Dancing Stars 2011 Show 8 – Mirna Jukic mit Gerhard Egger überraschend ausgeschieden

von: | aktualisiert am: 4.09.2018

Dancing Stars 2011 Show 8: Mann, oh Mann. Ihr Ösis kennt ja keine Verwandten… Ausgeschieden in dieser Show der Dancing Stars 2011 ist Mirna Jukic mit Gerhard Egger – ausgerechnet, nachdem sie in der letzten Woche noch ganz vorn mit dabei waren.

Mirna Jukic mit Gerhard Egger bei den Dancing Stars 2011 raus - Foto: ORF-Ali Schafler

Mirna Jukic mit Gerhard Egger bei den Dancing Stars 2011 raus – Foto: ORF-Ali Schafler

Aber, das ist gar keine Schelte, sondern macht die Dancing Stars 2011 abwechslungsreich und immer wieder spannend. Schön, dass diese Show nicht so ausrechenbar ist, wie die Let’s dance – Sendungen in diesem Jahr in Deutschland. Von der tänzerischen Qualität ist sie insgesamt ohnehin besser. Das hatte ich ja schon mehrfach angemerkt. Es macht einfach mehr Freude, den Dancing Stars zuzuschauen!


Mein „Problem“: Ich war gestern feiern und habe die Nachricht gestern Abend noch von aufmerksamen Lesern bekommen – vielen Dank dafür!

Ich konnte mir selbst aber noch gar kein Bild von dieser Sendung der Dancing Stars 2011 und den Leistungen der Tänzer machen. Das werde ich jetzt nachholen!

Erstmal einen anständigen Kaffee machen und ein frisches Brötchen holen – dann werde ich mir die Sendung anschauen und meine Bemerkungen, wie immer, hier niederschreiben.

Diesmal gibt es auch wieder die Videos aller Tänzer, auch wenn wir wohl nicht alle Videos werden zeigen können, weil ja alle Tanzpaare 2 Tänze gezeigt haben. Das wäre dann doch zu viel?

Ihr könnt ja, wenn Ihr mögt, inzwischen hier fleißig mit mir über diese Dancing-Stars-Sendung diskutieren. Weil ich am Gerät sitze, gehen die Kommentare auch immer gleich online. Mal eine andere Variante, die wir noch nicht hatten und die vielleicht auch ganz spannend ist?

Dancing Stars 2011 – Show 8 – Videos, Tänze und Tänzer

Mirna Jukic und Gerhard Egger

Weil Mirna Jukic und Gerhard Egger ausgeschieden sind, will ich mit den beiden Tänzern beginnen – und gleich mal ein dickes Lob los werden: Der Mambo war eine charmante, witzige Choreografie! Viel Mambo habe ich zwar nicht gesehen, aber ich fand den Vortrag so sympathisch, dass ich darüber gern hinweg sehen will.

Es ist so schwer, den Mambo in einer Show umzusetzen, wenn man ihn nicht richtig tanzen kann – und davon war Mirna Jukic deutlich sichtbar ein Stück entfernt-, dass es fast eine Wohltat war, einmal eine solche unaufgeregte, nicht aufgesetzte, und trotzdem unterhaltsame Choreo zu sehen. Wir erinnern uns noch gut an Dieter Chmelar, der das immer versucht hat und fast genauso oft daran gescheitert ist.

Deshalb ein großes Lob dafür mit auf den Weg für Gerhard Egger, aber auch an Mirna Jukic, die dieses choreografische Angebot angenommen und mit umgesetzt hat.

Die Rumba hingegen fand ich nicht so berauschend. Das war zwar grundsätzlich ganz gut getanzt, aber doch ein wenig eine verschenkte Möglichkeit – vielleicht auch durch die akrobatischen Elemente, von denen aus meiner Sicht manch eines verzichtbar gewesen wäre.

Alexandra Meissnitzer und Florian Gschaider

Auf Alexandra Meissnitzer und Florian Gschaider war ich gestern ja am meisten gespannt, ob der Probenfotos und den dort zu sehenden tollen Kostümen (sieh Foto dort – Link unten)). Der Tango war auch ganz gut und das Kleid tatsächlich eine Augenweide! Aber Florian Gschaider hat sich für die europäische Variante des Tangos entschieden – und die lässt für meine Begriffe etwas die Emotionen vermissen gegenüber dem Tango Argentino.

Ganz anders hingegen der Mambo von Alexandra Meissnitzer und Florian Gschaider. Das war wohl der bisher beste Vortrag der beiden bei den Dancing Stars 2011. Da hat Alexandra Meissnitzer eine Seite von sich gezeigt, die wir bisher nur erahnen konnten. Ein klassischer Mambo war es zudem – was einen Dank in Richtung Florian Gschaider schickt! Schön, dass es Alexandra Meissnitzer gelungen ist, so viel Frau aus sich heraus zu kitzeln! Dieses positive Bild fand auch bei der Jury entsprechende Anerkennung – und ich habe mich entschieden, auch von diesem Tanzpaar den Mambo hier zu zeigen. Wirklich toll!

