Ella Endlich: Neue CD “Die süße Wahrheit” (Schlager)

Autor(in): | aktualisiert am: 21.11.2014

Man erkennt Ella Endlich sofort - und reibt sich dennoch verwundert die Ohren

Ella Endlich - Neue CD "Die süße Wahrheit" veröffentlicht

Ella Endlich – Neue CD “Die süße Wahrheit” veröffentlicht

Ella Endlich scheint nicht mehr die Gleiche auf ihrer neuen Schlager-CD “Die süße Wahrheit”. Zumindest wirken auf mich die Lieder auf der neuen CD, als ob sich da Etliches im Leben der Sängerin getan hätte.

Am Gesang erkennt man Ella Endlich auch sofort. Selbst die Musik ist typisch und dennoch gefälliger als noch zuvor. Leichter irgendwie, ohne je flach zu sein.

Vor allem aber sind es die Texte auf “Die süße Wahrheit“, die überraschen – nicht in ihrer Art, sondern inhaltlich. Vielleicht hat sich Ella Endlich früher nicht getraut oder hatte eine andere Idee von sich und ihrer Musik. Hier auf diesem neuen Album klingt sie sehr frei, hat oft mit einem gehörigen Schuss Frivolität gewürzt, ist selbstironisch oder manchmal ernsthaft, jedoch ohne an Leichtigkeit zu verlieren.

Sogar die Fotos im CD-Heftchen scheinen anders zu sein. Noch vor nicht allzu langer Zeit hatte man Mühe, ein Foto von der Schlager-Sängerin Ella Endlich ohne Hut oder irgend etwas in die Haare Gestecktes zu finden. Das fand ich manchmal etwas schrullig (sorry!). Jetzt, zur neuen CD, präsentiert sich Ella Endlich auch auf ihren Fotos viel offener – in gewisser Weise -, als noch zuvor. Schöne Fotos einer hübschen jungen Frau sind das! Da will ich gern auch den Fotografen Felix Broede erwähnen, der hier ein gutes Auge hatte. Nur ganz hinten ist ein Foto mit Hut, aber selbst das sieht anders aus als zuvor, nämlich auch gut.

Es gibt ja Künstler, die werden nicht gern interpretiert und andere können lachen, was manchmal so gemutmaßt wird. Ich weiß nicht, zu welchem Typ Ella Endlich gehört. Ich hatte jedenfalls beim ersten Hören der CD “Die süße Wahrheit” daran gedacht, Ella Endlich ist (oder war) entweder frisch verliebt oder hat gerade dazu gefunden, eine neue Freiheit in der Liebe zu genießen, als sie an ihrer neuen CD gearbeitet hat. Weil ich kaum bis nie die Bunten Blätter lese, bin ich jedoch über den Beziehungs-Status von Ella Endlich nicht informiert. Also alles reine Spekulation. Und eigentlich völlig unwichtig.

Schönheit entsteht bekanntlich im Auge oder Ohr des Betrachters. Und so kommt es für mich darauf an, was ich höre und mitnehme aus diesen Schlagern – und nicht so sehr, was oder wer Ella Endlich inspiriert hat.

Und ich höre da Texte weitab von jeder Banalität. Da erzählt jemand seine Geschichten, denen ich gern lausche. Manchmal muss ich schmunzeln, mal fühle ich mich an etwas erinnert, mal zieht die besungene Situation wie ein Film vorbei. Es gibt schöne Gleichnisse in den Texten abseits aller Schlager-Klischees (“‘Wenn der Wind mit den Schwänen’ … nach Süden zieht”) und überraschende Wendungen (“Eine Schachtel Pralinen“). Das war allerdings bisher schon so in den Liedern und Texten von Ella Endlich!

Ich wundere mich darüber, dass Ella EndlichWild” sein möchte und kann mich köstlich darüber amüsieren, wie sie in diesem Titel Eindeutiges und sehr Direktes geschickt verpackt und so nicht nur keinen Millimeter vom Thema abweicht, sondern es dadurch sogar noch zuspitzt.

