GOC Stuttgart 2015 Swarowski WDSF Grand Slam Latein 14.8.2015

von: | aktualisiert am: 17.08.2015

Deutsche Latein-Tanzpaare erfolgreich beim Grand Slam in Stuttgart

Swarowski Grand Slam Latein WDSF - neuer Pokal bei den GOC Stuttgart 2015 - Grafik (c) Swarovski

Swarowski Grand Slam Latein WDSF – neuer Pokal bei den GOC Stuttgart 2015 – Grafik (c) Swarovski

Höhepunkt der German Open Championchips Stuttgart 2015 (GOC) war das Swarovski Grand Slam – Turnier Latein der WDSF-Amateure am 14.8.2015.

Das Tanzturnier ist Teil der exklusiven WDSF Grand Slam – Serie, zu der nur 6 auf der Welt in jedem Jahr gehören. Durch die Wechsel bei den besten Latein-Tanzpaaren der Welt, unter den Tanzpartnern und von den Amateuren hin zu den Profis, waren auch Veränderungen in den Ergebnissen bei den GOC Stuttgart 2015 zu erwarten.

Die Vorjahres-Zweiten Armen Tsaturyan – Svetlana Gudyno aus Russland konnten die GOC 2015 gewinnen. Auf Platz 2 kam das neue Tanzpaar für Deutschland Marius-Andrei Balan – Khrystyna Moshenska, beide seit Jahren mit anderen Partnern in der Weltspitze dabei, Khrystyna Moshenska sogar als mehrfache Weltmeisterin. Auch auf Platz 3 des WDSF Grand Slam, dessen neuer Hauptsponsor Swarovski ist, sind mit Gabrielle Goffredo – Anna Matus aus Moldawien alte Bekannte. Das zweite neue deutsche Tanzpaar Timur Imametdinov – Nina Bezzubova belegte schließlich Platz 4. Vervollständigt haben das Finale des Latein-Turniers Charles-Guillaume Schmitt – Elena Salikova aus Frankreich auf Platz 5 und Yury Simachev – Anastasia Klotova aus Russland auf Platz 6.

Die beiden deutschen Tanzpaare Marius-Andrei Balan – Khrystyna Moshenska und Timur Imametdinov – Nina Bezzubova starten übrigens beiden für den Schwarz-Weiß-Club Pforzheim im DTV.

Marius-Andrei Balan – Khrystyna Moshenska verpassten den Sieg vor einheimischen Publikum nur ganz knapp. Sie bekamen im Finale 188,80 Punkte, während die Sieger mit 189,19 Punkten die berühmte Nase vorn hatten. Dahinter ging es dann schon mit Abstand weiter: Goffredo – Matus bekamen 183,44 Punkte, Imametdinov- Bezzubova 181.90, Schmitt – Salokhova 181,40 Punkte und danach werden die Abstände erheblich.

Auch für Pforzheim startet Maxim Stepanov – Ksenya Rybina und auch dieses Tanzpaar ist neu in dieser Konstellation. Das Tanzpaar kam ins Halbfinale der GOC Stuttgart 2014 und belegten dort Platz 11, für Maxim Stepanov ein Platz besser als im letzten Jahr. In die Runde der besten 24 schafften es Marek Bures – Anastasiia Khadieh-Nouri vom TSC Astoria Stuttgart, auch besser als im Vorjahr, und wieder in der Runde der besten 48 Tanzpaare kamen Arthur Balandin – Anna Salita aus Bochum – dieses Tanzpaar hat sich stark verbessert im letzten Jahr, und Evgeny Vinokurov – Christina Luft aus Wetzlar.

Gleich 2 Riesenschritte nach vorn ging es für das bestes Tanzpaar aus Österreich: Gustavs Ernests Arajs – Katharina Würrer aus Wien kamen bei diesem Swarovski Grand Slam Latein Stuttgart 2015 auf Platz 47, was erfreulich ist! Bestes Tanzpaar aus der Schweiz wurden Alessandro Cuoco – Olga Kosareva auf Platz 136. Dieses Tanzpaar ist in dieser Konstellation auch neu, die Platzierung aber vergleichbar mit der im letzten Jahr (ein paar Plätze ging es nach vorn).

Unbedingt erwähnen wollen wir noch den 67. Platz für Jan Janzen – Victoria Litvinova. Das Tanzpaar ist vor ein paar Tagen erst bei den Jugend-Turnieren der GOC Stuttgart 2015 gestartet und angesichts dessen ist dieser Platz jetzt im WDSF Grand Slam Turnier sehr gut! Immerhin waren insgesamt 314 Tanzpaare am Start! Es wird vielleicht auch kaum überraschen, für welchen Tanzsport-Klub dieses Paar startet? Schwarz-Weiß-Club Pforzheim!

Ausschnitte aus dem Swarowski Grand Slam Latein gibt es vielleicht morgen Abend im SWR ab 23.00 Uhr.

Mehr aktuelle Meldungen finden Sie in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in unser Stichwort GOC Stuttgart.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.