Let’s dance am 25.2.2022 Kritik und Meinung: Tänze nach Maß

von: | aktualisiert am: 26.02.2022

Let’s dance am 25.2.2022 war eine schwierige Sendung – mit guten Tänzen von allen Kandidaten. Hier meine Kritik & Meinung und Ihre Kommentare.

Let's dance am 25.2.2022 Kritik und Meinung: Tänze nach Maß

Let’s dance am 25.2.2022 Kritik und Meinung: Tänze nach Maß – Foto: NEOSiAM2021 auf Pexels

Ich war vor Let’s dance am 25. Februar 2022 nicht ganz glücklich damit, dass diese Sendung wirklich stattfindet und blieb skeptisch bis zum Beginn, der meine Vorbehalte mit den üblichen Scherzen eher nährte als zerstreute.

Zwischendurch fiel mir auf, dass ich tatsächlich einige Tänze lang die Sorgen vergessen hatte, die mich in diesen Tagen bewegen und ganz froh darüber war. Insofern hatte Let’s dance am 25.2.2022 doch Gutes, auch wenn ich die erhoffte Zurückhaltung in der Show nur bei Motsi Mabuse gefunden habe. Die Tanzpaare will ich ausdrücklich ausklammern. Die hatten ja keine Gelegenheit dazu…

Es soll dann hier nicht weiter Thema sein, aber ich möchte Vadim Garbuzov, Motsi Mabuse und ihrem Mann Evgenij Voznyuk gern meiner Solidarität versichern. Vadim und Evgenij stammen aus der Ukraine und sind deshalb bestimmt in Sorge um ihre Familien noch einmal besonders betroffen von den Ereignissen dort. Und falls eine(r) der anderen Tänzerinnen und Tänzer ebenso berührt ist, gilt das auf gleiche Weise!

Das musste ich unbedingt schreiben. Ich konnte und wollte nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen.


Nun meine

Kritik der Tänze, Tänzer, Tanzpaare bei Let’s dance am 25.2.2022

Dabei will ich gleich allen prominenten Kandidaten meine Anerkennung aussprechen!

Denn unter der Bedingung, nur eine Woche mit ihren Profitänzern trainiert zu haben, waren das durchweg ordentliche Tänze bei Let’s dance am 25.2.2022 – fand ich zumindest. Natürlich mit Abstufungen beim Gelingen, aber das kann ja gar nicht anders sein.

Ob die von der Jury vergebenen Punkte immer so gerechtfertigt waren, steht auf einem anderen Blatt, soll aber auch nur hier oben kurz angerissen werden. Ich glaube, bei einer anderen Reihenfolge der Tänze in der Sendung, hätten wir auch eine andere Reihenfolge der Tanzpaare nach Punkten.

Sicher wäre das nicht komplett verdreht. Aber, wer am Anfang tanzt, bekommt vielleicht eher zurückhaltend Punkte, wenn der Tanz gut war. Wer später tanzt, muss sich mit den vorherigen Tänzen messen lassen und bekommt vielleicht trotz guter Leistung etwas weniger Punkte, als wenn es den gleichen Tanz früher gegeben hätte – wobei die allerersten Tänze fast schon wieder vergessen sind.

Das ist bei 14 Tanzpaaren und in der Art, jeden Tanz immer gleich anschließend bewerten zu müssen, auch gar nicht so einfach. Wir können uns jetzt hier leicht hinsetzen, auf die Punkte-Tabelle schauen und sagen: Na, dieses Tanzpaar war aber besser als jenes – oder umgekehrt. Die Jury kann das nicht.

Ich schreibe das, um gleich bei den Tanzpaaren einzeln nicht jedesmal dazu schreiben zu müssen, ob ich es weiter vorn oder hinten gesehen hätte.

Für mich sind die Jury-Punkte bei Let’s dance am 25.2.2022 eher eine Orientierung, als abschließende Leistungsbewertung.

