Marianne Rosenberg, CD “Im Namen der Liebe” – CD-Kritik – schön, schön…

Autor(in): | aktualisiert am: 13.03.2020
Marianne Rosenberg - Neue CD Im Namen der Liebe

Marianne Rosenberg – Neue CD “Im Namen der Liebe”

Was ist das Beste an der neuen Marianne Rosenberg – CD “Im Namen der Liebe”? Veröffentlicht hat Marianne Rosenberg ihr neues Album am 13. März 2020.

Andere “Schlager-Sänger” haben ja gekniffen, weil die Schlager-Show in der ARD am 14.3.2020 verschoben wurde, wegen der bekannten Einschränkungen rund um das Thema Corona-Virus. Nicht so Marianne Rosenberg! Pünktlich und wie angekündigt hat sie ihre neue CD “Im Namen der Liebe”  veröffentlicht, eigentlich wie es von ihr zu erwarten war.

Das ist gut und richtig, allerdings nicht das Beste daran. Das Beste an der neuen Marianne-Rosenberg-CD ist das Album selbst und die Musik, die sie auf dieses Album gepackt hat.

Mit einigen der neuen Lieder knüpft Marianne Rosenberg an ihre frühen und früheren Erfolge als Schlagersängerin an – gute und gut tanzbare Schlager mit einigem Hit-Potential, wenn’s nach mir geht. Mit anderen Liedern setzt Marianne Rosenberg aber durchaus eigene und erfrischende Akzente – und zwar mit den Texten, obwohl sie musikalisch im Schager-Genre bleibt und auch nicht jedes Lied auf der CD gleichermaßen eingängig ist.

Man wird von einem Schlager nicht erwarten, dass er die Welt revolutioniert oder schwere, gesellschaftspolitische Themen wälzt. Das tut auch Marianne Rosenberg nicht auf diesem Album. Aber, es ist thematisch auch nicht nur ein Heile-Welt-Allerlei, bei dem es völlig gleichgültig ist, wer das Lied singt.

Den Titel “Im Namen der Liebe” kann man als reines Liebeslied hören, aber auch ganz anders interpretieren – so wie Marianne Rosenberg im dazugehörigen Video durchaus vielschichtig und deutlich Stellung bezieht zu gerade derzeit gesellschaftlich relevanten Themen – schauen Sie sich mal das Video an – bis zu Ende bitte, damit Sie keine falschen Schlüsse ziehen:

Weil Marianne Rosenberg gerade 65 Jahre alt geworden ist – herzlichen Glückwunsch noch nachträglich – blickt sie auch zurück und mit einiger Lebenserfahrung auf die Welt und selbstverständlich auch auf die Liebe, erlebt andere Dinge, als jene mit 25 Jahren. Wie z.B. ein Wiedersehen bei “Hallo mein Freund” nach langer Zeit, das jedoch auch etwas von den eigenen Erfahrungen und der gewonnenen Lebensweisheit “überschattet” wird.

Andererseits ist vieles auch in diesem Alter noch nicht tabu – Leidenschaft, Sehnsucht und natürlich die Liebe. Warum sollte es auch anders sein? Mit 20 kann man sich das nicht vorstellen, auch mit 30 macht man sich noch keine Gedanken, was passiert, wenn die Uhr des Lebens hoch läuft und höhere Zahlen die Geburtstagstorten schmücken.

Mit 40 ist man zwar nicht mehr ganz jung, aber man steht mit beiden Beinen im Leben und um einiges an Erfahrung reicher als in den beiden Jahrzehnten davor. Doch auch wenn dann eine 5 oder 6 den Anfang des eigenen Alters markiert, vergehen diese Leidenschaften nicht einfach, wie ein Frühlingsblüher in der Sonne.

Das demonstiert Marianne Rosenberg auf ihrer neuen CD “Im Namen der Liebe”, die diesen Albums-Titel deshalb auch irgendwie zu Recht trägt.

Hits und Evergreens werden bestimmt der Titel-Song “Im Namen der Liebe”, der übrigens gerade in unseren Salsango Schlager Charts platziert ist (sie können dort für die Künstlerin abstimmen, wenn Sie sie unterstützen möchten) – oder der zuerst veröffentlichte Titel “Wann“. Dazu könnte sich vielleicht auch noch “Adriano” gesellen, ein leichter Samba-Rhythmus mit “Sommer, Sonne” – Gefühl.

Dazu könnten vielleicht auch die 80er-Jahre-Anleihen beitragen, die überall in diesen Songs “versteckt” sind, ohne aufdringlich Retro zu sein. Hören Sie mal genau hin und versuchen Sie die musikalsichen Zitate zu entdecken. Sie werden sicher bald und später immer wieder fündig.

Es gibt aber etliche andere schöne Titel auf dem Album. “Hallo mein Freund” war ja bereits genannt, auch “Du berührst mich“, wie “Ich fühl Dich” und “Liebe ist nicht alles“.

Nach “Adriano” (Titel 7 von 12) verliert die CD etwas Esprit, wird musikalisch eintöniger, finde ich. Da hinten hätte ich mir bei den Arrangements doch noch etwas mehr Abwechslung erhofft. Da hätte Marianne Rosenberg gemeinsam mit ihren Mitstreitern durchaus noch etwas tiefer in die “Trick-Kiste” greifen können. Vorn ging das ja auch.

Andererseits, 7 tolle Songs von 12 – das wäre eine sicher zufriedenstellende Bilanz. Wir werden sehen…

Die Songs stammen alle von Marianne Rosenberg und jeweils unterschiedlich zusammengesetzten Teams überwiegend mit Max Rosenberg, Alex Wende und Rüdiger Schramm, dann noch beteiligt an einzelnen Songs sind Lee Caspi und Dirk Riegner sowie Ken Taylor, Christian Kretschmar und Silverjam.

Es gibt das Album “Im Namen der Liebe” von Marianne Rosenberg derzeit als CD für 14,99 € oder als mp3-Download für 10,99 €. Und wer streamen kann, bekommt das ganze Album wie gewohnt ohne zusätzliche Kosten. Hier geht es zum Album bei amazon.

Mehr neue CDs finden Sie in unserer Übersicht Schlager-CDs 2020. Mehr Schlager-Nachrichten überhaupt finden Sie immer in unserem Schlager-Magazin, aktuelle Musik-Infos auch in unserem Musik-Magazin oder Sie schauen unter Unterhaltung oder in die anderen Stichworte, die unter dem Artikel stehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.