Ella Endlich – neue CD “Meilenweit” und die eigenen Wege einer jungen Frau

Autor(in): | aktualisiert am: 21.11.2014
Ella Endlich mit neuer CD Meilenweit

Ella Endlich mit neuer CD Meilenweit

Ella Endlich stellt Ihre neue CD “Meilenweit” vor – ein starkes Stück-, und geht mit der CD einen großen Schritt in Richtung einer (Schlager)-Sängerin mit eigenen Ideen und Vorstellungen von dem, was Ella Endlich tun möchte. So habe ich das verstanden, auch wenn ich erst 5-6 Mal hinhören musste.

Denn, anders als die Vorauskopplung “Unterwegs” aus dem Sommer, sind das meist keine Lieder, die einem sofort ins Ohr gehen, die man beim zweiten Hören mitsingen kann. Die Melodie des ersten Hits von Ella Endlich, “Küss mich, halt mich, lieb mich” kannten ja sowieso alle noch aus dem Film “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Ella Endlichs Texte, die sie für die CD “Meilenweit” fast ausschließlich selbst geschrieben hat, sind voller Bilder und Metaphern, die man sich manchmal erst erschließen muss. Fast beeindruckend – Nein, nicht “fast”: Beeindruckend! Ella Endlich versteht es erfreulich gut umzugehen mit unserer deutschen Sprache! Beim genauen Hinhören entdeckt man immer wieder Neues.

Musikalisch ist die CD auch etwas anders, als heute übliche Schlager-CD’s. Die Discofox-Beats, die man so häufig hört, fehlen fast gänzlich. Trotzdem ist die Musik im besten Sinne gefällig und ebenso reich, wie die Texte, an Einfällen in den Arrangements unter Nutzung der Möglichkeiten, die das Genre bietet. Für die Musik ist neben Ella Endlich mehrheitlich der Vater, Norbert Endlich, verantwortlich. Mit Tommy Remm stand außerdem ein erfahrener Mixer und ausgewiesener Experte am Pult.

Die Melodien waren mir anfangs fast ein wenig zu kunstvoll. Wie oben schon geschrieben, musste ich mehrfach hinhören, bis die Titel Ihren Platz bei mir fanden. Das kann an der Auffassung der eigenen Kunst von Ella Endlich liegen oder an ihrer Ausbildung und bisherigem Schaffen (Theater, viel Musical) – oder auch an meinen Erwartungen nach den vielen Schlager-CD’s, die ich in der letzten Zeit gehört habe? Aber: Hat man sich den Weg zu den Titeln einmal freigeschaufelt, liegen sie da auf einem festen Fundament und man hat Freude beim Immer-Wieder-Hören.

Da stört es auch gar nicht, dass man hier und da meint, ein paar Anleihen bekannter Stücke zu hören. Das ist hoffentlich beabsichtigt und so dezent, dass man fast den Schalk der Macher lächeln sieht, ob der Idee.

Ausgerechnet der Titelsong “Meilenweit” hat es nicht in meine persönliche “Hitliste” geschafft. Ich finde ihn auch nicht besonders typisch für die CD. Aber, das macht gar nichts, denn immerhin legt Ella Endlich hier 14 Songs vor – und etliche davon sind wirklich richtig gut!

Soweit. Eine ausführliche Rezension werden wir nachschieben und dann hier verlinken. Jetzt gibt es erst einmal eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für Ella Endlich’s CD “Meilenweit“!

Natürlich gibt es die CD als solche und auch einen vollständigen mp3-Download. Einzelne Titel würde ich da nicht herausgreifen. Euch entgeht sonst das Gesamte.

Quellenangabe: Das Foto haben wir von Ella Endlichs Agentur “wild & frei“. Alle Rechte liegen dort oder sind dort zu erfragen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung!

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.