Und noch ein Gedanke vorweg, den ich sonst oft wiederholen müsste: Ich kann gut verstehen, dass alle Promis noch Schwierigkeiten mit der Technik haben und mindestens die „Lateiner“ gestern und die Salseros das Gewicht nicht über dem Fuß hatten.

Das nimmt die Bewegung aus dem Körper, die bei einer richtigen Gewichtsverlagerung fast automatisch entsteht und führt zu einem etwas unsicheren Stand.

Allerdings ist das in dieser frühen Phase von Let’s dance 2022 auch gar nicht anders zu erwarten. Sicher erinnern sich viele von uns noch die ersten Tanzstunden. So lange der Kopf noch denkt, linkes Bein hier hin, rechter Arm dorthin, Kopf so halten, rechtes Bein dorthin usw. usf., ist für eine Gewichtsverlagerung nur wenig freie Kapazität in unseren Gedanken. Wenn die Schritte selbstverständlich werden, kommt das oft von allein…

So, und nun Anmerkungen und meine Meinung zu den Tanzpaaren bei Let’s dance am 25. Februar 2022:

Meinung zu den Quickstep-Tanzpaaren bei Let’s dance am 25.2.2022

Ich hatte es schon als kleine Gemeinheit der Redaktion empfunden, den Quickstep überhaupt in der ersten regulären Wertungssendung von Let’s dance 2022 als Tanz zu vergeben – und dann noch den beiden letzte Woche am schlechtesten bewerteten Promis.

Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov bei Let's dance am 25.2.2022 - Quickstep

Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov bei Let’s dance am 25.2.2022 – Quickstep – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Aber Cheyenne Ochsenknecht schien sich in den Armen von Evgeny Vinokurov recht wohl zu fühlen und hat diese Herausforderung erstaunlich gut gemeistert. Das hatte ich nicht so erwartet und war viel besser als letzte Woche noch. Trotzdem waren die manchmal etwas ungelenk aussehenden Bewegungen nicht ganz verschwunden, die uns vermutlich in den Lateintänzen wieder begegnen werden?

Auch bei Bastian Bielendorfer war das besser als letzte Woche noch, trotzdem recht steif, und es bedurfte schon der ganzen augenzwinckernden Gelassenheit von Ekaterina Leonova, aus diesem Quickstep noch einen vergleichsweise ansehnlichen Tanz zu machen.

Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer bei Let's dance am 25.2.2022 - Quickstep

Ekaterina Leonova und Bastian Bielendorfer bei Let’s dance am 25.2.2022 – Quickstep – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Caroline Bosbach konnte sich voll und ganz in die Routine und das Können von Valentin Lusin in den Standardtänzen fallen lassen. Sie hatte Spaß und der Tanz hat gute Laune verbreitet. Zu übersehen war aber auch nicht, dass Valentin ganz schön schieben und ziehen musste, um alles in Form zu halten.

Valentin Lusin und Caroline Bosbach bei LEt's dance am 25.2.2022 - Quickstep

Valentin Lusin und Caroline Bosbach bei LEt’s dance am 25.2.2022 – Quickstep – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Malika Dzumaev und Timur Ülker bei Let's dance am 25.2.2022

Malika Dzumaev und Timur Ülker bei Let’s dance am 25.2.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Zu Timur Ülker – Malika Dzumaev fällt mir gar nicht so viel ein – und zwar, weil die genauso und genau das getanzt haben, was ich erwartet hatte. Prima! Da freue ich mich auf mehr!

Meinung zu den Cha Cha Cha – Tanzpaaren bei Let’s dance am 25.2.2022

Janin Ullmann und Zsolt Sandor Cseke waren wohl das letzte Paar bei der Kostüm-Ausgabe und der RTL-Schneiderei war schon der Stoff und die Ideen ausgegangen? Deshalb wirkte das ohnehin schon recht zierliche Paar auf mich irgendwie „klein“.

