Männerfrisuren Herbst-Winter 2015-2016

Autor(in): | aktualisiert am: 21.11.2015
Männer-Frisuren Winter 2016 - natürlich sexy

Männer-Frisuren Winter 2016 – natürlich sexy

Die Männerfrisuren Herbst 2015 – Winter 2016 zeichnen sich erneut vor allem durch große Flexibilität aus. Ein Schnitt, mehrere Stylings! Das ist im Grunde schon in den letzten Jahre der Trend bei den Friseuren gewesen und keine Erfindung für die Mode-Saison Herbst-Winter 2015-2016 und auch nicht nur bei den Frisuren für Männer, sondern bei den Frauen ebenso.

Es variieren bei Frauen- wie Männer-Haaren die Haar-Längen, unterschiedliche Schnitte und Schnitt-Techniken und hier und da wird auch mal mit Haar-Farben und Farb-Nuancen gespielt.

Vor einiger Zeit hatte der Zentralverband des Friseurhandwerks seine neuen Männerfrisuren 2015-2016 vorgestellt, wie das in jedem Jahr immer im Frühjahr und im Herbst tut. Wir berichten seit Jahren darüber und hatten auch bereits einen Ausblick auf die Frisuren Herbst 2015 – Winter 2016 gegeben, den wir nun Schritt für Schritt noch konkretisieren wollen. Heute also sind die Frisuren für Männer dran.

Naturgemäß eigenen sich die Frisuren immer mal eher für junge Männer und mal sind sie quasi alterslos, so lange den Herren noch genügend Haare zur Verfügung stehen, damit auch tatsächlich ein Styling vorzunehmen. Das ist gar nicht despektierlich gemeint, aber die Gene spielen da manchem einen Streich. Nicht ärgern, nützt ja nichts…

Weil sich das Mode-Team des Zentralverbandes des Friseurhandwerks immer viel Mühe gibt, nicht nur perfekte Frisuren in den aktuellen Trends zu kreieren, sondern auch stets fantasievolle Namen zu finden, wollen wir die hier auch so wiedergeben, wie sie dort bezeichnet werden.

Glamour und der s.g. “Undone-Look” stehen als Trends auch über den aktuellen Männerfrisuren. Das heißt z.B., Locken, Wellen oder wie zufällig wirkende Lässigkeit.

Männerfrisur Herbst 2015 Typ Film-Star

Männerfrisur Herbst 2015 Typ Film-Star

Da ist z.B. Mr. Cool! Wer nicht von längeren Haaren kommt, wird vielleicht den Winter brauchen, bis die Haare so lang gewachsen sind, sich diese Frisur schneiden zu lassen.

Natürlich sexy heißt eine andere Frisur, für die das Deckhaar noch länger sein muss. Wer nicht das Glück hat, über natürliche Locken zu verfügen, sollte nach Variationen suchen und sich von seinem Friseur beraten lassen.

Der Filmstar ist ein Evergreen, ein Blockbuster seit vielen Jahren und doch immer wieder reizvoll. Das mittellange Haar wird mit unterschiedlichen Farben und Tönen aufgewertet.

Der Film-Legenden-Look schaut zurück zu den Heros der Vergangenheit.

Derzeit oft gesehen wird Barber-Cut mit den verkürzten Seiten, die aber fließend länger werden und nicht wie bei undercuts etc. eine strenge Linie haben. Doch, der Scheitel ist superstreng.

Die Friseure vom Zentralverband beschreiben diese Frisur so: “Das Haar wird ganz dünn an der Kontur im Bogen hinterm Ohr angeschnitten und mit einem sauberen, fließenden Übergang ins längere, kühl-braun mattierte Deckhaar geschnitten. Um den Scheitel gut sichtbar zu machen, wird das Haar an der Scheitelkante einen Millimeter wegrasiert.” Alles klar? So geht’s! Lieber den Profi ranlassen!

“Echt lässig” ist eine ähnliche Frisur mit Facon-Schnitt und kombiniert mit dem Undone-Look. Ein mehr oder weniger getrimmter Bart ist derzeit für viele obligatorisch. Was sagen eigentlich die Ladies dazu?

Mehr solche Artikel findet Ihr in unserer Kategorie Frisuren oder Ihr klickt für weitere Infos und Fotos auf die Stichworte, die unter jedem Artikel stehen.

Männerfrisur Winter 2016 - lässiger Undone-Look

Männerfrisur Winter 2016 – lässiger Undone-Look

Männer-Haarschnitt Winter 2016 im Barber-Cut

Männer-Haarschnitt Winter 2016 im Barber-Cut

Männerfrisuren Herbst-Winter 2015-2016 - cooler Look

Männerfrisuren Herbst-Winter 2015-2016 – cooler Look

Herrenfrisur Herbst-Winter 2015-2016 jung und wild

Herrenfrisur Herbst-Winter 2015-2016 jung und wild

Quellenangabe: Die Fotos stammen vom Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks, Fotograf Erwin Wenzel. Alle Rechte liegen dort.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.