Let’s dance 5. Juni 2015 – Finale oho! Chancen, Songs, Tänze

Autor(in): | aktualisiert am: 6.06.2015

Let's dance 2015 gewinnen Hans Sarpei - Kathrin Menzinger

Let's dance 2015 Finale Tanzpaare Hans Sarpei - Kathrin Menzinger, Massimo Sinato - Minh-Khai Phan-Thi und Matthias Steiner - Ekaterina Leonova - Fotos: (c) RTL / Frank Hempel (1), Stefan Gregorowius (2,3)

Let’s dance 2015 Finale Tanzpaare Hans Sarpei – Kathrin Menzinger, Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi und Matthias Steiner – Ekaterina Leonova – Fotos: (c) RTL / Frank Hempel (1), Stefan Gregorowius (2,3)

Das Finale von Let’s dance 2015 am 5. Juni 2015 ist spannend wie wenige zuvor. Alle 3 Final-Paare hatten schon großartige Leistungen gezeigt. Bei den Tänzen, die auch einen Sieg bei Let’s dance 2015 rechtfertigen würden, können wir jedoch nur Hans Sarpei – Kathrin Menzinger und Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi sehen. Matthias Steiner – Ekaterina Leonova fallen da schon ein bisschen ab, so ehrlich muss man sein.

Außerdem erwiesen sich Hans Sarpei – Kathrin Menzinger zuletzt am besten und universellsten in (Final-) Form. Bei Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi sind die ganz großen Auftritte schon einige Let’s dance – Sendungen her, die lagen eher am Beginn der Staffel. Gern erinnern wir uns z.B. an den Contemporary, den sie nun als “Lieblingstanz” im Finale von Let’s dance 2015 folgerichtig noch einmal zeigen. Matthias Steiner – Ekaterina Leonova hatten nur vereinzelt helle Lichtblicke, aber mit ein bisschen Losglück in den richtigen oder entscheidenden Momenten. Einer davon war natürlich der Contemporary letzte Woche, noch mehr vielleicht der Quickstep irgendwann mittendrin in der Staffel Let’s dance 2015. Auch diesen Tanz sehen wir im Finale noch einmal. Hans Sarpei – Kathrin Menzinger haben sich für den Hip Hop als “Lieblingstanz” entschieden.

Der s.g. Jury-Tanz im Finale von Let’s dance 2015 ist einer zum quälen. Das ist meist ein Tanz, bei dem die Tanzpaare nicht so berauschend waren, wie in anderen. Hier kann man aber – wenn wir der Jury nichts unterstellen wollen – gut erkennen, wie sich die Paare über die ganze Staffel hinweg entwickelt haben. Für welche Tänze sich die Jury entschieden hat, finden Sie unten in der Aufzählung bei den Tanzpaaren.

Schließlich tanzen die besten beiden Tanzpaare im Finale noch einen neu choreografierten Freestyle, also eine Kür mit selbst gewählter Musik.

Wenn das Finale bei Let’s dance 2015 so läuft, wie andere in vergleichbaren Sendungen schon, tanzen also alle 3 Tanzpaare ihren Lieblingstanz und den Jury-Tanz, dann gibt es eine erst Zuschauerentscheidung und anschließend wird der Freestyle getanzt, bevor die RTL-Zuschauer zur finalen Entscheidung aufgerufen werden, wer denn nun Let’s dance 2015 gewinnen soll.

Wir wissen es aber nicht ganz genau. Vielleicht tanzen ja auch alle 3 Tanzpaare alle 3 Tänze oder die Reihenfolge der Tänze ist eine andere, als eben vermutet. Letztlich spielt das keine Rolle. Darauf kommt es nicht an.

Update: Mehr in unserem aktuellen Artikel: Let’s dance 2015 Finale: Hans im Glück! Dancing Star 2015

Punkte der Jury im Finale und Platzierungen bei Let’s dance 2015

Die Tänze und Songs von jedem Tanzpaar stehen weiter unten. Der Gewinner ergibt sich aus der Summe von Jury-Wertung und Publikums-Wertung.

  1. Hans Sarpei – Kathrin Menzinger gewinnen Let’s dance 2015: Samba 24 Punkte, Hip Hop 29 Punkte, Freestyle 29 Punkte, Gesamt 82
  2. Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi: Quickstep 25 Punkte, Contemporary 30 Punkte, Freestyle 30 Punkte, Gesamt 85
  3. Matthias Steiner – Ekaterina Leonova: Salsa 23 Punkte, Quickstep 29 Punkte, Freestyle 24 Punkte, Gesamt 76

Favoriten im Finale Let’s dance 2015

Diese Frage werden verschiedene Leute unterschiedlich beantworten. Eine Binsenweisheit! Für mich sind Hans Sarpei – Kathrin Menzinger das kompletteste Tanzpaar, das auch am ehesten etwas wagte und am meisten tanzte. Außerdem ist hier der Mann der Promi und die haben es schwerer, als die Promi-Frauen. 4 Gründe, die aus meiner Sicht für dieses Tanzpaar sprechen.