Janin Ullmann - Zsolt Sandor Cseke bei Let's dance am 25.2.2022 - Cha Cha Cha

Janin Ullmann – Zsolt Sandor Cseke bei Let’s dance am 25.2.2022 – Cha Cha Cha – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Trotzdem war das der erste Tanz bei Let’s dance gestern abend, in den ich mich so richtig fallen lassen konnte und bei dem ich mich rundum wohl gefühlt habe. Auf mich ist ein Cha Cha Cha – Gefühl übergesprungen, auch wenn die Attitüde bei Janin Ullmann noch technisch Reserven hat (Stichwort Gewichtsverlagerung).

Vielleicht kann Zsolt Sandor Cseke die „Massimo-Sinato-Hebe-Dreh-Figur“ am Ende weglassen? Die braucht Janin Ullmann nämlich gar nicht – die kann bis zum Ende durchtanzen!

Mathias Mester – Renata Lusin haben das ganz anders gelöst (bei den gleichen Problemen mit der Gewichtsverlagerung), was wohl auch nötig ist bei dem Größenunterschied. Das war ein „flirty Cha Cha Cha“. Mathias Mester hat Show-Talent, das kann man nicht bestreiten. Ich bin gespannt, wie das weiter geht…

Renata Lusin und Mathias Mester bei Let's dance am 25.2.2022

Renata Lusin und Mathias Mester bei Let’s dance am 25.2.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Andrzej Cibis und Lilly zu Sayn-Wittgenstein ausgeschieden bei Let's dance am 25.2.2022

Andrzej Cibis und Lilly zu Sayn-Wittgenstein ausgeschieden bei Let’s dance am 25.2.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Lilly zu Sayn-Wittgenstein – Andrzej Cibis hatten offenbar ein bisschen Pech gestern. Ein Paar muss ausscheiden in jeder Sendung und ein Paar muss auch das erste sein.

Ich fand Lilly zu Sayn-Wittgenstein doch sehr unsicher und die Choreografie sehr reduziert und statisch. Vermutlich war einfach nicht mehr drin gestern, denn Andrzej Cibis kann das ja. Es hat nicht gereicht und ob es später noch viel besser geworden wäre, erfahren wir nun nicht mehr.

Meinung zu den Salsa-Tanzpaaren bei Let’s dance am 25.2.2022

Amira Pocher und Massimo Sinato bei Let's dance am 25.2.2022 tanzen Salsa

Amira Pocher und Massimo Sinato bei Let’s dance am 25.2.2022 tanzen Salsa – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Ich muss mir den Tanz von Amira Pocher – Massimo Sinato noch einmal in Ruhe ansehen… Ich hatte den Eindruck, die haben auf der „2“ getanzt? Auf alle Fälle hat sie überwiegend schön kleine Schritte getanzt, was mir schon letzte Woche aufgefallen war und ihr eine gewisse Souveränität verleiht.

Mir gefällt die Präsenz von Amira Pocher auf der Tanzfläche! Wenn Amira mehr Übung und damit Sicherheit hat, kann das richtig gut werden. Und wenn Massimo dann auf wenigstens eine Trick-Figur verzichtet..

Die Frau muss tanzen! Auf Händen tragen lassen kann sie sich daheim von ihrem Ehemann.

Christina Luft - Mike Singer bei Let's dance am 25.2.2022 bei einer Salsa

Christina Luft – Mike Singer bei Let’s dance am 25.2.2022 bei einer Salsa – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Bei Mike Singer – Christina Luft war in meinen Augen der Respekt vor der Aufgabe so groß, dass er kaum Muse hatte, sich auf den Tanz einzulassen. Er machte auf mich einen eher durch die Choreografie getriebenen Eindruck. Das wird wohl auch noch einige Sendungen dauern, bis das besser wird.

Meinung zu den Tango-Tanzpaaren bei Let’s dance am 25.2.2022

Den Einspieler von Michelle und Christian Polanc fand ich wenig vorteilhaft für Christian und es ein bisschen schade, ihn so zu reduzieren. Michelle schien sich grundsätzlich ja recht wohl zu fühlen mit ihm.

Den Tango hat Michelle für meinen Geschmack zu sehr zum „Schreittanz“ gemacht, statt zu gehen. Oder anders ausgedrückt: Mir war das zu wenig geschmeidig und selbstverständlich, die Schritte zu sehr gesetzt. Manchmal musste sie Christian aber auch durch den Rhythmus schieben.

