Strictly Come Dancing am 21.9.2019: 1. Woche, erste Wertungstänze

Autor(in): | aktualisiert am: 23.09.2019
Strictly Come Dancing am 21.9.2019 1. Woche, erste Wertungstänze

Strictly Come Dancing am 21.9.2019 1. Woche, erste Wertungstänze – Foto: Fidel Fernando auf Unsplash

Nun ging es mit Strictly Come Dancing am 21.9.2019 also auch in Großbritannien mit Strictly Come Dancing 2019 richtig los. In den letzten Wochen wurde von der BBC schon fleißig die Werbetrommel gerührt, die Tanzpaare und Profi-Tänzer vorgestellt und natürlich auch die neue Jury mit Motsi Mabuse, die dann doch einen sehr herzlichen Empfang genießen durfte, obwohl ein Teil der SCD-Fans deren Verpflichtung als problematisch ansahen und vermutlich auch weiter sehen werden – u.a. (aber nicht nur), weil ihre Schwester Oti Mabuse als Profi-Tänzerin bei Strictly Come Dancing 2019 mittanzt (schon mehrere Jahre).

Strictly Come Dancing ist bekanntlich die “Mutter” aller Tanz-Shows im Fernsehen nach dieser Spielidee, die seit etlichen Jahren rund um den Erdball viele Lizenznehmer (TV-Sender) und Anhänger gefunden hat.

Allerdings, das ist vielleicht auch einmal interessant zu erwähnen, ist das Format “Dancing With The Stars” – so genannt international meist bekannt – nicht überall so erfolgreich, wie hier bei uns in Deutschland und Österreich, in den USA oder eben im (noch?) Vereinigten Königreich und vielen anderen Staaten. Es gibt auch Länder, in denen die Show bald wieder eingestellt wurde. Das sind meist kleinere Länder (Gründe können wir später einmal diskutieren).

Allerdings kommen auch immer wieder neue TV-Tanz-Shows dazu, z.B. welche, die gerade erst mit der Ausstrahlung begonnen haben oder sogar erst beginnen. Die Zeit muss schon reif sein in den jeweiligen Ländern für so eine Unterhaltungs-Show.

Zurück zu Strictly Come Dancing am 21.9.2019:

Getanzt wurden bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019 sieben verschiedene Tänze, ganz gut verteilt zwischen Standard und Latein. Allerdings gab es gleich 5 x den Cha Cha Cha, eine Häufung, die ich für den Anfang einer solchen Tanz-Show ja schon häufiger kritisch gesehen hatte.

Zweimal wurden Slowfox, Tango, Quickstep und Jive getanzt. Ein Tanzpaar musste gleich mit einer Samba ran – hat dafür aber die höchste Bewertung von allen bekommen. Und ein Tanzpaar tanzte einen Wiener Walzer, der sonst in England gern vermieden wird – z.B. in Blackpool nicht getanzt wird, dem vielleicht berühmtesten Tanzturnier der Welt -, weil es ja den English Waltz, den Langsamen Walzer, gibt.

Punkte-Vergabe bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019

Interessant sicher einmal eine vergleichende Betrachtung der Punkte-Vergabe, die zumindest viele Salsango-Leser bei Let’s dance zum Beispiel regelmäßig zu hoch finden – ich übrigens auch. Doch auch bei Strictly Come Dancing 2019 wird tendenziell eher zu hohen Wertungen gegriffen.

Bei der jeweiligen Punktzahl der Paare muss man noch bedenken, dass hier 4 Juroren werten, also die 40 das Maximum sind. Daraus ergibt sich, dass 20 Punkte das Mittelmaß wären, die tatsächlich einmal vergeben wurden. 9 der 15 Tanzpaare (also 60%), wurden höher bewertet, und 5 niedriger (33 %) als das theoretische Mittel. Praktisch liegt das bei 22,4 Punkten.

Die niedrigste Bewertung bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019 war eine 2, die aber auch nur einmal vergeben wurde. Die 3 gab es dann schon 9 x. Die höchste Bewertung war die 8, die es immerhin 11 x gab, genauso wie die 7 als zweithöchste Wertung – also wurden die beiden höchsten Wertungen doppelt so häufig vergeben, als die beiden niedrigsten Wertungen.

Wertungen für die Tanzpaare bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019

Hier nun die Reihenfolge der Tanzpaare bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019, ihre jeweiligen Tänze und die Gesamt-Punktzahlen (Die Einzel-Wertungen der Jury-Mitglieder sind hier sicher nicht so interessant, wie bei den hiesigen Tanz-Shows):