Nach den Jury-Wertungen waren Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi lange im Verlauf von Let’s dance 2015 favorisiert. Hier hat aber die Reihenfolge der Tänze das Tanzpaar am Anfang eher bevorteilt, bevor später sich alles relativiert hat. Die 3 verbliebenen Punkte Vorsprung kann man nicht wirklich als favorisierend bewerten. Allerdings macht es den Eindruck, durch die guten Leistungen und das ausgiebige Lob am Beginn der Staffel stehen Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi bei vielen im Publikum hoch im Kurs.

Matthias Steiner – Ekaterina Leonova kann man in diesem Reigen nur die Aussenseiter-Rolle zubilligen. Nimmt man die ganze Staffel, ist das Tanzpaar eine ganze Klasse hinter den beiden anderen. Aber, haben beide einen guten Tag, können natürlich auch Matthias Steiner – Ekaterina Leonova den Sieg bei Let’s dance 2015 erringen.

Tanzen müssen alle 3 Tanzpaare erst das Finale. Und da wird dem Freestyle eine entschiedene Bedeutung zukommen – nicht nur unbedingt von der Reihenfolge der Tänze her. Der Freestyle ist eine Gelegenheit, das Publikum emotional zu binden. Wem das am besten gelingt, wird vermutlich den Titel Dancing Star 2015 mit nach hause nehmen.

Weil die Let’s dance – Zuschauer sich bisher bei wichtigen Entscheidungen immer als ausgesprochen kompetent erwiesen haben und stets ein Näschen für eine gerechte Entscheidung hatten, wird der Richtige gewinnen! Und das ganz unabhängig davon, was sie oder ich als Favoriten oder Lieblinge haben und vor allem – zum Glück – unabhängig davon, was die in diesem Jahr teils wankelmütige Jury meint und/oder wertet. Ich glaube an die Weisheit der Menge!

Tänze und Songs im Finale von Let’s dance am 5.6.2015

Matthias Steiner – Ekaterina Leonova im Finale von Let’s dance am 5.6.2015

  • Der Jury-Tanz ist die Salsa nach dem Titel „Jump In The Line (Shake, Señora)” von Harry Belafonte.
  • Der Lieblingstanz von Matthias Steiner – Ekaterina Leonova ist der Quickstep nach einem Cover von „I Wanna Be Like You“ von Robbie Williams ft. Olly Murs.
  • Als Freestyle tanzen beide ein Medley von Andreas Gabalier- Liedern.

Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi im Finale von Let’s dance am 5.6.2015

  • Der Jury-Tanz ist der Quickstep nach dem Song „Rehab“ von Amy Winehouse.
  • Der Lieblingstanz von Massimo Sinato – Minh-Khai Phan-Thi ist der Contemporary nach einem Cover von „Nothing Compares 2 U“ von Sinéad O’Connor.
  • Als Freestyle tanzen beide ein “Gladiator-Medley”.

Hans Sarpei – Kathrin Menzinger im Finale von Let’s dance am 5.6.2015

  •  Der Jury-Tanz ist die Samba nach dem Lionel-Richie-Song „All Night Long“.
  • Der Lieblingstanz von Hans Sarpei – Kathrin Menzinger ist der Hip Hop nach dem Song „Black Or White“ von Michael Jackson.
  • Als Freestyle tanzt dieses Tanzpaare ein s.g. “Afrika-Medley”.

Übrigens: Schauen Sie doch auch einmal in unsere Let’s dance 2015 Statistik, in der alle Tänze und Punkte der einzelnen Tanzpaare aufgeführt sind.

Außerdem haben wir einen Artikel mit den aktuellen Zuschauerzahlen und Einschaltquoten von Let’s dance 2015.

Mehr Artikel über die Tanz-Show Let’s dance finden Sie unter diesem Stichwort oder unter  und allgemein solche Artikel in unseren Kategorien TV – Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





2 Kommentare zu “Let’s dance 5. Juni 2015 – Finale oho! Chancen, Songs, Tänze”

  1. DMD sagt:

    Eine umfassende, sachliche und faire Analyse. Bisher hat das Let’s Dance Publikum in der Tat sehr rational abgestimmt. Selbst der Finaleinzug von Matthias und Ekat war ja aufgrund der Leistung im Halbfinale durchaus zu rechtfertigen. Im Finale selbst haben die allerdings soviel Chancen wie ein Schneeball in der Hölle. Von den abderen beiden Paaren favorisiere ich persönlich im Moment Hans und Kathrin (die Frau ist so gut, die hätte es gar nicht nötig gehabt sich anderswo was abzugucken- den Aussetzter versteh’ ich immer noch nicht). Auch Massimo ist ein sehr guter Trainer und Motivator, nur choreographisch manchmal etwas vorhersehbar- wie Herr Llambi ja auch schon so süffisant wie zutreffend bemerkt hat. Der Freestyle fällt daher möglicherweise im direkten Vergleich etwas ab; zumal Contemporary ja schon Lieblingstanz ist und er daher nicht allzuviel Elemente davon in den Freestyle einbauen kann bzw. sollte. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, und eigentlich könnte man mit jedem denkbaren Ausgang zufrieden sein.
    Ich habe den Artikel auf der RTL-Website übrigens so verstanden, dass alle Paare über 3 Runden gehen und dann abgestimmt wird. Das wäre somit nicht der britisch-österrreichische, sondern der amerikanische Modus und meiner Ansicht auch gerechter. Möge der/ die Beste gewinnen. Verlierer gibt es im Finale eigentlich sowieso nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.