Ich hab noch kein Gefühl dafür, wohin das geht…

Michelle und Christian Polanc bei Let's dance am 25.2.2022 - Tango

Michelle und Christian Polanc bei Let’s dance am 25.2.2022 – Tango – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Vadim Garbuzov und Sarah Mangione bei Let's dance am 25.2.2022

Vadim Garbuzov und Sarah Mangione bei Let’s dance am 25.2.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Bei Sarah Mangione & Vadim Garbuzov war auch noch lange nicht alles gut, aber ich meine, gute Ansätze zu sehen. Sarah Magnione ist so engagiert bei der Sache, dass man richtig sieht, dass sie es gut machen will. Dieses Bestreben allerdings will ich allen anderen Tanzpaare keinesfalls absprechen!

Sarah Mangione stolziert noch etwas „storchenhaft“ über die Tanzfläche. Entschuldigung! Das meine ich nicht despektierlich, auch wenn ich ahne, dass es sich so liest. Ich weiß es im Moment nicht besser auszudrücken… Sie hebt die Knie oft so deutlich an. Vielleicht sieht das auch nur so aus? Das war mir nämlich letzte Woche schon aufgefallen.

Auf alle Fälle würde ich auf Kleidern mit weniger hohem Schlitz bestehen an ihrer Stelle…

Meinung zu den Walzer-Tanzpaaren bei Let’s dance am 25.2.2022

Bei Isabel Edvardsson hingegen war das Kleid bei Let’s dance am 25.2.2022 viel besser, als das letzte Woche. Das diese Woche stand ihr richtig gut! Dafür wirkte Riccardo Basile etwas eingequetscht.

Isabel Edvardsson und Riccardo Basile bei Let's dance am 25.2.2022

Isabel Edvardsson und Riccardo Basile bei Let’s dance am 25.2.2022 – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Das hat aber beides mit dem Wiener Walzer von Riccardo Basile & Isabel Edvardsson nichts zu tun.

Joachim Llambi hat mit seinem „Cowboy“-Vergleich etwas feiner ausgedrückt, was mir auch aufgefallen war an der Haltung von Riccardo Basile. Was ich mir dazu aufgeschrieben habe, will ich Ihnen aber lieber ersparen…

Ich bin ein bisschen unsicher in der Bewertung des Tanzens von Riccardo Basile, denn ich fand die Choreo nicht so richtig rund und flüssig, wie ich das bei einem Wiener Walzer erwarten würde. Das sah für mich zusammengesetzt aus, wie ein Estraden-Programm.

Rene Casselly und Kathrin Menzinger bei Let's dance am 25.2.2022 mit einem Langsamen Walzer

Rene Casselly und Kathrin Menzinger bei Let’s dance am 25.2.2022 mit einem Langsamen Walzer – Foto: RTL – Stefan Gregorowius

Sicher bin ich dagegen bei der Bewertung des Langsamen Walzer von Rene Casselly & Kathrin Menzinger. Das war für mich nämlich der beste Tanz gestern bei Let’s dance am 25.2.2022.

Man merkt schon deutlich, dass Rene Casselly es gewohnt ist, im Rampenlicht zu stehen. Präsentation, Haltung – schon beachtlich!

Allerdings fand ich die Sprung-Rolle überflüssig und nicht passend zum Tanz. Wollte er einmal zeigen… Okay, kann ich verstehen und haben wir nun gesehen. Und bei der Drehung mit Kathrin auf der Schulter war er nicht so sicher und stabil, wie beim Tanzen selbst.

Ich ahne, die beiden werden noch etliche Experimente wagen bei Let’s dance – empfehle aber lieber einen Tick rauszunehmen, als das Rad irgendwann versehentlich zu überdrehen…

Mein Fazit zur Sendung Let’s dance am 25.2.2022

Von den Tänzen her war die Sendung Let’s dance am 25.2.2022 so gut, wie ich das erhofft hatte nach der letzten bzw. ersten Sendung!

