + KP 53,67 Punkte (31,09+23,58) – pers. Bestleistung KP
  20. Cleo Hamon – Denys Strekalin aus Frankreich – 144,84 Punkte aus Kür 93,85 (47,36+47,49) + KP 50,99 (25,50+25,49)

Letzte Hinweise und Links zum Eiskunstlauf in Salsango

Mehr solcher Beiträge finden Sie bei uns unter dem Stichwort Eiskunstlauf Nachrichten.

Eine Übersicht über die wichtigsten Termine finden Sie unter Eiskunstlauf Meisterschaften und Wettbewerbe.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.