Dancing Stars 2013 sind Rainer Schönfelder – Manuela Stöckl

Dancing Stars 2013 sind Rainer Schönfelder – Manuela Stöckl

Autor(in): | aktualisiert am: 28.05.2013

Marjan Shaki - Willi Gabalier im Finale der Dancing Stars 2013 knapp geschlagen

Dancing Stars 2013 - Gewinner Rainer Schönfelder - Manuela Stöckl - Foto: ORF - Ali Schafler

Dancing Stars 2013 – Gewinner Rainer Schönfelder – Manuela Stöckl – Foto: ORF – Ali Schafler

Dancing Stars 2013 sind Rainer Schönfelder – Manuela Stöckl! So sehr mir das für Marjan Shaki und Willi Gabalier leid tut, so sehr freue ich mich darüber, dass ein Promi-Mann Dancing Star 2013 geworden ist! So sehr freue ich mich aber auch für Rainer Schönfelder und Manuela Stöckl, denn mit den beiden habe ich immer besonders mitgefiebert.

Mir hat einfach der Ehrgeiz, die Art und Weise und die Entwicklung von Rainer Schönfelder gefallen – und das Tanzen von Manuela Stöckl, auch die fordernde und letztlich doch behutsame, rücksichtsvolle Art, mit Rainer Schönfelder zu tanzen. Das hat mich besonders eingenommen.

Dieses Lob muss allerdings in gleicher Weise und ohne Abstriche auch an Willi Gabalier gehen, der sich selbst nie in den Vordergrund gestellt hat, sondern immer Marjan Shaki hat glänzen lassen.

Das war beeindruckend, bei und von beiden Profi-Tänzern!

Ich könnte das – und habe das auch schon – über Kathrin Menzinger schreiben -, die jedoch mit Lukas Perman schon vorher am Abend ausgeschieden war (siehe Artikel Dancing Stars 2013: Im Finale ausgeschieden Lukas Perman – Kathrin Menzinger).

Dieses Finale war in seiner Leistungsdichte kaum noch zu überbieten, deshalb muss und will ich trotz aller Sympathie für die neuen Dancing Stars 2013 Rainer Schönfelder – Manuela Stöckl einfach alle loben!

Natürlich hat man im finalen Show-Tanz gesehen, dass Rainer Schönfelder kein ausgebildeter Tänzer ist. Etwas mehr “contemporary”  und zwei Moonwalks weniger hätten der Choreo gut getan. Doch muss man mit dem haushalten, was man hat und kann. Das hat er auf ganz ausgezeichnete Weise getan.

Und ein Prickeln ist mir dennoch über den Rücken gelaufen, vielleicht, weil ich es ihm geglaubt habe, was er getanzt hat. Weil ich es ihm danke, dass er sich so reingehängt hat in diese Dancing Stars.

Vielleicht auch, weil ich es ihm danke, dass er das Tanzen so explizit gewürdigt hat und klar gestellt hat, dass Tanzsport kein “Kindergeburtstag” ist – mit ein wenig “Topfschlagen” und “Reise nach Jerusalem”.

Rainer Schönfelder ist mit den Vorurteilen, die er eingeräumt hat und revidieren musste, nicht allein. Die Worte haben deshalb gut getan und freuen mich für alle Tanzsportler, vom Hobby-Turniertänzer bis zum Profi in höchsten Rängen.

Interessant war erneut das Tanzen von Manuela Stöckl! Wieder hat sie es (wieder) geschafft, dass der Fokus auf ihrem Tanzpartner liegt und trotzdem präsent zu sein. Das ist eigentlich eine Kunst, die die Männer im Tanzen beherrschen müssen – und wie vielen gelingt das nicht…

Manuela Stöckl kann das und bleibt trotzdem eine “richtige Frau”. Ich weiß im Moment nicht, wie ich es besser beschreiben könnte… Man traut ihr, man vertraut ihr, man hat keine Angst und lässt sich fallen, kann sein, wie man ist und muss sich nicht verstellen – darf sich aber auch nicht verstecken und muss unbedingt seinen Teil einbringen. Sie erwartet geradezu Deinen eigenen Beitrag, würde Dir jedoch nie die helfende Hand verwehren, wenn Du einmal strauchelst. Irgendwie so vielleicht?

Herzlichen Glückwunsch Rainer Schönfelder und Manuela Stöckl!

Mehr über die zweiten Sieger der Dancing Stars 2013, Willi Gabalier und Marjan Shaki, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Alle Beiträge zur Sendung fassen wir unter dem Stichwort Dancing Stars 2013 zusammen.


[adrotate banner=”53″]

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.