Spannende Paare und engagierte Prominente durchweg. Dafür von mir ein herzliches Dankeschön!

Wie immer freue ich mich über Ihre Kommentare und Ansichten – gleich unter dem Artikel…

Hinweise und Links zu Let’s dance in Salsango

Alle Fakten zur Show gestern, die Tänze, Songs und Punkte der Jury finden Sie wie immer in unserem Artikel Let’s dance 25.2.2022 Fakten: Wer ist ausgeschieden? Punkte, Tänze, Songs.

Alle Artikel zur aktuellen Staffel sammeln wir unter einem neuen Stichwort Let’s dance 2022. Alle Artikel auch zu älteren Staffeln dieser Tanz-Show finden Sie innerhalb von Salsango unter dem Stichwort Let’s dance.

Berichte über Tanz-Shows, auch andere als Let’s dance, finden Sie unter dem Stichwort Tanzen im Fernsehen. Weiter gefasst ist unsere Kategorie TV-Shows. RTL möchte, dass wir auf RTL+ hinweisen für die Verwendung.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





6 Kommentare zu “Let’s dance am 25.2.2022 Kritik und Meinung: Tänze nach Maß”



  • Luanalara sagt:

    Zeitlich müsste die Show dringend gestrafft werden, das denk ich mir jedes Mal bei den ersten Shows. Mit 14 Paaren starten ist einfach zu lang, Wäre Hardy Krüger Jr. dabei gewesen, hätten die das Ende wohl erst gegen 1 Uhr geschafft…

    Motsis Zurückhaltung fand ich auch gut und sehr angenehm. Schade, dass der Hintergrund ein so trauriger ist. Diese Art zu kommentieren könnte sie meinetwegen gerne beibehalten.

    Generell war ich schon froh, dass die Show lief. Es war etwas Ablenkung in dieser schlimmen Zeit und hat mir durchaus Freude gemacht.

    Die Paare haben für mich im Grunde wie erwartet getanzt, ich fand niemand war eine krasse Überraschung nach oben oder nach unten – evtl. noch Cheyenne, die sich dieses Mal deutlich besser präsentiert hat. Vielleicht kommt ihr Standard einfach mehr entgegen oder sie braucht generell länger, um sich wirklich auf das Tanzen einzulassen. Sie ist eben auch sehr groß und schlaksig.

    Für mich zeichnen sich grob 5 kleine „Favoriten“ ab, wo es mich nicht wundern würde, wenn sie es (Stand jetzt) bis ins Finale schaffen würden: Janine, René, Timur, Amira, Mathias. Diese Tänze haben mir alle Spaß gemacht, das war sehr ordentlich für die erste Show, und alle zeigen großes Potential für eine sehr gute Entwicklung. Alle scheinen auch gut mit ihren Profis zu harmonieren.

    Ich hoffe, René und Kathrin „überpacen“ nicht zu sehr. Eine Akrobatikeinlage brauche ich nun wirklich nicht in jedem Tanz; dass er das kann hat er nun gezeigt. Dann lieber eine (!) coole Hebefigur und ansonsten viel Tanzen mit anspruchsvollen, effektvollen Schrittkombinationen oder so.

    Michelle kann ich nach wie vor nicht wirklich einordnen. Mike wirkte so, als würde er auf Sparflamme laufen, dabei glaube ich schon, dass er sich wirklich bemüht hat. Aber das kam überhaupt nicht rüber, leider. Bastian war wohl gestern der „Talentfreiste“, aber auch er hat sich bemüht es gut zu machen. Ich find ihn dennoch unterhaltsam und hoffe, dass er noch ein paar Shows dabei bleibt.

    Generell ist es eine Staffel, wo mir das Niveau sehr ausgeglichen vorkommt. Es ist keiner dabei, der so absolut gar nichts hinbekommt, aber auch keiner, der gleich in der 1. Show schon der offensichtliche Sieger ist. Das find ich mal sehr angenehm. Könnte eine spannende Staffel werden!



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.