Latin Grammy Awards 2012: Wer macht die beste Latino-Musik?

von: | aktualisiert am: 23.11.2012
Musikpreise bei den Latin Grammy Awards 2012 vergeben - Grafik: © Natis - Fotolia.com

Musikpreise bei den Latin Grammy Awards 2012 vergeben – Grafik: © Natis – Fotolia.com

Der Latin Grammy Award ist wohl die „höchste“ Auszeichnung, die Latino-Musik, Bands, Interpreten und sonst ihre Protagonisten erhalten können.

Vor knapp einer Woche war es wieder soweit. Im Mandalay Bay Event Center Las Vegas trafen sich die maßgeblich Aktiven der Latin-Szene zur Verleihung der Latin Grammys 2012.

Allein die schiere Anzahl der vergebenen Pokale lässt ein wenig Zweifeln am Procedere. Alle Gewinner eines Latin Grammy Award 2012 aufzuzählen, ist schon eine rechte Herausforderung, zumal sich die Unterschiede aus hiesiger Sicht manchmal kaum noch erschließen.

In den USA sieht das etwas anders aus. Denn, nicht erst seit der letzten US-Präsidenten-Wahl wissen wir, dass die „Hispanics“ dort eine stark wachsende Bevölkerungsgruppe sind, die noch dazu ziemlich inhomogen ist und Untergruppen bildet, z.B. nach Herkunft.

So unterscheidet auch der Latin Grammy neben allgemeinen Awards und solchen in den Bereichen Pop oder Rock, Urban, Traditional und Alternativ noch in „Tropical„, „Brazilian“ oder „Mexican„. Allein die letztgenannte Kategorie hat dann 5 verschiedene Einzelkategorien.

Man sieht schon, eine wahre Flut von Auszeichnungen.

Über ein paar Awards haben wir im Verlauf der Woche schon berichtet, andere werden wir noch detaillierter vorstellen. Soweit es eigene Artikel gibt,werden wir die hier verlinken.

Sicher sind die „General Awards“ auch aus unserer Sicht die wichtigsten. Hier haben Jesse & Joy mit ¡Corre! gleich zweimal gewonnen, als „Record of the Year“ und als „Song of the Year„. Was da so genau der Unterschied ist, darauf kommt es wohl kaum an? Mehr über die Interpreten und den Titel erfahrt Ihr in unserem Artikel Jesse & Joy gewinnen Latin-Grammys mit „Corre“ (¡Corre!). Das dazugehörige Album (siehe Artikel) wurde zudem das „Best Contemporary Vocal Album„.

Das „Album des Jahres“ kommt von Juanes mit „Juanes MTV Unplugged“.

Don Omar hat bei den „Urban„Awards abgeräumt. Sowohl Das beste Album als auch der beste Song kommen von ihm (siehe auch den verlinkten Artikel oben).

Unter den „Tropical“ Awards ist aus unserer Sicht das Beste Salsa-Album 2012 interessant. Es kommt von Luis Enrique und heißt „Soy Y Sere“ (siehe Link vorn).

Weiter erwähnenswert vielleicht der „Best Tropical Song„, nämlich „Toma Mi Vida“  von Milly Quezada Featuring Juan Luis Guerra. Den Titel gibt es hier als Einzel-mp3-Download von einem Sampler.

Juan Luis Guerra ist auch als bester Produzent des Jahres ausgezeichnnet worden -allerdings für das oben erwähnte Album von Juanes. Kommt Euch der Name bekannt vor? Von Juan Luis Guerra kennt Ihr mindestens „Bachata Rosa“, die wohl bekannteste Bachata überhaupt. Mit diesem Song leitete der Interpret das Zeitalter der modernen Bachata ein, wie wir sie heute kennen (siehe auch den Artikel über Jesse & Joy, der oben verlinkt ist).

Empfehlen können wir Euch das „Best Traditional Tropical Album„. Eine schöne CD von Eliades Ochoa, namens „Un bolra Para Ti„. Daas zu hören,macht richtig Spaß und tanzen kann man auch noch dazu.

Der Kauf lohnt sich! Leider gibt es davon hier noch keine Download-Variante, sondern nur die CD.

Bei den „Brazilian“ Awards gibt es 7 verschiedene Auszeichungskategorien, die aus unserer Sicht aber nicht so interessant sind. Die Unterschiede sind hier kaum zu erklären und die Interpreten kennen nur ausgemachte Brazil-Spezialisten.

Weiter gibt es noch die Kategorien „Childrens„, also Musik für Kinder, „Instrumental„, „Classic„, „Christian„, „Singer/Songwriter“ und ein paar mehr, auf deren Nennungen wir hier aber verzichten wollen.

Zwei Alben sind uns aber noch wichtig:

Das Beste Tango-Album 2012 kommt von Arturo Sandoval und heißt „Tango como yo te Siento„. Arturo Sandoval ist Trompeter – der Innovationsgrad des Albums uns irgendwie entgangen. Auf der CD sind instrumentale Stücke und einige mit verschiedenen Gesangsinterpreten. Einzelne Titel sind durchaus interessant, andere verzichtbar. Kein Problem, denn das Album gibt es als mp3-Download und da kann man sich ja heraussuchen, was gefällt.

Schließlich und wirklich toll ist das Beste Flamenco-Album 2012 von Altmeister Paco de Lucia. Das Live-Album „En vivo Conciertos Espana 2010“ ist zwar nun auch nicht gerade aus der Kiste der Neuerfindungen, aber der Gitarre von Paco de Lucia zu lauschen, ist immer wieder ein großartiges Erlebnis. sollte Paco de Lucia mal zu einem Konzert in Eurer nähe sein, geht unbedingt hin!

Eine detaillierte Übersicht über alle verliehenen Latin Grammys findet Ihr in diesem Wikipedia-Artikel.

 

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.