  1. Schauspieler Kelvin Fletcher – Oti Mabuse, Samba – 32 Punkte
  2. Moderator Karim Zeroaul – Amy Dowden, Cha Cha Cha – 31 Punkte
  3. Moderator Dev Griffin – Dianne Buswell, Slowfox – 30 Punkte
    Sängerin Michelle Visage – Giovanni Pernice, Cha Cha Cha – 30 Punkte
  4. Youtuber Saffron Barker – AJ Pritchard, Tango – 27 Punkte
  5. Tischtennisspieler (Paralympics) Will Bayley – Janette Manrara, Quickstep – 26 Punkte
  6. Schauspielerin Emma Barton – Anton Du Beke, Jive – 23 Punkte
  7. Sportmoderator Mike Bushell – Katya Jones, Jive – 22 Punkte
  8. Fußballerin Alex Scott – Neil Jones, Quickstep – 21 Punkte
  9. Schauspielerin Catherine Tyldesley – Johannes Radebe, Wiener Walzer – 20 Punkte
  10. Model Emma Weymouth – Aljaž Škorjanec, Cha Cha Cha – 19 Punkte
  11. Fußballer David James – Nadiya Bychkova, Slowfox – 17 Punkte
  12. Moderatorin Anneka Rice – Kevin Clifton, Cha Cha Cha – 14 Punkte
  13. Comedian Chris Ramsey – Karen Hauer, Cha Cha Cha – 13 Punkte
  14. Ruderer James Cracknell – Luba Mushtuk, Tango – 11 Punkte

Videos der Tanzpaare bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019

Nun die Videos der Tanzpaare bei Strictly Come Dancing am 21.9.2019 in der Reihenfolge der Jury-Bewertungen – zunächst einmal ohne Anmerkungen von mir:

Kelvin Fletcher – Oti Mabuse, Samba – 32 Punkte

Karim Zeroaul – Amy Dowden, Cha Cha Cha – 31 Punkte

Dev Griffin – Dianne Buswell, Slowfox – 30 Punkte

Michelle Visage – Giovanni Pernice, Cha Cha Cha – 30 Punkte

Saffron Barker – AJ Pritchard, Tango – 27 Punkte

Will Bayley – Janette Manrara, Quickstep – 26 Punkte

Emma Barton – Anton Du Beke, Jive – 23 Punkte

Mike Bushell – Katya Jones, Jive – 22 Punkte

Alex Scott – Neil Jones, Quickstep – 21 Punkte

Catherine Tyldesley – Johannes Radebe, Wiener Walzer – 20 Punkte

Emma Weymouth – Aljaž Škorjanec, Cha Cha Cha – 19 Punkte

David James – Nadiya Bychkova, Slowfox – 17 Punkte

Anneka Rice – Kevin Clifton, Cha Cha Cha – 14 Punkte

Chris Ramsey – Karen Hauer, Cha Cha Cha – 13 Punkte

James Cracknell – Luba Mushtuk, Tango – 11 Punkte

Mehr Meldungen über Strictly Come Dancing finden Sie im vorn verlinkten Stichwort. Weitere Artikel dieser Art sammeln wir in unseren Kategorien TV-Shows und Tanzen im Fernsehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
1

Karsten, ich würde der Mabuse-Connection mal nicht zu viel Bedeutung beimessen. Julianne Hough hat bei DWTS auch schon vom Parkett an den Richtertisch gewechselt, und ihr Bruder Derek wie auch ihr ehemaliger Profipartner Mark Ballas wurden von ihr keinesfalls bevorzugt behandelt- eher im Gegenteil. Motsi weiß sehr gut, dass sie in dieser Hinsicht unter Beobachtung steht. Ausserdem ist Oti bei Strictly längst eine der populärsten Tänzerinnen und hat gar keinen Geschwisterbonus nötig. Diese Samba war für Woche 1 unglaublich gut.
Überhaupt wird wieder mal deutlich: Nirgendwo wird ab der ersten Show so viel und so gut getanzt wie bei Strictly; noch dazu werbefrei.

Autor2
Karsten Heimberger

Hallo DMD,

mir ist das eigentlich egal, ich höre mir die Jury-Urteile sowieso fast nie an. Ich wollte Motsi auch keine Bedeutung zumessen, aber wenigstens am Anfang der Staffel muss ich den Fakt ja noch einmal erwähnen.

Im Grunde bestätigt das auch nur, was ich ohnehin beobachte und weiß. Vielleicht kann ich das kurz so beschreiben:

Ich hätte ihr den Job nicht angeboten und hätte ihn an ihrer Stelle nicht angenommen...

In den Diskussionen auf BBC nach Motsis Berufung gab es 3 in etwa gleich starke Grundrichtungen:

1. Haben wir keine eigenen Leute?

2. So was macht man nicht!

3. Gebt ihr eine Chance.

Ich muss kein Prophet sein: Es wird immer Diskussionen geben und ein "Geschmäckle" bleiben.

Aber wenigstens wird sie nach dem 31. Oktober weiter eine Arbeitserlaubnis haben, weil Südafrika zum Commonwealth gehört :-)

3

Gestatte mir ein Schmunzeln. Zu Punkt 1 (Haben wir keine eigenen Leute?) nur soviel: Craig Revel Horwood ist Australier; Bruno Tonioli Italiener- hat bisher auch niemanden gestört... Und obwohl immerhin der Chefposten nach Len Goodmans Rückzug in britischer Hand geblieben ist, hat selbst Shirley Ballas einigen Leuten anfangs nicht gepasst. Wie Du schon sagst: Gemeckert wird immer. Ich finde, von der Mutter aller Tanzshows eingeladen zu werden ist eine Ehre, die man nicht ausschlägt. Insofern tendiere ich zu 3. Gebt ihr eine Chance.