Man könnte über fast jeden Titel etwas erzählen und sogar viel ausführlicher, als ich das möchte. Und Titel, die hier in diesem Artikel nicht erwähnt sind, hätten es gleichermaßen verdient!

Die Texte sind übrigens fast ausnahmslos von Ella Endlich selbst und die Kompositionen fast immer von Vater und Tochter Endlich. Das sollte so mancher Schlagersängerin Mut machen, selbst Texte zu schreiben und nicht auf das elendige Schlager-Allerlei vom Fließband zu setzen, das man sonst oft hört. Persönlichkeit und stimmige Geschichten, darauf kommt es auch in Schlager-Texten an! Alles andere ist verlorene Zeit für Interpreten und Konsumenten.

Musikalisch sind auf der CD “Die süße Wahrheit” mal vorwärts treibende Titel, wie “Was wäre wenn” oder das gleich folgende “Liebeskummer lohnt sich doch“. Dann wieder hörst Du Filmmusik mit Anleihen an längst vergangene Jahre (“Mein Geheimnis” *siehe unten) oder ganz typische Broadway-Melodien samt entsprechendem Orchester. Aber auch typische Schlager und solche mit Pop- oder Funk-Ansätzen fehlen nicht (wunderbar verwoben z.B. in “Wir woll’n nicht schlafen geh’n“).

Am ehesten an frühere Titel von Ella Endlich erinnert noch “Nichts hält einen rollenden Stein” (es muss also nicht immer Englisch sein!). Wobei ich insgesamt einräumen muss, dass ich mir nicht nochmal alte CD’s von Ella Endlich zum Vergleich rausgekramt habe, sondern das aus meiner Erinnerung schreibe.

Insgesamt freue ich mich wieder über die große Vielfalt von Mitteln und Instrumenten in den Arrangements. Das sind satte Bläsersätze oder sogar Banda-Ansätze mit der Tuba. Beim nächsten Mal ist es eine rockige Gitarre, die das Geschehen an sich reißt, um gleich wieder von einer sehnsüchtigen Hammond-Orgel oder Streichern oder einer Harfe abgelöst zu werden. Ein, zwei Titel später klimpert fröhlich ein Xylophon im Hintergrund oder auch ein Klavier oder auch mal eine flamenco-angehauchte Gitarre mit begleitenden Percussion-Instrumenten. Da haben sich die führenden Arrangeure Norbert Endlich und Manuel Stix wirklich reichlich im Fundus bedient, dankenswerter Weise! Toll!

Insgesamt 13 neue Titel von Ella Endlich sind auf dem Album “Die süße Wahrheit“, das zu kaufen ich nur empfehlen kann. Es lohnt sich!

Auf alle Fälle werde ich mir “Die süße Wahrheit” für die Auswahl der besten Schlager-Alben 2014 vormerken und es wird da bestimmt ganz vorn mit dabei sein.

Weiter so, Ella Endlich! So macht Musik Spaß!

Die CD gibt es zur Zeit für 14,99 €, den mp3-Download für schlappe 10 €. Beides gibt es über den amazon-Link hier im Artikel.

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Schlager findet Ihr in unserer Kategorie oder in den Stichworten, die unter jedem Artikel stehen. Unbedingt empfehlen wollen wir Euch unser Schlager-Magazin, eine eigene Magazin-Seite innerhalb von Salsango.

* Erst in der Schlussredaktion habe ich erfahren, dass der Titel “Mein Geheimnis” auf “Secret Love” von Doris Day basiert, einer ihrer Hits in den 1950er-Jahren. Kein Wunder also, dass der mich an Filmmusik erinnert.

** Hier noch ein Video von “Bis in alle Ewigkeit” aus der Show von Carmen Nebel – solange es verfügbar ist…

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.