Tanzsport: Dance UK Championships 21.-23. Januar 2014 Bournemouth

von: | aktualisiert am: 24.01.2014

Tanzsport. Einer der ersten Höhepunkte im Tanzsport-Jahr sind auch 2014 die Dance UK Championships mit offenen Turnieren für Amateure und Tanz-Profis vom 21.-23. Januar 2014. Das traditionsreiche Turnier im Bournemouth International Centre trägt Turniere bei den etablierten und den s.g. Rising Star – Tanzpaaren aus.

Dabei sind ebenso traditionell auch Tanzpaare aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die ersten Ergebnisse liegen nun vor und zwar von den

UK Professional Ballroom Championship 2014

Das Turnier der Standardtänzer (Profis) bei den Dance UK Championships 2014 konnten – durchaus erwartet – Arunas Bizokas – Katusha Demidova für sich entscheiden. Die amtierenden Weltmeister starten für die USA.

In die Runde der letzten 12 Tanzpaare – also das Halbfinale, wenn man so will – schafften es Sascha und Natascha Karabey, die amtierenden Deutschen Meister Standardtänze.

In der Runde der besten 24 immer noch sehr gut platziert sind Steffen Zoglauer – Sandra Koperski aus Deutschland, die amtierenden Europa- und Weltmeister Kür Standard und 10 Tänze (und Deutschen Meister in diesen Disziplinen). In dieser Gruppe sind auch Rüdiger Homm – Julia Niemann.

Florian Gschaider – Manuela Stöckl aus Österreich waren auch in Bournemouth am Start, sind aber leider schon vorher ausgeschieden.

UK Professional Latin Championship 2014

Das Turnier der Latein-Profis bei den UK Championships konnten Michael Malitkowski – Joanna Leunis für sich entscheiden, vor den amtierenden Weltmeistern Riccardo Cocchi – Yulia Zagoruychenko. Das hat in England schon eine gewisse „Tradition“…

Etwas überraschend ist das Abschneiden des deutschen Tanzpaares Ilia Russo – Oxana Lebedew, die es diesmal nur in die Runde der besten 48 geschafft haben. Dort schieden auch aus Deutschland aus: Valera Musuc – Nina Trautz und Pavel Zvychaynyy – Veronika Vasilova sowie aus der Schweiz Sven Ninnemann – Nina Uszkureit.

UK Rising Star Professional Latin Championship 2014

Hier erreichten die Runde der letzten 12 Tanzpaare Sven Ninnemann – Nina Uszkureit aus der Schweiz sowie Pavel Zvychaynyy – Veronika Vasilova, die für Deutschland starten.

In die 24er-Runde kamen aus Österreich Michele Prioletti – Julia Polai und für Deutschland startend Vladyslav Talybin – Evgenia Poskrebysheva und Dominik Hermann – Anna Walz.

In der 48er-Runde tanzten noch dazu aus Deutschland Dmitry Barov – Ekaterina Kalugina.

Turnier-Ergebnisse der UK Championships, bei denen Tanzpaare aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz entweder gar nicht am Start waren oder keine besonders erwähnenswerten Ergebnisse erzielten, lassen wir aus. Dabei müssen diese Ergebnisse nicht unbedingt schlecht sein – etwa, wenn ein junges Tanzpaar sich erst Schritt für Schritt nach oben tanzen muss. Das geht dann nicht anders, als bei solchen Turnieren zu tanzen,auch wenn man schon in der ersten oder zweiten Runde ausscheidet. Wir beobachten das aufmerksam, wollen uns aber in der Berichterstattung etwas konzentrieren…

Mehr aktuelle Meldungen findet ihr in unserem Tanzsport-Magazin oder ganz speziell in den Stichworten, die unter jedem Artikel stehen.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.