Astrid Wirtenberger und Balazs Ekker

In der letzten Woche waren Astrid Wirtenberger und Balazs Ekker schon mit bei den Besten, wenn nicht die Besten. Das haben sie in dieser Woche bestätigt! Astrid Wirtenberger wird immer sicherer und das tut ihrem Tanz gut. Sie scheint die Scheu zu verlieren, legt mehr und mehr Emotionen in ihren Tanz hinein und tanzt freier. Was mir am Anfang der Staffel der Dancing Stars 2011 manchmal noch etwas gehemmt schien, ist praktisch nicht mehr zu sehen. Das macht, auch wenn ich mich wiederhole, viel Freude und ist erstklassige Werbung für das Tanzen!

Balazs Ekker habe ich letzte Woche schon über den grünen Klee gelobt, das kann ich nur wiederholen – und brauche es deshalb nicht extra noch einmal aufzuschreiben…

Hier zeige ich gern beide Videos, einfach weil beide so klasse sind, dass ich mich nicht entscheiden mag. Der Mambo war ersklassig! Astrid Wirtenberger hat auch gedreht als ihre Konkurrentinnen. Und Drehungen finde ich in einem Mambo das berühmte „Salz in der Suppe“. Wenn sie die noch doppelt machen würde… :-) Ich übertreibe… Ich weiß…

Ich bin begeistert! Voilá:

Julia Polai und Mike Galeli

Na, schau sich einer den Mike Galeli an: Der hat inzwischen viel Spaß beim Tanzen! In den allerersten Sendungen dachte ich, der Mike Galeli wird’s wohl nicht weit bringen… Aber, manchmal tanzt und manchmal „wurschtelt“ er sich durch. Was Julia Polai und Mike Galeli zeigen, hat nicht die gleiche Qualität, wie z.B. das vorher genannte Paar. Dennoch macht es auch hier viel Spaß zuzusehen. Da bereut man nichts, da bleibt kein Nachgeschmack. Das ist Leben- und Tanzfreude die da bei mir ankommt. Wie seht Ihr das?

Um meiner Linie von oben treu zu bleiben, zeige ich auch hier den Mambo. Der war auch etwas besser als der Jive. Sehr schon auch der Vergleich. Die eben noch erhofften Double-spins zeigt Julia Polai als Profi-Tänzerin natürlich…

Alfons Haider und Vadim Garbuzov

Es ist der pure Zufall, dass Alfons Haider und Vadim Garbuzov hier am Ende der Reihe stehen – und irgendwie fällt mir gerade auf, dass entweder ich heute nicht so kritisch bin – oder, was icheher annehmen will, die Dancing Stars 2011 mittlerweile ein Niveau haben, das wirklich erstklassig ist. Na klar kann man immer hier und da etwas verbessern. Aber irgendwie würde es der Sendung nicht gerecht, würde man gar zu kritisch an die Leistungen heran gehen.

Vadim Garbuzov scheint mir, hat eine mögliche Eigenheit des Zusammentanzen zweier Männer mittlerweile zu einer echten Stärke im Vortrag mit Alfons Haider entwickelt: der Führungswechsel! Während andere Paare damit „leben“ müssen, dass einer von beiden die ungewohnte Rolle möglichst gut ausfüllt – mal des Führenden, wie bei Mike Galeli oder der Folgenden, wie die Damen im Feld, switcht Vadim Garbuzov hin und her und kann so seine eigenen tänzerischen Fähigkeiten wunderbar in den Mittelpunkt rücken und kleinere Schwächen, die Alfons Haider hat, wie andere Promis hier auch, etwas verdrängen. Das ist nicht nur geschickt, sondern auch gut anzuschauen!

Hier möchte ich den Langsamen Walzer zeigen. Der Mambo würde in dieser Videozusammenstellung hier nicht viel Neues zeigen – das ist der einzige Grund…

Alle Beiträge zur Sendung fassen wir unter dem Stichwort Dancing Stars zusammen. Wenn Ihr also schauen wollt, was wir noch geschrieben habe, klickt vorn. Oder Ihr schaut mal in die Stichworte, die unter jedem Artikel stehen.

Mehr Infos zur Sendung gibt es außerdem auf der Webseite des ORF. Von dort stammt auch das Foto oben. Alle Rechte liegen dort.

Ausgewählte Themen im Salsango-Magazin:





3 Kommentare zu “Dancing Stars 2011 Show 8 – Mirna Jukic mit Gerhard Egger überraschend ausgeschieden”



  • Christine sagt:

    Ich muß auch meinen Senf dazu geben:Bis jetzt habe ich mir die Sendung angesehen,da sie kurzweilig ist.Das ist mit dem gestrigen Voting vorbei.Dieses
    ganze Punktesystem ist zum vergessen.Ich glaube auch nicht das es nur an den SMS und Anrufen liegt,wenn ein Paar ausscheidet,da spielt sicher noch ne gewaltige Mauschelei mit.Mirna Jukic und Gerhard Egger sind draußen,so ne Frechheit.Obwohl die beiden SEHR GUT waren haben „angeblich“ die Anrufer anders entschieden??Was soll der Schmarrn,will man unbedingt den Alfons Haider als Sieger sehen,nur damit man gut dasteht,weil man angeblich voll auf der Seite der Schwulen steht???
    Ich habe nichts gegen Schwule oder Lesben,ein jeder soll nach seiner Fasion glücklich werden.Man soll nur nicht versuchen über Medien einen Feldzug starten.



  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.